Total Versaute Natursektspiele.

Meine Frau und ich stehen auf Wasserspiele und sie steht auch darauf, wenn ich mir vor ihr einen runterhole. Sie wird dadurch ganz verrückt und es ist immer der Anfang für eine/n total versaute/n Tag oder Nacht. Ich sehe es auch gerne, wenn sie an sich selber rum reibt. Wir stehen beide darauf, uns gegenseitig zuzusehen, wie wir uns selber mit der Hand befriedigen. Manchmal liegt sie auf dem Rücken, legt ihre Beine über meine, so dass ihre Fotze und meine Eier sich berühren. Dabei können wir uns gegenseitig und selber gut zusehen, wie wir es uns selber machen. Alleine das macht uns ganz geil und Gott sei Dank stehen wir auf die gleichen Geschichten in Sachen Sex. Danach, wenn wir es uns selber gegeben haben, bläst sie mir dann einen in stehen. Oder sie bückt sich und streckt mir ihre prallen Schamlippen entgegen. Je nach dem, auf was sie gerade steht, sagt sie unter anderem: “Fick mich in den Arsch mit Deinem geilen steifen Schwanz“. Was ich dann auch gerne sofort mache. Sie möchte auch gerne, dass ich in ihrem Darm abspritze. Da sie immer so ausgefallene Wünsche hat, bin ich sehr oft “bereit“, oder besser gesagt, ich könnte immer. Ich kann es kaum erwarten, dass sie sagt: “Komm, wir gehen uns frisch machen, habe schon Badewasser einlaufen lassen“. Dann fehlen nur noch die Worte, ich solle ihr auf ihre geile lechzende Fotze pissen. Wenn ich ihre geile Fotze angucke, wie sie leicht nach meiner Pisse ruft, wird der Druck in meinem harten Schwanz immer stärker und ich wünsche mir so sehr, dass ich mit vollem Druck ewig lang auf ihren Kitzler pissen kann. Desto länger ich pissen kann –trinke viel Kaffee oder abends viel Bier, dann kann ich pissen und pissen. Dass ich meine, es hört gar nie auf, desto geiler werden wir. Sie kreist ihre auseinander gezogene Fotze hin und her, aber hauptsächlich soll ich auf ihren vorstehenden Kitzler mit einem satten dicken Strahl pissen. Manchmal mag sie auch, wenn ich pissen muss, dass ich meinen noch nicht ganz steifen Schwanz auf ihre Fotze lege und meinen gelben Saft langsam heraussprudeln lasse. Dabei reibe ich mit meinen Schwanz an ihrer Möse und an ihren geilen Kitzler hin und her, bis mein Schwanz ganz geil und steinhart ist. Manchmal möchte sie auch, dass ich ihr aufs Loch pisse und am Loch mit meinem Schwanz hin und hermache. Dabei reibt sie an ihrem Kitzler rum und ich werde ganz verrückt. Ich mag es, wenn ich sie anpisse und sie spielt dabei an sich rum. Einmal, es war letzte Woche, fragte sie mich, ob wir ins Bad gehen, sie habe einen besonderen Wunsch. Ich war natürlich sofort einverstanden, die sie hat im Bad ja immer gute Einfälle. Sie setzte sich ziemlich vor aufs Klo, zog ihre Fotze auseinander und bat mich, in ihr geiles Loch zu pissen. Ich bat sie, noch ein wenig zu warten, weil mein Pissdrang noch nicht so heftig war. Sie spielte unterdessen an meinen Schwanz rum, der immer größer und steifer wurde. Auf einmal meinte sie, wenn du nicht pissen kannst, ich muss aber und ich solle mit meinem Schwanz ein wenig näher kommen. Sie riss ihre Schamlippen noch weiter auseinander und dann sah ich schon ihren goldenen Saft aus ihre heiße Spalte laufen. Er ging direkt über meine freistehende Eichel und ich spürte den warmen Saft links und rechts runter laufen. Dabei rieb sie dann an meinem Schwanz die Vorhaut vor und zurück, was mich total geil machte. Mittlerweile war dadurch mein Harndrang auch ganz stark und ich sagte es ihr, als sie mit pissen fertig war. Ich würde es gerne stundenlang haben, weil es so schön ist, aber ich muss mich leider auf das nächste Mal freuen. Das machte sie wieder ganz geil und sie riss ihre Fotze ganz auseinander. Wenn ich ihr Loch sehe, wie es nach meinem Schwanz schmachtet, dass macht mich total fickrig. Dann sagte sie, ich solle meinen harten Riemen in ihre Fotze stecken, ein paar Mal meinen Schwanz rein und raus stoßen und dann mit einem starken Ruck ihn ganz in ihre heiße Fotze geben und dann lospissen. Das machte mich wahnsinnig. Da ich ja lang genug gewartet hatte und auch wieder ewig pissen musste, wurde sie immer geiler. Sie nahm meine Eier in ihre Hand und massierte sie sanft, während ich meinen mittlerweile total erregten Schwanz in ihrer von mir voll gepissten Möse ließ. Es war ein schönes wonniges Gefühl. Dann bat sie mich, ihn langsam raus zuziehen, bis sie sagte: “Stopp“. Sie hat immer wahnsinnig gute Einfälle – mit ihr wird es nie langweilig. Da wir uns in allem gut verstehen und immer wahnsinnig geil aufeinander sind, ist es schön, mit ihr alles voll auszukosten. Sie rieb meinen Schwanz dann an ihrem Kitzler hin und her und schob dabei meine Vorhaut vor und zurück. Man, war das geil. Und dann kam das Geilste. Sie zog meinen erregierten Schwanz vor ihr Fotzenloch und dann ließ sie den in ihr getankten heißen Saft von mir über ihn laufen, was mich total anmachte. Oh, sie hat immer so heiße und geile Ideen. Ich glaub, da würden manche Männer drauf stehen. Danach sind wir wieder in die Wanne, das Wasser war immer noch angenehm. Meine Frau, die manchmal nicht genug von meinem Schwanz haben oder sehen kann, äußerte dann den Wunsch, ich solle mich doch in die Wanne stellen. Ich war schon ganz neugierig, was sie jetzt wieder für einen raffinierten Einfall hat. Sie wollte, dass ich mich über sie stelle und an meinen geilen Schwanz rum reibe. Ich bat sie, auch selber an sich zu spielen. Das macht sie ganz verrückt und sie kann es kaum erwarten, dass ich mich vor ihr hinknie und so langsam wichse, bis ich ganz geil komme und dann soll ich ihr meine ganze geile Wichse auf ihre Spalte mit meinem Schwanz verreiben. Das ist so schön in der Wanne, dass müsst ihr mal erleben. Danach musste sie schon wieder pissen. Zuerst pisst sie so langsam, dass ich dann mit der Hand meinen weißen Saft mit ihrem gelben von ihrer Fotze ganz zärtlich entfernen kann und dann macht sie mit einem fetten Strahl das restliche von meinem Schwanz durch Hin- und Herbewegungen weg. Wenn ich das sehe, ich könnte es jeden Tag machen, so geil macht mich das alles an. Und dann bleiben wir noch eine ganze Zeit in der Wanne sitzen, küssen und befummeln uns und werden meistens dadurch schon wieder ganz erregt. Sie hatte dann den Einfall, ich solle mich auf den Badewannenrand stellen und im Stehen auf sie runterpissen. Das mag sie gern, weil dann der Strahl, der bei mir eh immer heftig ist, dadurch noch stärker wird und sie wünscht sich, dass ich auf ihre Brüste und danach auf ihren Kitzler aus der Höhe pisse. Mein Gott, die Wasserspiele mit ihr, die machen mich total an und verrückt. Ich könnte es schon wieder tun. Wenn ihr das noch nie gemacht habt, wisst ihr gar nicht, was ihr Tolles verpasst. Allein, wenn ich Euch das mitteile, werde ich schon wieder so verrückt danach. Leider ist sie jetzt nicht hier, aber ich bin so geil, dass ich mir jetzt selber einen vom Horn ziehe. Ich sehe dann auch genau zu, wenn ich soweit bin – was ich natürlich dermaßen hinauszögere – wie die Wichse aus meinem total erregten Schwanz herausschießt. Wenn meine Frau jetzt bloß hier wäre. Über ihre heißen Einfälle, die mich wieder erwarten, freue ich mich jetzt schon wieder; auf nächste Badewannen-Abenteuer. Ach was mir noch einfällt. Es war schon letzte Woche. Wir waren mal wieder – wie so oft – in der Badewanne und befummelten uns gegenseitig. Dann beugte ich mich über sie und steckte ihr meinen geilen Schwanz in ihre klaffende Möse. Das war so schön, es flutschte durch das Wasser so schön in ihrer Fotze. Dann ging sie auf einmal zurück, setzte sich auf den Wannenrand, spreizte ihre Beine auseinander und spielte an ihrer Möse rum. Ich konnte alles unsagbar gut sehen, was mich natürlich anmachte. Knie Dich bitte hin, sagte sie. Dann zog sie ihre Möse total auseinander und bat mich, mit meinem Schwanz an ihrer Möse zu spielen. “Reibe am Kitzler hin und her, stecke ihn mir dann ins Fotzenloch, du geile Sau und danach steckst du mir deinen geilen Schwanz ins Arschloch“. Erst rieb ich meinen sehr steifen Schwanz an ihren prallen Kitzler ins Links-/Rechtsbewegung, wobei sie ihr Becken hin und her bewegte, danach steckte sie ihn ins Fotzenloch und ich fickte sie richtig durch mit festen Stößen, worauf sie ja ganz arg steht und dann kam das Beste, dass untere Loch – das geile Arschloch. Manchmal hätte ich gerne 2 geile Schwänze, die an der Wurzel zusammen gewachsen sind. Dann würde ich einen ins Fotzenloch und einen ins geile Arschloch. Hättet ihr Männer nicht auch manchmal gerne zwei Schwänze? Dann stoße ich sie so lange, bis sie jauchzt und laut schreit vor Genuss und ich dann meine heiße Wichse in ihr Arschloch laufen lassen kann. Zwischendurch habe ich mit meinem rechten Daumen in ihrem Fotzenloch rumgestochert und mit dem linken Daumen am dick geprallten Kitzler rumgewichst. Ihr könnt Euch ja kein Bild machen, was man alles in der Badewanne Schönes erleben kann. Übrigens nicht nur in der Badewanne. Auch eine Toilette kann sehr nützlich sein. Nachdem ich meinen nun langsam erschlafften Schwanz aus ihrem Arschloch raus gezogen habe, sollte ich ihn in beiden Händen halten. Sie saß immer noch auf dem Wannenrand und ich konnte sehen, wie mein weißer Saft aus ihrem Arschloch klafft. Danach bat sie mich, in die Hocke zu gehen, denn sie wollte vom Badewannenrand stehend auf meinen ermüdeten Schwanz, der sich bei ihrer Aufforderung schon wieder leicht aufrichtete, mit einem satten Strahl ermuntern, was auch total klappte. Ich kann Euch nur einen Tipp geben, probiert die “Wasserspiele“ mal aus, es macht Euch bestimmt auch total geil.
Ihr werdet es sehen!!!

91% (32/3)
 
Categories: Fetish
Posted by ingekurt
2 years ago    Views: 1,747
Comments (7)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
17 days ago
der hammer
6 months ago
immer wieder klasse....
ffbb
retired
1 year ago
Das ist eine ganz geile und gut geschriebene Geschichte. Prima. Würden gerne mehr von euch lesen. Kommen aber leider nicht auf euer Profil. Schade. Trotzdem schreibt weiter so geil! Kompliment
2 years ago
Also die Wasserspiele machen uns auch sehr viel Spaß
2 years ago
Geil geschrieben,
Ich stehe total darauf!
2 years ago
Geile Story! Glückwunsch zu so einer geilen Sau!
2 years ago
soo geile Geschichte :-)))