Besoffen im Wald gefickt

Neulich war ich mit ein paar Mädels mal wieder richtig schön feiern. Der Abend war klasse, wir haben viel getanzt und getrunken. Früh am morgen so ca. um 2 uhr holte meine Freundin Sambuca. Wir tranken dieses und danach habe ich richtig gemerkt wie betrunken ich bin. Kurze Zweit später kam ein sehr netter Kerl auf mich zu und fragte ob ich tanzen möchte. Ich ging natürlich mit denn so einen Mann lasse ich mir nicht endgehen. Unser tanzen würde immer enger und enger bis es irgendwann zum ersten Kuss kam. Er machte mich total an. Sein äusseres und ja auch seine Art war total toll und ich fand ihn auf sexueller Basis gesehen total anziehend. Unser Kuss wurde mit der Zeit immer wilder und ich habe gespührt wie auch er immer rattiger wurde. Meine Mädels hatten keine Lust mehr und sagten mir bescheid

das sie gehen wollen. Ich blieb noch etwas mit der hoffnung heute noch einen geilen fick zu bekommen. Nach langem rumgemache habe ich entschlossen doch mal nachhause zu gehen. Er fragte ob er mich begleiten könnte und natürlich habe ich ihm das erlaubt. Wir haben also alles bezahlt und sind dann durch einen kleinen Wald in Richtung Heimat getukelt.

Wir hatten beide gut einen sitzen und haben desswegen des öffteren eine kleine Pause gemacht wenn wir eine Bank gesehen haben. Bei einer kleinen Pause sind wir uns dann wieder nähe gekommen. Er hat angefangen mit zu küssen und streichelte dabei mein Dekolte. Ich habe totale gänsehaut bekommen und wollte nur noch Sex mit ihm. Ich habe mich dann auf seinen schoss gsetzt und leichte kreisende Bewegungen gemacht und sehr gut spüren können das sein Schwanz dabei immer Härter wurde. Ich hatte das gefühl das meine Fotze ausläuft vor geilheit. Ich kniete mich dann ziwschen seine Beine und öffnete seine Hose.

Ich schaute ihm tief in die Augen und holte dabei seinen prallen Schwanz herraus und fing an ihn richtig geil zu lutschen. Meine Zunge umkreiste seine Eichel wärend meine Hand seinen Schwanz massierte. Er greift mir fest in die Haare und zieht mich nach oben. Meine Fotze schreite nach seinem Schwanz der sich langsam den Weg in mein geiles Loch suchte. Es war ein so geiles Gefühl in tief in mir zu spühren. Mein schmales Becken hebte sich auf und ab.Dabei tauschten wir immer wieder feuchte intensieve Küsse aus. Meine Bewegungen wurde stärker und ich habe nicht genug davon bekommen seine pralle Lanze tief in mir zu spühren. Er schaute mich an und fragte ob er mich richtig ficken sollte.

Das lass ich mir nicht zweimal sagen und so hockte ich mich auf die Bank wärend er hinter mir stand und seinen Schwanz einführte. Extrem harte Stöße durchbohrte meine Fotze. Immer wieder musste ich laut schreien um meine Lust raus zu lassen. Sein Schwanz stößt immer wieder gegen meine Scheidenwand was mich fast zum auslaufen brachte. Er greifte mir fest von hinten an meine Titten und massierte diese wärend er mir weiterhin feste Stöße gab. Es war so ein geiles Gefühl. Immer wieder habe ich geschrien er soll mich weiter ficken. Dann zog er seinen Schwanz raus und kniete sich unter mich. Er fing an meine feuchte Pussy richtig geil zu lecken.

Sowas geiles hatte ich schon lange nicht mehr…Seine Zunge streifte immer wieder über meinen Kitzler und leichtes saugen war zu spühren. Ich war voller Lust und merke wie sich mein Orgasmus immer mehr annähert. Seine Zunge wurde schneller und ein lautes Stöhnen fiel von meinen Lippen. Mein Körper fing an zu beben und alles zitterte. Ein richtig geiler und langer Orgasmus durchfuhr mich.

Dann drehte er mich schnell um da auch er nur noch abspritzen wollte. Sein schwanz tief in meinem Mund versunken fing an zu pullsieren. Sein heisser Saft schoß in meinen Rachen. Weiter saugte ich an seiner Eichel bis nix mehr raus kam und ich seinen geilen lustsaft nur noch schlucken konnte. Das war mein geiler besoffener fick im Wald.
62% (9/6)
 
Categories: First TimeTaboo
Posted by hektor123
4 years ago    Views: 1,146
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Das war ja wohl eher ein mittleres Fotzelecken als ein ordentlicher und befriedigender Fotzenfick !