Eine kleine Bettlektüre

Saß in Amsterdam auf dem Leidseplein in einem Strassencafe und beobachtete das herum wuseln der wirklich interessanten Leute aus aller Welt, vor mir auf dem Tisch lag der Stern, plötzlich trat ein süßer Bengel, würde mal sagen net älter als 17-18 Jahren.
Hallo, sagte Er, Sie sind aus Deutschland?, Ich bestätigte es, dann druckste er ein wenig rum und fragte mich ob ich Ihm helfen könnte.
Kommt drauf an, antwortete ich.
Naja, es ist mit echt unheimlich peinlich, aber mir wurden gerade mein Rucksack gekaut, alles drin, Geldbörse, Handy und mein Interail-Ticket.
Setzt Dich doch erst mal, magst Du was trinken?
Also ne Cola wäre schon geil.
Ich bestellte es beim Kellner und fragte Ihn und wie kann ich Dir jetzt helfen, dachte mir zwar was Er wollte, aber so einfach wollte ich es Ihm nicht machen.
Naja, wollte Sie bitten mir das Geld für ein Ticket nach Tötensen bei Hamburg zu borgen damit ich wieder nach Hause komme, werde es Ihnen auch ganz bestimmt zurück geben.
Hatte gerade meinen Gutmenschtag, habe dann per Internet ne Fahrkarte von Amsterdam nach Tötensen gebucht und mit meiner Karte gelöhnt, die Regristiernummer auf meine Visitenkarte geschrieben und Ihm noch 100 € Reisespesen gegeben und Ihm gesagt, bin ab Montag wieder in Hamburg, kannst mich ja anrufen und einen Termin ausmachen um mir die Knete wieder zurück zu geben.
Also ehrlich, Er war mehr erstaunt das ich Ihm die Kohle gegeben hatte, als ich das ich das wirklich gemacht habe.
Ach ja habe ich Ihm noch gesagt, der Zug fährt um 14.35 hr ab, also in ca. Einer Stunde, mußt dich beeilen das Du ihn nicht verpasst.
Er war so platt, das Er nur noch stammelnd Danke sagen konnte und rauschte ab.
Irgendwie bin ich schon recht blöd das ich immer wieder auf solche rührselige Storys abfahre, aber ich bin ein unverbesserlicher Träumer, ach was soll´s ist doch nur Geld. Schon nahm mich schon wieder das bunte Getriebe um mich herum in Beschlag.
Aber was soll ich Euch sagen, Montag gegen späten Nachmittag klingelte mein Telefon, ein David meldete sich, David wer fragte ich, Sie haben mir doch das Geld in Amsterdam geliehen und jetzt wollte ich einen Termin ausmachen um es Ihnen wieder zurück zu geben.
Jetzt war ich der Geschockte, he das ist ja irre Du rufst tatsächlich an, ok, wann möchtest Du den kommen.
Also ich bin schon in Hamburg am Hbf., habe gegooglet, Sie wohnen in Blankenese, mit den Öffis könnte ich so in einer Std. bei Ihnen sein.
Ja, klingt gut, also bis dann.
Nach 1 ½ Stunden stand der ehrliche blonde engel tatsächlich vor meiner Tür, habe Ihn rein gebeten, magst was trinken, ja gerne wenn Sie haben, ein Bier wäre nicht schlecht.
Wow sagte Er, als er sich so umsah, das ist ja ein richtiger Palast und direkt mit Elbblick.
Wenn´s Dich interessiert zeig ich Dir gerne meine Wohnung, also hier unten ist nur Wohnzimmer mit dieser offenen Küche und ein Gäste-WC, für oben + unten gibt es einen Warenlift damit man nicht so viel tragen muß, hier geht’s nach oben, Arbeitszimmer, Gästezimmer und mein Schlafzimmer.
Das ist ja irre, ich kann es kaum glauben, dass man so geil wohnen kann, kenn das nur aus der Yellopress meines Zahnarztes, wohnen Sie hier etwa alleine?
Ja sagte ich, ok dann wollen wir mal weiter , zurück über den Wohnbereich ging es eine Etage tiefer, hier ist der Wellnessbereich mit Pool, Sauna und Fitnessbereich, da geht’s zur Garage und hier ist der Ausgang über die Terrasse zur Elbe und dem Bootshaus.
Er stammelte nur, ich kann es kaum fassen, das müssen ja bestimmt 300 qm sein, nö sagte ich, 600 qm, und das alles bewohnen Sie alleine?, Ja, aber hin und wieder hab ich auch Gäste.
Er fasste sich wieder einigermaßen und meinte, wenn ich gewußt hätte, das Sie ein Schwimmbad haben, hätte ich meine Badehose mitgebracht, Hallo sagte ich, das ist ein privater Pool, hier braucht man weder, Badekappe noch Hose, also wenn du schwimmen willst, nur zu. Meinen Sie das im Ernst? Ja klar warum denn nicht antwortete ich.
Jetzt wurde er ein wenig lockerer fragte noch mal ob ich das wirklich ernst meinte, aber ja doch nur zu.
Also fing Er an sich auszuziehen, anfänglich merkte ich schon das er sich ein wenig genierte aber dann stand Er nackt vor mir, mir blieb die Luft weg, so ein geiler schlanker Körper und der Schwanz maß bestimmt 15 cm im schlaffen Zustand und ein absolut knackiger Arsch, in meiner Hose regte sich was, das ist eigentlich noch untertrieben, es regte sich nicht nur was, es explodierte förmlich.
Und schon war Er im Wasser und drehte seine Runden, erst Brustschwimmen und dann Rückenlage, sein Schwanz wedelte dabei immer hin und her, das machte mich unheimlich geil, hatte echt Schwierigkeiten meinen Schwanz zu beruhigen.
Habe dann aus der Bar eine Flasche Champagner und zwei Gläser geholt, sie geöffnet und mir schon mal ein Glas gegönnt, habe eine große Liege zum ruhen dort stehen wo ich mich hinsetzte und Ihm beim Schwimmen zusah. Ein echter Schuß.
Nach etwwa 20 Min. kam er aus dem Wasser, ich gab Ihm ein Glas und sagte auf Deine Ehrlichkeit müßen wir anstoßen. Aber das ist doch selbstverständlich, das man zu seinem Wort steht, meinte Er. Nein sagte ich, das ist es ganz und gar nicht, aber umso mehr freut es mich dass Du tatsächlich da bist. Du kannst mich übrigens duzen dann haben wir den Champus getrunken und uns über alles mögliche Unterhalten, bist Du net verheiratet, fragte Er mich, nein ich sagte Ihm ganz offen, ich bin Schwul, da war Er erst mal baff, find ich toll, das du damit so offen umgehst, meinte Er, in meiner Schule ist ein Schulfreund, von dem ich glaube das der schwul ist, aber er streitet das immer ab, obwohl ich immer das Gefühl habe das er mich anbaggern will.
Und wäre Dir das unangenehm fragte ich?, Anfänglich ja, aber eigentlich würde ich das auch mal gerne ausprobieren, man kann doch nur über was urteilen was man auch versucht hat, oder sagte Er kess.
Da wurde ich etwas mutiger und fragte Ihn ob es Ihm gefallen würde, wenn ich Ihn massieren würde,
nö das wär super, sagte er und legte sich auf den Bauch, ich habe Ihm dann Massageöl auf den Rücken geträufelt und dann in den Rücken einmassiert, ging erst nach oben zum Nacken und ließ mir viel Zeit, dann abwärts, wobei ich seinen Arsch erst einmal ausließ, und die Beine massierte, dann wieder hoch zum Po und nun massierte ich Ihm seinen kleinen süßen Arsch, Er fragte mich, eh das machst Du richtig gut, gibt es das auch im Abonnement?, Klar sagte ich, wann immer Du möchtest, meine leichteste Übung. Dann wurde ich wirklich mutig und habe Ihm Champus in seine Arschritze gegossen und angefangen Ihm den Arsch zu lecken, ich glaube zuerst war Er ein wenig geschockt, aber es schien Ihm zu gefallen, ich jedenfalls hatte meine wahre Freude daran, er hatte auch wirklich einen göttlichen süßen Knackarsch, meine Zunge war richtig in Fahrt, man merkte auch, dass Er sich total entspannte so konnte ich auch mit meine Zunge tief in sein Loch stecken, zwischenzeitlich war ich ich so geil geworden, dass ich schon gekommen bin, also Arsch lecken mache ich ich irre gerne, dann goß ich Ihm noch ein wenig Öl in die Rietze und steckte meinen Mittelfinger in sein Poloch, immer rein und raus, dann nahm ich noch einen zweiten Finger hinzu, zuerst verkrampfte Er sich, da zog ich meine Finger raus, Er nahm aber meine Hand und sagte mach weiter, das ist echt geil. Dann habe ich abwechselnd geleckt, Finger rein und raus, habe Ihn dann etwas hoch gehoben um Ihn vom Po über Eier den Schwanz zu lecken, dann habe ich den Prachtschwanz im Mund gehabt, also ein echter Hammer, wie schon erwähnt, schlaff ca. 15 cm und jetzt bestimmt 22 cm und mindestens 7 cm stark, beschnitten mit einer mittlerweile prallen rötlichen Eichel, hatte erst kurz geblasen da wollte Er mir den Kopf wegziehen und Er stöhnte ich kann es net mehr zurück halten, um so stärker blies ich Ihn, am Beben des Unterkörper merkte ich das Er kam, mit mindestens 7 Schüben spritze Er mir sein Köstliches Boysperma in den Rachen, es war so viel das es mir aus dem Mund lief. Ich saugte und leckte, bis alles weg war.
Man war das geil sagte Er, aber jetzt hast Du doch gar nichts davon gehabt, mehr als Du denkst, antwortete ich, bin schon beim lecken Deines Arsches in meiner Hose gekommen, konnte mich schon vor dir nicht mehr zurück halten, Du hast aber auch einen echt geilen Hintern.
Danach duschten wir, ich habe Ihn dann eingeseift und dabei war dein Schwanz schon wieder in voller Bereitschaft, habe dann auch lange Schwanz und Eier gewaschen, warte mal, sagte Er, jetzt bin ich erst mal dran dich zu waschen und schon seifte Er mich ein, hatte schnell gelernt, er wusch mich zuerst überall und nach einer für mich fast unerträglich langen Zeit wusch er auch meinen Schwanz und alles andere da unten. Dann ging Er in die Hocke und leckte mir die Eier und den Schwanz, und endlich nahm Er meinen Schwanz in den Mund, erst ganz zaghaft, dann schon wilder und blies mir einen das mir Hören und sehen verging. Er schaffte es auch Ihn sich in den Rachen zu schieben, muß aber auch zugeben, dass ich eher Normal gebaut bin und mein Schwanz 17X5 cm mißt. Als ich merkte das ich abschießen werde habe ich Ihn gewarnt damit er Ihn aus dem Mund nehmen kann, tat Er aber nicht, so schoß ich Ihm eine volle Ladung in den Mund, ganz tapfer hat er alles geschluckt und mir den Schwanz sauber geleckt. Schmeckt eigenartig, aber nicht unangenehm, war sein Kommentar.
Jetzt war wieder Duschen angesagt.
Zurück auf die Liege, haben uns eine Zigarette angesteckt und noch ein wenig Schampus getrunken und uns unterhalten, und wie wars habe ich Ihn gefragt. Eil, einfach geil, sagte Er. Irgendwie geisterte das immer in meinem Kopf herum, hätte aber nie gedacht, das ich mich das trauen würde, bin aber jetzt froh dass ich es gewagt habe. Hätte nie gedacht dass das so geil ist, hab ja schon mit einigen Mädchen gepennt, aber das ist wirklich was anderes.
Wir lagen uns gegenüber und sahen uns in die Augen, dann habe ich seinen Kopf in die Hand genommen und Ihn zuerst Augen , Ohren und Nase geküsst, langsam meine Lippen auf seinen Mund gesetzt, versucht mit meiner Zunge einzudringen, nach anfänglichen zusammenkneifen seines Mundes öffnete Er ihn und wir knutschten was das Zeug hielt, Er war ein begnadeter Küsser. Unsere Hände streichelten dabei unsere Körper. Ich bin dann vom Kopf über Bauch wieder zum Schwanz gekommen, der natürlich wieder eine eins stand. Nachdem ich ihn eine weile mit dem mund verwöhnt hatte, drehte ich Ihn um, sodass ich mir wieder seinen Arsch vornehmen konnte, wie gehabt, geleckt und kleine Dehnübungen mit meinen Fingern, alles wieder mit reichlich Öl, dann wagte ich es und setzte meinen Schwanz an sein Loch und habe ganz zart versucht in im einzudringen, aber wirklich langsam und mit viel Zeit, ja sagte Er, steck in mir rein, jetzt will ich es wissen, ich warnte Ihn noch das es möglicherweise ein wenig weh tun würde, er meinte, das nehme ich jetzt in Kauf, wer a. bläst muß auch b ficken. Also schob ich in ganz sachte cm für cm rein, als die Eichel drin war zuckte Er zwar gab mir aber nicht zu verstehen das ich aufhören soll, also ging ich ich immer weiter bis er bis zum Anschlag versenkt war, bewegte in einige Zeit nicht um Ihn dann mit viel Gefühl langsam zu ficken, fast ganz wieder raus und rein bis ich dann das Tempo verstärkte, Er stöhnte und röchelte, ich wußte zwar nicht ob Er das wegen Schmerz oder Lust machte, wurde aber um so wilder und fickte mir das Hirn raus. Endlich schoß ich zum 3. Mal an diesem Abend ne Dröhnung ab, ließ den Schwanz danach noch stecken und lag auf seinem Rücken bis er erschlafft rausrutschte.
Und hat es weh getan, fragte ich? Am Anfang ein wenig, aber dann war´s echt scharf, sagte Er.
Wir waren so erschöpft, das wir dann eng umschlungen eingeschlafen sind.
Während ich das schrieb stand mein Schwanz und braucht jetzt erst mal eine Erlösung, später dann wenn Ihr mögt, berichte ich gerne wie´s weiter gegangen ist.

96% (48/2)
 
Categories: Gay Male
Posted by miniwini
2 years ago    Views: 3,798
Comments (12)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
geile geschichte
2 years ago
Geil........
2 years ago
Hübsche Geschichte
2 years ago
ich würde dich auch gerne besuchen kommen.
2 years ago
eine schwanzhärtende Story! Meeeeeeeeehr!
2 years ago
tolle geschichte!
würde dich auch gern mal besuchen...
2 years ago
geile story, guter schreibstil....na klar, da will man(n) mehr!!!!!
matho75
retired
2 years ago
sehr gut geschrieben warten auf teil 2
2 years ago
eine echt geile geschichte,sie hat mir gefallen.bin gespannt wies weiter geht.
Dany38
retired
2 years ago
besser micht !!!
2 years ago
geile Strory, schön geschrieben! fünf Sterne von mir!
2 years ago
Fein geschrieben - bitte eine Fortsetzung!
;-)