Weiberfaschingsparty

Sie war 53 Jahre seit 4 >Jahren verwittert und prüde bis zum geht nicht mehr, immer zurückhaltend und schüchtern aber sie hatte ein schönes Gesicht sah immer sehr gepflegt aus trug allerdings immer Hosen und nur flache Schuhe. Sie hatte keine große Oberweite war nur ca. 165 groß und ca. 50kg schwer hatte mittellange schwarz/graue Haare und hatte immer lange gepflegte Fingernägel.
Sie war Single seitdem und hatte keinen Freund noch hatte irgendjemand ihre Muschi auch nur berührt während dieser Zeit und wahrscheinlich auch davor schon lange nicht mehr.

Ich fand diese Frau faszinierend und wollte dieses ändern.

Es war die Mutter einer guten Freundin von mir die ich auf einer Silvesterparty 2003 extrem alkoholisiert nach Hause bringen sollte, meine Freundin verabschiedete sich noch von uns und sagte nur schnippisch meine Mutter ist lesbisch mach dir keine Hoffnung denn Sie schien was gemerkt zu haben das ich Sie toll fand.

Sollte diese Frau wirklich auf Frauen stehen das konnte ich nicht glauben und fuhr Sie nach Hause. Als wir an Ihrem Haus ankamen nahm ich sie über die Schulter holte den Schlüssel aus Ihrer Tasche und brachte Sie ins Haus dort suchte ich Ihr Schlafzimmer und legte Sie aufs Bett, dann zog ich Ihr Schuhe Hose und Ihr Oberteil aus, zum Vorschein kam ein Weißer Seidenstring und ein Seiden –BH sowie Halterlose Weiße- Strümpfe. Beim Stöbern in Ihren Schubladen Fand ich die schönste Unterwäsche und ein Schwarzes Leder Schnürkorsett mit Strapsen (sehr eng), Schwarze Strümpfe mit Spitzenabschluss, ein Schwarzer Springtanga aus Leder, ein Schwarzes Leder Rock (bis knapp unters Knie, sehr enger Rock), ein Schwarzer Leder Blazer und das Geilste Schwarze hochhackige (12cm) Leder Stiefel mit Stilettoabsatz sowie ganz viel Sexspielzeug wie Stapon, Dildos u.s.w.

Ich wurde immer Geiler und überlegte Fieberhaft wie ich diese Frau rum kriege und auf dem Schminktisch lag die Antwort, Einladung zur Faschingsparty in der Stadthalle……..
Bis zu dieser Party hatte ich mir ein Kostüm GOTHIC-HEXE, 1-teiliges Hexenkleid in schwarzem Pannsamt mit roter Schnürung, Marabubesatz und Zackensaum, eine Perücke mit schwarz Langhaar und eine Korsage aus schwarzem, weichem Lammnappa eng anliegende Korsage mit Strapshalter mit Zierschnürung, hinten Schnürung, inklusive dazu passendem, schlichtem Ministring und Armstulpen mit effektvoller Schnürung. Herrlich weiches, schwarzes Lammnappa. Dazu Lederstiefel mit langem Reißverschluss seitlich und 12cm hohem Absatz.
Aufgesteilt mit langen Wimpern schwarzen Lippen gut Rasiert (Geschminkt) Künstlichen Fingernägeln und und und ging es los zum Weiberfastnacht.

Ich suchte die ganze Halle ab auf den Stiefeln wackelt bis ich Sie fand als Piratenbraut Verkleidet mit einer Schwarzen Seidenbluse und einem Roten weiten Rock darunter sah man Ihre Stiefel Sie sah geil aus.

Ich ging auf Sie zu und holte mir an der Theke einen Sekt, schon war Sie da und sagte ganz frech bekomme ich auch einen! Da mir die Worte fehlten bestellte ich Ihr auch einen und sagte Prost.
Wir unterhielten uns und Sie sagte Irgendwann geile Sachen hast du an und griff mir an den Hintern, darauf hin nahm ich Sie in den Arm und Sie flüsterte mir ins Ohr komm wir nehmen uns ein Taxi zog mich hinter sich her und sagte den anderen Damen auf Wiedersehen.
Mit dem Taxi ging es zu Ihr, Sie hatte immer noch nichts Bemerkt.

Als wir bei Ihr waren schlug Sie die Tür hinter sich zu und fing an mich leidenschaftlich zu Küssen was ich erwiderte.
Dann ging es in das Wohnzimmer wo sie mich auf das schwere Ledersofa schuppst.
Sie setzte sich neben mich und Gleich umarmt sie mich und gibt mir nasse, gierige Zungenküsse erneut, ich Ergriff ganz schnell die Initiative und kniete mich vor Ihr hin und schob Ihre Stiefel auseinander und den Rock an die Seite so dass ein Lederstring zu Vorschein kam, den ich Ihr sanft auszog und Ihr meine Zunge in ihre feuchte, klebrige Spalte schiebe dabei flüstert sie „Ich bin furchtbar geil auf dich." und drängt meinen Kopf zwischen Ihre Beine, ich spürt das mein Ständer an meiner Ministring zerrt und an der Seite herausrutschte. Meine Leckattacke schien Ihr sichtlich zu Gefallen "Oooo jaaaaah... ooohooooh...hooooooh!" stöhnt sie und ihr Körper krümmt sich im Orgasmus während ich weiter mit der Zunge Ihren Kitzler bearbeitete.
Danach wollte Sie sich wohl Revanchieren und Kniete sich vor mir hin schob meinen Rock an die Seite und Erlebte eine Überraschung „O mein Gott... o mein Gott... o Gott.. rief Wir schauen beide auf meinen nass glänzenden Riemen der neben dem String direkt auf Ihren Mund zeigte wo ich Ihn auch ohne Vorwarnung drin Versenkte Widerwillig machte sich Ihre Zunge langsam an meinem Penis zu schaffen und strich vorsichtig über ihn. Sie konnte gar nicht mehr genug bekommen, obwohl es eine so ungewohnte Situation war. Ich fasste mit einer Hand unter Ihren Kopf, die andere gab sich dem Schaft meines Penis hin und Ihr Mund konnte schon gar
nicht mehr genug von Meinem Penis bekommen. Als hätte Sie nie etwas anderes
Gemacht als Schwänze geblasen konnte ich es nicht mehr halten und spritzte Ihr die volle Ladung in den Mund so das Sie schluckte und würgte bis Sie das Sperma unten hatte.
Sie schaute mich strafend an und spuckte vor Wut, dann schrie Sie mich an du Schwein jetzt weiß ich wer du bist, ich versuchte Sie zu beruhigen , Sie und nahm Sie in den Arm und sagte nur war es nicht schön?

Sie schluckte und sagte nur ja eigentlich schon aber… trotzdem war die Aktion gemein und bitte bitte behalte Sie für dich.
Ich schwor Ihr wenn wir Sie wiederholen würden sage ich kein Wort.
Sie sagte nur geh jetzt ich überlege es mir.

Am Wochenende eine SMS Wollen wir uns Treffen und noch mal in ruhe reden!

Ich antworte ja um 20.00Uhr bei dir.

Pünktlich um 20.00Uhr war ich vor der Tür und klingelte mit einem Strauß Roter Rosen in der Hand und beim Öffnen sagte ich sorry.

Sie trug einen Grauen Hosenanzug dazu Stiefel und eine Schwarze Bluse aus Seide und wir gingen ins Wohnzimmer.
Ich hatte meinen besten Anzug an und war gespannt was jetzt kam.
Sie sagte was von Freunde sein und bleiben und einmalig und ich sagte nur indem ich mich neben Sie setzte auf die Lehne vom Sessel und Ihre Hand auf meine Beule legte mach dir doch nichts vor und mach doch was du eigentlich willst.

Bald mal mehr.....

88% (39/6)
 
Posted by lackmann
2 years ago    Views: 3,480
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Fortsetzung !!!!!!!!!
2 years ago
Der Ansatz ist ganz gut. Als Tip rate ich dir die Geschichte in Word zu schreiben. Dann klappt es bei der Fortsetzung.