Ein Sklave ist ein Sklave 2

Part 2

Ihr habt mir einen Dildo so tief in den Arsch geschoben das mir die tränen kommen. Ich knie auf alle Vieren wie ein Hund vor euch. Ich habt euch High Heels angezogen. An der Oberseite und vorne habt ihr Reißzwecken befestigt, welche mit der Spitze von euch weg zeigen. Ihr holt schwungvoll aus und tretet mir so fest ihr könnt zwischen die Beine. Ich schreie auf. "Du sollst den Mund halten hab ich gesagt!" Schreit ihr mich an. Ihr holt aus und tretet erneut zu. Ich sinke zusammen und schreie vor Schmerzen. Ihr kommt zu mir, dreht mich auf den Rücken und lächelt mich an. "Ich hab's dir doch erklärt, für jeden schrei bekommst du 2 treter mehr." Ich heule wie ein Baby. Ihr schüttelt den Kopf. "Na gut, wie du es willst. Dann helfe ich eben nach." Ich steht auf und holt Klebeband vom Tisch. Ihr klebt mir den Mund zu. "20 Tritte sind es inzwischen, das wirst du doch schaffen oder?" Ich schüttelt den Kopf. "Doch doch ich denke schon." Ihr lächelt mich an, küsst mir auf die Stirn und zieht mich dann an meinem Schwanz hoch. "Na los" sagt ihr genervt. Ich drehe mich zitternd wieder in meine Pose. Ihr holt aus und teilt die 20 Tritte ohne Gnade aus, so fest ihr könnt. Ich spüre meine ganze intime Zone nicht mehr. Blutstropfen laufen an meinem Gehänge entlang. Ihr kommt zu mir und dreht mich auf den Rücken. "Das sollten wir reinigen" ihr stellt euch über mich und pisst los. Das Brennen ist fast so schlimm wie die Tritte. Ihr redet mit mir doch ich höre nur die Hälfte "du hast dich gewehrt, ich mag das nicht und das weißt du. Na los, aufsetzten, deine Strafe wartet schon." Ihr holt 2 Wasserkästen aus der Ecke und stellt sie gegenüber. "Setz dich dazwischen" befiehlt ihr. Ich gehorche. Ihr holt 2 Haken vom Tisch und kommt zu mir, nehmt meinen Sack in die Hand und guckt mir in die Augen. "Kein mucks, verstanden?" Ich nicke und kneife die Augen zusammen. Ihr bohrt den ersten Hacken durch die hat. Nur mit Schwierigkeiten werde ich nicht verrückt vor schmerz. Der zweite. Unermüdlicher Schmerz. Er steckt. Ihr holt 2 Seile und befestigt die Hacken an jeweils einem Wasserkasten. Ihr holt ein längeres Seil und bindet es um meinen Schulter arme und Achseln. Dann führt ihr es durch einen Flaschenzug an der Decke. Ihr zieht bis ich in der Luft hänge. Und dann so weiter bis die Hacken kurz davor sind aus meinen Sack zu reisen. Ihr kommt zu mir und nehmt mir das Klebeband ab. So, und jetzt, hänge. Ihr geht zu Bett, von Wo aus ihr mich perfekt sehen könnt. Ihr masturbiert und kommt während ihr mich beobachtet. Dann schlaft ihr ein und lasst mich hängen. Am nächsten Tag hab ich nicht geschlafen. Ihr steht auf und macht mir einen Ständer. "Halte mich" befiehlt ihr und springt hoch. Ich greifen euren Hüften und halte euch in der Luft. Ihr greift nach den Seilen um euch zu stabilisieren. "Fick mich." Befiehlt ihr. Ich setze euch auf meinen Schwanz und ihr reitet mich. "Stop, reicht." Sagt ihr nach wenigen Minuten. "Setz mich ab. Hast du deine Lektion gelernt?" Ich nicke "ja Herrin." "Das wollen wir mal sehen. Also: kein Wort!" Ihr holt aus und tretet zu. Noch etwa leichter und guckt gespannt. Nichts. Ihr holt aus und tretet so fest ihr könnt. Das ist zu viel: ich zucke zusammen und die Hacken reißen raus. Blut tritt hervor. Ihr stöhnt. Ihr holt mich herunter. "Leck es auf". Ich bin blind vor schmerz also führt ihr mich. Ich lecke das Blut auf und behalte es im Mund. "Gib es mir" ich lasse es in euren Mund laufen und ihr schluckt es. "Komm" sagt ihr, nehmt meinen Schwanz und zieht mich hinter euch her in die Dusche. "Deine letzte Chance: bring mich 6 mal zum kommen. Los" ich habe schmerzen an meinen Hoden, das viel zu heiße Wasser schmerzt auch euch, aber euch ist es egal. Ich fange an. "Mach!" Schreit ihr mir ins ihr. "Du nichts nutz, du dummes Stück Fleisch...!!" Alle Beleidigungen die ihr kennt schreit ihr in mein ohr das ich fast taub werde. Nach 4 Stunden schmerzt mein Schwanz und ihr seit 6 mal gekommen. Erschöpft steigt ihr von mir runter. "Glück gehabt." Ihr holt aus und zieht euer knie durch. " ich sinke zu Boden und ihr scheißt auf mich. "Dein frühstück." Ihr steckt euch meine Hand in den Rachen und übergebt euch auf mich. "Dein Getränk. Lass es dir schmecken." Noch ein Tritt in den Bauch, dann verlasst ihr das Bad und löscht das licht.
50% (5/5)
 
Categories: BDSMHardcoreTaboo
Posted by hotshot24
9 months ago    Views: 430
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments