MEIN GEILES DRECKSTÜCK


Die Story ereignete sich im Sommer vergangen Jahres. Da Ihr mein Schwanzgeiles Stück bestimmt bzw. hoffentl. schon aus meinen Vorgeschichten kennt, brauch ich sie hiermit nicht weiter zu beschreiben.

Es war ein sonniger und heisser Juli Tag.Wir hatten beide Urlaub.

Wir haben das große Glück, dass wir den Garten unserer Nachbarn , ein sehr nettes Rentner-Ehepaar , nutzen dürfen, die sich wie jedes Jahr in ihrem Heimatland in Dänemark für 6 Wochen aufhalten um zu Urlauben und um gleichzeitig ihre Kinder zu besuchen, die sie sonst das ganze Jahr über nicht sehen.

Die Tatsache das wir deren Garten während dieser Zeit nutzen dürfen, kommt uns wahnsinnig entgegen, da wir nicht unbedingt die grossen Freibadgänger sind.

Der Garten liegt am Rande der Stadt in einer Kleingartenkolonie. Fast alle Gärten werden ausschl. von Rentnern unterhalten.

Der Garten von unseren netten Nachbarn ist sehr schön und ruhig gelegen. Von allen Seiten her Blickdicht und mit einen kleinen aber gemütlichen Häuschen versehen.

Judith und ich vertreten eigentl. den Standpunkt, sehen und gesehen werden ist geil. Wir hätten es eigentl. gerne weniger Blickdicht. Unser direkter Nachbar ist ein alleinstehender Rentner aus Russland. Man kennt sich eigentl. nur vom "Hallo" sagen. Ich schätze ihn auf ca. 60 Jahre. rüstig , fit und für sein alter eine wirklich sehr sportl. Figur. Außer seinen Hund den er immer dabei hat, hab ich ihn noch nie mit jemand anderen gesehen.

An jenem Nachmittag waren Judith und ich, wie immer in unserer Freizeit/Urlaub, im Garten. An diesem Tag waren wir schon früh am morgen dort um so lange wie mögl. den sonnigen Tag zu geniessen. Gegen Mittag unterbrach ich unser Sonnenbaden und fuhr allein in die Stadt um noch ein wenig Grillfleisch und Getränke für den Abend einzukaufen. Wir wollten zudem die Nacht in dem Gartenhäuschen verbringen.

Judith, die sich wie immer nackt sonnte, ließ ich zurück. Es ist ein Traum sei so da liegen zu sehen. Ihre dicken Titten (90 D) ihre blank rasierte Fotze, ihre heisse Figur...... An diesem Vormittag hatte ich sie bereits gefickt. Genau an der Stelle wo sie jetzt lag. Ich hatte ihr meine warme Wichse schön über ihre verschwitzten , dicken Euter gespritzt und anschl. alles verrieben.

Nun fuhr ich aber los zum einkaufen. Ich fahre jetzt los, sagte ich zu ihr. Beeilen mich , bis gleich. Sie gab mir einen feuchten Kuss , setzte ihre Kopfhörer auf und sonnte sich weiter.

Ich kam ganz gut durch. Viel los war in dem Supermarkt nicht . Wohl aufgrund der Hitze. Mir war´s recht. So war ich relativ schnell wieder zurück.

Als ich den Vorderen Teil des Gartens betrat, viel mir auf, dass mich gar nicht der Hund von unserem Russischen Nachbarn angebellt hatte. Na ja, mir war´s recht. Ich legte die eingekauften Sachen in dem Häuschen ab, zog mit Short und T-Shirt aus, aus ging nackt in Richtung hinteren Teil , wo sich ja Judith sonnte. Ich hatte schon wieder geile Gedanken und war geil auf meine Schlampe.

Als ich um´die Ecke ging, bemerkte ich unseren Gartennachbar, der offensichtl. auf einer Leiter stand und so über die Hecke hinweg Judith beobachtete, die sich immer noch schwitzend in der Sonne aalte. Ich wollte erst zurück mir die Short anziehen und den Typ von seiner Leiter holen. Doch dann merkte ich, dass es mich geil macht zu sehen, wie er meine geile Schlampe beobachtete. Sie hätte sowieso nichts dagegen gehabt. Ich merkte , wie mein Schwanz langsam hart wurde.

Ich konnte sehen, wie der Russische Spanner sich anscheinend einen runterholte. Rytmische Armbewegungen liessen das erkennen. Ich konnte ihn nur von seiner Brust ab bis zum Kopf sehen. Mit der anderen Hand bediente er sein Handy, mit dem er anscheinend Judith fotografiert oder filmte. Das machte mich jetzt noch geiler. Mein Schwanz stand wie eine EINS und wippte vor sich hin. Ich fasste meinen pochenden Schwanz an und fing ihn ebenfalls an zu wichsen.

Eine geile Situation. Judith und den Spanner trennten max. 4 Meter und eine Hecke. Ich will mehr dachte ich !! Ich wünschte mir und stellte mir vor das er sie abfickt. So verschwitzt wie sie war. Ihre dickten Titten abgrabscht. Ich musste aufpassen, dass es mir nicht kam. In diesem Moment, stieg er von der Leiter. Ich wollte schauen was passiert und lief schnell in unser Gartenhäuschen.

Nur kurze Zeit später sah ich , wie er unseren Garten betrat. Sein Hund führte er an der Leine. Was hat er vor , dachte ich mir !? Meine Ankunft hatte bzw. konnte er nicht wahrnehmen. Dazu war er ja zu beschäftigt gewesen. Voller Spannung wollte ich nun wissen, was er vor hat. Sollte irgendetwas ernstes passieren, so war ich ja in Judiths Nähe.

Als er am Häuschen vorbei war, leinte er seinen Hund ( eine Mischung aus Labrador und ???ab und rief sofort , aus einer Mischung Russisch-Deutsch: " Komm sofort hier her. Hörst du" !!!

Seine Idee war gut. Er tat also so, als sei der Hund in unseren Garten gelaufen um ihn persl. wieder abzuholen. Das Judith keine Sachen in ihrer Nähe liegen hatte , hatte er natl. vorher, als er sie über die Hecke beobachtet hatte , erkannt.

Mir gingen 1000 Sachen durch den Kopf. Wie gehts weiter, was macht er jetzt, wie reagiert sie ??? Ich sollte es schliessl. sehen und zu hören bekommen.

Der Hund lief direkt auf Judith zu, die bis jetzt von alldem noch nichts mitbekommen hatte. Er schnüffelt sie zuerst am Arm und leckte ihr dann durch Gesicht. Ich kann schlecht beschreiben , wie sie sich erschrak. Es war auf jeden Fall sehr heftig. Erschrocken fuhr sie hoch. Als sie jedoch den Hund sah , war sie sofort wieder entspannt. Sie hatte noch nie Angst vor Hunden. Sie streichelte ich gleich und wuschelte ihm durchs Fell.

Mit Spannung beobachtete ich jetzt unseren rüstigen Rentner. Er wartete kurz und ging dann wild und hektisch nach seinem Hund rufend Richtung meiner nackten Frau. Als sie ihn sah, wollte sie sofort nach der Matte greifen , auf der sie vorher lag. Doch plötzl. stockte sie. Ihr war wohl klar , dass er sie eh komplett gescannt hatte. Zudem ist Judith , wie schon gesagt, eh sehr zeigfreudig.

Alles was sie zu ihm sagte war "Hallo". Ist das Ihr Hund, ist er weggelaufen ?
In gebrochenen Deutsch kam ein, ja Entschuldigung , zurück.

Der Typ hatte eine mächtige Beule in seiner kurzen Hose. Dazu trug er nur ein weissen Unterhemd. Der Rest des Körpers, war, wie der von Judith auch, aufgrund der Temperaturen dementsprechend verschwitzt. Ich sah wie Judith auf seine ausgebeulte Short starrte. Was er natl. auch bemerkte.

Sie ging auf ihn zu. Was sie dann tat, war einfach nur geil. Sie Griff nach seinem Schwanz , der sich immer noch in der Hose befand. Holte ihn raus und war sichtlich erstaunt. Ich muss gestehen, dass ich persl. noch nie so einen grossen , weissen Schwanz in natura gesehen habe. Zwar war der Schwanz von dem Neger der Judith auf Kuba fickte auch sehr gross, aber eben schwarz.

Sie war in ihrem Element. Ich wurde auchimmer geiler. Diese Sau dachte ich. Nimm ihn Dir , steck ihn Dir in all deine heissen und nassen Löcher. Zeig mir wie Du abmelkst.

Ich konnte mir sowas nicht wirklich vorstellen. Da ist nen Typ von ca. 60 Jahren und hat ein Schwanz so lang und fett. Wow.

Jetzt als sie seinen Schwanz aus der Hose holte , legte er auf. Er griff ihr in die Haare und zog sie an sich ran. Mit der anderen Hand knetete er Ihrer Titten ab und riss an ihren harten Nippeln. Er küsste sie als wenn er seit Ewigkeiten keine Fotze mehr gehabt hat. Vielleicht war es ja auch so ?

Judith erwiderte sein gieriges geknutsche. Er drückt sie mit dem Kopf nach unten in Richtung seines Riesen-Schwanzes. Blas du geiles Stück. Du liegst hier rum und machst die Leute geil. Ich habe Dich schon seit längeren beobachtet und mir schon seit Ewigkeiten vorgestellt zu ficken und zu benutzen. Das machte sie anscheinend an. Auf D.Talk stehen wir/sie ja eh sehr.

Sie fing seinen Hengstschwanz tief und nass zu blasen. Sie rotzte Unmengen auf sein Schwanz. Nun spuckte er ihr mehmals ins Gesicht und auf ihre Titten. Die Rotze lief ihr übers Gesicht bis auf ihre Euter.

Bück Dich nach vorn befahl er ihr. Sie tat es sofort. Dieser Anblick von ihrem drallen , nassen Arsch war ein Abspritzen Wert. Er zog ihr die Fotze auseinander und rammte ihr ohne zu zögern seinen irre grossen Hengstschwanz in die Fotze. Gedehnt und gross ist ihre Fotze über die Jahre geworden. Zu viele Schwänze und andere Sachen waren bereits in ihrem verhuten Loch.

Dieser 60jährige Russische Ficker hat Judith so dermassen hart gefickt , wie es es noch nie zuvor gemacht bzw. gesehen habe. Ich muss dazu sagen, dass ich selber kein Kind von Traurigkeit bin. Das aber sprengte den Rahmen. Was für eine belastbare Nutte dacht ich. Ich fetten Titten klatschten nur so im Takt in ihr Gesicht und wieder zurück.

Als sei das nicht schon genug , lief der Hund nun zu ihr nach vorn , vor ihr Gesicht und sprang sie an. Sie konnte ihn nicht wegscheuchen, da der Russe ihre Hände/Arme im vorgebeugten Zustand nach hinten zog. Ich weiss noch nicht einmal ob sie es bewusst mit bekam. Der Hund versuchte immer sie anzuspringen , was aber nicht gelang. Er hatte eine gewaltigen Schwanz. Da er quasi vor ihrem Gesicht sprang , spritze demnach auch eine Menge von seinem Samen in ihr Gesicht. Parallel wurde sie von hinten von dem Russen-Renter brutal gefickt.

Er riss sie plötzlich zu ihm rum und drückte sie brutal auf den Boden , so das sie hockend vor ihm saß. In diesem Augenblick spritzte er ihr eine unbeschreiblich grosse Menge von seiner Wichse in ihr Gesicht. Er schrie sie an: "Mach Dein verficktes Maul auf du Hure". Du wirst alles nehmen.

Dieser Anblick ihrer Sperma verschmierten Fresse , dem Gemisch von seinen Schwanz und dem Hund , brachte mich zum abspritzen.

Der alte Sack befahl ihr noch, sich soviel wie möglich von der Wichse aus ihrem Gesicht, in ihre wundgefickte Fotze zu zu reiben. Sie sammelt alles mit ihren Fingern zusammen , schlürfte es in ihr Mund , spuckte es sich in die Hand und drückte ALLES in ihr geiles, grosses Loch.

Der Rentner drehte sich wortlos um, nahm seinen Hund und ging ohne nur ein Wort zu sagen.

Fortsetzung folgt
















92% (63/6)
 
Posted by micha987
1 year ago    Views: 7,158
Comments (16)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 months ago
sehr geile Geschichte,mehr davon!!
1 year ago
ja, stimmt, saugeile Ehehure!
1 year ago
so eine geile ehenutte
1 year ago
GEIL
1 year ago
sehr geile und anregende geschichte - freu mich auf die fortsetzung
HerrinIsa...
retired
1 year ago
geil---lass auch ruhig den Hund ran!!!
1 year ago
super schreib weiter
querena
retired
1 year ago
genial bitte schreib bald weiter
1 year ago
Liebe Grüße

Weiter so

Leyla
1 year ago
hoffe der Hund ist dabei ;)
1 year ago
Weiter so!
Hab gleich eine Beule in der Hose bekommen
1 year ago
Sehr sehr geil... bis zum Schluss. ;-)
1 year ago
eine sehr geile Geschichte die muss unbedingt weitergeschrieben werden, absolut geil
1 year ago
Sehr geil.... kommt auch absolut Jennys Veranlagung entgegen...
1 year ago
geile geschichte,bin gespannt wie es weiter geht.
1 year ago
Schöne Geschichte, bitte um Fortsetzung