Die Geschichte der A - Im Erotikshop-

Der Beginn einer längeren Story, wenn ihr mögt. Ist schon manchmal etwas "härterer Stoff", aber neben dem "Vanilla Sex", mag ich eben auch sehr gerne BDSM. Sagt mir, was euch dabei so einfällt..... Es wird vermutlich letztlich jeder auf seine Kosten kommen...


Es ist ein schöner Tag, endlich ist es Sommer geworden und das Wetter verlockt Dich, in die Stadt zu fahren und Dich in den Geschäften dort umzusehen. Viele schöne Mädchen und Frauen sind dort unterwegs, kurze Röcke, halbtransparente Shirts, wippende Brüste und schwellende Pobacken unter den Röcken und eng sitzenden Hosen animieren Dich. Gut aussehende Jungs und Männer blicken Dich herausfordernd an, oder versuchen anderweitig Deine Aufmerksamkeit zu erregen. Du erwischst Dich dabei, dass Du verstohlen auf ihre Hosen blickst, Dir vorstellst, was sich unter den mehr oder weniger dicken Beulen dort versteckt. Du bist geil, man kann es nicht anders beschreiben. In dem Cafe, in dem Du gerade warst, hast Du unter dem Tisch bereits Deine Beine zusammengepresst, Deine Muschi angespannt und Dir so angenehme Gefühle bereitet. Ein nur geringer Ersatz für einen Schwanz oder eine flinke Zunge, wobei es Dir egal ist, ob diese zu einem Mann oder einer Frau gehört. Du hättest jetzt gerne diese Berührungen, diese Unausweichlichkeiten, nicht gefragt, sondern beherrscht werden, das ist es, was Du jetzt gerne möchtest. Dein Weg führt dich zu einem Erotikgeschäft, um dort einzukaufen, oder um Dich inspirieren zu lassen. Es gibt viele schöne Gegenstände, die Du gerne kaufen würdest oder wenigstens mal ausprobieren möchtest. In dem Laden ist nur eine Verkäuferin, eine besonders hübsche, wie Dir sofort auffällt. Gerade das, was Dich jetzt anmachen würde. Du gehst durch den Laden und triffst Deine Auswahl. Ganz besonders gefallen Dir ein paar wunderschöne, geile Dessous, die Du gerne anprobieren möchtest. Es ist Dir nur etwas unangenehm, in diesem Laden in eine Kabine zu gehen und so fragst Du die Verkäuferin, ob sie Dir helfen könnte. Sie sagt zu und Du nimmst ein rotes und ein schwarzes Ensemble mit in die Kabine. Das rote hat eine kleine Büstenhebe, die Deinen herrlichen Busen so richtig zur Geltung kommen lässt und das schwarze hat zwar einen kompletten BH, aber in die Mitte sind kleine Löcher geschnitten und Deine erigierten Brustwarzen können hervorschauen und im Slip ist ein langer Schlitz, so dass Deine Muschi ebenfalls gut zu sehen sein wird. Du gehst in die Kabine, die in einer Reihe mit insgesamt 3 Kabinen liegt und fängst an, Dich auszuziehen. Du legst Deinen Pullover ab und streichst dabei ganz sacht über Deine Brüste, dann ziehst Du Deine Hose aus und Du stellst fest, dass Dein Slip schon etwas feucht geworden ist. Vorfreude auf die neuen Sachen? Jetzt ziehst Du auch Deine Unterwäsche aus und dabei kannst Du nicht anders, Du musst kurz mit zwei Fingern in Deine feuchte Spalte greifen und ein wenig Deinen Kitzler reiben. Die Verkäuferin steht vor der Tür und kann Dich durch einen kleinen Spalt im Vorhang beobachten. Du siehst, wie Ihre Zunge über ihre Lippen fährt, als sie Dich ansieht und Du findest das sehr erregend, von einer Frau beobachtet zu werden. Du ziehst das rote Ensemble an und fühlst Dich sofort großartig. Deine Brüste werden provozierend herausgehoben und Du streichst nochmals darüber und drehst Dich in alle Richtungen, um Dich anzusehen und um besser gesehen zu werden. Jetzt willst Du aber auch das schwarze Teil anziehen und Du stehst ganz nackt da und Du siehst, dass die Verkäuferin, eine süße kleine Blondine, weiter Dich beobachtet. Du überlegst und fragst durch den Stoff, der die Kabine abdeckt, ob sie Dir beim Anziehen helfen kann und sie kommt sofort herein. Sie nimmt den BH und legt ihn Dir um die Brüste und schließt ihn und dabei streicht sie mit ihren Händen über Deinen Rücken. Du erschauerst und wirst unruhig und merkst, dass Deine Muschi ganz nass geworden ist. Jetzt zieht sie Dir den Slip an und dabei fahren ihre Finger durch den Schlitz in Deine heiße Möse und streicheln Deinen Kitzler und Du spürst, dass du schon kurz vor einer Entladung bist. Gerade als Du Dich an ihre Finger schmiegen willst, wird der Vorhang zur Seite geschoben und zwei Männer kommen herein. Einer greift von hinten nach der kleinen Blondine und zerreißt ihr ohne Zögern die Bluse, so dass ihre kleinen harten Brüste zu sehen sind. Sie trägt keinen BH und er greift sofort nach ihren Brüsten und mit der anderen Hand zieht er ihren Rock herunter und drückt sie nach vorne. Du siehst gerade noch, dass sie auch keinen Slip trägt und er von hinten in ihre Muschi greift und ihren Widerstand durch seine Kraft sofort erstickt. Er hat ihre Haare ergriffen und öffnet seine Hose. Du siehst seinen großen harten Schwanz hinter dem Mädchen erregt hin und her pendeln und er drückt sie noch weiter herunter, um ihn mit einem Stoß in ihr zu versenken. Du bist völlig paralysiert und wehrst Dich überhaupt nicht, obwohl der andere Mann Dich mit beiden Händen begrapscht, Deine Brustwarzen, die schon vorher ganz steif geworden waren, mit seinem Mund saugt und beißt und gleichzeitig seine andere Hand in Deinen Schritt gebohrt hat und durch die große Nässe in Deiner Möse ohne Probleme gleich mit drei Fingern in Dich eindringt. Er drückt Dich gegen die Wand der Kabine und Du fühlst trotz der Gewalttätigkeit, wie Deine Erregung immer mehr anwächst. Er steckt Dir 2 Finger seiner anderen Hand in Deinen Po, nachdem er mit der überreichlichen Nässe alles gut eingeschmiert hat und fickt Dich von vorne und von hinten. Gleichzeitig presst er seinen Mund auf Deine Lippen und zwingt seine Zunge in Deinen Mund. Er zieht seine Hand kurz aus Deinem Arsch und öffnet seine Hose und auch sein Schwanz schwingt heraus und er drückt Dich zu Boden und schiebt Dir seinen Schwanz in den Mund. Du willst es nicht, aber Du musst ihn blasen. Er fickt langsam Deinen Mund und quetscht Deine Brüste und dann siehst Du, dass der andere Mann die Verkäuferin inzwischen in den Arsch fickt und sie unter seinen gewaltigen Stößen wimmert. Der Mann, der Dich vergewaltigt, sagt, dass das doch eine sehr gute Idee sei, aber vorher wolle er Deine Fotze haben und er hebt Dich hoch und schiebt seinen Schwanz bis zum Anschlag in Deine Spalte. Du willst es nicht, aber Du musst aufstöhnen und bist so geil, dass Du nur noch stöhnen kannst. Jetzt ist der andere mit der kleinen Blonden fertig und er greift von hinten nach Deinen Brüsten und drückt sie kräftig. Dein Vergewaltiger sagt ihm, er solle seinen Schwanz in Deinen Arsch stecken und das macht er auch sofort und Du wirst von deinen Gefühlen davongetragen.

Nachdem Du wieder zu Dir gekommen bist und auch die kleine Blonde wieder bei Sinnen ist, seht ihr an euch herab und seht, dass die beiden Kerle euch vollkommen besamt haben. Alles ist klebrig und von den Haaren bis zur Muschi ist alles voller Sperma. Da hatten es die beiden wohl arg nötig, mal wieder zum Schuss zu kommen, denkst du und, na ja, so schlecht war es ja auch gar nicht. Du fragst nach deiner Kleidung, aber die haben die Kerle auch noch mitgenommen und eine Dusche wäre natürlich auch ganz nett jetzt. Es muss alles sehr schnell gegangen sein und trotz der Brutalität der beiden Kerle, hat wohl keiner sonst mitbekommen, was da passiert ist. Vor dem Vorhang liegen auch deine schönen Dessous, allerdings auch ziemlich mitgenommen. Damit alleine kannst Du aber eigentlich sowieso nicht nach Hause gehen. Die kleine Blonde, sie heißt Britta, bietet dir ein paar andere Klamotten aus dem Laden an, damit du was zum Anziehen hast. Das sind nun aber ziemlich auffallende Kleidungsstücke und du zögerst erst ein wenig, bevor du letztlich doch annimmst. Es bleibt Dir auch kaum etwas anderes übrig, da Du ja nicht nackt herumlaufen willst. Es handelt sich um einen knallengen Pullover, sehr kurz und so hauteng, dass du freiwillig auf einen BH verzichtest. Weiter ein superkurzer Rock, der mit Mühe Deinen Slip verhüllt, den du aus Trotz aber wieder in schwarz wählst und ein paar Strümpfe mit einem wunderschönen Halter und ein paar Schuhe finden sich auch noch. Sie haben allerdings sehr hohe Absätze und du musst erst ein wenig üben, bevor du dich später auf die Straße traust. Britta hat die Polizei angerufen und schon nach kurzer Zeit kommt ein Streifenwagen vorbei, nimmt eure Aussagen auf und auch die Spurensicherung trifft ein und macht sich an die Arbeit. Nach ca. 3 Stunden ist die Angelegenheit dann soweit protokolliert und ihr seid wieder alleine. Spermaproben können direkt genommen werden, so dass ihr nur die Aufforderung bekommt, spätestens am nächsten Tag zu einem Arzt zu gehen und die Verletzungen attestieren, sowie einen HIV-Test durchführen zu lassen. Britta schließt das Geschäft ab und begleitet dich nach Hause, da du dich doch noch etwas wacklig auf den Beinen fühlst. Der Kerl hatte einen ziemlich großen Schwanz und besonders vorsichtig war er auch nicht. Du spürst alle Deine Löcher und hast dennoch beim Anziehen schon Mühe, nicht doch noch einmal kurz über deinen Kitzler zu streicheln und dir noch schnell einen Orgasmus zu verschaffen. Britta bemerkt genau, wie es um Dich steht und lächelt wissend. Ihr geht die paar Schritte zu Dir nach Hause und auch Britta hat ein paar neue Klamotten gefunden, die ihren aufreizenden Körper deutlich unterstreichen. Die Männer haben alle Deine Sachen mitgenommen, so dass Du erst noch von der Nachbarin den Ersatzschlüssel holen musst, damit ihr auch in die Wohnung gelangt.

Als ihr zu Hause angekommen seid, lässt du gleich Wasser in die Badewanne einlaufen und kannst natürlich nicht anders, als deiner neuen Freundin anzubieten, zuerst zu baden. Sie ziert sich auch nicht lange und steigt schnell aus ihrem Rock und ihrem Shirt und du hast Gelegenheit wieder festzustellen, dass sie wohl generell auf Unterwäsche verzichtet. Sie hat allerdings auch einen geilen Körper, mit ihren kleinen und straffen Titten und dem rasierten Schamhügel, der so frisch und wie poliert wirkt. Nachdem sie nackt ist, sieht es komisch aus, dass du noch vollständig bekleidet bist und sie sagt dir, dass du doch mit ihr baden könntest. Du ziehst dich auch aus und als du dich vorbeugst, um dir die Strümpfe aufzumachen, da fühlst du schon wieder deine Säfte fließen und merkst, wie feucht deine Pussy inzwischen schon wieder ist. Britta legt ihre kleine Hand auf dein Knie und du rollst die Strümpfe herunter. Dabei kann sie natürlich aus der Badewanne genau unter deinen Rock sehen und sie sieht, wie es um dich steht. Sofort fährt sie mit ihrer Hand deinen Oberschenkel hinauf und streichelt über deine Spalte, die gleich noch mehr Feuchtigkeit produziert. Du willst jetzt aus deinen Sachen heraus und reißt sie dir regelrecht vom Leibe. Britta sieht deine großen schweren Brüste und streichelt sie. So schöne große Dinger hätte ich auch gerne, sagt sie und zieht dich herunter und nimmt einen deiner erigierten Nippel in den Mund und saugt daran. Du zerfließt völlig und deine Beine werden ganz unruhig. Du steigst in die Wanne, was Britta nutzt, um zwischen deine Beine zu greifen und mit einem Finger in dich einzudringen. Du willst mehr und führst 2 weitere Finger in dich ein und lässt dich sanft von ihr ficken. Du streichelst ihre knackigen Titten und siehst, wie auch sie sehr unruhig wird und sie legt eine Hand auf deinen Arsch und ein Finger gleitet in die Poritze und nähert sich deinem Poloch. Da steckte noch vor wenigen Stunden ein kräftiger Schwanz, aber auch das hier ist phantastisch. Du wirst von einem sehr schönen Mädchen von beiden Seiten gefickt und jetzt kommt sie auch noch mit ihren Lippen und Ihrer Zunge und leckt über deine Schamlippen und saugt ganz vorsichtig an deinem Kitzler. Sie hat eine Badebürste in einer Hand und schiebt den Griff langsam in deine Möse und fickt dich jetzt damit und du bewegst dein Becken immer heftiger und kannst den Orgasmus bereits spüren. Die erste Welle spült über dich hinweg und du gehst in die Knie und streichelst jetzt deinerseits auch ihre Schamlippen. Sie saugt immer noch an dir und eine weitere Welle Du brauchst jetzt noch mehr in deiner Fotze und du steckst auch noch zwei Finger in dich hinein und schreist dann deinen dritten Orgasmus in wenigen Minuten laut heraus. Britta strahlt und du sagst ihr, dass es gleich im Bett weitergeht.

Ihr seid beide nach dieser kleinen Eskapade im Bad sehr müde geworden und geht direkt ins Schlafzimmer. Du hast eine sehr intime Beleuchtung dort und Du zeigst Deiner neuen Freundin Deine besonderen Schätze, die Du in Deinem Kleiderschrank aufbewahrst. Da sind eine Menge geiler Dessous drin und ihr probiert natürlich doch noch mehrere heiße Sachen an. Britta entscheidet sich für eine Garnitur aus rose und brauner Spitze, die sehr gut zu ihrem blonden Haar und ihrem leicht gebräunten Teint passt. Der BH ist so geformt, dass ihre Titten stark geformt und hervorgehoben werden und damit provozierend herausstehen. Der String lässt eine Öffnung unmittelbar in Höhe des Kitzlers und Du kannst nicht anders, Du kniest vor ihr nieder und züngelst durch den Stoff hindurch und sie stöhnt auf und wirft ihren Kopf zurück und wühlt in Deinen Haaren. Sie schmeckt phantastisch und Du spürst, wie sie sehr schnell eine Menge Mösensaft produziert und Du hast Mühe, all den Saft aufzulecken und ihren Lustknopf zu bedienen. Sie atmet heftiger und Du merkst, wie sie sich ihrem Orgasmus nähert. Während du sie leckst, denkst du noch einmal über die Vergewaltigung im Erotikshop nach und dir wird ebenfalls ganz heiß, als du daran denkst, wie der eine Kerl deine kleine Freundin von hinten genommen hat und ihre enge Rosette fast gesprengt wurde. Du spreizt ihre Beine noch weiter auseinander und deine Zunge fährt zwischen den Beinen hindurch und leckt auch den Damm zwischen ihrer Spalte und ihrem Poloch. Sie jammert und maunzt und hält deinen Kopf ganz fest und bewegt sich hektisch hin und her und ist dann bei ihrem nächsten Orgasmus angekommen und überschüttet dich mit einem Schauer aus Lustfontänen., so dass du schon davon alleine selbst wieder ganz nah an deinen nächsten Abgang kommst. Du schiebst sie auf das Bett zu und drehst sie um und widmest dich jetzt ihrem Po. Sie hat wunderschöne kleine Äpfelchen und du bist froh, dass du die Garnitur, sie sie jetzt trägt, noch von deiner früheren Freundin aufgehoben hast. Du ziehst den String aus Ihrer Poritze und leckst quer durch die Furche und streichst ganz sacht über die vergewaltigte Rosette, die dir aber lustvoll entgegenzuckt.

Da kannst Du nicht anders. Du musst Deine Zunge in das enge Loch schieben und Du fickst sie mit aller Kraft, die Du zur Verfügung hast in den Arsch. Das verschafft ihr einen weiteren Schauer und Du greifst in die Schublade des Schränkchens, das neben deinem Bett steht und holst den Vibrator heraus und leckst schnell über die Rillen, die Dir schon so viel Freude gemacht haben und setzt ihn dann am Arschloch von Britta an und drehst ihn langsam in ihr Poloch und sie schreit kurz auf, als du an den kleinen Verletzungen ankommst, die ihr von dem Vergewaltiger gerissen worden sind. Schnell hat sich aber der kurze Schmerz wieder in Lust verwandelt und sie stöhnt und windet sich auf dem Bett und innerhalb weniger Minuten, geht ihr ein neuerlicher Orgasmus durch den Körper und sie sinkt völlig ermattet auf dem Bett zusammen. Obwohl du noch nicht einmal berührt worden bist, hat dich alleine die Nähe und das geile Spiel der kleinen Blondine so spitz gemacht, dass auch Du schon wieder kurz vor einem Orgasmus stehst. Du nimmst den Vibrator und senkst Deine Hand zu deiner Muschi und suchst den Kitzler und die Schwingungen bereiten dir einen herrlichen eigenen Abgang. Während der gerade abebbt, fühlst du die Finger von Britta auf deinem Po und sie dringt in dich ein und sie saugt an deinen herrlichen Titten, so dass deine Nippel wie kleine Türmchen hervorstehen. Du steckst den Vibrator tief in deine Lustspalte und du spürst, wie sich der summende Stab und die Finger in die vereinigen und es wird nicht lange dauern, bis du deine Lust ein weiteres Mal herausschreien wirst.

Nachdem ihr lange Zeit gebraucht habt, bis ihr diesmal wieder zur Besinnung gekommen seid, legt ihr euch ins Bett schlafen und jeder hat seine Finger tief in der anderen versenkt und noch bis zum Wegdämmern fühlst du, wie ihre Finger deinen G-Punkt suchen und schon fast eingeschlafen, verströmst du dich ein letztes Mal und beide seid ihr so nass, dass man meinen könnte, ihr seid gerade erst aus der Wanne gekommen.
97% (37/1)
 
Categories: AnalBDSMGroup Sex
Posted by micha51
4 years ago    Views: 1,350
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
4 years ago
Superstory
4 years ago
bringt mich absolut zum überkochen!!!
4 years ago
hach, wie geil