Meine Frau und ihr Vater 5

Sebastian , der Junge von nebenan, hatte meine Frau beim ersten Geschlechstsverkehr zur Mutter gemacht und sie war schon im 6 Monat schwanger. Seine Eltern freuten sich sehr, denn sie wollten das Kind adoptieren.

Es kam mal wieder der Tag an dem meine Frau zum Frauenarzt musste, wegen ihrer Schwangerschaft. Ihr Bauch war mittlerweile sehr rundlich und Ihre Brüste wurden auch größer, im ganzen ein geiler Anblick. In den letzten Wochen und Monaten hatte sie es nicht mehr mit ihrem Vater getrieben, was nicht heißen soll das sie keinen Sex hatten. Regelmäßig blies sie Ihm den Schwanz und ließ sich seinen Samen genüsslich in den Mund spritzen. Es machte sie geil und sie genoss es sichtlich.

Das aussergewöhnliche war, das mein Schwiegervater mit zu Frauenarzt gehen wollte. Warum nicht dachte ich und nun saßen wir zu dritt im Wartezimmer. Wir erhoben uns und der Arzt sah uns verblüfft an. Mein Mann und mein Vater erwiederte meine Frau und wir gingen in das Behandlungszimmer. Der Arzt konnte ja nicht wissen, das ich nicht der Vater war und er musste es auch nicht.

Wie geht es Ihnen fragte er meine Frau? Sehr gut sagte sie und lächelte.

Dann machen sie mal bitte den Oberkörper frei. Meine Frau zog ihr Shirt über den Kopf und befreite ihre üppigen Brüste aus dem BH. Sie waren jetzt viel größer und praller und als sie den BH auszog wippten sie leicht nach unten. Ihre Warzenhöfe waren groß geworden und die Brustwarzen auch. Ihr Schwiegervater sah gebannt auf die Titten seiner Tochter. Man sind die toll Maria und mit einer Hand fing er an ihre Brust zu massieren. Wir sehen das nicht so eng sagte sie zu ihrem Arzt und blinzelte ihn an. Er sah meine Frau verstöhrt an, doch als ihr Vater die Brustwarzen meiner Frau mit seiner Zunge leckte und genüsslich an ihnen saugte schien er es zu verstehen. Sie altes Ferkel sagte er zu meinem Schwiegervater. Doch anstatt zu wiedersprechen hielt er dem Arzt die Brust meiner Frau hin, komm trau dich, du willst es doch auch sagte meine Frau. Der Arzt schüttelte den Kopf und sagte: Nein, so nicht! Wenn überhaupt dann lecke ich Mösen die mindestens zwei mal gefickt wurden. Meine Frau bekam große Augen. Ihr Vater sah den Arzt fragend an: Geht das in dem Zustand?. Klar sagte er, wenn mann sie langsam fickt ist das kein Problem. Meine Frau zog den slip nach unten und die beiden bekamen keine Luft mehr. Ihre Schamlippen waren sehr geschwollen, zum einen durch ihre Schwangerschaft und zum anderen: Sie War unendlich geil!!!!!!

Sie setzte sich auf den Untersuchungsstuhl, spreizte ihre Beine und legte sie auf die Stützen.

Kommt ihr beiden, wer fängt an? Langsam wichste sie ihren Kitzler und zog die Schamlippen auseinander. Mittlerweile waren sie sehr geschwollen, einfach nur dick und nass. Ihr Vater kam und tauchte seinen Kopf zwischen ihre Beine, ich konnte sehen wie seine Zunge ihre Klitoris züngelte und das Stöhnen meiner Frau immer lauter wurde. Komm Papa, ich brauch es jetzt, fick mich. Ihr Vater stellte sich zwischen ihre weit gespreizten und nach oben gezogenen Beine. Langsam holte er seinen Schwanz aus seiner Hose und führte ihn langsam an die fetten Schamlippen seiner Tochter. Ich konnte sehen wie sein Schwanz die Schamlippen meiner Frau teilten und langsam aber bestimmen in sie eindrangen. Ja Papa, fick deiene Tochter!!!!

Jeder Stoß ihres Vaters der in ihren Unterleib drang war für sie ein Gefühl der reinen Lust. Sie stöhnte laut und langsam fing sie an zu hecheln und zu japsen. Sie musste die Lust total erleben, zumal sie von ihrem Vater gevögelt wurde.

Ihre Schamlippen umschlossen den harten Schwanz ihres Vaters und jedesmal wenn er in sie dran gab es ein schmatzendes geräusch und ein geiles wimmern meiner Frau. Ihr enormer Bauch hob und senkte sich.

Ist das gut du schwangere Stute stöhnte ihr Vater und ranzte sie weiter. Ja Papa, komm spritz in meine schwangere Mutter Votze stöhnte sie. Ihr Blick war auf den Bereich gerichtet, der gerade von ihrem Vater gefickt wurde. Sie konnte sehen wie sein Prügel sich in ihrem Unterleib bewegte, rein, raus, rein, raus, usw......Auf einmal kamen beide und meine Frau zuckte unter den stößen ihres Vaters. JJJJJJaaaaaaaaaa Papa UUUUUHHHHHHHHHHHH, ihr unterleib zuckte, oohhhhhhhhhh.

Der Arzt und ich sahen uns an und aufeinmal schien sie die Kontrolle über sich verlohren zu haben.

Ein strammer Pisstrahl kam zwischen ihren Schamlippen hervor und traf meinen Schwiegervater genau auf den Bauch. Ihr Gesicht verzog sich zu einer versteinerten Maske, sie musste einen whnsinnigen Orgasmus erleben. Ihr Vater vögelte sie weiter und ich konnte sehen wie sein Sperma aus Ihrer Möse lief. Er zuckte und ergoss sich in den Unterleib seiner Tochter. Ja Papa reite mich schrie sie und sie psste noch immer. Der Arzt bekam große Augen, so etwas hatte er noch nie gesehen. Ist das eine Stute keuchte er, und holte seinen Schwanz raus. Langsam fing er an ihn zu wichsen. Es war ein riesen Gerät und als meine Frau diesen Schwanz sah erhob sie ihre Stimme und sagte fordend: KOMM FICK MICH, ICH WILL ES JETZT!!!!!!

Mein Schwiegervater hatte sich schon aus meiner Frau zurückgezogen. Er stellte sich zwischen die Beine meiner Frau, sie lag noch immer auf dem Untersuchungststuhl und hatte die Beine weit geöffnet.

Er setzte seinen enorman Schwanz an den Eingang meiner Frau, sie zuckte und ihr schwangerer Bauch hob und senkte sich. Das Sperma ihres Vater tropfte aus ihrer Spalte und rann ihr bis in den Hintern.

Langsam schob er ihn rein und die Schamlippen meiner Frau wurden sehr weit gedehnt. Seine Eichel bahnte sich einen weg in ihren Kanal und als er immer weiter in sie eindrang stöhnte sie geil. Ja, fick mich, fick meine schwangere Votze!!!!!

Bei diesen Worten fing er an sie hart und hemmungslos in ihre Möse zu ficken. Das Restsperma ihres Vaters schmierte ihre Votze und lief langsam aus ihr. Jeder Stoß entlockte ihr ein Stöhnen und ein schmatzen ihrer Votze. Nach einigen Minuten kam er und verspritzte seinen Samen in den Unterleib meiner Frau. Er keucht und stöhnte: Du geiles schwangers Stück. Dann zog er ihn raus und fing an die Spalte meiner Frau zu lecken, sie zuckte. Plötzlich ging die Türe auf und eine junge Frau, so um die 35 kam ins Zimmer. Sie hatte einen stattlichen Hund dabei.
83% (50/10)
 
Posted by matser
1 year ago    Views: 5,586
Comments (6)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
5 months ago
Das wird ja immer besser!
11 months ago
super
1 year ago
geil in der schwangeren Fotze der Tochter zu spritzen und ihr den Bauch mit Papas sahne zu füllen
1 year ago
So Geil hab bis jetzt bei jedem Teil geil gespritzt. Hammer
1 year ago
Da kann ich mich nur anschließen
1 year ago
Deine Geschichten sind echt geil, leider etwas kurz geraten.