Das Geschenk

Das Geschenk

Wieder einmal wußte ich nicht wie ich meine Geilheit auf der Arbeit kontrollieren sollte, deswegen zog ich es vor heute früher nach hause zu gehen und schon mal das große Vakuumbett das ich neu gebaut habe vor zubereiten damit wir später, wenn Du auch da bist nicht zuviel Zeit verlieren.

Das Vakuumbett hat ist was besonderes weil wir zu zweit neben und übereinander drin liegen können und ich jede gemeinsame Sitzung mit Dir drin genieße, heute möchte ich aber neben Dir liegen ,dabei muß ich immer ziemlich aufpassen den Dir ist schon oft im letzten Moment eingefallen doch meine Schwanzspitze in die Hand zu nehmen, immer so , daß ich natürlich durch das einsetzende Vakuum nicht mehr zu dir langen kann, dann hast du meine Eichel schön langsam massiert bis ich nicht anders konnte und schon viel zu früh explodiert bin, damit aber nicht genug denn kaum das Er sich etwas erholt hatte ging es wieder von vorne los, solange bis die Schaltuhr die Vakuumpumpe ausschaltete, und mich frei gab dann erst konnte ich mich revanchieren.
Als Du endlich nach Haus kommst bin ich schon kaum noch zu halten ,ich nehme Dir die Sachen ab
die Du eingekauft hast und verstaue alles so schnell es geht, sage vorher noch “geh schon mal nach oben und zieh Dich um ,was Du mit einem grinsen quittierst.
Im Schlafzimmer staune ich nicht schlecht Du hast schon wieder was neues dem ich kaum widerstehen kann, ein supergeiles langes Latexkleid und so herrlich eng das deine pralle Oberweite (85DD )mir förmlich entgegen springt

Hinzu kommen zwei supergeile Transparente Strümpfe mit Naht, von denen ich sowieso nie genug bekommen kann.
Endlich ist es soweit du stehst im weiten Transparentem Einteiler und den Strümpfen neben mir,
und sagst „können wir? –Klar los geht’s diesmal grinse ich ........
Mit der Bedingung das ich zuerst rein muß und Du den Reisverschluß hinter uns schließen darfst, was mir auch recht war ,denn ich mußte ja nur darauf achten das du nicht wieder an meinen Schwanz kommst.
Die Schaltuhr war vorweg auf eine Minute um einen Kurztest zu machen, dann auf 10 min, 15min,10 min, und 20 min eingestellt, mit je 3 min pause dazwischen so das man sich jederzeit aus dem Vac befreien kann falls was passieren sollte.
Alles war bestens, als wir drin lagen hatte ich noch kurz zu Uhr gesehen, und dachte mir ,gut noch 3 Min dann nutzen wir unser Vac endlich mal zusammen, und so nutzte ich den Rest der Zeit um noch mal Ihre geilen Euter zu knuddeln und legte mich dann auch in Position.
Als es klickte und die Pumpe anging, dachte ich mit schon das Mone wieder versuchen würde Ihre Hand im letzten Moment wieder an mich zu bringen ,ich lies sie gewähren ,denn Sie wußte ja nicht das die erste Saission schon nach einer Minute zu ende sein würde. Als es dann soweit war hörte ich sie nur sagen “Cleveres Bürschchen“, ich lies einen kleinen Moment vergehen um dann ca 5 sek. bevor die Pumpe erneut anspringen würde meine Hand zu Ihrer Muschie zu bewegen um mich daran zu hindern , lies Sie meinen Schwanz los –darauf hab ich gewartet und im richtigen Moment drückte ich Ihre Hand mit dem Unterarm an Ihren Körper.
Nun hatte ich nur noch eine Sekunde und die mußte ich nutzen, mit einer schnellen Bewegung drückte ich Ihr ein kleines Vibroei das ich die ganze Zeit versteckt in meiner Hand hielt, in Ihre –ja eigentlich immer- nasse Muschie nun die Hand wieder ein Stück zurück, so das ich das Kabelende mit dem
An-Aus-Schalter richtig in die Hand bekam, was mir vortrefflich gelang.
Von nebenan hörte ich nur ein leises „Du süßes Schwein“ ich grinste, das Vakuum setzte ein und ein Bewegen in den nächsten 10 Minuten war unmöglich, so klickte ich immer wieder mit dem Daumen den Schalter an und aus und meine geile Mone neben mir quittierte es mit einem geilen Stöhnen.
Plötzlich ein Geräusch, was war das, „Mone hast Du das gehört?“. „Laß doch war bestimmt Trevor unten.....mach weiter.“ (Trevor ist unser Hund)was mich erst mal ein wenig beruhigte, alles wieder normal und ich machte weiter, an.......aus......an........aus........
Die Pumpe ging aus, waren es schon 10 Minuten?, kann doch nicht sein ,hatte ich mich so verschätzt
Aber im nächsten Augenblick setzte das Vakuum wieder ein, und meine Erklärung ging in die Richtung das es wohl eine kurze Stromunterbrechung sein mußte
Ich sagte Ihr durch das Loch ,das ich extra so gewählt hatte das man es auch zum sprechen nutzen konnte „Na ist das ein klein wenig gemein von mir?“
Nichts ,nur ein immer lauter werdendes stöhnen bei eingeschaltetem Ei...........
Nun lies ich es durchlaufen ,denn mein Gedanke war, wenn Sie kurz vor ende der ersten 10 Minuten kommen würde, ist sie vielleicht zu müde um sich gegen meine Hand zu wehren und die nächste Runde würde ja dann schon 15 min dauern.
Nach meinem Gefühl dachte ich müßten die 10 Min doch jetzt schon um sein......? Komisch, na einen kleinen Moment noch meine sinne konzentrierten sich immer mehr auf das Geräusch das die Pumpe abschaltet, aber es kam nicht ,statt dessen sagte Mone, „Hajo mich hat was berührt „
„Was?.....kann doch nicht sein.........hast du die Tür vom Hund zu gemacht?“
Wenn einer von uns im Vacbett liegt ist das ratsamer ,da Trevor sonst mit seinen Krallen das Latex kaputt machen würde.
„Ja klar extra, noch kontrolliert „ kam als Antwort „Wie lange hattest du die erste Session eingestellt?“
„Nur 10 Minuten „,sagte ich „aber die sollten Eigentlich schon um sein, vom Gefühl her“
„Da ,wieder – Hajo da faßt mich jemand an wirklich“
Genau, recht hast Du kleine geile Sau, beide zuckten wir zusammen ,jemand ist in unserem Haus und wir können nichts dagegen tun, verdammt ,wie ein Blitz schoß es mir in den Kopf das kurze aussetzen der Vakuumpumpe das war der Typ.
„Hey „ sagte ich „wer bist Du, und was willst Du?. Verschwinde aus unserem Haus und laß uns alleine,.....
„Halts Maul, du kannst mir gar nichts, oder willst du mich anzeigen ,wegen Einbruch.......dabei lachte er und setzte noch hinzu, nein hab was viel geileres gefunden.
Wer ich bin – nennt mich Peer, und wir werden viel Spaß haben.....
Erstmal werde ich Deine geile Schlampe von Deinem Spielzeug befreien, dabei öffnete er den kleinen RV den ich extra im Bett für beide Personen eingebaut habe und nahm ihr das Vibroei aus Ihrer Muschie. Ich hörte wie Mone juchzte und Ihn sagen ,na Du geiler Gummibock, möchtest jetzt wissen was ich mit dem geilen Stück hier anstelle?.......“ Laß Sie in Ruhe,“ brüllte ich.
Mmmmmmmmhhhhhh Ihre Fotze schmeckt lecker ,muß schon sagen hast nen tollen Geschmack, und wie die kleine zuckt, ist ja Wahnsinn.
Nun woll’n doch mal sehen ob das Flittchen auch blasen kann los hier nimm meinen Schwanz und saug ,Nutte. Meine Gedanken waren bei Mone ich weiß das Sie gerne saugt aber so?, in dieser Situation? Und was war das für’n Kerl? .....alles unwichtig ich hörte wie er stöhnte und es mir genau erzählte was Mone alles mit seinem Schwanz machte mein Gott sagte er wenn die Sau so weiter macht hat Sie gleich ordentlich was zu schlucken, aber vorher wird ich Deine Frau ordentlich ficken so wie Sie es sich wohl schon immer gewünscht hat, und Du Ihr es nie besorgt hast.
Mone wurde immer lauter und ich wußte nur zu gut das Sie es geil fand, war ja schon immer ihr wunsch gewesen in so eine Situation zu kommen, der Typ keuchte zu mir rüber, ja ja ja ja deine Sau ist gut die will es ,dann soll Sie es auch bekommen uuuhhhh jeeeeeeetzt dabei spritzte er ihr alles tief in Ihr innerstes.
Alles war still ,ob er uns jetzt frei lassen würde?
„Mone?“ pssst sei still sagte Sie, als es wieder leise war hörten wir wie der Typ telefonierte, es dauerte eine ganze weile bis er wieder zu uns kam, und ich ihm sagen konnte „Hey laß uns frei, ich gebe Dir auch Geld, oder nimm mit was an Gegenständen da ist.
Deine Sachen und Geld kannst behalten, Du bekommst sogar noch was von mir, oder besser
Deine Fickstute.......plötzlich klingelt es an der Haustür, er steht auf und geht hinunter, ich höre Trevor bellen und dann ist es still, einen Augenblick später hört man wie einige die Treppe nach oben kommen und zu uns ins Schlafzimmer.
Gemurmel macht sich breit und wir hören immer wieder wortfetzen wie- geil, tolle Sache, schöne Titten, die kanns ab,- so Jungs ruhe, sagte Peer, seine Stimme war eindeutig.
Fangen wir an ,der jüngste zuerst sofort Spürte Mone das sich jemand auf sie legte und sie machte sich Gedanken darüber was Hajo wohl jetzt über sie denkt wenn Sie sich nicht versuchen würde zu wehren,
in dem Moment schob sich ein ca 18 cm langes Teil zwischen Ihre Beine und sie konnte nicht umhin jeden cm zu genießen. Fast im gleichen Augenblick drang ein zweiter Schwanz in ihren Mund ein den sie sofort anfing zu saugen, ja sogar leicht mit den Zähnen festhielt damit er auch ja nicht drin blieb.
„Du solltest sehen wie sich Dein Schwanzgeiles Miststück um meine Freunde kümmert, die will es ja
sag mal kann es sein das Du Sie in letzter Zeit vernachlässigt hast?“


Als ich darauf mit Protest antworten will wird mein Luftloch zugehalten- aber was ist das, die Hand auf meinem Mund ist total naß und auch viel weicher- meine Luft wird immer knapper langsam begreife ich das es sich um eine Fotze handelt ich strecke meine Zunge durch das Loch und schon erhebt Sie sich um mir etwas Luft zu lassen, ich atme tief durch um sogleich wieder mit der Zunge an der nassen Dose zu lecken, was mit einem geilen stöhnen als richtig bestätigt wird.
Während ich die immer nasser werdende Muschie über mir lecke –von der ich nicht mal weiß wem sie gehört –spielen Hände an meinem pulsierenden Schwanz der fest zwischen meinem Bauch und dem Latex angepreßt liegt, es sind bestimmt vier Hände die immer wieder um oder am Schwanz reiben , streicheln und mir keine pause gönnen.
Mit wilden Zuckungen über mir kündigt sich bei Ihr der kommende Orgasmus an den Sie auch verbal allen im Raum mitteilt, als Sie von mir absteigt dauert es keine zwei sek. und meine Luft wird wieder weniger, Oh mein Gott denke ich, noch eine, und sofort beginnt das gleiche Spiel – mein Schwanz wird immer schneller gewichst und mit heftigen Bewegungen spritze ich die volle Ladung ins Vakuumbett.
SIMONES GEDANKEN
Der Junge der mich fickt hat Ausdauer, ok dann werden wir es mal etwas enger machen sofort spürt er wie ich meine Muschie etwas zusammenziehe und sofort wird das stöhnen über mir lauter, nur wenige Augenblicke später läuft heißer Sperma in mich, jetzt findet ein Wechsel statt der aus meinem Mund schiebt ihn mir Rein und der grade gespritzt hat den soll ich sauber lutschen.
Als er sich nach kurzer Zeit aus meinem Mund zurück zieht kommt schon ein frischer neuer Schwanz ,noch ganz trocken aber richtig dick, dafür nicht so lang, und wird schon die nächste Ladung in mich gepumpt, und nach kurzer pause wieder der Wechsel.
Plötzlich bewegt sich das ganze Bett und ich höre wie Hajo schnauft und brüllt ,ich kenne das bei Ihm so ist er wenn er abspritzt, was jetzt auch der mit dem kurzen dicken in meiner Muschie macht seine heftigen harten Stöße sind wie die eines Preßlufthammers .
Wieder darf ich die Reste vom Schwanz saugen und wieder dringt jemand anderer in mich ein und ich fühle mich wie gefüllt, immer wieder das geil machen in meinem Mund und das abspritzen in meiner Muschie......insgeheim war es ja ein Wunsch von mir, aber ich hatte ihn Hajo nie gesagt.
HAJO
Nachdem ich die volle Ladung ins Vac gespritzt habe öffnete jemand den kleinen rv auch bei mir und mein Schwanz wurde total verschmiert durch die Öffnung gezogen, dann spürte ich wie sich 2 gierige Münder an Ihm zu schaffen machten und als er dabei wieder in voller Pracht zum stehen kam schob sich eine weiche warme Fotze über Ihn ,ich wurde geritten immer schneller und über meinen Mund schob sich erneut eine Fotze so das ich jetzt wieder lecken mußte , es dauerte nicht lange und ich explodierte schon nach kurzer Zeit in meiner Reiterin.
Plötzlich wieder ein ganz kurzer Aussetzer der Vakuumpumpe, um dann doch weiter zu machen,
dann sagte Peer „so Kinder wir müssen jetzt gehen, und wünschen Euch beiden noch viel Spaß“
Wir hörten dann noch wie Menschen die Treppe nach unten gingen und das Klappen der Haustür
Und nach 10 Minuten klickte die Schaltuhr und das Vakuum nahm langsam ab, keiner von uns Beiden bewegte sich, wir blieben noch einen Moment so liegen dann griff ich langsam Mones Hand und sagte „willst das Bett nicht aufmachen?“
Als Sie den Reisverschluß öffnete und das Latex beiseite schlug sangen 6 Männer und 2 Frauen laut
HAPPY BIRTHDAY Sie sah mich an und ich grinste und sagte nur „ Alles Gute zum Geburtstag mein Schatz“ und gab Ihr dabei einen dicken Kuß.
Danach feierten wir noch weiter mit den anderen, von den auch jeder mal ins Vakuumbett wollte und durfte, und ich sah den ganzen abend Mones glücklichen Gesichtsausdruck.





82% (21/5)
 
Categories: BDSMFetishGroup Sex
Posted by gummipaar87
4 years ago    Views: 1,070
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Ich will auch so ein VacBed, und vor allem Euch!!
1000 dev. kisses claudi
3 years ago
Das würde ich mir auch gefallen lassen!!!