sommer ereignis 5

Fünfter Teil

unsere Video Vorschläge:
im Kaufhaus, Ulli´s Idee
am Strand, Sabine und Tom
auf der Baustelle, mein Vorschlag

Nun hatten wir gute Ideen zusammen, und da es langsam sehr spät wurde und das Wasser zwar warm war aber es draußen merklich abkühlte, trockneten wir uns ab und gingen ins Wohnzimmer. Ulli meinte was haltet ihr davon wenn wir uns eine DVD ausleihen, oder auch zwei und uns gemütlich mit Bier und Wein und einigem mehr vor die glotze hängen, und später in die Disco gehen, am Strand wir heute Abend zwar sehr spät ,eine Fette gefeiert. Ja sagte ich Ihr Mädels holte die oder den Film und wir machen den Salat usw. ok sagte Sabine machen wir und schon waren Sie angezogen und verschwunden.Tom und ich gingen in die Küche, und fingen an den Salat und Brotstücke zu machen.
Das wir dabei nackt waren störte uns nicht, so in die Unterhaltung und die Vorbereitungen versunken, Klingelte es an der Haustür. Ich sagte, Typisch Mädels haben den Autoschlüssel mit aber den Haustürschlüssel vergessen, wir lachten und ich ging zur Tür, beim aufmachten, sagte ich na was gefunden und dabei den Schlüssel verloren, dann erst sah ich das es weder Sabine noch Ulli waren die da vor mir stand, sondern eine andere Frau, ich sah Sie von oben bis unten an und fragte dann äh sorry was kann ich für Sie tun,
Sie starrte mich nur an, ich möchte zu Frau Keller, na dann kommen Sie mal rein, Frau Keller wird jeden Augenblick wieder da sein, ist nur schnell was besorgen, Sie kam rein und ich führte Sie ins Wohnzimmer, fragte Sie was Sie trinken möchte und warum Sie da wäre und wie Sie heißt wollte ich auch wissen, Silvia Mondschein, bin Vertreterin für medizinische Geräte und hatte einen Termin mit Frau Keller sagte Sie. Also Silvia, ich darf Sie doch so nennen, entschuldigen Sie bitte unser Auftreten aber zur Erklärung, wir waren gerade in der Sauna und wollen auch nach dem Essen wieder rein, daher unsere nicht Bekleidung, wobei ich mir ein Handtuch nahm, und es um meine Hüften legte.Tom fragte ich dann was ich noch machen kann, der Antwortete, die Salatsoße, ok dann Fang ich gleich an, ging in den Küchenbereich, Tom hingegen ging an Silvia vorbei zur Terrasse und holte sich auch ein Handtuch da er ja nur eine schürze um hatte und man seinen Hintern sehen konnte. Was auch Silvia feststellte, mit dem Kommentar, hui, ein schöner Arsch den du hast.





Wie ich nun mit den Salaten fertig war, sah ich mir Silvia mal genauer an, Sie hatte ein
Jacke mit passendem Rock der bis zu den Knien ging an, und drunter eine Orange Farbende Bluse bei der die ersten drei Knöpfe weil Sie den Blusen kragen über die Jacke gelegt hatte, Da es aber warm war holte ich einen Bügel von der Garderobe und bat Sie um Ihre Jacke, Sie stand auf und zog ihre Jacke aus und gab Sie mir. Nun konnte ich sehen das Sie keinen BH trug,und schöne Feste brüste hatte, da die Bluse einigermaßen
durchsichtig war. Außerdem schien Sie etwas erregt zu sein, denn ihre Nippel versuchten durch die Bluse zu drücken. So in meiner Betrachtung, ging die Tür auf und Sabine u.
Ulli kamen herein. Ach hallo grüßten Sie sich, dich habe ich ja total vergessen,entschuldige bitte ,ich hoffe du bist gut versorgt worden, fragte Sie und sah das Tom und ich ein Handtuch um hatten, na ja sagte Sie , Sie waren beide sehr nett zu mir, haben sich nett um mich gekümmert, aber der erste Eindruck als ich klingelte und Carsten nackt vor mir stand hat mich echt verblüfft, und im nächsten Moment schon angeregt, er sagte mir Ihr wärt etwas besorgen und bat mir einen Stuhl an und was zu trinken erst dann hat er sich ein Handtuch um die Hüften geschwungen, so als sei es normal einer Fremden Frau nackt gegenüber zu stehen. Ja sagte Ulli wir waren in der Sauna und wollen auch nochmal rein, aber erst was Essen und ein Video schauen, bleib doch wenn du zeit hast den Termin wegen der Geräte, verschieben wir auf morgen früh wenn es dir nichts ausmacht. Ok? Ja, machen wir das morgen und gern würde ich bleiben ,scheint ja ein gemütlicher Abend zu werden, so dann machen wir es uns mal bequem sagte Sabine ,fragte Ulli wo Sie den Decken und Kissen hätte, im Kleiderschrank ganz rechts oben, Tom ging mit ihr und Ulli und suchten die Teller und Gabeln für essen zusammen stellten alles auf den Wohnzimmer Tisch, den wir jedoch verrückten damit wir uns am Sofa anlehnen könne, dann breitete Sabine schon die Decke aus ,da Sylvia hinter ihr saß, konnte Sie sehen das Sabine nackt unterm Rock war und das Sie das sehen konnte war Absicht von Sabine den Sie grinste mich an, Ulli legte die DVD ein und wir nahmen uns alle was zu essen, und machten es uns am Boden und auf dem Sofa bequem, Ich für meinen teil hatte vorher ,wie die Mädels gerade weg waren mein lapi und die cam so hingestellt das ich Sie Starten konnte ohne das alle es sehen konnten, sollten ja nicht mitbekommen das Sie gefilmt werden, so starte ich die Aufnahme und Ass dann auch.
Ulli und ich setzen uns auf´s Sofa, Sabine saß unterhalb von Ulli, dann kam Sylvia und dann Tom, so als wir soweit waren startete Ulli den Film, hey meinte Sylvia das ist ja ein Porno, ja sagte Sabine ein etwas softiger über Sex an ungewöhnlichen Orten, Er fing an das ein Paar in ein Hotel eincheckte und nach dem Sie Ihr Zimmer bezogen auf den Balkon gingen und auf der gegenüberliegenden Seite ein Paar sahen was Sex auf dem Balkon hatte.Und Die Frau auf der anderen Seite schaute dabei der neu Ankommenden Frau direkt in die Augen wären ihr Mann Sie ordentlich von hinten nahm. Was Sie auch scheinbar nicht kalt lies den in Gedanken ( es wurden Bilder ihre Gedanken eingespielt) stellte sie sich gerade vor wie es ihr gerade auch gemacht wurde. Das passiert mir auch öfters, weil meine Nachbarn gegenüber es gern im Wohnzimmer treiben ,meinte Sabine , die Frau kann ich verstehen, ich nehme mir dann immer einen meiner Dildos da ich ja keinen Mann im Haus habe. Na sage ich dann, dann macht es dich also auch jetzt schon an, wenn du da zuschaust wie, klar macht es mich an, und Sylvia wie geht es dir dabei fragte Ulli, mmmh kam die Antwort , passiert ist es mir noch nicht aber der Gedanke mit dem was ich gerade sehe gefällt mir. Das sieht man schon meinte Sabine zu Ulli, Sylvia´s Brüsten stehen schon schön unterm Stoff ab, Stimmt meinte Sylvia, aber eure sind auch nicht minder erregt, so folgten wir dem Film weiter.




Ulli rutschte ihr Sommerkleid immer höher den Sie rutschte immer weiter zu mir runter so das ich mich nicht mehr an ihrem Bein anlehnen konnte , sonder ihr Bein jetzt in meinem Rücken spürte, da ich nun zwischen ihren Beinen mich auf meinen arm aufstützte, streichelte ich das andere Bein vom Fuß bis hinauf zu ihren leisten, was sie scheinbar immer mehr erregte, den Sie legte ihr Beine immer weiter auseinander, dabei berührte Sie mit ihrem Knie den Kopf von Sylvia, die kurz hochschaute, Ulli´s nasse Muschi direkt im blick hatte und dann erst zu Ulli hochschaute, mit dem Kommentar, wow das Sieht ja lecker aus, deine Muschi fordert bestimmt schon nach Entspannung auf, nahm ihre Hand und streichelte über die äußeren Schamlippen, was Ulli zum stöhnen brachte, Sylvia drehte sich dann wieder zum Fernseher und verfolgte die Handlungen dort, Ulli Fragte nach einer weil ob Sie mal auf Pause drücken könnte da Sie auf Klo musste, ja meinten alle gute Idee, einen PP. Als Ulli wiederkam zog Sie sich ihr Kleid aus und da Sylvia zur Toilette ging, meinte Sie, Carsten hast du was dagegen wenn ich Sylvia´s platz einnehme und Sie meinen, ne meinte ich, warum auch. Als Sie wiederkam setzte Sie sich auf das Sofa zu mir, lehnte sich genauso in die Kissen wie Ulli vorher, Dann ging ich auf´s Klo,danach Tom und zum Schluss Sabine, als Sie wiederkam Zog Sie sich ihr Top und ihren Rock aus und setzte sich wieder auf ihren Platz. Nun waren wir alle nackt bis auf Sylvia. Ulli drückte die Fernbedienung und wir schauten weiter, da ich vorher Ulli´s Beine streichelte ,machte ich jetzt weiter bei Sylvia, der es auch sichtlich gefiel den Sie rekelte immer weiter zu mir herunter. Jedoch waren ihre Beine geschlossen.als Sie fast neben bzw. vor mir lag, streichelte ich ihr über ihre Bluse, bei der leichten Berührung ihrer Nippel gab Sie ein leises seufzen von sich. Da fing ich an ihr die Bluse zu öffnen, die anderen bekamen das nicht mit weil Sie sehr gespannt auf den Fernseher schauten, Als die Bluse offen war, schob ich Sie zur Seite und küsste ihre Brüste, leckte mit meiner Zunge drüber, da schob Sie ihre Hand zu meinem Schwanz hin und sagte mir leise ins Ohr, bitte Zieh mich aus, ich bin so geil auf deine Haut und deinen Schwanz, ich möchte ihn an meinem Po spüren, so zog ich ihr die Bluse aus ,dann hob Sie Ihren Po und ich machte den Reißverschluss langsam auf, und zog ihn dann mit samt ihrem Slip über ihre Beine herunter, die anderen sahen nicht zu den Sabine sah ich wie ihre Hand bei Ulli zwischen den Beinen verschwand und Ulli´s Hand zwischen den Beinen von Sabine und an Toms Schwanz lag, der ihr jetzt die Brüste leckte, und Sabine streichelte und knetete sich selbst ihre Brüste während Sie ihre Beine breiter machte und heftig von Ulli gerieben wurde. Dann rieb Sylvia ihren Po an meinen harten Schwanz und drückte ihn an sich mit ihrer Hand, da hob ich eines ihrer Bein und griff zwischen ihre Beine also ich über ihre Schamlippen strich zitterte Sie und wollte schon meinen Schwanz in ihre heiße Muschi schieben, mit den Worten komm stecke ihn rein deinen harten geilen Schwanz, ja sage gleich, dazu mußt du dich aber hinstellen mit deiner Muschi über Ulli´s Gesicht dann fick ich dich von hinten in dein heißes Loch und Ulli wird dich dabei lecken Während Tom Sie fickt. Da ich das Laut sagte schaute Ulli rauf und schon stand Sylvia über ihrem Gesicht und ließ sich von Ulli lecken, dann stand ich auf und stellte mich hinter Sylvia, mein Schwanz pochte und war voll ausgefahren, da spürte ich Ullis Finger und dann wie Sie meinen Schwanz in in Sylvias Muschi einführte, aber immer nur Stück für Stück, Sie gab den Takt an, bis ja bis Tom anfing Sie heftiger zu ficken, Sabine die leider zuschauen musste gerade, nahm sich einen der beiden Dildos die auf dem Tisch lagen, und gab es sich heftig damit, Sie schaute mich dabei an und als ich ihr zeigte das ich den gern hätte kam Sie zu mir und fragte leise für Sylvia, ja sagte ich die ist gerade kurz davor






abzugehen wie eine Granate , da zog Sylvia den Dildo , der nass von ihr war aus sich heraus und schob ihn Sylvia in ihren Hintereingang und fickte Sie im gleichen Takt wie ich, das war zu viel der reize und Sylvia schrie ihren Orgasmus heraus und kam dabei so heftig das Ulli die Sie leckte fast Ertrunken wäre. Dann sackt Sylvia zusammen, Sie war wirklich fertig , ich zog meinen Schwanz langsam heraus, aber bei jeder Bewegung zuckte Sie wieder und wieder, dann war ich draußen und sagte zu Sabine komm dreh dich um jetzt fick ich dich ich möchte auch kommen, wenn möglich mit dir wieder. Und so kam es dann auch und wir sackten auch zusammen und nicht nur wir auch Ulli und Tom hatten sich schön fertig gemacht , wow sagte Sylvia nach einer weile als Sie wieder Luft bekam, wie geil war das den,so hatte ich das noch nie erlebt, wow ,danke euch , das war so was von geil, Sabine sagte nur ja, da geben wir dir alle recht es war eine geile Orgie, Ulli sagte was haltet ihr davon draußen in den Pool zum abkühlen zu gehen und dann vielleicht noch mal in die Sauna als Ausgleich, ja sagte ich, aber wir sollten noch etwas 'Essen sonst klappen wir noch in der Sauna zusammen, gesagt getan, wir machen uns über das Essen her wie eine Meute verhungerter Leute, Ruck zuck war die Platte sauber, voll gefressen, gingen wir dann in den Warmen Pool,nahmen unsere Getränke mit und unterhielten uns über viele Themen, Da tauchte plötzlich eine Person auf und rief Hallo Ulli, ja Elke was gibt es, als Sie näher kam sagte Sie Sie könnten nicht schlafen und wollten fragen ob Sie sich nicht zu uns gesellen dürfen, Peter und Sie, Ulli schaute uns an und sagte na warum nicht kommt ruhig rein, Elke drehte sich um und rief Peter, der gleich darauf rüber kam, beide hatten Badesachen an, Elke einen Bikini und Peter eine Boxershort´s ,Sie wollten gerade über die Leiter zu uns in den Pool kommen da sagte Sylvia sorry Leute Heute ist FKK baden angesagt, und Lachte, Elke und Peter schauten sich an und dann zogen Sie sich aus. Sabine sagte na das Sieht ja mal gut aus , beide sind glatt rasiert wie wir, und Tom meinte ja auch beide passen von der Figur usw. gut zu uns, und grinste, Elke und Peter schauten etwas verlegen an sich herunter und sagten, nun so vor anderen zu stehen sind wir eigentlich nicht gewöhnt ist das erste mal , ja meinte ich jeder fängt mal an, erst klein und nachher immer größer, und Ulli sagte , ja und wenn er groß ist machten Sie es bestimmt gern, Sie brauchen wir wir nur den richtigen Anstoß. Da Lachten wir alle und die beiden neuen Stiegen zu uns in den Pool. Ulli sagte das wird ja eine richtige Pool Party, geil. Nun stellte sich die frage ob Sie auch den Partner tauschen oder wie Sie dazu stehen wenn ihr Partner mit einem oder einer anderen Sex hat, Elke und Peter schauten sich an, Peter wollte gerade antworten als Elke sagte also Ehrlich, wir konnten eure Orgie mit anschauen da die Pflanzen die wir geschnitten haben in den letzten Tagen zu ließen das wir euch sahen, da haben wir uns schon über tauschen unterhalten und sind übereingekommen, das es sich ja nicht um Beziehungstausch handelt sonder um Sex,
und das es bestimmt mal geil wäre wenn wir Sex mit einem anderen haben während der Partner zuschaut oder selbst dabei Sex hat, gut Sagte ich dann wäre ja dieses Thema geklärt, und was haltet ihr davon wenn man von der Orgie ein Video dreht, natürlich nur für den eigenen Zweck also die Filme bekommen nur die die auch mitwirken, mit der Auflage das Sie nicht irgendwo im Netz ausgestellt werden. Sie schauten sich wieder an und waren dann scheinbar einer Meinung und sagten das wäre eine schöne Erinnerung daran.
Na dann ist das ja auch geklärt, habt ihr noch anderes was ihr wissen wollt oder was ihr für Interessen habt, oder Träume fragte Sabine. Na egal also geht ihr mit in die Sauna ? Klar sagte Elke, diesmal ohne Peter an zu schauen. So standen wir alle fast gkleichzeitig auf und Verliesen den Pool.





Als wir nun alle in der Sauna waren, sagte Sylvia nun Peter dein Schwanz sieht gut aus so wie er gerade anfängt zu stehen, was macht dich an, oder welche Frau . Er wurde rot wusste nicht so richtig was er sagen sollte den wie er mir später erzählte wurde er von allen Frauen gleichzeitig erregt, schon deswegen weil Sie uns ja schon vorher beim Sex zugeschaut hatten, und geil wurden. Ulli fragte das selbe auch Elke die sagte , das das Spiel mit mir und Sylvia Sie am meisten angemacht habe, nicht nur weil Sie zusah wie ich Sylvia von hinten nahm sondern auch weil Sie sah das Elke Sie dabei leckte , da wäre ihr fast einer abgegangen. Na das kannst du wenn du willst auch erleben, willst du - fragte Sabine. Elke überlegte nicht lange und sagte : ja warum nicht. So unterhielten wir uns noch eine weile und gingen dann wieder in den Pool zum kühlen, dann Fragte ich Ulli hast du ein oder zwei Halstücher die man als Augenbinde nehmen kann. Klar sagte Sie, komm wir gehe mal schauen, so gingen wir in ihr Schlafzimmer und wurden fündig, zurück am Pool trat ich hinter Elke und Ulli trat hinter Tom, so sagte Ulli jetzt werden wir eure Augen verbinden, nahm das Tuch und legte es Tom über die seine Augen machte einen Konten und als ich dann auch bei Elke soweit war. Sagte Ulli so jetzt begleiten wir Sie zurück ins Wohnzimmer, aber vorher trockenen wir Sie ab. So nahmen wir alle ein Handtuch, als wir fertig waren setzten wir Elke auf einen Sessel, Tom auf einen anderen. Dann sagte ich zu Peter hier nimm die cam, ich hockte mich zu Elkes Füßen und streichelte über ihre Beine, Sabine stellte sich hinter den Stuhl von Elke, und fing an ihren Hals die schultern und weiter runter ihre brüste zu streicheln, ich ,achte immer weiter Elkes Beine auseinander und streichelte ihre innen Schenkel , dann legte ich jeweils ein knie auf meine schultern, und leckte über ihre heiße nasse Muschi, Tom auf dem anderen Stuhl wurde von Sylvia und Ulli auf touren gebracht, sein Schwanz stand wie eine Eins ,
dann nahm Sabine die auch dabei war Peter´s Schwanz zu wichsen die cam ab, und zog ihn zu Elkes Mund, die nun an ihm saugte und er Sie in ihren Mund fickte, Sabine nahm das alles auf, dann stand ich auf und zog Peter zurück, sagte flüsternd zu ihm Moment gleich setzt dich auf´s Sofa , er ging und setzte sich, dann kam ich mit Elke meine Finger spielten mit ihrem Kitzler und Sie war Mega Geil, ich ließ Sie auf´s Sofa Knien, Sabine setzte sich derweil über Peters Kopf und Ließ sich nun von beiden lecken, Elke drückte ich auf Peters Schwanz und lies Sie ihn dabei reiten, Dann holte ich Peter, und das zu einem 'Zeitpunkt wo 'Elke kurz vor ihrem Orgasmus war, ich stellte Peter hinter Elke die ihren Arsch weit nach hinten streckte damit Peter gut in ihre Muschi kam, und Ulli führte Ihn Elke ein , setzte kurz an und schob ihn direkt und hart in Sie,das war dann zu viel für Elke und Sie kam schon nach wenigen Stößen, ergoss sich und Peter mit ihr, auch Sabine die geleckt und gefingert wurde kam dabei, Tom war noch nicht so weit also nahm Sylvia die selbst schon an sich Hand angelegt hatte mit einem Dildo, und zog Tom´s Schwanz heraus und schob ihn sich rein nahm dabei die Haltung von Elke auf dem, Sofa ein und Lies sich von hinten in ihre Muschi Ficken Peter war fertig aber Elke rieb dabei Sylvias Kitzler, Auch Ulli wollte noch auf den Geschmack kommen und das war ich der ihr es jetzt genauso wie Tom besorgte bis auch wir beiden und Sie kamen, da sackten wir alle zusammen und machten kurz Pause, dann tranken wir noch etwas und ich baute mir einen Joint den ich dann mit Ulli rauchte , als ich so nebenbei auf die Uhr schaute war es schon nach drei Uhr morgens, ich ging zu den anderen die sich noch unterhielten und sagte sorry Leute ,es war so eine geile Nacht, aber ich rauche jetzt noch eine und dann werde ich zu Bett gehen, da fragten alle wie spät es sei, und ich sagte drei durch, oh sagten Sie dann gehen wir auch, Elke mit Peter ,da Elke u. Peter früh raus musste so um 7.00 sagte er, Sabine machte Tom noch schöne Augen und meinte raus müssen wir nicht aber vielleicht nach mal rein, und grinste, Sylvia sagte Sie habe um acht Uhr einen Termin, da muß Sie fit sein, so verließen alle das Haus bis auf Ulli und mich.




Ulli sagte der Joint habe 'Sie müde gemacht und da wir einen so geilen Abend hatte, ist Sie jetzt mehr all fertig., du kommst ja zurecht sagte Sie mir auch ohne mich oder? Klar sagte ich ich weiß wo alles steht und auch wie ich zu meinem Bett komme. So ging auch Sie zu Bett, ich räumte noch etwas auf und ging mit einem Glas Bier auf die Terrasse und rauchte in aller ruhe noch einen Joint, da sah ich die Nachbarin zur rechten wie Sie sich gerade Bett fertig machte, Sie stand vor ihrem 'Fenster und zog sich gerade ihre Klamotten aus bis Sie nackt da stand, wow dachte ich, hat eine geile Figur und ist schon seit drei Jahren Witwe wie 'Ulli mir sagte, dann machte Sie ihr licht aus und ging dann wohl zu Bett. Ich rauchte noch im Licht nackt wie ich war meinen Joint zu ende und trank mein Bier aus. Dann machte ich die Lichter aus und ging auch zu Bett, ins Gäste Zimmer.
Da ich es gewohnt war Früh auf zu stehen wurde ich um 07.30 Uhr wach, schaute nach ob Ulli schon wach war, stellte fest das Sie nackt in ihrem Bett selig schlief, machte mir einen Kaffee und setzte mich auf die Terrasse, und rauchte einen großen Joint, den ich genoss.
So in Gedanken hörte ich eine stimme, die rief guten morgen auch schon auf, ich schaute herum sah aber niemanden, nun fragte ich ja wach bin ich aber wo und wer bist du die mich ruft, Petra sagte Sie ruft und steht leider hinter der Hecke aber gesehen habe ich dich vom Fenster, und da wollte ich fragen ob du schon Kaffee fertig hast und eine Tasse für mich übrig hast, klar sagte ich , komm rüber . Kurz drauf kam Sie rüber, das erste was ich hörte war, sorry mein Aufzug aber ich bin erst gerade aufgestanden und habe mein Nachthemd angelassen, na ich auch und grinste, setzt dich sagte ich, Sie schaute mich an und sagte ,wie jetzt , nun ich trage nachts kein Hemd aber so habe ich geschlafen wie du in deinem Nachthemd, da grinste auch Sie ,ok sagte Sie , so fing unsere Unterhaltung an.
Wir lachten und witzelten rum, ich rauchte meinen nächsten Joint und wir lachten mehr, dann fragte Sie ob Sie auch mal mitrauchen dürfte, na wenn du willst klar bist ja alt genug,
Sie rauchte mit mir und weil es blöde war immer den Joint so weit zu übergeben setzte sie sich zu mir auf die Liege; und wie mechanisch streichelte Sie mir meinen Oberschenkel, immer weiter zu meinem Schwanz, den Sie schon die ganze Zeit im Blick hatte, ich fragte Sie ob Sie ihn mal anfassen möchte, Sie sagte wenn es geht nicht nur anfassen, auch spüren, denn es macht mich gerade voll geil dich so zu sehen. Na wenn das so ist dann streichle mich ruhig weiter ich finde es sehr angenehm, da hörten wir das bei Peter und Elke die Rollos heraufgezogen werden, Elke kam raus ,sah uns und fragte na habt ihr noch einen Kaffee übrig, ja sagte ich , ok ich komme sofort muß mir nur nach was über ziehen Moment. Dann kam Elke , nur in einem Negligé in weiß, wow sagte ich sieht gut aus, ja danke sagte Elke jede Frau hat so etwas, Du doch auch Petra sagte Sie, ja sagte Petra habe ich auch, echt fragte ich, würdest du es für mich holen , sie überlegte kurz und sagte dann ok, Moment ich hole es mal, ging rüber und kam nach einer weile im Morgenrock wieder, na sagte ich das ist aber nun kein Negligé, stimmt sagte Sie, aber leider sind Sie verpackt und rochen etwas komisch hatte sie lange nicht an, da habe ich was anderes raus gesucht, na dann zeig mal, und so machte Sie den Morgenrock auf, wow sagte ich das ist auch echt geil, einen BH der mehr zeigt als verdeckt, und einen String dazu der geschlitzt war. Mein Schwanz wurde augenblicklich dicker und größer . Wow sagte Elke dein Schwanz ist ja früh auf den Beinen, ist das ein Wunder bei zwei Frauen die so geil gekleidet sind. Petras Nippel standen schon steif von ihr weg, da Sie na vor uns stand trat ich auf Petra zu und Küsste ihre Nippel, Dabei streichelte Elke über meinen Schwanz, fühlt sich prima an meint Sie, Petra stöhnte leicht auf als ich das Tat,
da griff ich hinter Sie und macht ihr den BH auf, dann setzte ich mich wieder auf die Liege zu Elke,




hey sagte ich du scheinst ja auch schon wieder geil zu sein den auch deine Nippel versuchen durch den Stoff zu drücken, na was glaubst du den, nahm meine Hand und fuhr mit ihr über ihre Muschi, na sagt Sie spürst du wie feucht ich schon an meiner Fotze bin.
Petra ging in die hocke und wollte meinen Schwanz streicheln, nach dem Sie drüber strich, nahm ich ihre Hand und lies sie über Elkes Muschi gleiten,na gefällt dir das auch, merkst du auch wie geil sie ist, geht es dir auch so, bestimmt sagte ich noch, das war vorhin schon so als du gegangen bist, den du hattest schon einen feuchten Fleck auf deinem Nachthemd als du rüber gegangen bist um dir dieses nette Outfit anzuziehen, ja sagte Sie als ich dich sah heute morgen wurde ich schon feucht und als ich dann auf deiner liege saß wurde es mehr, die kleine Pause tat mir gut, aber als du gerade meine Brüste geküsst hast wow, das hat mich wieder voll auf touren gebracht, ja sagte Elke die ihre Hand über Petra´s Muschi gleiten lies, JA Sie ist noch nasser als ich, na du hast ja heute Nacht auch schön genießen können, oh ja ,sagte Sie, war geil drei Männer gleichzeitig zu spüren, Elke fragte wie was, habt ihr gemacht. Na fragte ich Elke, soll ich es ihr zeigen oder willst du es Ihr erklären. Elke wurde rot, was zeigen, na sagte ich was wir mit dir angestellt haben, dein Peter ,Tom ,Sabine und Sylvia und auch ich. Habt ihr das aufgenommen? Ja sagte ich Peter hat die Cam gehalten und es aufgenommen, wollte euch das heute zeigen, habe es selbst noch nicht gesehen, na was meinst du? Äh, also ,ja warum nicht bin mal gespannt, also stand ich wieder auf, holte mein Lapi, und legte die Karte der cam ein. Nun fing der Film an, wir sahen Elke nackt auf dem einen Stuhl sitzen und Tom nackt mit steifer Latte auf dem anderen Stuhl, beide hatten verbunden Augen, Ulli hatte sich zu Tom gestellt und lies sich von ihm lecken während er seinen Schwaz rieb, Petra sagte ,der hat ja auch einen schönen Schwanz, ja sagte ich . Nun sah man das Peter zurück schwenkte zu Elke und er an fing zu filmen wie er Elke die brüste küsste und leckte und weiter über ihren Bauch, dann aber Aufstand und Sylvia platz machte die dann Elke Beine auseinander drückte und ihre Muschi leckte und ihren Kitzler mit s´der Zunge stimulierte , dabei hörte man schon das leichte stöhnen von ihr, Peter stellte sich nun mit steifem Schwanz seitlich zu Elke und gab ihr seinen Schwanz zum blasen, ich trat auf die andere Seite und als sie ihren Mund öffnete zog Peter seine Schwanz heraus und drehte ihren Kopf ,nun blies Sie mich, Peter setzte sich auf´s Sofa, Sylvia wollte nun das Elke aufstand, und sich über Peter Kniete, so stellt ich mich hinter das Sofa und schon gab ich ihr meinen Schwanz zum weiter blasen, Sylvia blies jetzt Abwechselnd Peter und leckte Elke. Stand dann auf und drückte Elke runter auf Peters Schwanz und Führte ihn ihr ein,
Dann stand Sie auf und holte Tom der noch immer mit Ulli fickte sich von ihr reiten lies. Stellte Tom hinter Elke und spielte mit Toms Schwanz an ihrem Hintereingang. Weitete Ihn mit ihren Finger was Elke weiter zum Wahnsinn brachte , den Sie Stöhnte immer heftiger und lauter wenn sie Peter in sich spürte, dann war Sie soweit und Sylvia drücken Tom weiter an Elke ran und führte Ihr nun sein Glied in den Po ein, der Sie dann damit im gleichen Takt fickte wie Peter ihre Muschi, das Machte Elke so sehr an das Sie ihren ersten Orgasmus bekam den Sie je hatte, es lief nur so aus ihr heraus was auch Peter geiler machte den er Spritzte nun auch seinen Samen in Elke rein ,Tom zog jetzt zurück und steckte sein Glied in Sylvias Muschi und fickte Sie bis Sie kam und auch er, ich war derweil schon längst mit Ulli beschäftigt und auch wir kamen dann fast gleichzeitig mit Tom und Sylvia.
Petra die das jetzt mit verfolgte und neben mir saß, hatte schon seid geraumer zeit eine Hand an ihrer Muschi, dann war der Film zu Ende.
Ich schaute Elke an, und wie siehst du dich, so wenn du dich im Film siehst? Sie nahm meine Hand führte Sie zu ihren Schamlippen und sagte, ich finde das ich geil aussehe ,und noch mehr das wissen gefilmt zu werden, und jetzt das Ergebnis, wow, und wie geil ich bin dürftest du gemerkt haben.


Aber leider muß ich euch so geil wie ich auch bin ,jetzt doch verlassen muß noch arbeiten, also viel Spaß beim schneiden, Petra schaute zu mir und bedankte sich bei Elke und sagte nur dann bis später wenn du willst, und grinste.
Na wie sieht es aus haste Lust zu schneiden, Ja sagte Sie , komm lass uns rüber gehen da habe ich alles was ich dafür brauche. Und nahm ihren BH und zog ich ihren Morgenrock über, ich griff mir ein Handtuch und folgte ihr, als wir bei ihr ankamen, sagte Sie mir wo ich mich hinsetzten sollte, und das ich schon mal die Videos suchen sollte, sie käme sofort wieder müsse nur kurz auf´s WC, ich stellte mein Lapi im Wohnzimmer ab, schloss es an und ging dann auch in die Richtung in der Petra verschwand, ich sah das licht aus dem Bad kam und wollte gerade eintreten weil ich dachte Sie wäre nicht mehr drin, als Sie mir die Tür aus der Hand nahm, oh sagte ich ich wollte gerade... auch mal pinkeln ,sorry dachte es wäre schon frei, kein Problem, sagte Sie, ich sah nun erst das Sie ihren Morgenrock aufgehängt hatte und eigentlich nackt vor mir stand, wollte mich nur schnell noch rasieren eigentlich, darf ich, klar sagte ich wenn es dich nicht stört wenn ich dabei die Toilette benutze muß ja nur Pinkeln, sagte ich, ok dann komm rein, ich ging zur Toilette nahm mein Handtuch ab und setzte mich hin, Sie fing an sich einzuseifen und nahm ihren Rasierer . Da Ich schnell fertig war ,sagte ich zu ihr ,du das sieht ja sehr umständlich aus was du da machst, soll ich dir helfen, Sie schaute mich an und sagte wenn du das kannst, klar kann ich und hockte mich vor Sie, du musst erst mal nur ein Bein auf die Wanne stellen dann geht es leichter, so fing ich an erst die eine Seite dann die andere Seite und ihren Schamhügel zu rasieren, das ich dabei ihre äußeren Schamlippen lang ziehen mußte war klar, dabei kam ich einige male an ihren Kitzler aus versehen, als ich mit dem Bereich ihrer Muschi fertig war, sagte ich ihr nun strecke mir mal deinen Po entgegen, da kann ich dann den Rest entfernen, Sie drehte sich um und ich seifte ihre Poritze ein und rasierte auch diese bis zu ihrer Muschi, so sagte ich nun bist du glatt wie ein Babypopo , Danke sagte Sie nicht nur glatt wie ein Babypopo sondern auch.... das lies sie dann im Raum stehen. Sie stellte sich hin und sagte komm las uns ins Wohnzimmer gehen, Sie holte dabei ihren Lapi aus ihrem Arbeitszimmer und setzte sich aufs Sofa, nun sagte Sie lass mal sehen was ihr so aufgenommen habt, und der Film ging los. Nach einiger zeit fing Sie an auf ihrem Po hin und her zu rutschen, Sie machte einen schnell Durchlauf und dann wieder langsamer, so wechselte Sie es immer ab, dann stoppte Sie plötzlich und fragte mich ob ich was trinken möchte, klar sagte ich gern eine Pause wäre nicht schlecht, dabei war ich gerade dabei einen Joint für zwei zu drehen, Petra kam mit zwei Flaschen Bier an, ich sagte ok das ist gut kommst du mit raus eine Rauchen , Sie sah den Joint und meinte klar gern, so setzten wir uns draußen auf eine liege und rauchten, dabei sprachen wir über den Film, und wir kamen beide zu dem Ergebnis, das er sehr geil macht, ja sagte ich. Petra sagte dann nichts mehr sonder lies ihre Hände über meine Beine wandern, bis sie meine halb erigierten Schwanz erreichte, der weil ich breitbeinig saß voll in ihrem Blickfeld war. Ihre Hand streichelte nun auch um meinen Hodensack nahm ihn in ihre Hand und wog ihn ab, dann nahm Sie meine Schwanz in ihre Hand
und wichste ihn,schob die Haut von meiner Eichel und strich mir ihren Fingern drüber, dann hockte Sie sich vor mich und nahm ihn in ihren Mund. Bis er richtig hart war und voll aufgefüllt war. Sie saugte und wichste ihn , ich sagte ihr das es ein herrliches Gefühl war von ihr geblasen zu werden. Dann schob ich Sie zurück und sagte ihr Sie möge sich einen Augenblick zurücknehmen, Sie schaute verwundert, und ich sagte jetzt bist du dran, Sie setzte sich dann auf die Liege und ich hockte mich vor Sie, küsste ihre brüste saugte an ihnen bis Sie stöhnte dann lies ich meine Zunge weiter runter wandern,drückte ihre Beine auseinander, meine Zunge berührte ihre Schamlippen, ich zog Sie mit meinen Fingern auseinander, gelang an ihren Kitzler und saugte und leckte an ihm, Sie war so was von nass und erregt das Sie bei jeder Berührung zuckte in ihrer Hüfte,


ich nahm nun den mitgebrachten Dildo - eine Kopie von meinem Schwanz – und führte ihr ihn ein, wow ging Sie ab als sie das spürte, so brachte ich Sie mit meiner Zunge und meinem Dildo und einem Finger in ihrem Hintereingang zu zwei Orgasmen, Sie sackte dann erleichtert und befriedigt zurück und genoss den Moment . Nach einer weile sagte ich , sorry Petra aber das ich dich nicht mit meinem Schwanz gefickt habe ist, weil er nicht so richtig steht wie es dir zu stehen würde, oh man sagt sie das war schon sehr geil und wenn du mich dann später richtig nehmen könntest ,würde ich mich noch mehr freuen, ja sagte ich gern. Aber jetzt muß ich doch schon rüber und Frühstück machen – versprochen ist eben versprochen - ja sagte Petra , da werde ich mal an die Arbeit gehen.
Also bis später, komm einfach rüber wenn dir danach ist und oder du fertig bist. Ja mach ich hörte ich im gehen , tschau sagte ich noch und war weg.
Ich ging sofort in die Küche und fing an Frühstück zu machen , als ich an der Arbeitsplatte stand kam Ulli zu mir und stellte sich dich an mich heran, streichelte meinen Brustkorb und dann weiter zu meinem Schwanz der sich schon am aufrichten war, da hörten wir die Haustür gehen und im nächsten Moment war schon ihre Tochter da, Sie hieß Wiebke war 25 und begleitet von einem Freund der Frank hieß und wie ich später erfuhr 28 war. Wiebke schaute Ulli an dann mich, na sagte 'Sie ich wir stören wohl, sorry.
Nein sagte Ich, ich mach gerade Frühstück wollte ihr auch, Dabei drehte sich Ulli um und nahm ihre Tochter in den Arm das Sie dabei nackt war war kein Problem für Sie , nur für Frank der starrte und rot wurde als Ulli auch ihn umarmte und herein bat. Auch ich begrüßte nackt wie ich war beide, nur das nicht Frank mich anstarrte sonder Wiebke. So nun haben wir das auch durch und jetzt lasst uns Essen. Wir setzten uns und beim Essen unterhielten wir uns, nur Frank war abgelenkt den er starrte immer wieder auf die schönen Brüste von Ulli. Als wir nun fertig waren , sagte ich zu Frank, komm hilfst du mir abräumen, klar sagte er und wollte gerade aufstehen, da wurde ihm bewusst das sein Penis schon so eine gewaltige Größe erreicht hatte das man es hätte sehen können , und so meinte er fang du schon mal an ich mach dann den Rest!
Ok. aber wenn du einen Ständer haben solltest dann mußt du dich nicht schämen , das würde mir an deiner stelle auch so gehen, ging zu ihm und strich über seine Hose, drehte mich zu Ulli und sagte ja ich hatte recht, da wurde Frank noch roter, - Ulli lachte, und sagte du bist ganz schön gemein, nee sagte ich nur Ehrlich , er braucht sich doch nicht verstecken, ist doch ok . Ja sagte Ulli stimmt ist normal. Also sagte ich dann mach mal den Rest. Ulli zog sich an und meinte Sie müsse bis Mittag noch arbeiten und verließ uns.
Ich nahm mir mein Lapi und eine Decke und setzte mich im Schatten unter den Baum und Arbeitet.
Kurz darauf kam Wiebke im 'Bikini und ging in den Pool kam dann zu mir und wollte wissen ob ich mit ihrer Mutter schon Länger zusammen wäre, was ich verneinte. So unterhielten wir uns, als dann auch Frank kam, he sagte er wolltest du nicht Baden, ja sagte Sie war schon drin, brauche jetzt nur jemanden der mich ein cremt, und da habe ich gerade Carsten gefragt, aber der winkte ab und sagte du dafür ist wohl Frank zuständig, ja sagte Frank das mache ich doch gern, ich sagte dann nur aber nicht wieder einen Ständer bekommen sonst mußt du dich ausziehen, klar!
Klar sagte Frank, mach ich dann wenn Wiebke es nicht stört, Wiebke meinte nur na das sehen wir dann, und grinste mich an.
Da hörte ich jemanden durch die Hecke rufen nach mir, ja sagte ich , Petra wie weit bist du, welche Antwort willst du haben kam es zurück, na wie weit bist du fragte ich wieder , na mit dem Film fertig aber sonst könnte ich es brauchen, und schon sahen wir ihr Gesicht. Wie Sie durch die Hecke kam. Sah Sie dann auch Wiebke und Frank , Hey guten morgen , was dagegen wenn ich zu euch komme, ne wieso fragst du.



Aus Gewohnheit, kam zurück, und schon stand Sie bei uns im Garten, sie trug jetzt ein Seidenkleid was aus sah wie ein Negligé , jedenfalls Sah man alles durch, auch das Ihre Nippel versuchten durch den Stoff zu dringen, viel am meisten auf.
Als Sie sich zu mir setzte und wir zusahen wie Frank Wiebke eincremte machte Wiebke gerade ihr Oberteil auf, als er fertig war schloss er es ihr wieder. So macht er weiter.
Petra sagte na das machst du aber gut, da fragte ich, und willst es wohl auch ,das dich einer eincremt wie? Na ja sagte Sie, wenn du es wissen willst ja und nein, den nach dem schneiden ist mir Ehrlich gesagt nicht nur nach eincremen zu mute. Ah na dann, und grinste. Stand auf und sagte, dann komm doch mit in den Pool, ich ging schon mal vor. Ich war jetzt im direkten Blickfeld der beiden und setzte mich auf den Rand des Pool´s, dann kam Petra, Sie stand an der Treppe und war im nächsten Augenblick nackt, da bekam Frank große Augen er konnte zwar erst mal nur ihre schönen Brüste sehen aber das ließ ihn scheinbar nicht ganz kalt denn seine Reaktion, war röte im Gesicht.Dann stieg Petra auf die Leiter, oben angekommen drehte Sie sich langsam um und zeige uns allen ihre nackte rasierte Muschi und ihren schönen Po. Frank starrte Sie an, meinte dann zu Wiebke , so ok ich bin fertig, ne echt schon, schade! Stellte sich hin und kam zu uns zum Pool. Machte ihr Oberteil auf und zog ihren Slip aus und gesellte sich zu uns ins Wasser, so schauten wir allem Frank an, da meinte ich, nun bist du dran, komm doch zu uns , ausziehen mußt du dich ja sowieso. Den sein Schwanz hatte sich schon erheblich vergrößert und beulte seine Badehose aus.
Aber er sagte das käme nicht vom eincremen direkt, sondern weil …...über den Rest schwieg er erstmals und sagte komme gleich muß nur noch einen Kaffee holen, möchte einer von euch auch einen, ja sagten alle gern, er verschwand in der Küche, nach einer weile kam er wieder heraus und brachte uns den Kaffee, setzte sich zu uns auf die Leiter und so tranken wir unseren Kaffee, dazu gab es einen großen Joint den ich zuvor gebaut hatte als ich mit Petra in der sonne saß.
Bei Petra zeigte sich die erste Reaktion da drauf den Sie wurde immer Schmusiger. Sie lehnte sich auf meinem Bein ab. Schaute mir ins Gesicht und wollte mir was zu flüstern, ich beugte mich herunter und Sie flüsterte, ich bin noch geiler als vorhin, küss mich bitte und ich möchte auch Frank in mir spüren, machen wir Sie heiß? Ok sagte ich und küsste Sie, erst leicht dann einen Zungenkuss, was meine Gedanken an Sex mit einer geilen Frau aufkommen lies und mein Penis Reagierte da drauf und wurde mit Blut gefühlt, auch weil ich merkte das Petras Finger meinen Penis anfingen zu streicheln dann meine Eichel von der Haut zurückschob, dann schaute Sie herunter auf meinen Penis und sagte dein Schwanz fühlt sich gut an und sieht in natura noch besser aus wie im Film, dann Küsste Sie mich wieder aber die Bewegungen ihrer Hand gingen langsam rauf und runter, und ich wurde immer geiler , meine Hand ging auf Wanderschaft und schon hatte ich ihren Busen in der Hand und spielte mit ihren hart gewordenen Nippeln, Da meldete Sich Wiebke und fragte und was ist mit mir?
Ich drehte mich zu ihr und zog Sie zu uns und Küsste auch Sie, dabei griff ich auch ihr an ihre etwas kleineren Brüste dessen Nippel aber genauso hart waren wie Petras, da merkte ich auch ihre Hand an meinem Schwanz, da sagte ich zu Wiebke leise an ihrem Ohr, so jetzt streichle die brüste von Petra, nimm Sie in die Hand, mache es so wie du es gern hast, was Sie auch tat, Petra tat es ihr gleich, aber wanderte wie ich durchs Wasser sehen konnte mit ihrer Hand Tiefer und Küsste dann auch Wiebke, die es sichtlich genoss denn auch ihre Hand suchte den weg zu Petras schoss, was meinen Schwanz noch harter und größer werden lies, Da Sie beide mit meinem Schwanz und meinen Eiern spielten merkten Sie es, so beugte sich erst Petra herunter und Küsste nun meine Eichel, leckte drüber und den Schaft herunter, Wiebke die dabei zu schaute beugte sich dann auch herunter und machte es ihr gleich nach.



Ich beugte mich zu beiden runter und sagte kommt ihr mit auf die Decke da ist es bequemer, beide nickten mit ihren Köpfen, so stand ich auf und hüpfte mit abstehendem Schwanz über die Wandung. Sie folgten mir und kletterten auch drüber ich setzte mich in die Mitte der Decke, Petra links und Wiebke rechts von mir.Frank saß immer noch auf der Leiter und schaute uns zu, er konnte von seinem platz nun Wiebkes geilen Po sehen.
Da ich saß und die beiden Frauen wieder meinen Schwanz in angriff nehmen wollten sagt ich zu ihnen, kommt ich lege mich hin und möchte Petras Muschi lecken und Wiebkes Kitzler dabei mit meinen Fingern streicheln so das Frank sehen kann was ich mache.
Sie waren einverstanden und so setzte sich Wiebke auf ihren Knie und beugte sich mit leicht gespreizten Beinen zu mir runter , so zeigte Sie nun Frank nicht nur ihren geilen Po, sonder auch ihre schon sehr nasse Muschi und ihren Hintereingang, und ich hatte nun Petras Muschi über meinem Gesicht. Streichelte jetzt beide Muschis mit meinen Fingern und spielte mit ihren Kitzlern, Meine Zunge leckte über Petras Schamlippen und spielte mit ihrem Kitzler, was Sie immer geiler werden lies, auch bei Wiebke machten meine Finger Sie immer feuchter ich nahm nun meine Hand von Wiebke weg und fasste Petras Hintern mit beiden Händen an drückte ihre Pobacken auseinander und schob Sie dann leicht in Richtung meines Schwanzes, Als Sie über ihm war mit Ihrer nassen Muschi, setzte sie sich drauf und Wiebke führte ihn ihr ein leckte Sie aber weiter, was Sie noch nasser werden lies, Petra packte dann Wiebkes Po, lies ihre Finger durch ihre Poritze gleiten, weiter zu ihrer Muschi und ihrem Klitt, schob dann Zeigefinger und Mittelfinger in ihre Muschi der Ringfinger und kleine Finger an ihrem Klitt und fing sie im selben Takt zu ficken wie sie mich Ritt. Als Sie immer nasser wurde machte sie langsamer, nun konnte sich auch frank nicht mehr zurückhalten und stellte sich zu Petra, zog seine Hose herunter und gab ihr seinen Schwanz in ihren Mund, bis auch er richtig steif und hart war, dann sagte Sie nun fick Wiebke, Er hockte sich hinter Sie und Petra führte jetzt seinen Schwanz in ihre Muschi ein, man hörte es jetzt vor Nässe schmatzen, Petra Ritt mich nun immer Härter und auch Wiebke wurde hart genommen. Als Petra dann kam, und das mit einem gewaltigen Ausfluss an Mösensaft, leckte Wiebke Sie weiter, mein Schwanz war noch hart und ich zog ihn aus Petra heraus, sagte Zu Wiebke komm, lasse Frank sich hinlegen und setzte dich auf ihn schau ihn dabei an, das taten Sie dann und als Frank wieder in ihrer Muschi steckte und mir ihren Po zeigte da Sie sich nach vorn beugte trat ich hinter Sie und schob meinen Schwanz zu Franks in ihre Muschi das war nun doch Zuviel für beide und sie kamen fast gleichzeitig , Franks Schwanz wurde dann kleiner und entzog Sich ihrer Muschi, meiner aber war noch hart und so fickte ich Sie weiter, Sie rieb sich an Frank und wurde von mir gefickt, dann wie ich merkte das sie erneut kommen wollte, zog ich meinen Schwanz aus ihr raus, da schrie Sie förmlich, mach weiter und ich setzte neu an aber nicht in ihrer Muschi sondern schob ihr meinen Schwanz in ihren Hintereingang und dann war ihr nächster Orgasmus schon da, dann sackt Sie zur Seite und war sichtlich befriedigt. Ich entzog mich ihrer Muschi und merkte wie Sie bei jeder meiner Bewegungen zuckte.
Ich legte mich dann auch auf die Decke und genoss es in der Sonne. Nach einiger zeit als sich Wiebke gefangen hatte sagte Sie, das eben mit Zweien in mir war so geil, das war wundervoll. Dann lagen wir in der sonne und genossen die wärme.
So sagte ich dann nach einer weile ,ich lege mich mal ab, stand auf und ging ins Gästezimmer,Petra verabschiedete sich auch um noch etwas zu ruhen, so ließen wird die beiden allein.
Nach ca., 2 stunden ,es war schon 17.00 Uhr, stand ich dann wieder auf , ging in die Küche und machte mir einen Kaffee,




Da ich draußen niemanden sah schaute ich mich im Haus um, Frank war im zweiten Gästezimmer und schlief, Als ich dann in Ulli´s Schlafzimmer kam lag dort Wiebke.Wie auch Frank lag Sie nackt auf dm Bett und schien zu schlafen, Sie sah echt süß aus wie Sie da lag, auf dem rücken mit einem angewinkelten Bein, so konnte ich ihre Liebeslippen genau sehen, ich konnte nicht anders und küsste ganz vorsichtig ihre Brüste bzw. Brustwarzen und da hörte ich ein tiefen Atemzug, dann ging ich tiefer und lies meine Zunge über ihre Liebeslippen gleiten,zog mich dann zurück, gerade im richtigen Moment da Sie stöhnte und im gleichen Augenblick ihre Hand zu ihrer Muschi führte und drüber strich und lies dabei einen Finger durch ihre Spalte gleiten, erst hin zum Po und dann wieder zurück zu ihrem Klitt, legte dann ihre auf ihren Bauch, nun konnte ich sehen das Ihre Liebeslippen weiter auseinander gegangen waren und Sie feucht war, ich sammelte spucke im meinem Mund und verteilte diese jetzt wieder mit meiner Zunge in ihrer Spalte, was Sie erneut zum stöhnen brachte, so verließ ich Sie dann leise und ging zurück in die Küche um meinen Kaffee aus zu trinken und einen neuen zu machen.
Der Gedanke an Wiebke wie Sie so geil da lag erregte mich, mein Penis füllte sich leicht mit Blut und ich hatte eine leichte Erektion, da hörte ich eine Tür gehen, machte mir meinen Kaffee fertig und hörte wie jemand durchs Haus ging, als ich mich umdrehte stand
Ulli in der Tür, schaute mich an, und sagte na das sieht ja gut aus was ich da sehe, kam zu mir und gab mir einen Kuss, dabei streichelte sie über meinen Penis und nahm ihn in ihre Hand. Und dann fragte Sie mich ob ich ihr auch einen solchen Kaffee machen könnte,
und was ich gerade gedacht hatte. Ich sagte nichts ließ ihre Hand dort wo Sie war und sagte ,Moment ich mach dir einen Kaffee, und auf deine frage an was ich dachte, nun es war deine Tochter die nackt in deinem Bett liegt und schläft, Ah das hat dich also angemacht, klar hat es mich angemacht ,vor allen dingen weil ich ihre Brustwarzen geküsst hatte und die sich aufrichteten und dann bin ich auch noch zweimal mit meiner Zunge über ihre Liebeslippen geglitten, und wie hat Sie geschmeckt, nach süßem Muschi Saft, wie bei dir wenn du nass bist, so wie jetzt wahrscheinlich. Ja sagte Sie , dann sagte Sie mir das Sie den Gedanken an letzte Nacht ,die ganze zeit hatte und immer geiler wurde und sich gewünscht hatte das ich nackt in der Küche stehen würde wenn Sie nach Hause käme, hockte sich hin und nahm meinen Penis in ihren Mund und leckte ihn und saugte daran, spielte mit meinem Sack und meinen Eiern und leckte wider an meinem Schaft hinauf um dann meine Eichel in ihren Mund zu nehmen. Sie machte es echt geil und mein Schwanz stand jetzt, er ist wunderbar dein geiler Schwanz sagte Ulli, es ist schön ihn zu sehen und zu berühren, er schmeckt so geil, und stand dann auf, stellte sich hin und rieb ihn weiter, mit der anderen Hand nahm Sie den Kaffee den ich gab, und so war es ein absurdes Bild, ich nackt in einer Hand den Kaffee und vor mir eine Frau im Kittel und weißer Leinenhose die meinen Schwanz rieb. So sah es Wiebke die gerade Nackt in die Küche schlich, gerade stellte Ulli ihre Kaffeetasse ab , so wie ich meine da stand Wiebke direkt hinter Ulli, ich sagte nur schön das du auch wach bist, jetzt kannst du deine Mutter mal ausziehen, Sie kann es ja nicht weil Sie gerade beschäftigt ist.
Wiebke sagte dann aber es ist doch meine Mutter, ja und sagte ich, kannst Sie doch für mich ausziehen, Auch Ulli streupte sich etwas und als Sie sagte ,das kannst du doch aber auch machen, sagte ich ich fände es geil wenn Wiebke es tut, habt ihr euch den noch nie gegenseitig berührt, nein sagten beide, na dann wird es zeit, los mach ihr den Kittel auf befahl ich jetzt, und weil beide auch Erregt waren, machte Wiebke , den Kittel auf, schob ihn dann über ihre Schulter, und schon viel er zu Boden, so stand Ulli nur im BH und Hose vor mir Dann sagte ich mach ihr den BH auf streife ihn ihr ab und lege deine Hände um ihre Brüste ,streichle Sie und Spiel mit ihren Brustwarzen.




Jetzt stell dich seitlich zu uns, streichle über meinen Penis und dann mit über den Schambereich deiner Mutter und Küsst euch dabei, wie Sie das dann machten nahm ich die andern Hand von Ulli und führte Sie an Wiebkes Brust, und merkte wie Sie immer geiler wurde da sich der druck ihrer Finger um meinen Schwanz veränderte, ich sagte nun:
Wiebke küsse die Brüste deiner Mutter und spiele nun mit deiner Zunge an ihren Nippeln,
dabei machst du ihr die Hose auf und streifst Sie herunter gehst dann in die Hocke und nimmst meinen Eichel in deinen Mund ,dabei ziehst du ihr den Slip aus und lässt deine Finger über ihren Po gleiten, dann leckst du über ihre Spalte und deine Finger gleiten durch ihre Poritze von bis zu ihrem Klitt während du sie leckst, das tat Sie dann.
Dann steh auf und streichle mit deiner Hand ihren Liebeslippen weiter,so als wenn du es bei dir selbst machst, Ulli sagte ich jetzt nim deine Hand und mach es ihr nach, als beide es taten fragte ich Sie ,und wie fühlt es sich an seit ihr beide schon richtig nass, ja sagten beide , gut dann stell dich zwischen uns mit dem rücken zu mir und lasse meinen Schwanz zwischen deinen Beinen heraus schauen, Ulli wird dich dann damit reiben und mich so auch wichsen, so tat sie es und Ulli sagte ich soll Wiebkes Nippel zwischen ihre Lippen nehmen während ich Sie Knete, dabei fing Wiebke an zu stöhnen und ihr Atem wurde schwerer, dann sagte ich Ulli jetzt lecke mich und Wiebke, Wiebke wurde zu Sehens nasser und geiler und sagte dann bitte Ulli Stecke ihn mir rein, ne sagte ich noch nicht, erst mal stellt sich deine Mutter so hin wie du und du machst das gleiche wie Sie, s Sie sofort taten, ich merkte nun auch wie nass und geil Ulli war,ich flüsterte ihr ins Ohr, u bist echt geil nass,führte meine Finger an ihren Busen und spielte mit ihnen dann sagte ich ihr fühle wie mein Schwanz an deiner Muschi reibt, Sie war nun so nass das Sie alles tat, so sagte ich nun Schiebe ihn rein während Wiebke uns leckt, und Sie war wirklich so geil das wie sie mich in sich spürte auch sofort einen Orgasmus bekam, Wiebke stellte sich dann hin und sagte und was ist mit mir?, ich griff hinter mich und und sagte zu ihr los Bück dich zeige uns deine geile Muschi, das tat Sie, Sie stützte sich auf dem Tisch ab, ich nahm den Dildo und schob ihn ihr mit einem mal ganz in ihre Muschi und Da kam auch Sie sofort weil Sie überrascht war und auch so geil, so fickte ich zwei Frauen gleichzeitig, dann sagte ich nach einigen Stößen nun Ulli leg dich zu ihr mit auf den Tisch, das machte Sie ohne das ich aus ihr heraus mußte , dann entzog ich mich ihr und tauschte mit einem mal die Frauen, und fickte jetzt Wiebke und Ulli hatte den Dildo drin, dann entzog ich mich beiden, und nun schob ich meinen Schwanz wieder in Ullis Muschi , und dazu noch den Dildo, da kam Sie erneut und sackte befriedigt zusammen, jetzt war Wiebke dran die ich mit meinen fingern noch nasser machte und schob ihr meinen Schwanz wieder rein und dieses mal den Dildo in ihren Hintereingang, was Sie wahnsinnig kommen lies.
Als Ulli nach einiger zeit wieder fitter wurde sagte Sie, du Carsten warum bist du nicht gekommen und hast deinen Samen verteilt, da sagte ich , nun im Kopf bin ich es schon, aber, der Samen ist eben nur begrenzt verfügbar und da war eben nichts mehr, daher , ich fand es nur schön das ihr es bekommen habt was ihr wolltet. Ihr seit befriedigt und in meinen Augen ist alles gut so. Ok sagte Ulli wenn du es als schön und normal empfindest dann ist alles klar. Danke dafür, bitte sagte ich und nahm Sie in meine Arme.
Wir saßen dann noch eine weile auf dem Sofa und unterhielten uns, dann meinte ich ich geh jetzt aber mal schlafen, ok sagten beide . Nach etwa zwei stunden wurde ich geweckt, von Wiebke, entschuldige sagt Sie das ich wecke, aber Frank liegt immer noch quer im Bett und so kann ich dort nicht schlafen, bei meiner Mutter geht es nicht irgendwie, könntest du nicht zu Ihr gehen und ich schlafe hier, bitte. Gut sagte ich legte die Decke beiseite und überließ ihr das Bett, ging rüber zu Ulli und legte mich zu Ihr, drehte ihr meinen rücken zu und merkte wie Sie sich an mich drückte und hörte Sie sagen, schön das du Ihr das Bett gibst und dich bei mir hinlegst, Sie Kuschelte sich an mich und wir schliefen ein.



Als ich am Morgen aufwachte, lag ich auf dem Rücken neben mir Ulli, Sie lag halb auf dem Bauch und auf der Seite, ihre Hand lag auf meinen Penis der weil eine Morgenlatte habe steif und fest war, meine andere Hand lag, unter Ulli, Sie hatte ein Bein angewinkelt auf mein Bein gelegt und als ich meine Finger bewegte merkte ich das ich mit meinen Fingern ihre Muschi berührte ich zog jedoch meine Hand unter ihr hervor, nahm ihr Bein hoch und zog meines unter ihrem unter weg und legt es hin, dann nahm ich ihre Hand die noch auf meinem steifen lag und rutsche aus dem Bett, legte ihre Hand wieder hin und ging auf die Toilette, als ich zurück kam Lag Sie auf dem Rücken die Beine leicht gespreizt, es war ein köstlicher Anblick wie Sie da lag nur halb zu gedeckt, ich beugte mich zu ihrer Brust und leckte ganz zart über ihren Nippel der sich aufrichtete bei der Berührung. Als ich wieder hoch kam sah ich einen Zettel liege darauf stand Wiebke bitte wecke mich um Sieben Uhr, ich schaute auf die Uhr und stellte fest es war 06.30. schön sagte ich zu mir dann werde ich Sie eben ein bisschen anders aber dafür früher wecken.
Beugt mich wieder runter und lies meine Zunge erneut über ihren Nippel wandern, umschloss ihn dann mit meinen Lippen und saugte zart, entließ ihn wieder und meine Zunge fuhr über ihren Bauch weiter runter zu ihrer Hand die auf ihrem Bauch lag, weiter zu ihren Leisten, als ich Sie dort leckte , winkelte Sie ihr Bein etwas an,so konnte ich noch besser mit meinen fingern über ihre Muschi gleiten,dies tat ich so langsam wie möglich, ich bewegte Mich nur so leicht, so das es eher wie ein Windhauch war, nach ein paarmal streicheln fuhr ihre Hand zu ihrer Muschi und ihr Mittelfinger fuhr durch ihr Lippen der Ringfinger rechte und der Zeigefinger links davon, dann legte sie ihre Hand wieder auf den Bauch, dabei wurde nun auch ihre zweite Brust frei gelegt, da die decke verrutschte, also küsste ich auch diese und saugte leicht dran, meine Finger lies ich wieder über ihre Spalte wandern und mit der anderen streichelte ich ihre andere Brustwarze als ich mit meinen Fingern in Höhe ihres Klitt war, erhöhte ich den druck und teilte ihre Spalte , mit meinem Mittelfinger spielte ich leicht an ihrem Klitt, was zur folge hatte das Sie nun das Knie anhob, und es dabei zur Seite fallen lies, so merkte ich das Sie langsam Wach wurde, ich nahm meine Finger nun weg und legte mich mit meinen Kopf zwischen ihre Beine, teilte mit zwei fingern ihr spalte und leckte mit meiner Zunge hindurch was Sie aufstöhnen lies und Sie wurde schön feucht, ich begann nun mit das ihre Hand vom Bauch zu ihrer rechten Brust ging und ihre Linke Hand zur linken Brust, da wusste ich das Sie wach war, aber noch den Augenblick genießen wollte, so machte ich weiter und leckte Sie spielte mit ihrem Klitt und Sie hob nun noch das andere Bein hoch und spreizte Sich noch mehr, jetzt konnte ich auch ihren Hintereingang lecken, fuhr mit der Zunge drüber und auch leicht herein, dabei zog ich mit meinen Händen ihre Pobacken weiter aus einander dann nahm ich meinen Daumen und fuhr mit ihm durch ihre Spalte zu ihrem Klitt rieb ihn unterstützt von meiner Zunge und lies ihn in ihre Muschi gleiten, zog ihn wieder heraus und lies nun meinen Mittelfinger in ihre Muschi gleiten, der wie ich ihn raus zog sehr feucht war, nun kam wieder mein Daumen dran und mein Mittelfinger suchte den weg zu ihrem Po, und fuhr nun hinein,ich leckte Sie dabei und mein Daumen verschwand nun ganz in Ihr, Sie war schon nasser geworden er glitt leicht in Sie und als ich nun mehr als meine Fingerkuppe in ihren Po schob, hob Sie ihre Hüfte leicht an , dann drückte ich meinen Finger soweit in ihren Po das ich meinen Daumen in ihrer Muschi spürte nur getrennt von einer dünnen Hautschicht, so rieb ich den die haut mit beiden Fingern , dabei leckte ich ihre Muschi und saugte an ihrem Klitt, Sie fing an zu stöhnen und schwerer zu Atmen, und wurde immer heißer, da ich dabei sah das Sie sich die Brüste immer mehr massierte und an ihren Brustwarzen zwirbelte, war es nicht mehr weit, das ich nahm nun meine




freie Hand, nahm ihre rechte Hand von ihrer Brust weg und führte sie zu ihrer Muschi ,nahm ihren Zeigefinger und schob ihn zu meinem Daumen in ihre Muschi, die andere Hand lies ich seitlich an ihrem Bein entlang laufen, so das Sie seitlich von hinten an ihren Po kam und auch dort nahm ich ihren Mittelfinger und schob ihn zu meinem hinein, dabei rieb ich immer noch die Haut zwischen meinen fingern, dann zog ich meine Finger aus ihr heraus kniete mich vor das Bett und hob Sie etwas an und zog sie zu mir, an den Bettrand, hob ihre Beine an und legte ihre Knöchel auf meine Schultern, nun Führte ich meinen steifen harten Schwanz in ihre Muschi ein zu ihrem Mittelfinger und fing an Sie langsam zu ficken, dann legt ich ein Bein aufs Bett, das andere hielt ich hoch zu ihrem Körper gerichtet und fickte Sie nun etwas seitlich weiter dabei spürte sie wie mein Sack meine Eier, gegen ihre hand schlugen und wenn ich mich ganz in ihr bewegte wie Sie an ihrer Hand rieben, so rieb Sie sich auch an ihrem Klitt, und meine andere Hand führte nun Ihre Hand, so das Sie sich im Einklang mit meinem Schwanz bewegte und sich in den Hintern fickte, was sich kurz drauf zum Orgasmus kommen lies, dann zog ich mich zurück,
zog ihr langsam ihren Finger aus ihrem Po, und als ich dann auch ihren Finger aus ihrer nassen Muschi zog die ich leckte, zuckte sie bei jeder Berührung Da schob ich ihr nun hart meinen Schwanz wieder tief in ihre Muschi und fickte Sie erneut, ihre nasse Muschi zuckte und ihre Hüfte wollte mehr, Sie knetete Sich ihre Brüste und zwirbelte heftig an beiden Brüsten und kam erneut, nun war es bei mir auch nicht mehr weit und als ich kurz davor war , zog ich meinen Schwanz aus ihr heraus und sagte , nimm ihn in deinen Mund und sauge dran, Sie beugte sich nun hoch und nahm meinen Schwanz in die Hand und in ihren Mund und wichste mich ,leckte und saugte mich bis es mir kam und Sie alles schluckte was ich ihr gab, dann sackten wir beide zurück aufs Bett und ich sagte , guten morgen Ulli.
Dir auch einen guten morgen sagte Sie, war das ein geiles Wecken, davon habe ich schon immer mal geträumt das mich ein Mann so geil macht und weckt, vielen dank dafür, und gab mir einen Kuss. Dann stand Sie auf und sagte, jetzt muß ich duschen und mich anziehen, aber das Gefühl und dein Geschmack im Mund von deinem Sperma werde ich den ganzen Tag behalten, es war köstlich.Was machst du heute, ich werde zur Baustelle fahren, alles vorbereiten das ich dort einziehen kann und dann meine Sachen holen vom Campingplatz. Ok sagt Sie dann Komme ich später mal rüber, wann kann ich noch nicht sagen ,ist das Ok? Ja mach das. Sie sprang unter die Dusche und ich machte uns Kaffee, als Sie angezogen war, kam Sie in die Küche und wir tranken unseren Kaffee, Sie gab mir einen Kuss und sagte bis später dann und war weg.
Ich ging ins Bad, Rasierte mein Gesicht am Waschbecken und wollte gerade unter die Dusche, machte das Wasser an und wartete bis es die richtige Temperatur hatte, als die Tür aufging und Wiebke rein kam, darf ich mal kurz auf´s Klo fragte Sie, ja sagte ich und schon saß Sie da und zeigte mir wie Sie in die Toilette strullerte, ich fragte Sie ob Sie das immer so mache , ja sagte Sie unterbrach aber dann das pinkeln, schon fertig fragte ich, naja sagte Sie sagen wir unterbrochen, der druck ist weg, so kannst du weiter Duschen, da sagte ich Dusche doch mit mir , du könntest mir beim rasieren helfen dann brauche ich mich nicht so verdrehen, und ich würde dir Helfen wenn du es möchtest, ok sagte Sie, so fing Sie an meine Beine einzuseifen und Sie zu rasieren, dann machte Sie sich dran meinen Schamhaare bzw. die Stoppeln zu rasieren wobei mein Schwanz sich aufrichtete, und Sie ihn leicht wichste und in den Mund nahm drüber leckte und dann zu mir hochkam,
als Gegenleistung dafür machte ich es bei ihr und als ich fertig war und auch Sie mit der Zunge kontrolliert hatte gab ich ihr einen Zungenkuss, dabei Rieb ich ihren Kitzler, da sagte Sie Sie müsste noch mal pinkeln da der druck wieder größer wurde , nun sagte ich mach es jetzt,


ich will es spüren wie deine pisse fließt während ich dich reibe, sie überlegte kurz und sagte gut , und du musst du vielleicht auch Pinkeln fragte Sie, ja sagte ich ich werde dich an pinkeln kannst ihn ja dabei anfassen und ihn in deine Richtung drehen so das ich deinen Muschi den Strahl ab bekommt, Sie nahm ihn in ihre Hand und ich ließ es laufen, das machte Sie so an das Sie es auch laufen lies, dabei rieb ich ihren Klitt, steckte ihr zwei Finger in ihre Muschi und drückte die Schamlippen auseinander, wie ist es macht es dich an das ich das mache, oh ja es ist geil, der Gedanke das du mir vorhin schon zugeschaut hast wie ich es mache war schon Erregend aber jetzt ist es geil, auch mal zu sehen und zu fühlen wie es bei einem Mann ist, ist was neues für mich, und jetzt bist du auch schon wieder hart in meiner Hand geworden, und ich noch ganz feucht bestimmt, ja sage ich aber nicht nur von deinem Urin sondern auch der andere geile Saft kommt langsam in dir hoch, ja sagt Sie ich merke schon das ich immer geiler werde durch deine Finger in meiner Fotze, na sage ich dann drehe dich mal um und ich schiebe dir meinen 'Schwanz in deine Muschi rein, ja sagte Sie fick mich unter der Dusche, so beugte Sie sich herunter und führte sich meinen Harten Riemen ein, so nun stecke deinen Finger noch dazu und reibe mit deinem Daumen deinen Klitt, sagte ich ihr während ich dich Ficke, das tat Sie und wurde schnell immer zuckender in ihrer Muschi als Sie kurz vorm kommen war sagte Sie es und Schrei förmlich ihre Geilheit raus ja sagte sie fick mich hart ich komme ,da steckte ich ihr meinen Daumen in ihren Po und Sie kam mit einem gewaltigen Strahl. Dann sackte Sie fast zusammen, wenn ich Sich nicht gehalten hätte.Ich hob Sie hoch und an mich heran und Wartete einen Augenblick bis Sie sich wieder gefasst hatte und Sie alleine stehen konnte, Sie drehte sich um und sagte wow,das war unglaublich gerade. Ja sagte ich es war sehr schön. Dann seifte ich Sie ein und Sie mich, wir duschen uns gegenseitig ab und trockneten uns ab, da fragte Sie was ich den heute mache, da sagte ich ich muß arbeiten, mich um ein Umbauprojekt Kümmern, und zu Campingplatz nach Dahme fahren, wo ich mein Zelt stehen habe. Und wann sehen wir uns wieder fragte Sie, weiß noch nicht, bleibe aber mit Ulli in Kontakt , solltest Sie fragen, gut meinte Sie werde ich, also nahm ich meine Sachen und sagte Tschüss erst mal, bestelle bitte Petra noch grüße und gebe ihr bitte auch eine von meinen Karten, damit Sie mich auch erreichen kann wenn Sie möchte, und ging dann.
76% (5/2)
 
Posted by mac09
2 years ago    Views: 1,511
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments