jack4fun's Blog
Meine früheren Beiträge auf teufelchen.t

Habe heute die Löschung meines Profils jack4fun2 auf teufelchen.tv beantragt, da mir dort nicht erlaubt war, einen Link auf mein xhamster-Profil zu verwenden (wird dort als unerwünschte Werbung angesehen).

Da es andererseits schade um ein paar Textbeiträge von mir in jenem Forum wäre, stelle ich diese Beiträge einfach hier herein :)




Mein ausgefüllter Fragebogen zum Thema Selbstbefriedigung

--------------------------------------------------------------------------------

Zitat:
Zitat von Alina_31
Hallo,
ich muß gestehen das ich recht gern solche "Fragebögen" ausfülle und habe heute mal selber einen entworfen und hoffe auf viele auskunftfreudige User und ausführliche Antworten.
Er richtet sich in erster Linie an Männer, doch auch die Frauen dürfen sehr gern mitmachen - nur müßtet Ihr dann manche Fragen offen lassen oder kurzer Hand umformulieren. Denn Fragen nach Schwanzgröße und Samenerguß werdet Ihr kaum beantworten können
Und nun: Hand auf's Herz und frisch drauf los gelogen
Zitat Ende

Hm, wozu lügen ? Viel spannender ist doch die Wahrheit, und das Folgende ist alles wahr, wenn es für manche vielleicht auch unglaublich erscheint (nach dem Motto: es kann nicht sein, was nicht sein darf).

Persönliches
Name:

Alter: 53

Beziehungs-Status: offene Beziehung

Schwanzgröße (steif): 16cm

Früher
Wie alt warst Du bei Deinem ersten handgemachten Orgasmus? 4 oder 5

Wie kam es zu Deinem ersten Wichserlebniss und wie und was hast Du da genau gemacht? In der Badewanne, nachdem meine Mutter mich mit einem Waschlappen gewaschen hatte. Dabei hatte sie auch die Vorhaut zurückgeschoben und die Eichel gewaschen, dabei bekam ich halb schmerzhafte, halb schöne Gefühle, die ich kaum aushalten konnte. Ich zappelte und jammerte, worauf meine Mutter damit aufhörte und mir sagte, wenn ich das nicht wolle, dann müsse ich mich selber unter der Vorhaut waschen. Ich willigte unter der Bedingung ein, daß ich das allein machen durfte, denn mein Pimmel war natürlich schon halbsteif geworden und dafür schämte ich mich. Als ich dann allein war, habe ich mich versuchsweise mit dem Waschlappen gewaschen, brach das aber sofort ab, weil das viel zu grob war. Dann habe ich zum Waschen einfach die Finger benutzt, was einigermaßen erträglich war. Nachdem ich die Vorhaut wieder zu gemacht hatte, wurde ich aber neugierig auf diese seltsamen Gefühle von vorhin und hab dann probiert die Vorhaut ruckartig zurückzumachen, was sich viel schöner anfühlte als die Vorhaut wie zum Waschen langsam zurückzustreifen. Ein paar Wochen später hatte ich dann meine Wichsbewegungen beim Baden soweit verbessert und beschleunigt, daß ich meinen ersten Orgasmus bekam, natürlich ohne Erguß, nur in Form eines herrlichen Zuckens, das den gesamten Unterleib durchlief. Ich war sehr stolz das entdeckt zu haben.

Falls es Dein erster Samenerguß überhaupt war, wie hast Du reagiert und was hast Du gefühlt/gedacht wo es plötzlich spritzte? plötzlich ? nö. So ungefähr ab meinem 11. Lebensjahr kam bei meinen Orgasmen immer mehr klarer Schleim heraus, anfangs nur ein Tropfen, schließlich soviel daß meine Schlafanzughose richtig eingesaut wurde, wenn ich nicht aufpaßte. Habe das zuerst immer auf dem Bauch eintrocknen lassen. Und irgendwann wurde der Schleim dann immer milchiger.

Wie ging es in den nächsten Tagen weiter, hast Du es da immer wieder getan? Ja, das flutschte jetzt viel besser, kaum noch Gefahr wund zu werden wie vorher bei den trockenen Orgasmen. Das Gefühl wurde durch den Erguß auch noch heftiger, da hab ich dann natürlich öfter gewichst, weil es einfach mehr Spaß machte und es nicht mehr so anstrengend war zum Orgasmus zu kommen.

Welche Anstrengungen hast Du unternommen Deine Hand zu ersetzen und einen Muschiersatz zu finden, wo hast Du ihn überall reingesteckt oder dran gerubbelt? Hab schon mal am Bettlaken gerubbelt in Bauchlage. Aber: das zweitbeste nach einer Muschi sind immer noch meine Hände

Hast Du eine Technik oder ein Hilfsmittel für Dich entdeckt die/das Du heute noch gern einsetzt? Meine erste Technik (ab 4 oder 5): meine Vorhaut mit Zeige-und Mittelfinger an der Penisunterseite und Daumen an der Penisoberseite sehr schnell vor- und zurückziehen. Diese Technik führte leider bei häufiger Anwendung zu einer wunden Vorhaut. Meine zweite Technik (vermutlich so ab 8 oder 9 Jahren): Vorhautzipfel mit Zeige- und Mittelfinger zur Eichelunterseite drücken und Vorhaut auf diese Weise mit Daumen oben und den beiden Fingern unten zuhalten, dabei leicht auf- und abbewegen, so daß die Vorhaut ohne aufzugehen über der Eichel ein wenig vor- und zurückgeht. Dadurch wird ein Trocken- und damit Wundreiben verhindert. Meine dritte Technik entdeckte ich mit 17 Jahren, nachdem ich eine Falschinformation aus der Aufklärungskunde im Biounterricht erkannt hatte. Der Biolehrer hatte behauptet, die Eichel wäre die reizempfindlichste Stelle und plapperte damit nur den Unsinn nach, den die Sexualforscher Masters und Johnson herausgefunden haben wollten (die aufgrund ihrer stark für Beschneidung voreingenommenen Haltung aber nur das herausfanden, was sie herausfinden wollten und die Rolle der Vorhaut bei der sexuellen Reaktion des Mannes nahezu ignorierten). Da ich bei meinen Badeexperimenten aber schon sehr früh die Schmerzhaftigkeit von Eichelberührungen erkannt hatte, beließ ich es sehr lange bei meinen ersten beiden Techniken. Dann aber las ich in einem Erotikroman von einer beim Oralverkehr bevorzugten Stelle unterhalb der Eichel bzw. unterhalb des Vorhautbändchens. Also probierte ich beim Baden aus, dort direkt mit dem Finger drauf zu reiben, bei ganz zurückgezogener Vorhaut. Wow! Ich hatte mein Lustzentrum entdeckt. Durch feuchte Reibung an dieser Stelle konnte ich ohne weitere Bewegung der Vorhaut zum Orgasmus kommen !

Die von Euch die Ü30 sind, werden das kennen... Früher gabe s noch nicht den Zugang zu Pornos wie man ihn heute dank Internet hat, wie hast Du Dich da in Deiner Jugend angetörnt, was hast Du als "Vorlage" benutzt? Nacktbilder in der "Neue Revue", ziemlich naturgetreue Bleistiftzeichnung von meinem erigierten Schwanz, Erzählungen eines Klassenkameraden über seine Erfahrungen, Kopfkino

Viele junge Männer scheinen eine Phase des Wäsche-Fetisch zu erleben, wo plötzlich Slips und ähnliches von Frauen als Wichsvorlage benutzt werden - wie war das bei Dir? Gab es eine "Wäsche-Phase" und wie hast Du sie ausgelebt? Nein.

Hast Du schon mal selber Damen-Wäsche beim wichsen getragen? Wenn ja, was und wie kam es dazu? Nein.

Bist Du in Deiner Jugend schon mal beim wichsen erwischt worden? Wenn ja, von wem und wie war das genau? Erwischt kann man das nicht nennen. Ich habe im ersten Entdeckerstolz meinem Vater davon erzählt und ihm sogar gesagt ob ich es mal zeigen soll. Er verließ in Panik das Badezimmer und petzte das meiner Mutter, worauf ich das von ihr sofort verboten bekam. Ein paar Tage später wurde das Verbot etwas gelockert, sie sagte mein Vater hätte ihr gesagt, er hätte das in seiner Kindheit auch manchmal gemacht. Ich sollte es also so wenig wie möglich machen. Natürlich habe ich es fleißig heimlich weitergemacht und natürlich von da an mit schlechtem Gewissen. Deshalb meine dringende Bitte an alle Eltern die das zufällig lesen sollten: Respektiert nicht nur die Sexualität Eurer Kinder ! Lobt sie sogar dafür, damit sie es weiter ohne Schuldgefühle als etwas wunderschönes erleben können.

Hast Du in Deiner Jugend mal zusammen mit Freunden gewichst? Wenn ja, wie kam es dazu und wie lief das ab? Mit etwa 7 Jahren habe ich mit einem Freund im Park Indianer gespielt, dafür mußten wir natürlich durchs Gebüsch schleichen. Unsere Mütter saßen vor dem Gebüsch auf einer Bank und unterhielten sich. Und wir flüsterten hinter dem Gebüsch. Es war ein warmer Sommertag, wir hatten unsere kurzen Latzlederhosen an. Da ich schon mal heimlich Zeigespiele unter der Bank im Unterricht gemacht hatte, wußte ich daß auch manche meiner Mitschüler an sowas Gefallen hatten. Beim Gedanken daran spürte ich wie ich langsam einen Steifen bekam und flüsterte meinem Freund zu, ob er seinen gleichzeitig mit mir herausholen würde. Er bejahte, wir machten also unsere Hosenlatze auf und zeigten uns unsere steifen Pimmel. Ich sagte: "Machst Du auch schon mal so ?" und zeigte ihm meine Wichsbewegung. Er lächelte und sagte: "Ja!" Jetzt fingen wir beide an zu wichsen, mußten uns aber bemühen, leise zu sein. Das war sehr anstrengend denn wegen der trockenen Reibung mußte ich sehr viel schneller reiben als später als Jugendlicher. Beim Orgasmus mußte ich den Atem anhalten um mich nicht durch laute, stoßweise Atemzüge zu verraten. Kurz nachdem mich die herrlichen Schauer durchzuckten, kam es auch meinem Freund. Ich merkte das daran, daß auch sein Oberkörper durch die Zuckungen nach vorn gestoßen wurde. Wir packten unsere erschlaffenden Pimmel wieder ein und grinsten uns verschwörerisch zu: jetzt hatten wir ein schönes Geheimnis miteinander.

Heute
Wie oft macht Du es heute? So 1 - 3 mal täglich.

Bist Du schon mal von Deiner Partnerin erwischt worden? Wie seid ihr damit umgegangen, was war das für eine Situation? Sie sieht das völlig locker. Auch ich habe ihr schon beim Wichsen zugesehen.

Was nutzt Du heute um Dich in Stimmung zu bringen und um Dich anzutörnen? Z. B. solche Foren wie dieses, wo man sich geil mit Gleichgesinnten unterhalten kann.

Hast Du schon mal vor einer Frau gewichst? Wenn ja, vor wem? Schon oft vor meiner Freundin.

Hast Du Dich schon mal absichtlich erwischen lassen? Naja, ich gehe schon mal zu schwulen Treffpunkten im Grünen. Das sicherste Anzeichen dafür, daß man da nicht nur zufällig ist sondern Sex sucht ist nun mal zu wichsen. Also wenn man so will, könnte man das mit dem Thrill erwischt zu werden in Verbindung bringen. Aber ich würde da nicht zuviel hineindeuten, ich mach das nur bei Typen, die ich als zur Szene gehörig einschätze.

Hast Du beim wichsen Bi-Phantasien? Wenn ja, welche? Na aber klaro, bin schließlich bisexuell !!! Meine geilsten Phantasien drehen sich immer ums gegenseitige Wichsen.

Wie oft konntest Du früher an einem Tag spritzen, wie oft heute? Früher im Schnitt 2-5 mal (so bis Mitte 40), jetzt eher 1-3 mal. Aber wenn ich richtig geil werde (und das kann man hier mit den richtigen Gesprächspartnern werden), dann geht auch immer noch 5mal oder sogar noch mehr.

Hast Du schon mal versucht Dir selber ins Gesicht oder in den Mund zu spritzen? Wenn ja, wie war das genau? Ja, als ich noch jünger war, hab dafür erst ne Kerze im Bett gemacht und dann die Beine noch weiter zurück neben den Kopf abgelegt, dann hatte ich meinen Schwanz gerade über mir. Konnte sogar meine Eichelspitze mit der Zunge erreichen. Da war das Spritzen in den Mund keine Kunst...

Hast Du schon mal Dein Sperma probiert? Klar, siehe oben.

An welchen Orten (außerhalb der eigenen vier Wände) hast Du Dir schon einen runtergeholt? Als Kind: in der Schule unter der Bank, im Park hinter Gebüsch, am Strand in einem ausgebuddelten Loch und zwischen den eng stehenden Umkleidekabinen. Als Erwachsener: im Wald, im Schwimmbad unter der Dusche und an einer Massagedüse (Wie lange überleben Spermien eigentlich in Chlorwasser ? Vielleicht war das ja keine gute Idee...), auf dem Fahrrad während der Fahrt, im Auto, nach Einbruch der Dämmerung auch an einem Badesee etc.

Was ist die längste Zeitspanne die Du jemals ohne Orgasmus ausgehalten hast? Natürlich bis zu meinem 4. oder 5. Lebensjahr, danach höchstens 4 Wochen bei einer besonderen Veranstaltung (muß am Essen und der langen Arbeitszeit gelegen haben, bin in den 4 Wochen immer eingepennt beim Wichsen).



Posted by jack4fun 3 years ago
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
geiler Beitrag...
3 years ago
Danke für Deinen lieben Kommentar :)
3 years ago
Ich drücke Dir beide Daumen, das Du jetzt hier auf xHamster für Dich das Passende findest!