Brigitte bekommt Besuch Teil 4

Zufrieden mit mir und generell mit der Welt nach diesem geilen Tag hab ich mich daheim ins Bett gelegt und schlief bald und gut ein. Doch kurz nach 9 Uhr meldete sich mein Radiowecker mit Black Sabbath ... das verspricht für einen Rockfan doch einen guten Tag. In aller Ruhe machte ich mich fertig, warf mich nach der Morgentoilette in Jeans und ein frisches Hemd, kaufte beim Bäcker nebenan noch acht Brötchen, welche gerade dem Backofen entsprungen waren und etwas Gebäck und dann fuhr ich mit dem Bus wieder zur nimmersatten Weiblichkeit.
Gegen halb zwölf traf ich ein und wurde von den drei Süßen schon sehnsüchtig erwartet - keine Ahnung, ob das an mir oder an den Leckereien in meiner Tasche lag. Jedenfalls war der Küchentisch bereits gedeckt, wir machten es uns bequem und verdrückten unter dem Erzählen unanständiger Geschichten und diversem Qualm den Vorrat.
Kathrin und Brigitte trugen die gleichen Klamotten wie am Samstag, Monika ein schwarzes Shirt zur dunkelblauen Jeans.
Als wir uns gestärkt hatten, sagte Brigitte, daß wir gern schon mal ins Wohnzimmer gehen könnten, sie würde nur noch kurz in der Küche aufräumen, was sie mit dem Griff zu einer weiteren Zigarette unterstrich.
Noch immer hatte ich Kathrins Verabschiedung mit der Morgenlatte im Hinterkopf ... und sie auch. Kaum waren wir zwei oder drei Minuten im Wohnzimmer, zogen Kathrin und Monika ihre Hosen runter, wobei diesmal beide nichts drunter trugen, knieten sich nebeneinander aufs Sofa und reckten mir ihre geilen Ärsche entgegen. Natürlich war auch mein Riemen davon sehr angetan und freute sich, als auch meine Jeans auf dem Klamottenhaufen lag. Kurz leckte ich die beiden schon sehr nassen Fotzen, doch bei Kathrin lochte mein Freund zuerst ein und dann beglückten erst ein und dann zwei Finger problemlos ihr Arschloch, welches einen recht einladenden Eindruck machte. Nach einer geilen Zeit flutschte er in voller Größe raus, also versteckte ich ihn nun in Monikas geilem Loch. Doch auch hier war es so leidenschaftlich, daß er noch voller Saft der Fotze entglitt.
Ich ging wieder rüber zu Kathrin, pochte mit meinem harten Schwanz an ihrem Arschloch an und konnte ihn gut und geil und vor allem schmerzlos für beide verstecken. Bald musste er sich dann aber übergeben, den größten Teil spritzte ich auf ihre Arschbacken. Wir drehten uns auf dem Sofa um, Kathrin lutschte meinen Pimmel noch weiter, während Monika meinen Saft von ihrem Arsch leckte.
Ich schaute ungewollt zum Sessel, da saß Brigitte, schaute genüsslich zu, hatte ihre Hand in der Hose und masturbierte dazu. Kathrin verwöhnte meinen Schwanz so geil dem dem Mund, daß er tatsächlich noch ein paar Resttropfen ausspuckte, welche sie direkt ins Gesicht und auch auf ihre Brille bekam.

77% (12/4)
 
Categories: AnalGroup SexMature
Posted by maturelovernbg
3 years ago    Views: 1,587
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments