Meine geile Schwester - Teil 2

Hier nun die Fortsetzung von : http://xhamster.com/user/koblenzer29/posts/315073.html


Als ich so auf der Terrasse saß und meinen Kaffee trank liefen meine Gedanken Amok.War das wirklich passiert?War das was einmaliges?Was wenn das jemand mitbekommen hat?

Ich trank aus und ging ebenfalls rein zum Duschen.Steffi war gerade fertig mit Duschen und kam heraus.Sie rubbelte sich mit einen Handtuch trocken und ihre prallen Brüste wackelten.Ich nahm mir die Zeit ihren Body zu betrachten.
Sie wahr ebenfalls wie ich sehr sportlich und hatte einen straffen Bauch.AUch war sie komplett rasiert.Wahrscheinlich gerade unter der Dusche rasiert.

Na es gefällt dir wohl was du siehst lachte sie und nickte in Richtung meines Schrittes.ihm schien es auch zu gefallen den er fing wieder an sich zu regen.

Später vlt. sagte sie und nun geh Duschen wir haben noch viel vor heute.Denk an die Party später.

Stimmt das hatte ich vergessen nachher kommen doch unsere Klassenkameraden zum grillen.

Ich ging also Duschen und machte mich fertig.Mittlerweile war es fast mittag und wir fingen an alles für die Party vorzubereiten.Fleisch Getränke Salate alles war da.Super dachte ich.Dann kanns ja losgehen.

Kurze Zeit später machte ich den Grill an und die ersten Gäste kamen.Sandra und Jasmin unsere Cousinen sowie Markus unser Klassenkamerad.

Nach und nach trudelten auch die restlichen 15 eingeladenen ein und wir feierten und tranken gemütlich einen. Der ein oder andere machte es sich auch im Pool bequem.

Mittlerweile war es dunkel geworden und ein Teil hatte sich schon verabschiedet als mein Handy klingelte. Kontrollanruf der Eltern.Während des Gesprächs bei dem die üblichen Fragen kamen:alles in Ordnung ,kommt ihr klar usw, winkte Steffi kurz und hob ihren Rock an.Mit einem grinsen ging sie ins Haus.

Ich beendete das Gespräch und ging ihr hinterher.Im Esszimmer und in der Küche war sie nicht.Ich ging nach oben um zu schauen wo sie ist.Sie stand am Fenster in ihrem Zimmer und schaute in den Garten raus.Als sie mich reinkommen hörte wackelte sie kurz mit dem Hintern blieb aber am Fenster stehen.Ich nahm meinen Mut zusammen und stellte mich hinter sie.Von hier konnten wir unten die anderen sehen aber wegen der Dunkelheit sie uns nicht.Denke ich mal.

Ich hob ihren Rock und stellte fest das sie kein Slip trug.
Sie beugte sich über die Fensterbank und meine Hand glitt zwischen ihre Beine.Sie fing an richtig feucht zu werden.Während meine Hand über ihren Knackarsch und ihr geiles Poloch glitt holte ich mit der anderen Hand meinen mittlerweile prallen Riemen raus.Mit zwei Fingern sprezte ich ihre Schamlippen und druckte die Eichel dazwichen.Ein warmes Gefühl war das. Langsam schob ich die Eichel in ihre Lustgrotte.Sie war so herlich warm und eng.



Langsam schob ich ihn immer tiefer bis ihr Becken gegen meine stieß.Und dann fing ich an sie zu ficken.Erst ganz langsam und dann immer schneller werdend.nach kurzer Zeit waren die Stöße so hart das es klatsche.Hoffentlich hört uns keiner da unten dachte ich aber die Musik wirds schon übertönen.Sie fing leise an zu stöhnen.

Als meine Stöße härter wurden wurde auch sie lauter.Vor Schreck hielt ich ihr den Mund zu.Ihre Reaktion darauf war nur das sie anfing an meinem Finger zu nuckeln und das machte mich noch wilder.
Ihre Hand wanderte nun ebenfalls in ihren Schritt und mit gekonnten Fingern umschlung sie meinen mit ihrem Schleim vollen Riemen.

ich wollte gerade nochmal Schwung holen zum stoßen als sie zudrückte und ihn aus ihrer nassen Muschie holte.Langsam schob sie ihn nach oben und drückte die Eichel gegen ihren Anus.

Ich fing an leichten Druck aufzubauen und langsam verschwand die Eichel in ihr.Ein lautes Stöhnen kam über ihre Lippen.

Wow dachte ich so eng war noch keine.Ich schob langsam weiter.Er war ca zur hälfte drin als der Druck so groß wurde und ich es nicht mehr aushielt.

Ich spritzte ihr die volle Ladung rein.
Kurz danach flutschte er raus. Sie drehte sich um und sagt du bist fertig ich noch nicht und grinste.
Sie schubste mich auf ihr Bett und kniete rittlings auf mein Gesicht.Die Beine hielten meine Arme unten und dann schob sie ihre nasse Fotze auf mein Gesicht.
Ich konnte mich nicht wehren als sie ihre rasierte Pussy auf meinen Mund drückte und fing an zu lecken.Sie war so lecker.

Ich merkte das sie kurz vor dem Orgasmus war denn sie drückte ihre Möse immer fester auf meinen Mund.

Meine Zunge in ihr merkte die zuckende Möse und sie jauchzte wieder auf.

Es war so herrlich.Sie stand auf und sagte nur jetzt brauch ich ein Bier und ging runter.

Ich machte mich ebenfalls fertig und ging nach unten.Dort angekommen schaute ich mich erstmal um ob jemand was mitbekommen hat.

Ich schaute mich um aber ich dachte das es keiner mitbekommen habe bis ich sie ansah und sie mich total komisch angeschaut hat.


Hoffe es hat euch gefallen vlt kommt ja noch ein dritter teil ;-)


96% (61/3)
 
Categories: AnalHardcoreTaboo
Posted by koblenzer29
6 months ago    Views: 13,756
Comments (10)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 month ago
sehr sehr geil
5 months ago
Geil, ich beneide Dich um diese Schwester
6 months ago
Sehr schöner zweiter Teil.Wenn es real war würden uns ja Bilder sehr interessieren.Addy im Profil.
6 months ago
Das war sehr geil ich hoffe es kommt ein dritter Teil noch.
6 months ago
sehr geil unbedingtt weiter !
6 months ago
geile fortsetzung
6 months ago
Sehr gut. Bitte eine Fortsetzung ;)
6 months ago
Geile Geschichte weiter so
6 months ago
sehr gut geschrieben weiter so!!
6 months ago
nur weiter so