Mail einer Freundin

Hallo xxxx,

da hast du aber einen sehr schönen, langen und auch geilen Roman geschrieben.

Hast mich ganz schön heiß damit gemacht.

Denke, dein Schwanz stand dir ordentlich, als du mir das alles geschrieben hast.

Hab ich Recht?

Ich mag es sehr, wenn ich mit Massageöl überall schön massiert werde.

Meine Brustwarzen werden ganz hart, wenn man mit dem Mund an ihnen saugt oder sie mit den Fingerspitzen reibt.

Weiß du, was ich gerade mache?

Ich bin gerade mit einer Hand an meiner rasierten Muschi. Sie ist schon ganz feucht und geil.

Stell mir gerade vor, dass wir auf dem Bett liegen, wie wir uns ganz intensiv küssen und auch streicheln. Wir erforschen jeden cm unserer Körper.

Ich halte es nicht mehr aus und bitte dich, dich um meine intimste Stelle zu kümmern.

Du gehst mit deinem Körper nach unten und ich öffne ganz weit meine Beine.

Du schiebst mir meine Scharmlippen etwas auseinander. Du siehst dabei, wie nass meine Muschi schon ist und dass ich darauf brenne, dass du mich endlich leckst.
Sorry, muss mal eben an meine Muschi und sie etwas streicheln.
Oh je, sie wird ja immer feuchter.
Du massierst mit den Fingern meinen Kitzler. Ich flehe dich an: Bitte, bitte steck mir doch einen Finger in mein Loch. Du machst das. Mein Körper bebt jetzt vor Erregung und ich möchte jetzt schon, dass du mir dein hartes Glied in meine Pussy steckst.

Bitte dich aber trotzdem, dass du deinen Unterkörper zu mir umdrehst, damit wir uns erst mal gegenseitig verwöhnen können.

Ich sehe deinen Liebling, wie hart er ist, deine Eier sind schön rasiert und prall gefüllt.

Meine Hände gleiten aber erst an deinen Oberschenkeln entlang. Kann das aber nicht lange, weil ich jetzt deinen Schwanz und deine Eier verwöhnen möchte.

Meine Zunge leckt deine Eier erst ganz vorsichtig. Während ich das mache, greift meine Hand nach deinem Ständer. Er zuckt schon bei der ersten Berührung von mir. Ich ziehe dir etwas die Vorhaut zurück und sehe deine pralle Eichel und dass sie schon feucht ist.

Ich lecke sie ganz intensiv mit meiner Zunge und meine Hand massiert dir schön deinen Harten, der schon bald abspritzen möchte. Ich möchte das jetzt aber noch nicht.

Meine Hand fährt noch mal über deine Eichel und deinen Schwanz bis über den Damm.

Ich nehme etwas Gleitmittel und schmiere mir einen Finger ein. Kreise damit um dein Poloch und schiebe dir dann den Finger in deinen Po. Immer schön langsam und mit gleichmäßigen Bewegungen.

Du bist kurz davor, dein Sperma zu entladen.

Ich bin durch dein Lecken aber so geil geworden, dass ich deinen harten Penis in meiner nassen und so geilen Pussy spüren möchte.

Ich drehe mich ganz schnell um und knie mich auf die Beine. Mein Oberkörper liegt vorne ganz weit unten und ich mache schön weit die Beine auseinander.

Du bringst mich richtig in Stellung und schiebst mir erst noch mal einen Finger in mein enges Loch. Dann merke ich, wie dein Ständer am Eingang meiner Muschi ist.

Ich flehe dich an: Bitte, bitte steck ihn jetzt rein.

Du schiebst ihn mir erst ganz vorsichtig rein und dabei spürst du, wie eng ich da unten bin.

Jetzt steckst du ihn noch tiefer rein und dabei greift meine Hand nach deinen dicken Eiern.

Sie sind kurz vorm Platzen.

Unsere Körper bewegen sich im selben Rhythmus.

Ich bebe vor Erregung und du, sorry, vögelst mich jetzt richtig durch.

Ich spüre deinen Liebling bis zum Anschlag und stöhne ohne Ende.

Du besorgst es mir so richtig und während ich komme, merke ich auch, wie du zuckst, wie sich deine Eier und dein Schwanz entleeren. Du spritzt mir die volle Ladung rein.

Zieh ihn bitte nicht gleich raus, denn ich möchte ihn noch etwas in mir haben.

Danach kuscheln wir und ganz eng aneinander.

Ich gönn dir aber nur kleine Pause.

Denn danach werde ich dich noch mal richtig verwöhnen, deinen Penis so bearbeiten, bis du wieder geil bist und dein Glied wieder richtig hart ist.

Ich mach es dir dann mal richtig mit dem Mund, bis du mir deine Ladung in meinem Mund spritzt.

Ich hoffe, dass dir meine Mail gefallen hat.

Du musst mich jetzt bitte entschuldigen.

Ich bin jetzt so geil. Schade, dass du mich nicht verwöhnen kannst.

Muss es mir mal leider wieder mit einem Dildo machen.



Melde mich wieder.


Viele Grüße von xxxxx
92% (10/1)
 
Categories:
Posted by magich
4 years ago    Views: 703
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
4 years ago
heiße mail.
solche nachrichten hätte ich auch gerne in meinem postfach ;-)
4 years ago
eine schöne Fantasie ;-)
4 years ago
nette story schade wenn man sich zu selten sieht^^