Eingelocht :-)

Wieder mal ein intimes Geheimnis von mir und auch echt wahr. Frühjahr 2007, mein Mann und ich machten 3 Wochen Urlaub in Florida. Da mein Mann ein leidenschaftlicher Golfer ist, machten wir in einem Sport-Hotel mit angrenzendem Golf-Park, Urlaub. Nach dem wir Disney-Land und die Universel Studios zum Anfang des Urlaubes recht schnell erledigt hatten, stand ab nun Sport bzw Golf im Vordergrund.

Zwei mal ging ich die ganze Runde mit meinem Mann mit beim Golfen, was mir aber nur schlecht als recht entgegen kam. Da er mich ja schon länger zum Golf-Sport motivierte, meldeten wir mich am nächsten Tag zum Kursus an. Am nächsten morgen ging es nun los. Mein Mann brachte mich zu diesen Abschlag-Boxen, wo das erste Training statt finden sollte. Einige waren schon eifrig dabei, Abschläge zu üben. Dann kam der Golf-Coach, Mike, etwa mitte 30 1,90m groß, sehr schlank, sehr sportlich, kurze braune Haare, braune Augen und einen §-Tage-Bart.

Mein verabschiedete sich auf einmal recht spontan und wollte heute seine Runde alleine drehen. Nun war er auch schon weg und ich bemerkte erst jetzt, das Mike mein persönlicher Trainer war und nicht für alle anwesenden verantwortlich ist. Das gab mir etwas mehr Motivation, da er ja ein sehr attraktiver Kerl ist. Da die unteren Boxen alle belegt waren, gingen wir eine Etage nach oben. Beim hochgehen hatte ich irgendwie das Gefühl das er mir unter den knappen Golf-Rock gucken konnte.

In der Box angekommen, schlß er sofort de Tür von innen wieder zu und sagte, es sei zur Sicherheit, damit wir ungestört bleiben. Ich lächelte nur und genoss zuerst den Ausblick aus dieser 5x5m großen Box. Man sah immer wieder die Golfbälle der andere fliegen und gelegentlich ein paar Stimmen. Neben der Tür stand eine Couch, für den heute nicht vorhanden Anhang.

Ich sollte nun anfangen ein paar Bälle zu schlagen. Er bemerkte sofort meine nicht vorhandene Technik und gab mir, wie es sich gehört, die ersten Tipps und wie ich mich aufzustellen habe. Als das auch nichts nützte, stellte er sich hinter mich und zeigte mir wie es richtigen gehen kann. Dabei bemerkte ich durch seine Stoffhose etwas Großes...

Nach ein paar schlechter Versuchen, stellte er sich wieder ganz eng an mich von hinten. nun fast er mich erst fest an den Hüften an. Dann wanderte er mein Oberschenkel langsam nach unten um mich in Position zu bringen. Gedanklich war ich allerdings schon nicht mehr beim Golfen, sondern ehrlich gesagt in seiner Hose. Ich kreiste meine Hüfte, um lockerer zu werden und berührte immer wieder seinen Schritt mit meinem Po. Mal fester mal nur ganz sanft.

Nach langem mühsamen Üben, schaffte ich nun meine ersten Abschläge. Als ich allerdings den einen Ball richtig traf, freute ich mich so sehr das ich Mike sofort umarmen musste. Er drückte mich auch sofort an sich nutzte dies um mit einer Hand an meine Po-Backe, unter meine Rock zu gehen. Ich wurde sofort fecuht und lächelte ihn nur an. Er hatte wohl schon beim Hochlaufen zu der Box gesehen, dass ich nur eien String darunter trage.

ich stellte mich nun wieder auf, er stellte sich auch an mich wie zuvor, aber er bagenn mich im Nacken und am Hals zu Küssen. Ich bemerkte, wie mein Slip immer feuchter wurde. Ich konnte meine weichen Knie kaum halten. Als ich die Küsse genug genossen hatte, drehte ich mich um und küsste ihn sofort auf den Mund um anschließend seine Zunge auf meiner zu spüren. Wir küssten uns sehr heftig und innig, dabei schob er mich langsam rüber zur Couch.

Wärenddessen schob er seine Hand unter meinen Rock und massierte meine Po-Backen. NAch und nach schob er meinen Rock immer höher. Nun lagen wir nebeneinander auf der Couch. Ich fuhr ihm immer wieder über die frisch rasierten Haare auf dem Kopf, er massierte immer intensiver meinen Po. Mir gingen in dem Moment eineige Sachen durch den Kopf. Mein Mann natürlich am meisten, aber warum lässt er mich auch alleine dort und viel Spaß hat er ja auch gesagt...

Ich setzte mich nun auf ihn und machte rhytmische Bewegungen auf seiner Hose, wo ich schon etwas großes heranwachsen merkte. Er zog mir mein enges Oberteil aus und öffnete stürmisch meinen BH. Er ging hektisch aber zärtlich an meine Brüste, knetete sie und begann mit seiner zunge an meinen Nippeln zu spielen. Ich stand auf und zog ihm sein polo-Shirt über den Kopf. Er stand auch auf und küsste mich wieder stürmisch, dabei drückte er mich an die Tür neben der Couch.

Jetzt wollte ich alles, ich ging auf die Knie, öffnete seine Hose und traute meinen Augen kaum. Ein etwa 22cm großer steifer Penis, sprang mir förmlich entgegen. Er grinste mich an und ich fing sofort an ihn Oral zu befriedigen. In dem Moment fragte ich mich warum ich heut schon wieder so Geilsei...Mein Mann und ich hatten doch mindestens einmal am Tag Sex in dem Urlaub...Aber es war mir egal, ich krallte meine Hände in Mike`s Po-Backen und lutsche genüsslich an seinem Glied. Dabei ging er mir durchs Haar und drückte ab und an heftiger meinen Kopf an seinen Penis.

Auf einmal zog er mich hoch und knite sich vor mich. Mein linkes Bein stellte er auf die Couch neben uns und begann seinen Kopf in meinen Schritt zu versenken. Er legte langsam meine feuchte Vagina. Immer wieder von ganz unten bis hoch zum Kitzler. Es dauerte nicht lange bis er aufstand und seinen riesigen Penis in mich schob. Als die Eichel noch garnicht ganz drinnen war, entflieh mir der erste lautere Stöhner. Er schob mir daraufhin seine zunge in den Hals damit die anderen nichts mitbekommen. Dabei spielte ich an meinem Kitzler und er schob sein Glied immer tiefer in mich.

Als es richtig abging, schmiss er mich förmlich auf die Couch und nahm mich in Missionars-Stellung. Mein Bein riss er weit hoch und drang immer weiter und schneller in mich. Dabei massierte ich vor unendlicher Geilheit meine Brüste. Er nahm mich immer schneller und ich wurde richtig Nass dort unten. Zwangweise ging ich mir an den Kitzler um es weiter dem Höhepunkt entgegen zu treiben.

Nun drehte er sich auf den Rücken, auf der Couch. Ich hockte mich auf ihn und und ging langsam auf und ab. Dann nahm er mich an der Hüfte und ging ab wie eine Maschine. So schnell hatte ich es in dieser Stellung schon lange nicht mehr erlebt. Kurz bevor ich kam nahm er mich runter und meinte ich solle mich umdrehen. Dies tat ich auch und setzte mich mit dem Rücken zu ihm, auf seinen großen Penis. Sofort begann er wieder mich heftigst zu stoßen und in dieser Stellung war es noch geiler und schneller. Ich genoss dabei diese geile Aussicht, Viel Grün, Bäume, weit weg das Meer und ab und an sah man Golfbälle durch die Lüfte fliegen, aus den anderen Boxen.

Da meine Bieine langsam taub wurden stand ich einfach auf. Ohne mich zu fragen drückte er meinen oberkörper nach und nahm von Hinten eines meiner Beine hoch und schob mir sein Glied von hinten vaginal ein. Ich lehnte mich dabei an die Rückenstütze der Couch und genoss nach Hinten dieses unfassbare Erlebnis. Nach einiger Zeit nahm er sein Glied wieder aus mich heraus. Er drückte mich mit dem Rücken wieder an die Tür, hob mein Bein und nahm mich auf ein Glied, wärend er mich an die Türe presste. So nimmt mich sonst nur mein Mann, zuhause unter der Dusche oder in der Garage dachte ich mir dabei.

Diese Stellung war natürlich nicht sehr praktikabel und so ging ich auf alle Viere und er schob mir abermals sein Glied von hinten in die Vagina. Er rammte mich quasi hockend immer weiter auf den Boden. Nachdem ich fast lag, schmiss er mich wieder auf die Couch. Nahm mich in der Missionars-Stellung und bemerkte selbst wie sein Glied noch härter wurde. Also nahte der Orgasmus. Ich rieb mir meinen Kitzler und kurz darauf merkte ich schon seinen warmen Sperma in mir. Das war der ausschlaggebende Punkt, ich kam ebenso heftig und intensiv wie er.

Das war meine erste und letzte Golf-Stunde bisher. Ich kann zwar nicht besser Golfen, aber habe trotzdem einiges hinzugelernt...
96% (15/1)
 
Categories: HardcoreVoyeur
Posted by jasmins
3 years ago    Views: 1,427
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
Sehr schön geschrieben. Weiter so:)
3 years ago
sollte vielleicht auch mit golf anfangen.. *schmunzelÜ

Geile Geschichte, schön geschrieben.

Gruss
philipp
3 years ago
Deswegen haben wir auch mit dem Golfen angefangen, kreisch ;-)