Endlich Samstag

Endlich Samstag
Trotz schlechtem Gewissen sollte das Treffen mit Jose heute stattfinden. Meinem Mann habe ich erzählt heute einen gemütlichen Tag am Baggersee zu verbringen, er machte mit seinen Kumpeln eine Motorradtour durch die Vogesen und ist mit Sicherheit nicht vor 22 Uhr zurück. Ich hatte also den ganzen Tag Zeit und wollte ihn auch in vollen Zügen ausleben.
Mein bike ins Auto verfrachtet und mein schickestes Outfit angezogen und zu unseren Treffpunkt gefahren. Ich war ein bisschen zu früh und Jose war noch nicht da, er hatte ja auch die viel längere Anfahrt aber schon kam er um die Ecke und hupte vor Freude als er mich sah. Es gab eine herzliche und innige Begrüßung zu innig für eine verheiratete Frau aber das war mir heute mal wieder egal.
Natürlich schwangen wir uns erst mal auf unsere bikes und wollten Richtung Schwarzwald radeln aber am ersten Berg merkte ich gleich dass bei ihm da nicht viel los war und machte ihm den Vorschlag zu einen Baggersee zu fahren, er war gleich damit einverstanden. Dort suchten wir eine einsame Stelle und machten es uns auf einer Bank "bequem". Ein bisschen geknutscht und meine Brüste befreit und schon kniete ich vor ihm und packte seinen bereits halb steifen Schwanz aus. Wow, was für ein geiles dickes Teil und schon steckte er in meinem Mund und ich begann ihn nach allen Regeln der Kunst zu blasen, shit, Radfahrer und sie gaffen zu uns rüber und ich glaube sie haben nicht auf mein neues Cube Reaction GTC gestarrt aber sie sind weitergefahren und ich konnte es nicht mehr aushalten und setzte mich auf Joses Schwanz und begann ihn langsam aber tief zu ficken. Oh nein diese Spanner, schon kamen sie wieder zurück und hielten gerade mal 10 Meter von uns entfernt und schauten zu uns rüber, schnell seinen Schwanz raus gezogen und meine Radhose unauffällig hochgezogen, ein paar Schritte auf sie zugemacht und schon waren sie verschwunden.
Hier hatte es also keinen wert aber ich war so geil und wollte jetzt in aller Ruhe von Jose gefickt werden, also musste ich das Risiko eingehen und ihn zu mir nach hause mitnehmen. Er war gleich damit einverstanden und in ein paar Minuten waren wir am Auto und auf dem Weg zu mir, sein Auto stellten wir in einiger Entfernung ab und dann waren wir auch gleich da.
Schnell meinen Mann angerufen ob alles ok ist und gecheckt wann er etwa wieder hier sein würde. Genügend Zeit....Im Garten machten wir es uns dann gemütlich und setzten das Begonnene fort, hier aber sicher ohne Störungen und Zuschauer. Erst mal ein Fläschchen Sekt gekillt und schön war die ärgerliche Unterbrechung vergessen und ich kniete wieder vor ihm und bearbeitete seinen Schwanz er machte sich dabei kräftig an meinen Brüsten zu schaffen und streifte dabei meine Hose nach unten schubste mich auf den Rücken öffnete meine Schenkel und bohrte seine Zunge in meine Maus, lecken und saugen Finger dabei bis zum Anschlag in meiner Maus, oh und jetzt noch in meinen Arsch. "Fick mich endlich". Er packte mich bei den Hüften und stellte mich auf die Knie drückte seinen dicken Schwanz in meine Maus und fickte mich wie ein wilder Hund bis ich mit lautem hemmungslosen Schreien einen ultimativen Orgasmus hatte. Zum Dank saugte ich ihm seinen Schwanz aus, seine volle Ladung landete in meinem Mund und ich schluckte was ich konnte, den Rest massierte er mir auf meine Brüste. Jetzt kurz unter die Dusche und im Bad gleich nochmal ein Nümmerchen geschoben. Wieder unten angekommen legten wir uns ein bisschen in die Sonne, es ging nicht lange und die Fummelei ging wieder los, er lag auf dem Rücken und ich strich mit meiner Zunge über seine rasierte Brust wobei er seine Antenne sofort wieder ausfuhr und in meiner Spalte sich der Saft sammelte. Langsam Platz genommen und mit der Reitstunde begonnen, mittendrin rappelt mein Handy, mein Mann, ich musste rann. Jose der in voller Länge in mir steckte musste ruhig halten und ich sprach so gelassen wie möglich mit meinem Mann, er wollte gar nicht mehr aufhören und Jose begann wieder langsam mich zu ficken, zuerst wollte ich aufspringen aber irgendetwas hielt mich zurück und lies meine Hüften tanzen, immer noch mit meinem Mann redend. Ich schäme, aber es machte mich jetzt so geil, beim Ficken mit einem anderen, mit meinem Mann zu telefonieren. Jose pumpte immer schneller und härter und wir standen beider vorm Orgasmus, ich gab im nochmal ein Zeichen es ja lautlos zu machen und dann waren wir so weit, ich hätte am liebsten laut raus geschrien und Jose musste sich auch zusammen reisen, mein Mann plapperte immer noch irgend etwas von seiner Tour. Wenn er wüsste wo ich gerade steckte.....
Noch ein bisschen Sonne genossen und ein letzter ungestörter Fick, innig verabschiedet und beschlossen uns bald wieder zu treffen.
Jetzt war ich allein und mein schlechtes Gewissen nagte und nagte also nochmal unter die Dusche und alles abgespült. Als mein Mann dann nach hause kam war ich wieder halbwegs beruhigt und wir hatten noch einen entspannten Abend.

Eure Mandy
93% (21/2)
 
Categories: Hardcore
Posted by maus127
1 year ago    Views: 1,130
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 months ago
Geile Geschichte vom Fremdgehen - geht mir gerade sehr ähnlich - auch gefühlstechnisch...
9 months ago
auch hier wären details geiler fürs kopfkino, aber auch gut!
1 year ago
mandy, du bist ne ehehure wies im buch steht.
ich wünsch dir noch viele dicke schwänze. ^_^
1 year ago
Mandy, Du bist einfach Klasse - so was geiles!
Habe ich auch mal gemacht, meine wurde von ihrem Mann gesucht und ich habe sie gestossen.

Küsschen in deine geile Muschi
engel
1 year ago
Du bist ja niedlich