3er mit Freundin (MMF) Teil 4

Bitte auch Teil 1-3 lesen...

Jürg sagte Nina das sie sich duschen gehen soll, und sich dann schön schminken und mit den Strapsen/Tanga/BH wieder ins Bett liegen soll.
Als nina im Bad war fragte mich Jürg über alles mögliche aus. Auch über meine Vorlieben. Ich sagte Ihm das ein solcher 3er immer meine
grösste Fantasie war, aber auch das ich sehr gerne an Ihrer Fotze rumspiele, ich es mag wenn sie betrunken ist und das ich es gerne an
aussergewöhnlichen Orten mag. Wenn sie getrunken hat wird sie zur völligen Sau die alles mitmacht. Jürg schlug vor ein kleines Trinkspiel
zu machen und Ihr anschliessend die Fotze zu bearbeiten. Auch Fesselspiele ergänzte ich noch dazu. Wir begaben uns dann wieder
ins Wohnzimmer, ich mixte uns ein paar Wodka-RedBull, und wir legten uns aufs Sofa.

Nach einer Weile kam Nina aus dem Badezimmer und sah dabei einfach nur geil aus, schwarze halterlose Strümpfe, ein schwarzer Tanga nur aus
feinen Bändern und einen schwarzen Push-up der Ihre kleinen Tittchen richtig geil zusammenpresste. Dazu war sie schön geschminkt und auch
die Haare schön geföhnt. Jürg sagte Ihr das wir nun ein wenig trinken wollen um uns alle anzuheitern. Nina setzte sich zwischen Jürg und mich und
so suchten wir ein Trinkspiel im Internet, und vollzogen es auch. Ich fragte Jürg ob ich Nina ein wenig anfassen dürfe was er mir verneite.
Dafür machte er sich daran, dabei zog er Ihr erst mal den BH etwas runter, so das Ihre Nippel beide raus schauten.

Nina war mittlerweile bei 3 Gläsern und Jürg machte sich nun auch unten rum zu schaffen.
Dabei zog er vorne am String so das es Ihr das schmale Band zwischen die Schamlippen zog.
Nina ging mit der Bewegung mit doch dann zog Jürg einfach mehr, was Sie schnell begriffen hatte. Dann nahmen wir je ein Bein von Ihr
und spreitzen Sie so weit auf. Das sah sehr geil aus da nur ein schmaler schwarzer Streifen über Ihre Löcher ging, am Arschlöchen waren
die vorherigen strapazen noch gut zu erkennen. Jürg nahm den Zeigefinger und massierte Ihren Kitzeler etwas. Dann setzte sie sich wieder aufrecht hin
und wir spielten weiter. Nach dem 5 Glas wurde Ihre Zunge zunemend schwerer, auch griff Sie sich immer selbst an die Muschi. Da merkten wir das
Sie nun bereit ist. Wir zogen Ihr den Tanga ab und ich ging zu Ihr und leckte ihr am Futz rum, es schmekte sehr gut. Jürg nahm Ihr dann auch den BH ab.

Nun legte sich Nina auf den Küchentisch und Jürg befahl mir 2 Seile zu bringen und Ihre Beine an den beiden Tischbeinen zu fixieren. Er machte sich
derweil mit den Handschellen an Ihren Händen zu schafen und fixierte diese über Ihrem Kopf an de anderen Tischkante. So lag sie also nur mit Strapsen bekleidet,
flach fixiert auf dem Tisch und sah uns beide mit grossen Augen an. Jürg sagte mir das ich Ihr Muschi meit meine Händen verwöhnen soll, und sie dabei ruhig etwas
weiten soll. So stellt ich mich davor und nach ein paar Streicheleinheiten führte ich meine Finger ein. Dabei steckten dann 4 Finger in ihr und ich fickte Sie
damit währen Jürg auf den Tisch stieg und Ihr den Schwanz vor den Mund hielt, welchen sie auch gleich begann zu gearbeiten. Nina hat das ganze sichtlich gefallen
so ausgeliefert zu sein und sich überraschen zu lassen. Ich genoss es richtig Ihr Loch auseinander zu ziehen, reinzuschauen und zu fingern. Das ganze machten wir eine
ganze Weile und Ninas Kitzer wurde richtig gross und sehr empfindlich, bei jeder Behrührung zuckte Ihr Unterleib. Jürg und Ich tauschten dann die Positionen.

Jürg holte den kleine Minivibrator (nur 3 cm klein aber sehr stark Vibrierend) und hielt ihn direkt an ihren vorstehenden Kitzeler. Nina konnte nicht mehr blasen
sie stöhnte nur noch laut und das unter heftigen Bewgungen auf dem Tisch. Jürg kümmerte das nicht er hielt den Vibrator einfach drauf und fingerte weiter, bis ein
lautes AHHH aus Nina kam und mehrere spritzer Fotzensaft aus Ihrer Fotze drangen, der ganze Saft war auf dem schwarzen Tisch natürlich bestens zu sehen.
Ihr zittern hilt einige Sekunden an und Jürg entfernte den Dildo und massierte sie sanft. Nina atmete wie nach einem Mahraton :-)

Wir banden Sie dann los und er führte sie auf das Sofa, in einem Zug leerte Sie Glas Nr.6. Daruf meinte Sie heute die 3 geilsten Orgasmen in Ihrem ganzen
Leben hatte. Und nun wir noch an der Reihe seien. Ich wünschte mir sie mit beiden Schwänzen gleichzeitig in die Fotze zu ficken. Jürg und Nina willigten sofort
ein. Ich legte mich also flach auf den Rücken, Nina in umgekehrter Reiterstellung auf mich, Sie führte meinen Schwanz gleich ein und machte ein paar Stösse.
dann lehnte sie sich zurück und Jürg kniete sich vor Sie hin und probierte auch seine Schwanz einzuführen was sich als schwieriger als erwartet herausstellte.
Nach ein paar Anläufen klappte es aber und wir waren beide in Ihr. Ich konte mich zwar kaum bewegen, jedoch fickte Jürg geil rein und raus und
sein Schwanz rieb sich an meinem, ein obergeiles Gefühl war das. Dabei griff ich mit meiner Hand an Ihr Loch um zu ertasten wie unsere 2 Schwänze in Ihr steckten.
Nach nicht allzulanger Zeit spritzte ich ab, und Jürg fickte einfach weiter. Die richtig geilen Schmazgeräusche kammen wieder und nach einer Weile entlud
sich auch Jürg tief in Ihr neben meine halbschlaffen Schwanz. So verweilten wir noch einen Moment mit sanften Bewegungen. Als wir beide unsere Schwänze rauszogen
floss eine betrachtliche Menge von geilem Saft nach auf meinen Bauch. Jürg packt Nina am Kopf und liess sie das ganze auflecken.
Nina schluckte so alles gierig runter und legte sich erschöpft aufs Sofa. Ich machte Ihre Beine breit und leckte ihre spermaverschmierte Fotze aus.

So kam es dan auch das sich Jürg anzog, ich tauschte seine Nummer mit mir um im Kontakt zu bleiben, und er verlangte das wir uns den nächsten Sonntag frei halten.
Dann strich er mir über den Schwanz und schütelte meine letzten Tropfen aus, dann ging er zu Nina, griff Ihr noch ein letztes mal an die Fotze und verabschiedete
sich mit einem Klaps auf den Arsch. Bis nächstes Wochenende Ihr geile Säue, waren seine Worte beim Austreten.
Ich legete mich danach zu Nina und wir schliefen so gleich auf dem Sofa ein.

89% (23/3)
 
Categories: AnalFetishGroup Sex
Posted by marconeed
2 years ago    Views: 1,548
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
reinerhei...
retired
1 year ago
eine tolle geschichte, würde das zu gerne auch erleben
2 years ago
sehr geil mach ruhig weiter
2 years ago
Freu mich auf Feedback auch per Privatnachricht