Fotoshooting m,t TOm Teil 1 (Fortsetzung von meine

Das erste Fotoshooting mit Tom(Jugenderinnerungen)

Es bleibt jedem selber überlassen sich vorzustellen wie alt diese Personen in dieser Geschichte sind.

Tom , den ich auf dem Weg zum FKK Baggersee kennengelernt hatte (siehe vorhergehende Geschichte) lud mich zu sich ein um Fotos mit mir zu machen. Ich fand das sehr interessant
und freute mich schon darauf.
An diesem Samstag sollte ich neue Dimensionen kennenlernen.
Ich Duschte mich zuhause und rasierte meinen ohnehin spärlich behaarten Jungen Körper und wichste mir einen damit ich nachher länger durchhalten konnte, sollte Sex stattfinden.
Mein kleiner Boy Pimmel zuckte relativ schnell und meine Rosette schmierte ich gleich mit Creme ein. –Wer weiß-
Mit dem Fahrrad und in kurzen Adidas Shorts fuhr ich dann los zum Bahnhof und nahm den Zug nach Kirchheim Teck. Im Zug saß mir ein ältere Herr gegenüber der mir die ganze Zeit auf meine glatten Beine und meine Shorts schaute, das blieb nicht ohne Folgen, ich bekam einen Steifen der leicht zur Seite rausschaute. Er griff sich mehrmals in den Schritt und legte seinen Männerschwanz zurecht. In einem Tunnel am Eichelberg stoppte der Zug kurz und es war Dunkel. Ich stand auf und schaute aus dem Fenster. Plötzlich spürte ich wie „er „ hinter mir stand und sich an mir rieb, dabei spürte ich seinen Atem auf meinem Kopf und das war
Absolut geil. Ich rieb mein Schwänzchen an Seitenverkleidung des Abteils und er drückte sich an mich mit fickenden Bewegungen. Schlagartig fuhr der Zug los und er fiel zurück auf seinen Sessel, ich hinterher. Dabei kam ich auf seinem Schoß zum Sitzen und er schob seine
Hand in die Seite meiner Shorts und drückte meinen Pimmel. Mann war das Geil, wir sprachen kein Wort aber mussten dabei schon schwer atmen. Der Zug fuhr ein, er streichelte noch mal unauffällig meinen Popo und drückte mir 10DM in die Hand.“Danke Kleiner“ du bist echt der Wahnsinn.
Mit einem Grinsen holte ich mein Fahrrad ab und fuhr los, der Fahrtwind streichelte meinen Schwanz und meine Eier.
Ich hatte eine gute Wegbeschreibung und kam schnell an. Bei der angegebenen Adresse fand ich zu meiner Überraschung eine Massagepraxis vor. Der Name am Sc***d war schon mal richtig.
Ich klingelte und ein Summer ertönte. In der Praxis war Tom und eine Frau. Beide in Weiß, wie Ärtzte.
„Hallo Michael, das ist Bettina meine Sprechstundenhilfe, schön das du gekommen bist,
bitte geh schon mal rein und dann schauen wir uns dich mal an und behandeln Dich.“Er
lächelte mich an und Bettina verabschiedete sich zum Feierabend, sie zwinkerte mir zu
und meinte“immer schön anständig bleiben, kleiner Mann“

„So , nun sind wir zwei ungestört, leg dich mal auf die Liege und zieh dein T-Shirt aus.“
Ich tat wie befohlen und legte mich auf den Bauch.
Er betastete mich und drückte an mir herum „für dein Alter bist du ganz schön verspannt,
Ich würde vorschlagen wir verbinden das angenehme mit dem nützlichen und machen die Fotos während der Behandlung, ist das in Ordnung für den jungen Mann?“
Ich nickte und rieb mir auf der Liege meinen Schwanz .
„Los zieh mal deine Hose aus“ Ups jetzt wird’s ernst, dachte ich mir so.
Ich zog meine Adidas Short aus und mein Prengel sprang nach oben.
„Was,schon geil, ganz schön schnell junger Mann, so aber nicht“ Patsch und schon bekam ich einen Klatscher auf meinen Buben Arsch. „Leg dich hin und halte still wenn ich dich massiere“
Er band mir unter der Liege meine Hände zusammen und zog sich vor mir stehend aus. Diese
weissen Klinik klamotten fand ich damals schon geil, er hatte nichts drunter und sein Schwanz war schon fast steif.
„Ja das ist schon was anderes als in der Natur, jetzt legen wir los, bist du bereit?“
Ich nickte , und er setzte sich auf mich und begann mich ausgiebig zu massieren,ich hörte es
aber gleichzeitig Knipsen, als ich meinen Kopf zur Seite drehte sah ich Sie: Die Kamera , sie ging irgendwie automatisch.

Ich spürte wie er immer wieder über meinen Arsch streifte mit seinem Schwanz, „Los schau her kleiner Mann“
Ich drehte meinen Kopf so gut es ging und sah das er einen Metallring um seinen Schwanz hatte an dem ein Kabel dran war. Er schlug mir seinen Schwanz immer wieder Kraftvoll auf meine eingölten Arschbacken , so das es klatschte. Ich wurde schon wieder tierisch geil und wollte mehr, mein Kopf setzte aus, ich bockte Ihm entgegen.
„Na Na Na“ er stieg von mir runter und ging zu meinem Kopf Ende, dann nahm er einen Klips und legte mir auch ein Kabel an, direkt an meinen Eiern.
Da ich nur 1,63 m damals groß war konnte er mir direkt an die Eier von meinem Kopf aus.
Immer wieder Knipste die Kamera.

Er ging kurz weg und kam mit einem anderen Fotoapparat wieder, dann steckte er sich wieder ein und stand vor mir , „hoch mit deinem Kopf“ ich tat wie befohlen und er legte mir was unter mein Brustkorb und Kinn, so das ich meinen Kopf frei hatte zum Bewegen.
Als er seinen Schwanz vor meinem Mund hatte knipste er darauf los, ich streckte meine Zunge raus und fühlte wie ein bisschen Strom an meinen Eiern kribbelte, dann fühlte ich es an meiner Zunge kribbeln, nur leicht aber angenehm, er knipste immer wieder von oben runter wie ich an seiner Eichel leckte, „du bist mir ja ein Bürschen, noch so jung aber schon so verdorben“ kaum gesprochen schob er mir seinen Schwanz in den Mund und ich spürte wie sein Schwanz im Rhythmus meiner Kehle zuckte durch die Stromstöße, unglaubliche Wellen
Durchzuckten mich bis zu meinen kleinen Eiern, es zog sich alles fein zusammen und sein Schwanz wurde mal größer und mal kleiner. Immer wieder knipste er von oben wie er mich mit seinem Prügel in den Mund fickte………….

Anregung erwünscht oder auch kritik.






84% (24/5)
 
Posted by michaelmallorca
2 years ago    Views: 3,335
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Solltest den Arzt anzeigen. Pädophile müssen weg-gesperrt werden.
2 years ago
ein geiler anfang...
2 years ago
Das fängt ja schon mal ganz gut an ...
2 years ago
sehr geile story
2 years ago
nicht übel