Unterwegs mit Nicole Teil 1

Es ist generell schön, wenn am Freitag gegen 13 Uhr nach der Frühschicht das Wochenende eingeläutet wird, aber noch viel geiler wird es, wenn auf dem Heimweg das Handy klingelt und eine supergeile Frau wie Nicole völlig unerwartet anruft - zum Glück hatten wir vor ein paar Monaten die Telefonnummern getauscht - und mitteilt, dass sie sich ganz in der Nähe befindet. Da sie den Weg zu einer Frau (wer auch immer ...) nicht findet, fragte sie mich, ob sie mal einen Boxenstop bei mir einlegen dürfte und wir die letzte Etappe zusammen antreten könnten. Kein Problem, also haben wir uns bei mir getroffen und das Wiedersehen mit intimen Küssen eingeleitet. Für geilere Sachen blieb leider keine Zeit, obwohl uns beiden natürlich danach gewesen wäre. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben ... Ich stieg noch in meinen Arbeitsklamotten, also enge dunkelblaue Jeans und Hemd mit Nicole ins Auto und wenig später sind wir bei Maria eingetroffen.
Nicole hatte eine weisse Hose an und ein schwarz-weiss kariertes Hemd, Maria - eine seriös wirkende Frau Ende fünfzig - eine dunkelgraue Stoffhose und obenrum eine gemusterte Bluse, dazu wie Nicole eine Brille auf der Nase. Über meine Anwesenheit wirkte Maria zwar etwas verwundert, aber keinesfalls schockiert.
Ich hab mich erstmal zurückgehalten, doch recht bald kamen die beiden Schnecken zu mir und meinten, dass wir uns dem gemütlichen Teil widmen sollten ... was für eine Ansage, denn sie sprachen garantiert nicht von einem Fernsehabend! Nicole und ich machten es uns auf dem Wohnzimmersofa bequem, nachdem wir artig die Schuhe ausgezogen hatten. Maria wollte noch "kurz was machen" und war verschwunden. Klar, Nicole und ich hatten uns seit Monaten nicht mehr gesehen, also griff mir die geile Sau in die Jeans. Da es aber gut warm war in Marias Bude knöpften wir uns erstmal gegenseitig die Oberteile auf und entfernten diese. Auch Nicoles BH lag schon am Boden, als Maria wieder zurück gekommen ist, während mir Nicole ihre mächtigen Titten ins Gesicht gepresst hatte. Egal, Maria war wieder da, wir zogen uns gegenseitig die Hosen aus ... bei mir wie immer nichts drunter, bei Nicole ein weisser Slip.
Maria schaute dem geilen Treiben genüsslich zu und meinte, dass sie sich mal passiv verhalten würde, aber wir sollten ruhig Vollgas geben. Längst hatte Nicole meinen Riemen mit geiler Mundbehandlung fickbereit gemacht und ich war froh, dass ich nicht ins Nirwana spritzen musste, da hat sich die Schlampe den Slip zur Seite geschoben und auf mich gesetzt. Leicht flutschte mein Ständer in ihre feuchte Lustgrotte und wir haben eine heisse Nummer geschoben, wobei auch Maria ihre passive Rolle endlich aufgegeben hatte und Nicole mit Fingern und Zunge beglückte.
Maria wurde immer schärfer und schob Nicole erst einen, dann sogar zwei Finger ins Arschloch, während mein Schwanz schon fast am Abspritzen in ihrer Muschi war. Zum Glück konnte ich mich zurückhalten, denn Nicole stand plötzlich auf, setzte sich andersrum auf mich und meinte, dass sie unbedingt einen Arschfick bräuchte. Maria schob Nicoles Slip auch dabei zur Seite, so wurde dieser heisse Wunsch schnell erfüllt. Ohne Hemmungen fickte ich Nicole in den Arsch und Maria schob ihr ein paar Finger in den Vordereingang. Nach saugeilen Minuten hat sich mein Rohr in und auch auf Nicoles Arsch entleert, ziemlich gleichzeitig kam auch ihre geile Sosse vorne raus.
Das war schon mal ein wunderbar geiler Start in ein Wochenende, welches kaum Wünsche offen lassen sollte. Nicoles Slip war nun zwar so vollgewichst, dass sie jetzt blank unter der weissen Hose gehen musste - aber das hat natürlich nur total scharf ausgesehen und daran hat sich von uns niemand gestört.

Fortsetzung folgt
84% (15/3)
 
Categories: AnalGroup SexMature
Posted by maturelovernbg
2 years ago    Views: 2,081
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
7 days ago
Danke für den netten Anfang - das mit den Umlauten kommt leider öfter vor
2 years ago
entschuldigt bitte, daß die umlaute ä, ö und ü so komisch wiedergegeben werden. keine ahnung, woran das liegt. hoffentlich habt ihr dennoch spaß an der geschichte