meine Teeniefreundin 2

MeineTeeniefreundin Teil 2

Tina, das ist meine freundin , und ich hatten vor kurzem über unsere erotischen Fantasien gesprochen. Wir wollten beide was neues ausprobieren. Dazu brauchten wir aber noch jemanden. Wie einigten uns darauf, dass wir es erst mal zu dritt versuchen wollten. Jetzt war natürlich die frage wie wir das am besten anstellen sollten. Da zur zeit Sommerferien waren und Tina nicht in den urlaub fuhr gingen wir wenn möglich ins Freibad bei uns im ort. Es waren einie im sommerurlaub, aber trotzdem war das Schwimmbad gut besucht. Am dritten ntag im Schwimmbad traf Tina ihre klassenkameradin Anja die auch im wasser war. Anja war ein sehr zierliches Mädchen, mit wenig oberweite. Tina und Anja unterhielten sich über dies und das und dann fragte, Tina Anja ob sie sich nicht zu uns legen möchte da Anja alleine im Freibad war. Anja stimmte dem zu. Wir legten uns nach dem baden auf die Liegewiese in die sonne und unsere Körper wurden nvon der heißen julysonne getrocknet. Ich fragte Anja ob sie dnn auch in den urlaub geht. Sie sagte nein, ihre eltern hätten nicht so viel geld und sie können sich das nicht leisten. Sie sah traurig aus. Sie war dadurch in der schule auch einwenig zum Außenseiter geworden und hatte kaum Freundinnen und auch keinen freund. Da ich am nächsten tag nachmittags einen arzttermin hatte konnte ich nicht mit Tina zusammen ins Freibad gehen. Als ich dann am frühen abend wieder zu hause war, rief ich Tina an und fragte sie was wir denn heute noch so machen könnten. Wir zogen mehrere dinge in betracht. Kino, eisessen, essen gehen, Club, usw. plörtlich sagte Tina zu mir am Telefon, du wir könnten doch mal wieder an der grillstelle am see in der nähe des kleinen Sägewerks grillen und uns einen schön entspannten abend machen. Diese Idee fand ich die beste, denn ich wollte nicht in ein kino oder so, ich will solche lauen Sommerabende gerne im freien verbringen. Also einigten wir uns auf grillen und ich sagte zu Tina,, du ich besorge noch kurz was zum grillen und Brötchen. Tina fragte ob ich was dagegen hätte wenn Anja auch mitgrillt da die zwei Mädels heute zusammen im Freibad waren. Ich hatte kein Problem damit. Also verabredeten wir uns für 19 uhr bei Tina. Ich war kurz vor 19 uhr dort, Anja war auch schon da, wir packten noch einwenig Alkohol, Tina trinkt gerne mal einen roten sekt, ein. Um an den keinen see mit der grillstelle zu gelangen muss man vom parkplatz noch ein kurzes stück zu fuß gehen. Wow sagte Anja, hier war ich ja noch nie, das ist ja echt superschön hier. Ich machte mich daran feuer zu machen und die zwei Mädels packten die sachen aus stellten teller und gläser auf den fest im boden befestigten holztisch. Also sie fertig waren, mein grillfeuer brannte schon, schenkte Tina schon mal für uns alle einen eiskalten sekt ein. Das war sehr erfrischend, dieser sekt. Nach ca. 30 minuten konnten wir dann unsere grillwürste essen und tranken weiter sekt dazu. Mittlerweile war es schon nach acht uhr am abend und wir saßen da alle drei auf der bank und sahen zu wie sich die langsam senkende sonne im see spiegelte. Da ich auch och eine große decke im auto hatte, kam ich auf die Idee diese zu holen. Ich sagte es den Mädels dass ich diese schnell hole und wir uns dann gemütlich am ufer auf die wiese legen können. Sie waren einverstanden, also flitzte ich schnell zu meinem auto um die decke zu holen. Als ich zurückwarf breitete ich die decke aus und Tina und ich setzten uns darauf. Anja stand noch ein stück neben der decke bis Tina ihr sagte dass sie sich auch auf die decke setzen kann, schließlich ist die ja groß genug für uns drei. Langsam ging die sonne unter und ich schenkte noch mal sekt nach. Den beiden Mädels merkte man den Alkohol schon an. Sie kicherten bei fast jedem satz und waren auch beim reden nicht mehr immer wortsicher. Da es eine klare Nacht wurde, ohne wolken am himmel, brauchten wir kein licht, wir konnten alles noch gut sehen. Nun merkte auch einwenig den Alkohol und dann fiel mir nichts blöderes mehr ein als die Mädels zu fragen ob wir denn nicht baden wollten. Aber ich habe keine Badesachen mit, sagte Anja. Ist doch egal, wir auch nicht, sagte Tina. Tina und ich zogen uns aus und gingen in den see. Wow war das super erfrischend. Anja stand immer noch am ufer und wusste nicht was sie machen soll. Tina stieg wider aus dem wasser und ging auf. Anja zu. Sie ergriff ihr top und zog es ihr langsam aus. Da Anja fast keinen busen hatte trug sie auch keinen bh oder so was in der art. Tina öffnete nun anjas hose und zog sie runter. Du kannst auch im Slip baden, sagte Tina zu ihr und ging wieder ins wasser zurück. Doch das wollte Anja auch nicht und zog sich nach kurzem überlegen nun ihren Slip doch aus und kam zu uns in den see. Wir badeten vergnügt, tauchten uns gegenseitig unter und machten anderen quatsch. Als es dann doch langsam frisch wurde stiegen wir wieder aus dem see und trockenten uns mit der decke einwenig ab. Als Anja ihren Slip wieder anziehen wollte und schon mit einem bein drin war. Sah mich Tina mit glänzenden augen . Sie ging auf Tina zu die fast neben ihr stand und gab ihr einen kleinen schups. Da sie gerade dabei war mit dem zweiten bein in den Slip zu steigen, stand sie nur auf einem und fiel um. Tina half ihr beim aufstehen und berührte dabei anjas Körper. Anja stand ganz still da und rührte sich nicht. Tina begann nun anjas brüste zu streicheln und Anja gefiel es. Tinas hand wanderte immer weiter nach unten bis zu anjas liebsspalte die aber wegen der behaarung nicht zu erkennen war. Anja war nämlich nicht rasiert. Nun ging ich zu tina und berührte ihr spalte was sie zusammen zucken ließ. Alle drei ließen wir uns auf die decke nieder und Tina küsste Anja auf den mund. Diese erwiedete den kuss und so lagen die Mädels dicht umschlungen auf der decke und küssten sich immer weiter. Dann drehten sie sich um, Tina lag nun unten und Anja auf den knien und streckte ihren süßen pro in die höhe.Einen Moment überlegte ich mir, was ich denn nun machen soll. Dann wagte ich den schritt und ging hinter Anja ertastete ihre muschi was sie im ersten Moment gar nicht wahr nahm und drang mit meinem mittlerweile harten Glied in sie ein. Ich mehrte wie ihr Körper zuckte und ich merkte auch dass auch sie noch sehr eng war. Ich wurde in meinen Bewegungen immer schneller und kurz bevor ich zum organsmus kam zog ich mein teil schnell raus. Ich wollte nicht in sie abspritzen. Nun drehten sie sich und Tina lag oben. Ihre rasierte spalte konnte ich im mündlich erkennen und drang dann in diese ein. Ich besorgte es ihr mit schnellen harten stößen bis ich in sie abspritzte. Ich zog nun meinen penis wieder aus ihrer spalte und Tina stand auf. Ich merkte ie das Sperma langsam aus ihr rauslief. Tina führte Anja mit deren gesicht unter ihre muschi und Anja lief mein saft über ihr gesicht. Sie leckte nun danach und schluckte auch was. Nach einiger zeit begannen die Mädels zu frieren und ich schlug vor dass wir uns auf den nach hauseweg machen. Mittlerweile wieder nüchtern fuhren wir zu mir. Da meine eltern im urlaub waren hatten wir sturmfreie bude. Bei mir angekommen duschten sich erst Tina und dann Anja. Als ich ins Badezimmer ging, weil ich dachte dass Anja schon raus war, stand sie gerade noch nackt im bad vor mir und wollte sich anziehen. Als ich ihre kleinen brüste und ihre behaarte muschi sah wurde mein Glied wieder hart. Anja sah mich an und war wie erstarrt. Hier war es ja wesentlich heller als am see und sie sah meinen glattrasierten Intimbereich und ich ihren wunderbaren Körper. Ich merkte wie sie auf meinen rasierten penis sah und nahm ohne ein wort meinen Rasierschaum und den naßrasierer aus dem regal. Ich schäumte sie unten ein und begann sie zu rasieren. Sie genoss es in vollen zügen. Ich machte weiter bis auch sie komplett rasiert war. Danach bückte sie sich um ihren Slip aufzuheben und ihr süßer pro streckte sich mir entgegen. Da ich mir gerade die hände gewaschen und diese am eincremen war hatte ich die nivea noch offen und blitzschnell nam ich fast eine halbe hand voll creme und verteilte diese auf ihrer Rosette. Sie blieb ganz ruhig stehen. Nun drückte ich vorsichtig meinen penis in ihren hintern und sie stöhnte dabei. Erst langsam dann immer schneller fickte ich sie. Ich spritzte in sie ab. Wow war das geil. Als wir dann alle geduscht und angezogen auf dem Sofa saßen redeten wir noch einwenig über das erlebte und auch Anja bereute nichts. Wir waren uns nun alle drei einig, dass wir in naher Zukunft es auch mal zu viert, also zwei Männer und zwei frauen, machen wollen. Wir wussten nur noch nicht welchen Kerl wir dazu bewegen können, da Anja keinen freund hat, aber davon werde ich euch in der nächsten geschichte erzählen.


9% (3/32)
 
Categories: AnalFirst Time
Posted by mikemaier
3 years ago    Views: 4,195
Comments (6)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
Geil bitte fortsetzen warte schon drauf
3 years ago
fortsetzung erwünscht
3 years ago
Schöne Geschichte, nur vermisse ich hier, das die Mädels auch Ihre Befriedigung hatten
3 years ago
gute geschichte aber las mal ein rechtschreibprogramm drüberlaufen oder zumindest die groß und kleinschreibung auszubessern.

und vielleicht den einen oder anderen absatz machen dann leist es sich leichter

mfg LARS
3 years ago
Geil, warte gespannt auf den nächsten teil!
3 years ago
sehr geiler dreier..wie geht es weiter?