eine merkwürdige nacht

eine merkwürdige nacht


sport, ja dass ist alles was ich brauch im leben, oh sagen wir fast alles - es gibt da noch was andres, was echt andere.
seit jahren bin ich swimmclub meiner stadt beheimatet, ja es ist ein zweites zuhause. daheim ist es nicht so schön zumal
keiner weiss dass ich schwul bin, obwohl ich schon 20 bin.
das training ist aber auch eine gute sache wenn man stress hat und den habe ich oft. denn wenn man quasi ein doppleleben führt ist das nicht einfach.
eine weidere form des stressabbaus ist das wichsen, und weiss gott ich habe schon ne menge gewichst - allein.
na wie dem auch sei, wollte ich mal wieder in der nacht trainieren und dafür habe ich auch einen schlüssel zum schwimmbad, da meine trainer viel auf mich hält
und mich zum "star" aufbauen will. der trainer ist so ca 40 jahre alt, leicht graues haar, braune augen und einen body wie ein gott und wenn er erst
seine speedo an hat - dann ja dann muss ich immer aufpassen das ich nicht merken lass dass ich geil bin. die knappen schorts sind echt geil
aber auch knapp denn man der schwanz ist schnell im freien. von den dingern habe ich einen menge aber nicht nur die klassischen shorts finde ich geil abenso
die knie langen neuen renn hosen finde ich geil und da ich auch kontiontraining machen muss fahre ich oft rad. und auch die diese anzüge sind echt geil.
tja da nun in der nächsten woche ein wichtiges rennen ansteht mache ich mal wieder zum nachttraining, es ist warm, ja schwül aber schon dunkel.
so machte ich auf den weg und das bad ist schnell erreicht. ich schloss auf und ging in die umkleidekabine. doch was sist das es ist das licht noch an. schlamperei denke ich.
da ich schon daheim mich vorbereitet habe hatte ich die renn hose schon an und zwar die knielange. sie war von speedo blau und glänzte schon im trocknen zustand.
ein geiles gefühle - habe ich gedacht. und mein schwanz; der nicht gerade klein ist; war schon im halsbsteif. mein trainer hat oft die bemerkt und ich entdeckte
daß er dann oft seine blicke nicht abwenden konmnte oder wollte. und mich machte es irgendwie spitz.
auf dem weg zur dusche hört ich leisse musik. ich gin dem nach und kamm dann ich einen bereich der den echt wichtige schwimmern vorbehalten sind. in diesem bereich ist
ein becken zum ausschwimmen nach den wettkämpfen, eine sauna und was oh wunder eine bar für die vips.
als ich die tür aufmache und eintrete kann ich meinen augen nicht trauen, der breich ist voll von geilen bruschen und auch männern. und unter ihnen eine menge
meiner kameraden und auch mein trainer. aber das völlig unerklärliche ist die tatsache daß alle in den geilsten schwimmsachen und radrennklamotten rumlaufen.
es sind ca. 40 mann und boys. einer geiler als der andre.
als ich intret werde ich nicht sofort bemerkt, denn es ist die samentreibenste geilerei im gange. ich schwimmbecken, was nicht besonders tief ist, ist die geilste blassrei
im gange. in der sauna wurde gevögelt was das zeug hielt, unter dusche konnte man sich anpissen lassen. mit der zeit merkte daß ich immer geiler wurde und sich mein
schwanz immer mehr versteifte.
in der hinteren ecke sa ich meiner trainer wie gerade ihm der schwanz geblasen wurde und zwar vom dem jüngsten mitglied unsere mannschaft. daniel hiess er, er war 17 und
hatt eine ziemlich schmächtigen körper aber alles war vorhanden was man"n" braucht um sex mit ihm zumachen. eine weisse speedo hatte er und zwar eine recht knappe.
und die war schon nass vom vorsaft, man sah den schwanz und das ding war mächtig. als mein trainer mich sah zog er seinen schwanz aus der maulvotze vom daniel und
kamm auf auf mich zu. er hatte einen radrennnazug an der an der antsprechenden stelle eine kleine öffnung hatte ansonsten war der anzug so eng am körper daß man jeden muskel
sehen konnte. als er seinen harten schwanz herauszog war kurz vor dem abspritzen und auf dem weg zu mir lief der saft aus dem harten kolben. aber der schwanz stand wie eine eins
als er bei mir war gab er mir einen zungenkuss der so tief war das ich fast ohnmächtig wurde. jetzt bemerkte ich das er nicht trocken war. er war nass, sein ganzer anzug war nass von pisse und sperma.
es roch nach mann und echt geil. da ich nue war musst ich erst einmal eingweiht werden ind den club.
er bracht mich zu den duschen, wo sich schon eine menge typen einfanden. man bandf mich fest und harte der dineg die kommen mögen.
die jungs waren alle durchtrainiert, man es waren nicht alles schwimmer, es gab radfahren. die schwimmer waren schlank und die radfahren hatten gute oberschenkel
und knackige ärsche. mein schwanz war fest und hart und das sahen die anderen, ebenso sah man auch das ich schon mächtig gesaftet habe. meine shorts waren so nass
das glänzte.
obwohl mein trainer abgesamt hatte stand sein schwanz noch immer und hart.
er kamm auf mich zu und küsst mich wieder und griff in meine hosen und spürte meinen riemen, gott sei dank nicht lange. denn ich war so heiss das ich gekommen
wäre ohen auch nur einen wichsstrich gemacht zuhaben. es sagt ich sollt keine angst haben, ich soll mich fallen lassen und entspannen und das er schon lange
auf diesen tag gewartet hat.
er winkte alle hengste heran und es begann ein traum wahr zuwerden. ich wurde berührt, gestreichelt. man wichste mir den schwanz - aber immer nur soweit das ich nicht kamm.
es war ein irres gefühl. dann band man mir eine bind um die augen.
denn jetzt wurde es echt geil. ich merkte wie es heiss wurde an meinen körper, wie ich angepinkelt wurde und auch sperma wurde auf meinen körper gespritz.
mein trainer kniete sich vor mir undbegann mir den sack und dern schwanz zulecken und ich merkte wie er saugte, er saugte mir den vorsaft aus der eichel. daniel
hingegen steckte mir seinen mächtigen schwanz in maulvotze und forderte mich auf zu saugen. er hatte einen riesen schwanz und der klebte schon von dem sperma
der anderen. ich spürt wie er immer mehr wuchs und sein schmeckte herrlich. bei mir kamm immer mehr vom vorsaft und mein trainer schluckte alles was er nur konnte
ind zwischenzeit wurde ich weider angepinkelt und jetzt merkte ich erst dass es über mir eine art bühne gab von wo die anderen die sich nicht ihrer megageilen outfits
nicht entledigen wollten dur ihre speedos und andern badehosen pisssten und wichsten.
mit der zeit wurden die stossbewegungen von daniel immer heftiger aber satt des spermas kamm die heisse pisse, ja es wahr herrlich und ich wurde immer geiler.
da merkte ich das ich auch langsam zum höhepunkt kamm und ich muss sagen daß es nicht mein einziger sein wird. ich spritze was das zeug hielt und mien trainer schluckte es.
aber nicht nur das, er forderte mich auf auch zu pissen, was ich auch tat. es war herrlich heiss. ein heisses gefühl.
nach diesem ritual gehörte ich dazu. ich klebte und triefte nur noch, alles glänzte und mein schwanz stan noch immer.
jetzt führte man mich auf eine bank wo man mir den arsch zum ficken vorbereitete in dem amn mir ein kleines loch in die speedo schnitt, es war so klein daß ding
immer nioch eng an meinen körper lag. ich roch nach mann, schweiss spema und pisse, geil der geruch. ebenso roch es im ganzen raum danach, denn die stimmung wurde immer geiler. man hört es nur stöhnen
und röcheln aber auch das klatschen von sperma und pisse konnte man hören.
ich lag also auf einer bank und mein trainer setzt sich mir meinen gesicht gegenüber und zwar so das ich seinen schwanz in den mund nehmen
konnte. "hol aus dem kolben raus was du nur kannst" sagte er. sein körper glänzte in seinem anzug geil udn durch die nässe konnte man sogar die behaarte brust sehn.
er roch echt vedorben männlich, ich nahm seinen 30iger riemen in meine maulvotze, er schmekte salzig nach sperma. und fing an zuleckenn wie man einem eis leckt wenn heiss ist.
daniel nahm in der zwischen zeit von hinten. er steckte seinen schwanz durch ein loch in seiner speedo ind meinen arsch. ein wenig angst ahtt ich schon, denn es
war riesenschwanz und das bei dem schmalen körper, aber ich habe oft in porno gesehn das gerade junge hensgte wahnsinnige grosse schwänze haben.
als schmiermittel rotzte er in meine rosset und auch ein paar junghengste die dabei standen rotzten ihren saft in meine arschvotze, dann schob er ihn ganz langsam rein, bis zum anschlag.
ich spürt wie meine prostata richtig massiert wurde.
der trainer nahm zu unterstützung des blasen seine hände und legt sie auf meinen kopf und drückt in hinunter bis zu den zum anschlag.
es traffen mich immer noch die ladungen der anderen geilen hengste, ich schwimme gerade in pisse und schwanzsaft. ich fühlte mich im 7. himmel. ebenso wie
ich wurde auch die anderen beiden bespritzt und der saft der anderen ronn in meinen mund. der schwanz in meiner maulvotze wurde immer härt und länger - ich konnt ihn fast nicht
mehr in mir aufnehmen. der trainer wurde immer heisser und sein schwanz quoll über vom vorsaft und dann aif einmal schoss eine fontäne in meinen mund.
heiss und salzig und geil. ich schluckte alles, es schmeckte vie sahne. ich wollte mehr und ich bekamm mehr.
in der zwischen zeit kamm auch mein ficker und er pumpte mich mit seinem saft voll und nicht nur das er pinkelte in mein arschloch - wau.
ich kamm auch mit meinen saft und spritze in die shorts. ein weiterer kamerad - der ein helblaue speedo trug und ebnso vor saft triefte - kamm auf mich zu
zog mir die speedo runter und leckte mir die die eingerotzte hose sauber und auch den schwanz. seine zunge brachte mich wieder in hochform und meine knüppel stand wieder.
er zog mir die hose wieder hoch, nur die wahr jetzt zu eng. ich zog sie aus, mein schwanz war hart. auf dem boden lagen eine menge speedos und arenas und noch andere
schwimmhosen, sie waren voll von spermanässe. ich sucht mir eine aus, eine rote dei kein innenfutter mehr hatte. ich zog sie an, es ging nicht leicht wegen der nässe aber
es war ein herrliches gefühl. ich merkte das sie vorn ein loch hatte, ich steckte meinen schwanz durch baer sie sass wie angegossen, sie spannte sich uüber meinen
arsch - aus dem noch immer noch der saft vom daniel lief. auch hiten hatte sie ein loch. ein typ kamm auf mich zu drehte mich um und leckte mir die arschvotze. er
leckte bis kein tropfen mehr da war. da ich aber noch immer von den säften der anderen trifte wurde ich von einigen boys abgeleckt, was nicht leicht wahr
denn man wurde noch immer vollgespritzt.
ich ging so herum sah mir das geile treiben an und entdeckte in einem sehr niedrigen becken einen hengst mit einer sehr knappen speedo - es war eine aus japan -
das ding war echt zu kanpp. auf dem weg dorthin liess ich meine piss freien lauf - es mchten alle. das becken war mit öl gefüllt. der hengst war behaart und fickte gerade
boy. als er mich sah zog er seinen schwanz aus der arschvotze der jungen und ich sah das der schwanz noch vom saft verschmiert war. er nahm bei der hand und zog mich ins becken, dann drehte mich um
so dass ich mit meinem schwanz in sein arschloch eindringen konnte. er hatte ein loch in seiner speedo. ich schob meinen brügel rein bis zum ende und fing an zum ficken
er stöhnte, denn mein kolben war nicht der kleinste und er roch echt nach mann was mich heiser maachte. meine trainer kamm auch wieder zu uns und knieete sich meinem
hengst und fing an den schawnz zu blasen. der schwanz war richtig spermaweiss. wir fickten im stehn was das arschloch noch verengte und so meine eichel massierte.
ich musste immer wieder aufhören um nicht zuschnell zukommen. so fickte ich bsi zum wahnsinn, ich kamm und spritzte meinen necktar ind die arschvotze und mein schwanz wie in gleitflüssigkeitt schwamm.
ich kniete mich hin und leckte ihm die votze sauber und nicht nur die votze auch spermatriefende speedo sauber. zum abschluss meines "nachttrainings" wurde ich nochmal guscht.
am nächsten tag kamm mein trainer und brachte mir mein speedo die ich ausgezogen hatte und vergessen hatte abenso kamm zufällig der daniel dazu und wir küssten uns gegenseitig.
ab da waren meine nächtlichen einhaiten grandios.





49% (6/6)
 
Posted by julius67de
2 years ago    Views: 626
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Sehr geil erzählt die Story... nur leider stören due vielen Rechtschreib- und Grammatikfehler den Lesefluss... trotzdem vielen Dank für das geile Werk