jack4fun's Blog
Was ist Euer Rekord im Selbstbefriedigen an einem

Obige Frage "Was ist Euer Rekord im Selbstbefriedigen an einem Tag???" wurde in einem anderen Thread auf teufelchen.tv gestellt. Hier meine Antworten darauf:

Tja, habe den ganzen Thread durchgelesen, aber noch keinen Beitrag gefunden, der meiner Erfahrung ähnelt. Ich meine damit, daß es bei allen hier umso schwieriger wird, je mehr Orgasmen sie schon hatten und daß irgendwann nichts mehr geht und es sogar weh tut. Vielleicht wird das hier wirklich zu sehr als sportlicher Wettbewerb gesehen, in vielen Beiträgen ging es um irgendwelche Wetten...

Bei mir war dagegen das Ende offen, ich habe nicht aufgehört weil es nicht mehr ging oder weh tat, sondern weil ich Angst hatte durchzudrehen oder ohnmächtig zu werden. Aber von Anfang an:
Ich habe so mit ca. 17 Jahren mal einen Samstagnachmittag nur mit wichsen verbracht (nicht wegen einer Wette, sondern weil ich gerade nichts besseres zu tun hatte ) und dabei die Erfahrung gemacht, daß die Orgasmen nach ungefähr dem 10. Mal in immer kürzeren zeitlichen Abständen kamen, daß meine Erregung immer mehr anstieg und ich schließlich nur noch ganz kurz reiben mußte, um zum nächsten Orgasmus zu kommen, bis ich schließlich kurz vor einer Ohnmacht war, da habe ich natürlich aufgehört. Die Orgasmen gingen zum Schluß ineinander über, kamen also dem nahe, was Frauen als multiplen Orgasmus beschreiben.

Damals waren 2-5mal am Tag für mich normal, aber an dem Nachmittag müssen es weit mehr als 10 mal gewesen sein (habe nicht mehr mitgezählt, denn wenn man in dieses wunderschöne Gefühl eintaucht und sich vollkommen gehen läßt, dann ist man zu so etwas rationalem wie zählen einfach nicht mehr fähig).

Zur Erklärung warum ich dabei nicht wund wurde: ich produziere sehr viel precum und verwende ggf. eine sehr zärtliche Wichstechnik, bei der das Austrocknen der Eichel verhindert wird und die Haut sehr geschont wird.

Natürlich reduzierte sich das Ejakulat ab dem 5. Orgasmus auf wenige Tropfen.

Inzwischen wichse ich nur noch 1-2 mal am Tag, aber wenn ich sehr geil bin, schaffe ich auch noch 5 mal. Dabei mache ich immer noch die Erfahrung, daß meine Erregung mit jedem Orgasmus ansteigt und es deshalb zunehmend leichter wird zum Orgasmus zu kommen. Das gilt aber nur für meine Selbstbefriedigung. Wenn ich von jemand anders stimuliert werde, kann es gut sein, daß ich dann überreizt werde und dann nur noch sehr schwer zu weiteren Orgasmen komme, auch wenn ich dann nur noch selbst Hand anlege. Der erste Orgasmus ist durch Fremdstimulation meist kein Problem, aber für weitere Orgasmen muß man wirklich viel Ahnung von wichsen haben, und das haben gar nicht so viele, wie ich bei meinen Sexkontakten mit beiderlei Geschlecht feststellen mußte. Die meisten sind einfach viel zu grob und kennen sich mit den empfindlichen Zonen am Schwanz nicht sonderlich gut aus.

Liebe Grüße

Die Nutzer tester und myho antworteten darauf:

beschreib mal deine wichstechnik :-)

Meine Antwort darauf:

@ tester & myho

Meine 3 Haupttechniken habe ich hier beschrieben:

http://xhamster.com/user/jack4fun/posts/57466.html

Daneben fällt mir noch ein, daß ich beim Wichsen unter der Schulbank noch eine weitere Technik angewandt habe, um nicht erwischt zu werden: ich hab den Schwanz dabei nach oben aus dem Hosenbund rausschauen lassen ohne die Hose aufzumachen. Die Vorhaut war nach vorn gezogen. Da man unter diesen Umständen die Vorhaut nicht bewegen kann, ohne durch Armbewegungen aufzufallen, habe ich nur den Daumen auf dem nahezu geschlossenen Vorhautrand kreisen lassen (auf precum gleitend). Wenn man das lange genug macht und der Unterricht langweilig genug ist, kommt man irgendwann auch zum Höhepunkt. Gefährlich ist nur, wenn der Unterricht nicht langweilig ist und man auf eine Frage die richtige Antwort weiß und sich meldet und dann zur Tafel soll Ist mir tatsächlich einmal passiert, als ich den Gürtel zu Beginn der Stunde schon was gelockert hatte und dann gar nicht mehr daran dachte, daß da etwas zu sehen sein könnte... hab dann nur noch rumgedruckst. Die Lehrerin bestand dann zum Glück nicht darauf, daß ich aufstehe und zur Tafel komme... Puh !

Nachdem in diesem Thread einige daran zweifelten, daß man überhaupt öfter als 10 mal an einem Tag kommen könnte, habe ich mal versucht, wie oft ich es jetzt mit 53 noch schaffe. Es waren immerhin sechs mal, das fünfte mal ist hier dokumentiert:

http://xhamster.com/movies/794291/zum_5._mal_abgespritzt_heute_fifth_cum_shot_today.html

Daraus kann man ersehen, daß ich mit 17 durchaus öfter als 10 mal an einem Nachmittag kommen konnte, wie ich es oben beschrieben habe.


Posted by jack4fun 3 years ago
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Hey du bist nicht allein :-)
Ich bin ungefähr in deinem Alter und kann deine Erfahrungen bestätigen, war mit 16 Jahren auch überaus aktiv, hab damals auch einige Male fast ein Dutzend mal geschafft an einem Tag.
Mußte allerdings di Erfahrung machen, daß es nach dem vierten Male zu schmerzen begann. Nach einer zweistündigen Pause 'konnte' ich dann aber wieder und durfte dann genau den gleichen 'Flow' erleben wie Du - ein Orgasmus nach dem anderen und alle 'trocken' das war einfach nur geil ...
Aber du hast recht, der Grat zur Besinnungslosigkeit ist dann sehr schmal, ich hab dann ebenfalls sicherheitshalber aufgehört.
Heute schaff ich auch noch bis zu fünfmal am Tag, aber lieber in (realer) Gesellschaft, ist einfach schöner :-)