Der Spanner (Teil 3)

Hier gehts zu Teil 1 und 2

Teil 1: http://xhamster.com/user/koblenzer29/posts/312965.html
Teil 2: http://xhamster.com/user/koblenzer29/posts/315222.html

Angekommen an der Stelle wo sie in den Wald verschwunden sind verschlug es mir die Sprache.Sie war total nackt und kniend über einen Baum gebunden.Langsam ging ich näher.

Sie schien mich zu hören denn sie versuchte den Kopf zu heben doch der war ebenfalls nach unten gebunden.Sie sagte nur Hallo und mehr nicht.Ich traute mich nicht zu antworten legte jedoch meine Hand auf ihren prallen Hintern.

Na das gefällt dir wohl sagte sie. Darfst dich gerne bedienen.

Also so eine Einladung lass ich mir wohl nicht entgehen antwortete ich und schob meinen Daumen Richtung der geilen Möse.Sie war total nass dort und der Daumen flutschte ohne Widerstand rein.Meine andere Hand gríff nach ihren gutgeformten dicken Möpsen und knetteten diese durch.Sie versuchte sich zu bewegen doch sie war richtig an den Baum festgezurrt worden.

Mein Daumen spielte in ihrer nassen Fotze.Ich schob ihn immer wieder hin und her.Langsam ging ich nach vorne und lies meine dicke Eichel vor ihrem Mund baumeln.Sie streckte die Zunge raus und fing an an der Spitze zu lecken.

Mein Daumen wanderte nun zu ihren Poloch.Durch den Fotzenschleim glitt er ohne Probleme in ihren Po rein.Sie stöhnte auf.vorne fing ich an meinen Riemen langsam in ihren Mund einzuführen.Dadurch das sie so festgebunden war konnte sie nicht weg und musste ihn immer tiefer aufnehmen.

Immer tiefer drückte ich ihn rein.Die Hälfte war gar kein Problem doch danach spürte ich einen kleinen Widerstand.

An ihren Hintern tauschte ich nun den Daumen gegen Mittel und Zeigefinger und fing an sie etwas zu weiten und immer wieder tiefer zu stecken.

Auch an ihren Hals begann ich den Druck zu erhöhen und es dauerte nicht lange da konnte ich meine Lanze tiefer in ihren Hals pressen.Sie schien gute Erfahrungen damit zu haben denn als meine ganzen 23 cm in ihrem Hals verschwunden waren fing sie an meine Eier abzulecken.
wow es war der Wahnsinn.

Ich fing nun an ihren Hals zu ficken.Erst langsam und dann immer schneller werden.Beim ficken erhöhte ich die Anzahl der Finger in ihren Hintern.Erst 3 und danach schob ich ihr 4 Finger rein.

Ich dachte ich träume.Wie kann eine so zierliche Person soviel in sich aufnehmen.Meine andere Hand wanderte zu ihrem Hals.Ich konnte durch ihre Kehle spüren wie mein Schwanz immer weider rein und raus wanderte.
Jedesmal wenn ich den Druck an ihren Hals erhöhte konnte ich an meinen Riemen einen enger werdenen Hals spüren.

SO dauerte es nicht lange und ich musste abspritzen.Ich war am überlegen ob ich reinspritzte oder ihr ins Gesicht.Ich entschied mich für den Hals das Gesicht sollte später kommen.

Nach dem spritzen lies ich meinen Riemen noch kurz in ihrem Hals und erhöhte den Druck an ihrem Geilen Hintern.

Immer fester und tiefer steckte ich meine Finger rein.Es dauerte nicht lange da wurde mein Riemen in ihrem Hals wieder hart.Langsam zog ich ihn raus und ging hinter sie.Ich fing an ihre geile Fotze zu lecken.Der Geschmack war mir ja bekannt.Es war wunderbar als meine Zunge ihre Schamlippen auseinanderdrückte und langsam in ihr verschwand.Sie schmeckte so süß.

Ich stellte mich hinter sie und platzierte meine Eichel an ihrer engen Fotze.Ich gab ihr einen festen Klapser auf ihren Arsch und sie jauchzte.

Nun schob ich meinen Riemen langsam in ihre geile Fotze.Ohne große Probleme glitt er hinein und ich fing an sie ordentlich durchzuficken.

Mein Becken klatschte nur so gegen ihren geilen Arsch.

Nach ein paar weitern Stößen wurde ich auf einmal von hinten am Genick gepackt und nach vorne gepresst.Es war so eine Kraft das ich unmöglich dagegen halten konnte.

Ich dachte nur scheiße was ist jetzt los.

ich hatte das Gefühl das das ganze innerhalb von Sekunden passierte aber als ich wieder klar denken konnte war ich auf ihr festgefesselt.

Mein Schwanz war immer noch in ihr jedoch konnte ich mich nicht mehr bewegen so fest war ich festgebunden.

Auf einmal hörte ich eine Stimme hinter mir.Ich dachte nur scheiße das ist ihr Macker wo kommt der denn her.

Er sagte nur: Du hattest deinen Spass jetzt bin Ich dran.

darauf lief irgendwas warmes nasses meinen Rücken durch meinen hintern nach unten.Ich wusste nicht ob ich lachen oder schreien sollte.Ich hatte Panik auf der anderen Seite war ich total aufgeregt.

Plötzlich wurden meine Arschbacken auseinandergezogen. Ich dachte nur scheiße will der mich jetzt mit seinem Monster aufspießen?

Und es war so ich spürte wie er seine Eichel gegen meinen Anus drückte.Langsam erhöhte er den Druck.Instinktiv presste ich zusammen doch er lachte nur und sagte das nutzt dir nix und er presste weiter.

Er hat ja Recht dachte und und versuchte zu entspannen.Immer weiter wurde meine Rosette gedehnt.Der Druck wurde immer größer und ich merkte einen kleinen Ruck und dachte mir so jetzt ist die Eichel drin.Er meinte nur das schlimmste hast du geschafft.

Immer tiefer drückte er seinen geilen Schwanz in mich.Der Druck in mir wurde stärker.DOch es war auf der anderen Seite irgendwie ein gutes Gefühl.

nach kurzer Zeit fing er an immer wieder zuzustoßen.Mit jedem Stoß kam er tiefer.Ich wusste nicht wieviel noch kommt aber es war schon ein geiles Gefühl.Mit jedem Stoß von ihm übertrug sich die Kraft auch auf mich und auf sie.Da wurde mir bewusst das ich immer noch in ihrer geilen Fotze war und versuchte das ganze noch mehr zu geniesen.

Meine Hände wanderten nach unten an ihre Euter und ich packte ordentlich zu.Mit jedem Stoß von ihm packte ich fester und sie jauchzte immer wieder auf.

Nach vielen Stößen spürte ich das seine Eier gegen meine klatschten.Wow dachte ich er ist nun komplett drin und er fing nun an heftiger zu rammeln.

Mein Hintern brannte doch merkte ich auch das ich wieder kurz vor dem abspritzen war.Auch hatte ich ihre Brüste immer noch in meinen Händen.

Er wurde schneller und fester bis er kurz stoppte.Ich merkte wie sich in mir was ausbreitete und das war der Moment indem auch ich in ihr kam.

Meine Hände packten so feste zu das sie aufschrie.

In dieser Stellung verharrten wir ein paar Minuten und ich merkte das seiner kleiner wurde den der Druck fing an sich zu verringern.

Er zog ihn ganz raus und kam nach vorne.Er klatschte ihn mir um die Ohren und meinte nur: das war fürs spannen.


Sein Grinsen verriet mir aber das es ihm auch gefallen hat.

Er löste meine Fesseln und schleifte mich zum nächsten Baum wo er mich festband.
Dann ging er zu seiner Freundin und band sie los.

Zusammen verliesen sie dann den Wald.Am EIngang angekommen drehte sie sich nochmal um und winkte mir zu.

Kurz danach hörte ich wie ein Auto wegfuhr.Ich versuchte mich von den Fesseln zu befreien was sich als nicht einfach rausstellte.Ich brauchte ca 20 Minuten bis ich wieder frei war.Ich ging langsam zu meinem Auto und rauchte erstmal eine als ich den Zettel an meiner Windschutzscheibe sah


fortzetzung folgt








100% (5/0)
 
Categories: AnalHardcoreVoyeur
Posted by koblenzer29
6 months ago    Views: 737
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
6 months ago
dann lass mal hören

bin für ideen immer offen
6 months ago
HERRlich geil!
Das 'Spiel' verdient eine Fortsetzung! Insb. für die kleine geile Sau hat mein Kopfkino die Idealbesetzung... ;-)