Silvester 2009

Ich gebe heute ein wahres Erlebnis Preis. Das habe ich noch nicht mal meiner besten Freundin erzählt, obwohl ich ihr sonst alles erzähle. Selbst die intimsten Details. Nun fange ich langsam mal an.

Winter 2009/2010, mein Mann und ich wissen nach Weihnachten noch nicht so wirklich was wir an Silvester unternehmen möchten. Wir hatten keine Lust im kleinen Kreise zu feiern und so zog es uns nach Amsterdam. Mein ann hatte do eine Feier mit 3 Übernachtungen in einem großen Hotel gefunden und es war ein echtes Schnäppchen. Also flogen wir kurzfristig am 30. Dezember nach Holland, um dort nett im großen Kreise Silvester zu feiern.

Im Okura Hotel angekommen, haben wir erstmal das wunderschöne Zimmer eingeweiht ;-) anschließend haben wir unsere Koffer ausgepackt und sind noch nett Essen gewesen. Abends waren wir noch kurz an der Hotelbar und haben den Abend zu zweit genossen.

31.Dezember 2009/Silvester:
Wir haben erstmal richtig lange ausgeschlafen und sind erst gegen 11h zum Frühstücksbuffet gegangen. Danach waren wir noch kurz in der City von Amsterdam spazieren. Um 17h war bereits Sektempfang im großen Saal, also haben wir uns zeitig hübsch gemacht für den Abend. Mein Mann im schwarzen Smoking, ich in einem langen orangenen Kleid, mit großenm Ausschnitt und sehr dünnen Spaghetti-Trägern.

Wir waren pünktlich im Saal und tranken auch rasch die ersten Gläser Sekt. Ab 18.30h gab es dann ein 5-Gänge-Menü am Tisch. Zum Essen war der Saal komplett gefüllt, schätze so um die 300 Leute waren es. Meine Augen schauten natürlich auch nach anderen attraktiven Menschen, besonders die Herren der Schöpfung hatten es mir an getan, den Abend. Irgendwie wusste ich zu diesem Zeitpunkt schon, das etwas ganz anderes heute noch passieren wird, aber nicht genau was. Das Essen gin sehr lange, was bei der Menge an Menschen sicherlich verständlich war. Es war aber alles sehr köstlich :-)

Gegen 22.30h war das Essen endlich vorbei und wir konnten zum Feiern übergehen. Naja größten Teils waren wir an der einen Bar. Pünktlich zur Mitternacht gingen fast alle Gäste raus um das Feuerwerk zu beobachten. So taten wir es auch, aber es war sehr kalt und wir gingen schnell wieder hinein.
Mein Mann blieb an der Bar, da er ein Tanzmuffel ist ging ich alleine auf die gut gefüllte Tanzfläche. Das gute daran, das mein Mann fast nie tanzt ist sicherlich, das man nett flirten kann und auch andere Männer mal als Tanzpartner genießen kann. Ab und an ging ich zu meinem Mann an die Bar, der sich aber mit einigen Leuten angefreundet hatte und über Fussball etc diskutierte.

Irgendwann in der Nacht begegnete mir ein sehr attraktiver Mann auf der Tanzfläche. Er war sehr groß, um die zwei Meter, kurze schwarze Haare, schöne braune Augen und einen recht sportlichen Körperbau, schätze ihn auf Ende 30. Es war gerade an der Zeit ein paar langsame Lieder zu spielen und da passte er genau zu mir in diesem Moment. Ich fühlte mich sehr geschmeichelt, als er mich im holländischen deutsch zum Tanzen aufforderte. Wir tanzten erst langsam Standard, aber er wanderte kurz darauf schon mit seinen Händen meinen Rücken hinunter. Ich wusste nicht so recht, ob ich es zu lasse, aber es gefiel in dem Moment sehr gut und wehrte mich nicht. Nach einer kurzem überlegen legte ich meinen Kopf an seinen Oberkörper und er fing an meinen Po sanft zu massieren.

Hmm war das schön und ich merkte wie es in meinem Schritt etwas wärmer wurde. Er bemerkte sicherlich auch das ich nichts unter dem eng anliegendem Kleid trug. Ich nahm meinen Kopf von Ihm, hatte Angst das mein Mann uns so sieht. Der Fremde sah mir tief in die Augen und ich wusste was er wollte. MICH!!! Aber ich war ja nicht alleine dort und gestand ihm das ich geunden sei. Er sagte mir das mein Mann in guter Gesellschaft wäre, es waren seine Freunde mit denen er sich unterhielt den Abend. Mich durchzuckte es im intimen Bereich und merkte wie es auch recht feucht wurde. Ich konnte doch aber nicht wirklich fremd gehen an diesem Abend? Ich hatte nun reichlich Gedanken in meinem Kopf, aber die innerliche Lust wurde mit jeder Sekunde größer. Ich sagte dem Fremden, das ich kurz zu meinem Mann gehe.

Ich flüssterte meinem Mann, an der Bar, dann ins Ohr das ich aufs Zimmer möchte und etwas erregt sei. Er meinte noch kurz bleiben auf ein zwei Getränke und dann aufs Zimmer. Ich willigte ein da es ja recht Zeit nah klang. Zurück auf der Tanzfläche fragte mich der Fremde, ob ich nicht Lust auf ein Benteuer hätte. Ich musste verlegen auf den Boden schauen, mir gingen soviele Dinge durch den Kopf. Er flüssterte mir ins Ohr das wir uns in 5 Minuten in der Hotel-Lobby treffen...er verschwand sofort und ich stand da nun alleine, hatte viele Gedanken im Kopf, aber ging wie in Trance Richtung Lobby.

Da stand er schon, sein jacket übern Arm und mit einem Schlüssel in der Hand. Ich dachte anfangs es sei sein Zimmerschlüssel, da wäre ich nie mit hineingegangen. Es war der Schlüssel für den Billard-Raum. Er holte noch schnell eine kleine Flasche Prossecco aus dem Automaten und schon waren wir in dem Raum. Er verriegelte die Tür hinter mir und öffnete den Prossecco. Er bot mir einen schluck an aus der Flasche, er hielt sie mir hin und goß es meinen Hals hinab...er entschuldigte sich und fing an meinen Hals zu küssen...ich griff ihm sofort in den Schritt, wollte ja nicht die Katze im Sack kaufen. Aber was ich dort fühlte war schon recht imposant. Er legte mich auf den Billard-Tisch, spreizte meine Beine weit auseinander und fing an mich intensiv zu lecken und zu fingern. Mir ging nichts mehr durch den kop, was mit meinem Mann zu tun hatte, nur noch wie ich es schaffe nicht zu schnell zum orgasmus zu kommen. Trotz Alkohol war ich schon kurz davor zum Höhepunkt zu gelangen. Ein Holländer weiss wie es geht kann ich da nur sagen. Ich zog mein Kleid über den Kopf und knetete dabei mein Brüste genüsslich. Vor allem die Nippel habe ich dabei bearbeitet, die waren hart wie schon lange nicht mehr.

Nach kurzer Zeit kam sein Kopf hoch und er öffnete seine Hose. Es kam ein sehr großer Penis zum Vorschein, den ich gerne oral noch befriedgt hätte. ABer er verschwand sofort in mir. Ich stöhnte laut auf, so dass er mir den mund zuhielt und immer tiefer in mich drang. Der Schwanz nahm garkein Ende mehr, die stöße wurden immer schneller und tiefer, mein Herz raste immer schneller und ich konnte nichts mehr gegen meinen Höhepunkt tun. Nun war ich gekommen, obwohl ich es noch länger auskosten wollte. Aber noch wares nicht vorbei, er drehte mich um. Jetzt gab er mir seine volle Größe von Hinten in meine nasse Vagina. Dabei konnte ich uns an der gegenüberliegenden Spiegelwand beobachten. Das war ein einmaliger Moment, ich mit einem Fremden Mann beim Geschlechtsverkehr...er fing dabei an mein Poloch zu massieren und ich merkte wie sich der erneute Orgasmus näherte. Nun drückte ich noch doller gegen ihn, es klatschte immer lauter uhnd schneller. Mit einer Hand hielt er mir wieder meinen Mund zu, mit der anderen befummelte er meine Brüste. Dann nahm er die Hand von meinen Brüsten und zog mich am Haar zurück, das war der Anlass für meinen zweiten Orgasmus.

Er nahm seinen penis aus mir und befahl mir sein Glied zu blasen. Nun durfte ich doch noch mit meinem Mund an dem schönen Glied tätig werden. Ich gab mein bestes und wurde auch schnellsten belohnt dafür. Es schoss in meinen Rachen, wie eine Rakete. Eigentlich mag ich garkein Sperma im Mund, schon garnicht schlucken, aber die Gunst der Stunde lies mir quasi keine Wahl und der Holländer war sichtlich angetan.

Wir verliesen fix den Raum, nachdem wir uns wieder zurecht gemacht hatten. Ich ging sofort auf Toilette meinen Mund ausspühlen und gesellte mich zu meinem Mann an die Bar. Wir tranken noch ein Cocktail zusammen und gingen aufs Zimmer. Da mein Mann recht angetrunken war, schlief er recht schnell ein und wir verlegten den Neujahrs-Sex auf den ganzen Nachmittag und Abend.

Aber das gehört hier jetzt ja nicht hin und Sandra wenn Du dies liest sei mir nicht böse, es musste mal raus ;-)
98% (28/1)
 
Categories: Hardcore
Posted by jasmins
3 years ago    Views: 2,584
Comments (6)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
...und was ist mit sandra?
Das andere war ja raus
3 years ago
wir sind erfreut daß das Jahr damals so aufregend angefangen hatte ;-)
Crystal-Hot
retired
3 years ago
Sher schön
3 years ago
Sexy 5 Sterne Sylvesterabend in Amsterdam!
Komme doch nochmal vorbei, Jasmin ;-) - Peter Pan
3 years ago
wieso gehört der Neujajrssex nicht hier her =O, vielleicht nicht in diese Story, aber doch bestimmt in die Fortsetzung ;)
3 years ago
schöne story...weiter so