Klassentreffen

Klassentreffen

Seit vielen Jahren bin ich jetzt aus der Schule und wir hatten zwei langweilige Klassentreffen, immer mit denselben Leuten die man auch so ab und zu mal trifft.
Heute kam eine neue Einladung und es sollte für zwei Tage nach Österreich zum wandern gehen eigentlich hatte ich keine Lust dazu und mein Mann sagte er ginge auf keinen Fall mit, also habe ich es auch abgeschrieben.
Ein paar Tage später bekam ich einen Anruf von meiner früheren besten Freundin Elke, sie wollte nur mitgehen wenn ich auch dabei bin. So hatte ich also keine Chance mich zu drücken und hab mich halt angemeldet, meinen Mann konnte ich nicht überreden.
Wir fuhren gemeinsam mit einem Bus ins Montafon, ein paar wollten erst Morgen zu uns stoßen. Nach einer langen aber lustigen Fahrt kamen wir in einem sehr netten Hotel an. Elke und ich gingen gemeinsam in ein Zimmer. Es gab ein gutes Abendessen und da wir morgen früh los wollten gingen wir schon um 11 Uhr ins Bett.
Zuerst war es komisch mit Elke im Doppelbett zu liegen aber bald alberten wir wie Teenys herum und erzählten uns was so alles in den letzten Jahren so geschehen ist. Sie nahm mich in den Arm und gab mir einen kleinen Kuss auf meine Lippen, hu mir wurde flau im Magen und ich hatte das verlangen mit meine Hand an meiner Maus zu spielen. Elke hat es wohl bemerkt und zupfte mir frech die Decke weg und meinte ob sie das übernehmen sollte. Mir wurde heiß und kalt und mein Gesicht war bestimmt feuerrot, ich wollte aufspringen und im Bad verschwinden aber Elke hielt mich fest und drückte mir noch mal einen Kuss auf meine Lippen, ihre Zunge schob sich mir dabei in den Mund – jetzt war es um mich geschehen. Meine Hand griff mach ihren Brüsten und ihre nach meiner Maus, die schon richtig nass war, schon steckten zwei Finger in mir und ihre Zunge wanderte nach unten und begann mich wild zu lecken was ich darauf auch machte. Es dauerte nicht lange und wir hatten beide einen geilen Orgasmus und schliefen gleich ein.
Am nächsten Morgen war alles sehr entspannt, wir haben uns auch noch ein paar Mal geküsst und befummelt aber alles ohne Scheue.
Nach dem Frühstück ging es dann los, eine 6stündige Wanderung lag vor uns und die Nachzügler warteten schon draußen. Ich traute meinen Augen nicht, Jochen war dabei, ihn hatte ich seit der Schule nicht mehr gesehen. Sein Schwanz war der Erste den ich berührt und sogar im Mund hatte. Viele Jahre hatte ich es sehr bereut nicht mit ihm geschlafen zuhaben, denn er hat wirklich einen sehr großen schönen Schwanz.
Bei der Wanderung fand sich dann die Gelegenheit mit allen Klassenkameraden ein bisschen zu reden und zu erfahren was so in den letzten Jahren alles geschehen ist, bei Jochen blieb ich hängen, nach einer kürzen Info über sein Leben fragte er mich ob ich mich noch ans Wellenbad erinnern, natürlich konnte ich und mir rutschte heraus dass ich es sehr bereut habe nicht mit ihm geschlafen zu haben. Er bot mir sofort an heute und morgen bei ihm zu nächtigen da er alleine ein Doppelzimmer habe.
Die Wanderung war schön aber lang und alle waren froh wieder in unserem Hotel zu sein. Nach einer kurzen Erholung ging es zum Abendessen und danach gleich in die Kellerbar, es wurde feucht fröhlich und Jochen kümmerte sich nett um mich und ich beschloss die Nacht bei ihm zu verbringen, ich musste es nur noch Elke beibringen was aber kein Problem war. Sie hatte Verständnis und versprach mir niemandem was zu erzählen.
Als die Ersten die Party verlassen haben verdrückte ich mich heimlich mit Jochen auf sein Zimmer. Zuerst machten wir uns über die Minibar her und dann kümmerte er sich um mich, er begann langsam meinen Rücken zu massieren und er wusste wo man hin greifen musste.
Ich spürte wie sich mein Saft in meiner Maus sammelte und ich war begierig seinen Schwanz zu sehen, dran zu saugen und endlich von ihm gefickt zu werden.
Ich drehte mich um und wir begangen uns wild zu küssen, seine Hände gingen unter meinen Pullover und öffneten meinen BH, griffen fest nach meinen Brüsten. Ich strich sein Hosenbein nach oben und hoffte dass meine Erinnerungen an seinen großen Schwanz nicht enttäuscht würden, seine Hose spannte ordentlich und ich begann sie zu öffnen und nach unten zu ziehe, sein Schwanz schnappte wie eine Feder raus, ich musste ihn jetzt in der Hand und gleich im Mund haben. Ja, er war groß, besser gesagt gewaltig und ich machte mich sofort über ihn her, meine Mundwinkel spannten, aber ich bekam ihn in den Mund, er sollte mir diesmal nicht in den Hals spritzen, ich wollte gefickt werden. Schnell mein Röckchen abgestreift und seinen Ständer durch meine Maus gezogen und mit etwas Druck glitt er in mich und füllte mich aus. Jochen ist ein Sportler und so hat er mich dann auch „durchgefickt“, gut dass ich ein wenig Erfahrung mit den Grossen habe….
Und so kostete uns die Nacht mehr Kraft als die lange Wanderung, Jochen hat mich 6mal zum Orgasmus gefickt.
Am nächsten Morgen schlich ich mich in mein Zimmer und kuschelte mich an Elke und konnte noch ein bisschen schlafen.
Nach dem Frühstück gab es noch eine kleine Wanderung wo ich mich noch ungestört mit Jochen unterhalten und sogar ein bisschen rummachen konnte. Wir vereinbarten uns bald mal zu treffen, dann ging es auch wieder mit dem Bus nach hause. Ich saß neben Elke die mir erzählte dass sie es auch gerne mal mit Jochen machen wollte und mich dafür beneiden würde.
Sie hat im März Geburtstag und wir wollen zusammen für ein Wochenende nach München, Shopping und Sex, bin gespannt.

Eure Mandy


94% (37/3)
 
Categories: Hardcore
Posted by maus127
3 years ago    Views: 2,780
Comments (6)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
9 months ago
detaillierter wäre geiler fürs kopfkino!
2 years ago
Hi Mandy
Geiles Treffen - Klasse

Was hast den in München erlebt, Bitte lass es uns Wissen. Danke
3 years ago
da bekommt man auch wieder lust zum klassentreffen zu gehen :-))

sehr schön geschrieben!
3 years ago
Süße Geschichte. Schade das du den Fick nicht ausführlicher beschrieben hast. Hoffe es gibt bald die Fortsetzung. Würde mich freuen wenn du zurück schreibst.
3 years ago
Geiles Geschichte
3 years ago
wirklich sehr schön geschrieben :-)