Die reife devote 3-Loch-Schlampe Teil 2

Die reife devote 3-Loch-Schlampe Teil 2 (c)morenostyle



Anna war eingeschlafen, da hörte sie einen Wecker läuten,
sie war verdutzt, und im ersten Moment wußte sie gar nicht
WO sie war, wie das eben so ist ab und zu, wenn man grade munter
wird. Sie schaute um sich, sofort war ihr bewußt, Wo Sie
war, sie schaute auf die Uhr, die 1100 anzeigte.


Sie hörte schwere Schritte, die Tür öffnete sich, und der
Herr kam herein, eine imposante Erscheinung, wie sie jetzt
feststellte, So 1, 90 m groß, sportlischer Typ, er hatte
schwarze Schnürstiefel an und einen schwaren halblangen
Ledermantel, sonst nichts, und sein halbsteifer Schwanz
wippte beim Gehen. Ihr gefiel was Sie sah, Anna ist leicht
erregbar, sie bemekte oder ahnte bereits, dass sie mit
Sicherheit wieder feucht wurde bei diesem Anblick. Der
Mann verstand es sich zu inszenieren.


Der Herr nicht mehr mit ganz so strenger Stimme:"Steh
auf und komm her!" Anna tat wie ihr geheißen wurde, und folgte artig, Sie wollte
auch keinen Fehler begehen, da ie ihm gefallen wollte,
nicht, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte. Sie
stellte sich zu ihm, er war ca 25. cm größer obwohl Sie Absätze
trug, sie fühlte sich schon sehr nackt, da sie ja blos Strapsgürtel und Strümpfe anhatte, sowie ihre Stiefel.
Er zog sie an sich mit seinen starken Händen beugte seinen
Kopf und küßte Anna innig, ihre Zungen umspielten sich.
Er konnte sein eigenes Sperma noch schmecken. Was sich
auch in der Versteifung seines Schwanzes wiederspiegelte.
Er drehte sich um sodass er von hinten ihre dicken Titten
umfassen konnte, seine Zunge bearbeitete ihren Hals,
ihre Ohrläppchen, die er auch immer wieder sanft biss.
Dabei zwirbelte und kniff er immer härter ihre Brustwarzen,
sie stöhnte auf bei dieser Behandlung. Das es ihr gefiel
konnte er an Ihrer Gänsehaut erkennen. ein prüfender griff
an ihre fotze bestätigte ihre Geilheit, sie war sowas von
nass, bei der Berührung erschauderte und zitterte sie,
weil es Anna gefiel. Anna:"Herr du bist sowas von geil! Ich bin dir hörig
du kannst alles machen mit mir was du willst!" Anna wichste sich bei diesen Worten ihre Feige, die bereits
am tropfen war. Der Herr:"Du bist ja schon wieder geil, und deine
Möse rinnt auch schon wieder aus, das ist ja kaum zu glauben!"
Anna:" Ja Herr Sie bringen mich an den Rand der Verzweiflung!"
Herr:"So soll es sein! Geh in die Hocke und zeig mir
was ein anständiger deep throat ist! du darfst dabei deine
Feige wichsen!" Anna:" Danke mein Herr!" Anna geht in die Hocke, nimmt den Schwanz wichst ihn ein
paar mal, spuckt darauf, damit sie sich leichter tut beim
tiefen Blasen. Sie stülpt ihre geilen Lippen über das voluminöse
Glied und versucht den Schwanz in ihren Rachen aufzunehmen,
eine Hand kümmert sich um ihre Fotze die andere um die Eier
ihres Herrn! Der Herr zufrieden:"Gut machst du das!Warte ich
leg mich aufs Bett es soll für mich ja relaxend sein deine
Behandlung, oder nicht?" Anna kann mit dem Schwanz im mund nicht wirklich was sagen,
und Anna würde ja auch nicht um Zustimmung gebeten, Sie
mußte tun wie ihr geheißen wurde, das war ihr aber auch klar!
Mit einem lauten Schmatzen zog er seinen Schwanz aus ihrem
Mund, die Speichelfäden hängen daran und mit wippenden
Gehänge begab er sich zum Bett. Er machte es sich bequem
darauf, die beschuhten Füße blieben am Boden, er raffte
einen der Kopfpolster zurecht, damit er auch sehen konnte
was geschieht in weiterer Folge. Der Herr."Na komm und mach weiter, auf was soll ich
warten!?Zeig mir was du kannst" Anna:" Natürlich verzeih mein Herr ich war in Gedanken!"
anna begab sich zwischen seine Beine und blies seinen Schwanz,
mit einer hand drückte er sie vehement auf sein steifes
Glied, bis zum Anschlag war er drin, sie schaffte es ihm
auch noch über die Eier zu lecken eine wahre Meisterleistung.
der Speichel von Anna ran über seine dicken Hoden. Anna dachte nicht mehr viel, nur eines sie wollte eine perfekte
Hure sein. Mit einem Erneuten lauten Schmatzer ließ sie
den Schwanz aus ihrem Mund schnellen, packte ihren Herrn
unter den Kniekehlen am Unterschenkel und drückte diese
zurück, sodass sie seine Rosette vor der Nase hatte, welche
von ihrer Spucke feucht war, die sie während des Blasens
abgesondert hatte. Sie war jetzt nur mehr geil und fng ihn
hemmungslos mit der zunge an zu ficken, leckte seine Rosette,
dann wieder die Eier um sich dann auch wieder seinen Schwanz
einzuverleiben. Der Herr:"Ich hab dich unterschätzt, du bist eine
geile Schlampe, ahhhhh! Aufs Bett mit dir, Hündchenposition,
los?" sie gehorchte ihrem Herrn id Hoffnung, dass er sie jetzt
ordentlich ficken würde. Vorfreude machte sich breit.
Der Herr:" Arsch hoch, Kopf runter und Arschpacken
auseinander ziehen!" er bückte sich runter und leckte ihre Rosette, spuckte
darauf, was ihr wohligen Schauer bereitete, Sie dachte
blos geiles Vorspiel. Der Herr:"Das gefällt dir, ja!" sie konnte nichts sagen, sie war ausser rand und band, bei
dieser behandlung. sie spürte seine Hand an der Fotze,
und freute sich auf das was da kommen wird, er zögerte nicht
lange und steckte ihr 4 Finger seiner Hand mühelos in die
Muschi und der Daumen überwand ohne Hindernisse den Damm
ihrer Rosette. Sie stöhnte auf unter den fickenden Bewegungen
seine Hand. Der Herr:"So ich hab dir ja was versprochen, und zwar
dass ich dich id arsch ficke!" Anna:"Mein Herr bitte nicht, ich hatte noch nie so
einen kräftigen Schwanz im Arsch!" Der Herr:" Dann wird's ja Zeit, stell dich nicht
so blöd an!" Es gab keine Wiederrede, dass war ihr klar, sie lie es sich
gerne id Arsch besorgen, aber so ein dickes Glied hatte
sie noch nie. Seine Hand entfuhr ihrer Möse, es war die ideale
höhe (Bett plus ihr hochgestreckter Arsch) sodass er sich
im stehen mit ihr austoben konnte, sie kniend auf dem Bett.
Er setzte sein dickes Teil an die Rosette. "Wehe du
weichst zurück, streck mir deinen Arsch entgegen, los!"
Sie wimmerte auf als er seinen Schwanz ansetzte und in sie
eindrang, nicht grade sanft, sie dachte auch dass es sie
zerreissen würde, wenn er ihn ganz rein stecken würde,
aber er war nicht zimperlich und stieß nachdem er die Rosette
übrwunden hatte unbarmherzig zu bis zum anschlag. Anna
durchfuhr ein Schmerz, es blieb ihr die Luft weg, ihre Augen
wurden glasig, aber es war kein Schmerz im herkömmlihen
Sinne, sondern ein geiler Schmerz, der Herr fing an sie
langsam aber immer bis zum anschlag heftig zu ficken. Anna war nur mehr geil und wimmerte:" Fick mich schneller
du geiler Bock, nimm keine rücksicht, fick meine Arsch!"
Sie merkte gar nicht mehr, dass die flache Hand auf ihren
Arsch niederfuhr als bestrafung fürs Du! Er rammelte sie hart, ficken konnte man, dazu fast nicht
mehr sagen, sie stieß ihm ihren Arsch entgegen, erpackte
sie hart an den Titten und knetete diese unsanft! Der Herr:" was müh ich mich denn ab, du wirst jetzt
arbeiten." Er zog seinen Schwanz heraus unter protestierendem
nicht verständlichen Gemurmel und schmiß sich aufs Bett,
Anna wollte auf ihn rauf um ihn zu reiten, er lies Anna abe
nicht knabberte an ihren nippeln, biss zu sodass ihr ein
Stöhnen über die Lippen kam! Der Herr:"Du reitest mich verdreht herum, na los!"
sie drehte sich um, diese Stellung war um einiges anstrengender
als die herkömmliche reiterei, er lehnte sich an die Bettlehne,
so halb sitzend, sein Schwanz ragte empor, er dirigierte
ihne an die Rosette seiner Gespielin, jetzt war das eindringen
ja kein problem mehr. Zudem hatte er nun alle Hände frei, um sich um ihre Titten
& Nippel aber auch um ihre fotze zu kümmern! Sein Schwanz
bearbeitete den Hintereingang von Anna, die seine rechte
Hand wichste den kitzler von Anna, mit der linken zog er
an Anna's Nippel sie stöhnte unter der Behandlung
auf. Anna japste:" Wow, der geilste Fick in meinem Leben.
Fick mich Herr, jaaaa! Warte Herr lass mich kurz deinen
Schwanz rausholen, ich hab was für ihn!" Der Herr:"Nun gut, aber es mus mir gefallen, wehe
wenn nicht!" Anna ließ den Kolben aus sich heraus,
drehte sich um und fing an den Schwanz und ihre Feige zu wichsen
, die ja der Herr bereits hervorragend bearbeitet hatte,
es dauert nicht lange und ein Strahl ergoß sich über den
Kolben und ein eigentümlicher aber nicht unangenehmer
Duft breitete sich aus. Der herr:"Spinnst du, pisst mich an, na warte!"
Anna:"nein mein Herr, ich ejakuliere, ich kann das,
wenn ich geil bin!" Der Herr:" Sicher?! dass ist natülich was anderes!Leck
deinen Saft vom Schwanz und dann rauf wieder so wie zuerst
jetzt bekommst du's hart besorgt" Sie tat wie er ihr befahl und führte sich wieder umgedreht
ritlings den Schwanz id Arsch, mit eienm flutscher war
er auch schon wieder zur gänze verschwunden! De Herr:" so nun reite mich ab, du geile Schlampe,
schnell und hart!" Anna fing heftig an zu ficken, der Schweiß tropfte auf seine
Brust, es war schon sehr anstrengend für sie, gleichzeitig
fingerte und wichste er ihre Fotze. Sie japste nur mehr
geil, schnappte nach luft: Anna preßte gequält hervor:"Mir kommts bald, herr
bitte spritz deine Ladung in mein gesicht!" Anna fing nun so heftig wie sie nur konnte ihren Herrn an
abzureiten, dies dauert ca. 1 minute, dann kam ess ihr gewaltig,
unter lautem stöhnen ejakulierte sie in hohen Bogen, es
spritzte sicher an die 2 meter, sogar noch auf den boden!
Anna schrie: Ja du geiler bock mir kommts, jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!"
durch den Orgasmus der sie schüttelte, bekam ihr lörper
eine eigen Schwingung, der ihm den saft in die Höhe trieb,
er musste sie hart an den titten packen, damit sein schwanz
nicht rausrutschte. Aber er war nun auch soweit, sodass er sie brutal von sich
runter stieß, sie an den haaren packte und schrie:"präsentier
deine Titten, ich spritz dir ins gesicht!" Sie hob ihre titten an, er drang noch 2-3 mal brutal in ihre
mulfotze und ergoss sich dann in ihrem gesicht und auf ihren
titten mit lautem gegrunze. Den Herrn schüttelte ein Orgasmus:"jaaaaaa, uhhhh!
Leck ihn sauber!" Anna leckte die letzten Spermareste auf, udn sah in den
Spiegel ihr gesicht und die brüste waren voll gesaut, eine
riesenladung war es. Anna stolz:" Herr verreib es, ich werde es als Trophäe
tragen und mich nicht waschen vorm nach hause fahren!"
Herr:"Verreib e selbst ich mach mir die finger sicher
nicht dreckig!" Anna verrieb das sperma, es trocknete da und dort ein und
spannte auch ein wenig, aber es war ihr egal sie war heute
vormittag dermaßen geil gekommen, das ihr im grunde alles
egal war! Herr:"Das war ein geiler Fick, wir sollten, dass
wiederholen, oder nicht!" Anna:"Ja unbedingt!" Herr:" schreib mir deine telefonnummer und deine
mail auf, ich kontaktier dich, du bist im grunde ja schon
sehr gut erzogen, aber du mußt noch ein paar sachen lernen!
Anna:"Ja unbedingt!" Herr." So es ist 12.45, mach dich fertig zum gehn,
los, meine Frau kommt gleich, ich muss ja deine spuren die
du hinterlassen hast auch noch beseitigen!!" Anna:"Ja unbedingt!" Er nimmt Anna bei der Hand, führt sie in die kücke, wo sie
ihren Mantel liegen hat lassen, zieht ihn ihr an, und führt
sie zur tür, sie hat Spermareeste in ihrem Haar, und im Gesicht
kann man genauso das Sperma erkenne, aber so soll sie auf
die straße im wahrsten sinne des Wortes. Er beugt sich zu
anna und küsst sie innig. Anna:"bitte nenn mir deinen Namen!? Herr:"Nein ich hab ja deine kontakt adresse, und
für dass du wirst du das nächste mal bestraft!Versprochen!
und du hast dich gegnüber deinem mann zu verweigern, verstanden"
Anna:"Ja unbedingt, tut mir leid und ja verstanden!"
mit einem etwas kräftigeren schlag auf den Arsch verabschiedet
er sie und schließt die tür, um die spuren der fickerei zu
verwischen!


Fortsetzung folgt!!!


Ich hab nicht soviel Wert auf die Groß- und Kleinschreibung
gelegt!
97% (19/1)
 
Categories: AnalFetish
Posted by morenostyle
4 years ago    Views: 942
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
4 years ago
geil