Wie ich zum Granny-Fucker wurde - Teil 2

Ich zog mich dann aus. Sie beobachtete genau, wie ich mich ausziehe ;) So stand ich nun da. Ein junger Mann in Boxershorts, in der Wohnung einer alten Dame.

Natürlich gibt es eine einzige Möglichkeit, wie es weiter geht ;) Ich wollte sie ficken! Ich wollte sie ordentlich durchbumsen! Wollte sie zu meiner Bitch machen! Ich hatte aber immer noch Hemmungen, den ersten Schritt zu wagen. Das hatte Die Granny auch gemerkt, also machte sie den ersten Schritt.

Sie kam zu mir, streichelte meine Brusthaare, meinen Bart, meine Arme, gab mir erst einen Kuss auf die behaarte Brust, dann auf meine bärtige Wange. "Du bist ein wunderschöner Prinz", sagte sie. Ich lächelte; mir gefiel, dass sie mich als Prinz bezeichnete :) Dann ging sie hinter meinen Rücken, streichelte ihn und packte meinen Arsch. "Was für ein Knackarsch, davon würde ich am liebsten abbeissen", sagte sie. Ich nahm sie in meine Arme, drückte sie, zog ihr Kleid hoch, streichelte ihren Arsch und küsste sie.

Nachdem wir uns lange geküsst hatten, zog sie sich bis auf ihren Slip komplett aus, ging in die Knie, zog mir meine Boxer aus, streichelte meine Beinhaare und fing an, meinen Schwanz zu blasen. Sie konnte das verdammt geil! Erst lutschte sie langsam, genoss meinen Kolben, dann wurde sie immer schneller. Das machte mich extrem geil! Mit beiden Händen hielt ich ihren Kopf und fickte ihr Maul, schob meinen Fickkolben bis in ihr Hals. Ich wäre fast gekommen, Saft kam aus meinem Kolben, da nahm ich meinen Schwanz raus. Ich wollte sie schließlich auch bumsen!

Ich hob sie und setze sie auf die Küchenplatte. Ich zog ganz langsam ihren Slip aus. Sie spreitzte ihre Beine, ihr Lustloch war so wunderschön, so makellos! Ich leckte ausgiebig, schob meine Zunge in ihre Fotze, leckte mit schnellen Zungenbewegungen. Dann sagte sie, " Fick mich, mein Prinz. Mach mich zu deiner Frau". Daraufhin legte ich ihre Beine auf meine Schultern und schob meinen Schwanz in ihre Fotze. Erst fickte ich langsam, küsste sie dabei und versank meinen Kopf zwischen ihre Brüste. Dann immer härter und härter! Ohne Gnade! Sie streichelte meine Brust und kraulte an meinen Brusthaaren, während ich sie durchfickte. Das machte mich noch geiler, so dass ich noch härter fickte! Sie stöhnte und schrie, aber damit die Nachbarn nicht oder zumindest nicht viel hören, legte ich meine Hand auf ihren Mund oder küsste sie.

Irgendwann sagte sie, "Gehen wir in unser Schlafzimmer, mein Prinz". Noch während ich sie fickte, fragte ich "unser Schlafzimmer?" und lächelte. "Ja, mein Prinz, ich gehöre jetzt dir, ich bin deine Frau", antwortete sie und lächelte kokett.

Mit meinem Schwanz in ihrer Fotze trug ich sie ins Schlafzimmer. Ich warf sie regelrecht auf das Bett :) Ich wollte ihre Beine spreitzen, um sie zu ficken, da stand sie auf, schubste mich aufs Bett, bestieg mich und reitete auf meinem Schwanz. Die Granny zeigt Krallen :) Sie wollte anscheinend die Kontrolle und das tat sie auch für die nächsten Stunden. Sie bestimmte, wie ich sie ficke, wie hart, wie schnell, in welcher Position.

Meistens ritt sie auf mir. Der Anblick, als sie auf mir ritt, ist unbeschreiblich... Wie diese kleine alte Frau wild auf meinem Schwanz hüpft und ihre großen Titten mithüpfen :) Sie legte ihre Hände auf meine behaarte Brust, während sie ritt und schrie; ich spielte mit ihren wunderschönen Brüsten, streichelte und knetete sie. Es war so verdammt geil, diese riesigen, prallen Dinger in den Händen zu haben und sie zu spüren! Manchmal stoppte sie das Reiten, blies meinen Schwanz, bestieg ihn wieder und ritt weiter. Das hat mich verrückt gemacht! Ich lag einfach da wie ein Pascha und genoss die "Show" ;)

Als ich sie in Missionarstellung fickte, versank ich meinen Kopf immer zwischen ihre Brüste, sie streichelte meinen Rücken und meinen Arsch. Sie wollte, dass ich sie hart ficke, immer härter, immer schneller. Die nimmersatte Granny :) Meine Schweisstropfen tropften aus meiner Stirn auf sie; manchmal musste ich aufhören zu ficken, damit sie meinen ganzen verschwitzten Körper ablecken konnte. Ab und zu zog ich meinen Kolben aus ihrer feuchten Fotze, stopfte ihn in ihr Maul, fickte ihr Maul, leckte dann ihre Fotze und fickte weiter. Ich war so wild, so aggressiv vor Geilheit!
Sie in Doggy zu ficken war ein Hochgenuss, wie gerne hätte ich sie in den Arsch gefickt! Ihr Arsch war sehr groß, sehr prall, ich packte ihren prallen Arsch und fickte sie von hinten, gab ihr Klatscher auf den verschwitzten Arsch und brüllte vor Geilheit! Ich nahm sie von hinten in meine Arme, küsste sie, knetete ihre Brüste.

Nach dem Sex kuschelte sie sich an mich, lag auf meiner behaarten Brust, ich nahm sie in meine Arme und wir schliefen in dem vom Schweiss und Sperma nassen Bett.

Ich hatte noch nie solch einen geilen Sex! Das war der ultimative Wahnsinn! Wir hatten quasi eine Art Sexbeziehung, ich fickte sie mindestens drei Mal in der Woche. Danach lernte ich noch andere Grannies kennen, der Sex mit ihnen ist einfach der Hammer! Das bestätigen auch alle jungen Granny-Fucker, die ich im Laufe der Zeit kennengelernt habe. Und so kam es, dass ich ne Riesenleidenschaft für sie entwickelt habe und nicht genug von ihnen kriege :)
100% (9/0)
 
Categories: Mature
Posted by hardbody86
11 months ago    Views: 1,436
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 month ago
geil..so eine mama ist doch toll....