der größte Schwanz meines Lebens

Mein Auslandssemester in Südfrankreich war wirklich ein Segen, schöne Menschen, schönes Wetter und nette Parties. Jeder Tag war einfach ein Erlebnis, und wenn mal nichts zu tun war, konnte man die Sonne am Strand genießen.
Es war ein wunderschöner Sonntag, die Sonne knallte vom Himmel und so beschloss ich, an den Strand zu gehen. Ich zog meinen knappen Wicked Weasel an, um ein paar Blicke auf mich zu ziehen. Er ist himmelblau und vollkommen durchsichtig;-)) Ich bin übrigens 1,67cm groß, 57 kg schwer und hab kleine Brüste. Schnell hatte ich mich noch mal rasiert und machte mich auf den kurzen Spaziergang zum Strand. In der einsamen Bucht war so gut wie kein Mensch und ich legte mich auf mein Handtuch. Ich war ein bisserl eingedöst und als ich wieder aufwachte, sah ich ein Pärchen neben mir liegen. Es dauerte ein wenig bis ich registrierte, dass sie sich die ganze Zeit streichelten und sich in seiner knappen Badeshorts schon eine immense Beule gebildet hatte. Ich drehte mich ein wenig in ihre Richtung und tat so, als würde ich weiter schlafen. Mit leicht geöffneten Augen genoss ich den Anblick auf die beiden. Sie waren so um die 40, schlank und sie dunkelhäutig. Ihr weißer Badeanzug spannte über ihre Riesenoberweite während sie ihm über den schwarzen Slip streichelte. Zwischen meinen Schenkeln kribbelte es ein wenig und ich rieb meine Schenkel aneinander. Sie fühlten sich wohl unbeobachtet, da er ihr nun langsam die Träger über die Schultern zog und ihren immer noch straffen Busen freilegte. Sie hatte wunderschöne Titten mit großen Brustwarzen und die Sonne glitzerte auf ihrem schwarzen Teint. Ich konnte meinen Blick allerdings nicht von seiner Hose nehmen, denn da schwoll was immer mehr an. Ich wurde immer kribbeliger und streichelte langsam meine harten Nippel. Als sie ihm die Hose etwas runterzog schnellte sein Schwanz hervor und ich traute meinen Augen nicht! So was Großes hatte ich in meinem Leben noch nie gesehen! Er war bestimmt über 25cm lang und unglaublich dick! Schon lange hatte ich davon geträumt, so einen Riesenschwanz in den Mund zu nehmen und langsam an meiner Muschi zu reiben. Die beiden waren so beschäftigt miteinander, dass sie nicht bemerkten, wie ich langsam in mein Höschen griff. Ich musste mir auf die Lippe beißen, um nicht gleich laut loszustöhnen. Während er ihr den Badeanzug vollständig auszog, schob sie seine Vorhaut bedächtig vor und zurück, wodurch sein Riesenteil noch weiter wuchs. Ich war wie in einer anderen Welt, als ich mein Oberteil zur Seite schob und mir immer kräftiger durch die Beine rieb. Ich erschrak, als ich die Augen öffnete und sie mich anlächelte. „Tu veux nous joindre?“, fragte er mich und wie von einer unbekannten Kraft gezogen ging ich hinüber. Sie machten mir ein wenig Platz auf ihrer Decke und ich kniete mich neben ihn und streichelte über sein Brust. Langsam näherte mein Mund sich seinen Lippen und ich spürte seinen heißen Atem an meiner Wange. Wir küssten uns zärtlich und meine Hand griff vorsichtig nach seinem Riesending. Er war so groß, das ich ihn noch nicht mal komplett umfassen konnte und als seine Hand mir durch die Beine streichelte, stöhnte ich laut auf. Ich zog mich nun auch komplett aus und sie küsste sich an ihm hinunter bis zu seinem Riesending. Mein Mund folgte dem ihren und wir nahmen den schönen Schwanz abwechselnd in den Mund. Er schmeckte ein wenig salzig und ich musste meinen Mund so weit wie noch nie öffnen und bekam grade die Eichel hinein. Mit sanftem Druck zog er meine Schenkel über sein Gesicht und küsste auf meine Muschi. Als er an mir saugte, vibrierte ich vor Erregung und wichste seinen Schwanz immer härter. Sie lag auf seinem Bein und rieb sich an ihm mit dem Mund an seinen prallgefüllten Eiern. Nun wollte ich mehr ausprobieren und ich setzte mich ganz vorsichtig auf ihn. Es tat ein wenig weh, aber der Schmerz leichte törnte mich nur noch mehr an. Mit dem Rücken zu ihm bewegte ich mich vorsichtig auf und ab, ohne dass ich mich auch nur einmal ganz absetzen konnte. Es war einzigartig, wie dieser harte Schwanz mich ausfüllte und meine Pussy spreizte. Währenddessen blieb seine Begleitung auch nicht untätig und leckte und seinem Schwanz bis zu mir hoch und wieder runter zu seinen Eiern. Wir stöhnten immer lauter bis er in mir explodierte. Ich drückte seinen Schwanz noch ein paar Mal in meine heiße Pussy bis ich vollkommen die Kontrolle über meinen Körper verlor und von Orgasmuswellen geschüttelt wurde. Langsam ließ ich den erschlaffenden Schwanz aus mir rausgleiten und genoss ihre feuchten Lippen an meiner Spalte. Sie saugte soviel Sperma wie nur möglich aus mir heraus und leckte diesen wunderschönen Schwanz sauber. Während ich noch leicht zitterte und nach Luft schnappte, kam sie über mich und küsste mich während sich das Sperma in unseren Mündern vermischte. Erschöpft blieben wir noch einige Zeit nebeneinander liegen und streichelten uns zärtlich.
Dieses erste Mal mit einem Riesenschwanz sollte nicht mein einziges mit den beiden bleiben....

Wenn euch die Geschichte gefallen hat, schreibt mir doch, was ihr währenddessen gemacht habt und ob ich euch noch mehr davon erzählen soll:-x
94% (36/2)
 
Posted by luckycape
8 months ago    Views: 3,531
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
8 months ago
Ja, so was erleben nur Männer mit richtigen Schwänzen, das sich zwei Frauen um einen kümmern. :-)