Volleyball

Bei uns im Amt haben wir ein Volleyball-AG. Wir treffen uns einmal in der Woche, um unsere Körper etwas zum Schwitzen zu bringen. Die Anzahl der Spieler und Spielerinnen ist unterschiedlich.

Letztes Mal waren wir sieben Leute. Zwei Frauen und fünf Männer waren anwesend und wir fingen, an uns aufzuwärmen. Als wir dann loslegten, war direkt vor mir am Netz Heike. Sie war ungefähr 30 Jahre, hatte braune, sehr kurze Haare. Als sie zum Block hochging, sah ich daß sie keinen BH trug, denn ihre Brüste wackelten auf und ab. Natürlich schlug ich den Ball weit ins Aus. Ein paar Bälle weiter stand mir Tina am Netz gegenüber. Sie war auch im selben Alter wie Heike, hatte aber lange schwarze Haare und war schlanker gebaut als Heike. Auch bei ihr merkte ich, daß sie keinen BH an hatte. Sie hatte zwar nicht so viel, was unter ihrem Shirt wackelte wie Heike, aber man konnte es gut erkennen.

Wir spielten fünf Sätze, die meine Mannschaft alle verlor. Es lag wohl hauptsächlich an mir, denn ich konnte mich nicht mehr sehr auf das Spiel konzentrieren bei den hüpfenden Titten vor meinen Augen. Als wir uns dann entschlossen hatten, aufzuhören und mit dem Abbau fertig waren, verschwanden wir alle sieben in den Duschräumen. Das brauchte ich jetzt, eine schöne kalte Dusche zum Abkühlen war das Richtige.

Wir fünf Männern standen unter der Dusche und unterhielten uns über das Spiel. Als plötzlich die Tür aufging und unsere zwei Mitspielerinnen rein kamen. "Können wir hier duschen, unsere sind kaputt" fragte Heike frech. Sie hatte nur einen schwarzen Slip an. Tina dagegen hatte nur einen roten Stringtanga an, bei dem an der Seite ein paar Haare heraus schauten.

Mein Mast richtet sich sofort bei diesem Anblick auf. Zum Glück war ich nicht der Einzige, der so dachte. Zwei Männer hatten auch direkt eine Riesenlatte. Die anderen zwei Schwänze wurden auch schnell hart. "Das ist wohl ein Ja", kommentierte Heike die steifen Glieder. Gleich kam sie rüber und drückte sich an Jörg. Auch Tina kam rüber und drückte sich an mich. Robert und Jan kamen gleich zu mir rüber und wir umzingelten sie. Hans wand sich Tina zu. Wir fingen gleich an, sie einzuschäumen und die Frauen wurden von vielen Händen an ihrem ganzen Körper eingeschäumt. Ich nahm die Duschbrause und wusch den Schaum von Tina ab. Sowie ihre Möpse frei von Schaum waren, hatten meine zwei Mitstreiter sich über sie gebeugt und jeder verwöhnte eine ihrer Titten. Ich wanderte mit dem Duschstrahl über den Rücken zu den Beinen. Das linke Bein runter und das Rechte wieder hoch, befreite ich sie vom Schaum.

Tina packte sich in der Zwischenzeit die Schwänze von Robert und Jan. Sie fing an, sie leicht zu wichsen. Mein Duschstrahl kam nun zu ihrem Lustzentrum. Ich schob schnell mit zwei Fingern ihr Höschen zu Seite und lies den Duschstrahl darüber wandern. Der Duschstrahl war etwas hart eingestellt, was sie dazu animierte zu stöhnen. Ich zog mit den Finger ihre Lippen auseinander und richtete den Strahl auf das schöne rote Fleisch, das darunter zum Vorschein kam. Das war zuviel für sie und sie schrie ihren Orgasmus heraus.

Als sie sich erholte hatte, hatte ich die Duschbrause schon wieder in die Halterung gehängt und Tina löste ihre Verkrampfung um die zwei Schwänze. Sie drückte Robert zu Boden und setzte sich gleich darauf auf seinen Mast. Den Mast von Jan ließ sie aber nicht los und steckte ihn sich in den Arsch. Beide Schwänze verschwanden ohne den geringsten Widerstand in ihren gierigen Löchern. Jetzt war nur noch ein Loch frei, dachte ich mir als die Anderen zwei anfingen, sie wild zu stoßen. Gleich stellte ich mich vor sie und sie ließ meinen Hammer in ihrer Mundfotze verschwinden. Sie konnte aber kaum blasen, da das Stöhnen sie so sehr beschäftigte. Ich schaute zu den anderen drei. Jörg lag direkt neben Robert und Heike lag umgekehrt auf ihm und ließ ihr Becken wild kreisen.

Hans hatte sein Riemen in ihrem Mund verstaut und ich hatte freien Blick auf ihre Mördertitten. Ich ließ sofort von Tina ab und kniete mich über Heike. Mein Schwanz verschwand gleich zwischen ihren Titten, die ich dann von der Seite zusammenpresste. Das war ein irre enges Gefühl als ich anfing, ihn ihre Möpse zu stoßen. Hans kniete sich nun hinter mich und führte sein Schwanz noch in Heikes Fotze, wo schon der Schwanz von Jörg wartete. Kaum steckte der zweite Riemen drin, schrie Heike ihren Orgasmus raus.

Die zwei Stecher hörten aber nicht auf und rammelten sie immer weiter. Neben mir hörte ich auch die anderen Drei stöhnen. Sie erlebten einen Megaorgasmus zu dritt. Ich legte mich dann auf die andere Seite von Heike, so daß ich weiter ihre Titten massieren konnte . Tina sah, wie ich da auf dem Rücken lag und sprang über die Anderen und landete direkt auf meiner Latte, die unter ihrem Körper einknickte. Ich schrie laut auf. Sie erhob sich leicht, kniete sich richtig über mich und führte sich mein Riemen in ihre feuchte laufende Fotze. Gleich fing sie an, wild auf mir zu reiten und ihre nassen Haare wirbelten durch die Luft.

Wieder merkte ich, daß der Geräuschpegel lauter wurde. Denn Jörg und Hans kamen zusammen und füllten die Fotze von Heike. Tina legte sich gleich zurück auf meine Beine und ließ ihr Becken die Arbeit übernehmen. Heike eilte schnell zu ihr rüber und setzte sich über sie. Die vier anderen Männer schauten zu, wie der heiße Saft aus ihrer Fotze in den Mund von Tina liefen. Als Tina die Fotze saubergeleckt hatte, kam Heike zu mir rüber und setzte sich auf mein Gesicht. Tina richtet sich wieder auf und ritt noch intensiver als vorher auf mir. Tina machte es sehr gut, denn sie kam schon wieder zu einem Orgasmus.

Nachdem der abgeschwellt war, stieg sie erschöpft ab und Heike nahm auf mir Platz. Sie beugte sich nach vorne und ich stieß durch auf und ab meines Beckens tief in sie rein. Ich stieß immer schneller, denn um so schneller ich stieß, um so mehr wackelten ihre Möpse durch mein Gesicht. Wir kamen dann zusammen zu einem gewaltigen Orgasmus. Erschöpft duschten wir noch gemütlich ab und verschwanden in alle Richtungen aus der Sporthalle.

Ich bin schon sehr gespannt, ob die Dusche beim nächsten Mal wieder kaputt ist.





Copyright by Miles
Mil_geo@hotmail.com
89% (15/2)
 
Categories: Group SexHardcore
Posted by lasse_Luft
2 years ago    Views: 3,888
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments