swinger

Hier unser erlebnisbericht im Swingerclub
Als erstes habe ich ein langes Vollbad genommen, habe meine Muschi schön nachrassiert das sie auch schön blank ist. Dann habe ich mich mit einer sehr gut riechenden Körpermilch eingerieben, Nach diesen vorbereitungen hat mir mein Mann Andreas, die Dessous bereitgelegt die er für mich ausgesucht hatte.
Strapse mit Gürtel, eine Hebe, die meine Brustwarzen freilässt, eine durchsichtige weisse Bluse, einen Minirock der gerade bis zum ansatz der Strümpfe geht, und für die Fahrt einen langen warmen Mantel da es doch schon mal etwas kühler wird.
So sind wir dann gegen 19:30 Im Paradies angekommen. Wir waren zunächst sehr unsicher und auch Nervös. Wir waren ja das erste mal in einem solchen Laden, aber wir wurden sehr zuvorkommend behandelt und uns wurde alles gezeigt. Danach sind wir dann erstmal in die Umkleide gegangen und haben uns umgezogen, wobei ich es da recht einfach hatte, nur den Mantel ausgezogen. Danach sind wir erst mal an die Bar gegangen und haben etwas getrunken, Ich einen Sekt und da mein Mann noch anschliessend heimfahren muss eine Cola. Da wir uns ja einen Abend mit Herrenüberschuss ausgesucht hatten waren recht viele Männer da, und eher weniger Damen. Was mich aber durchaus anmachte, mein Mann unterhielt sich mit einem Herren der neben Ihm sass, ich hatte derweil das vergnügen mich mit einer der wenigen Damen zu unterhalten die schon anwesend waren. Am rande bekam ich mit das es wohl um mich ging. Als mich ein Herr ansprach, der mir sehr sympatisch war, er fragte auch gar nicht lange sondern wandte sich an meinen Mann. Er fragte Ihn unverblümt ob er mich hier an der Bar auf der Stelle ficken dürfe? Mein Mann schaute zu mir ich sah ihn an und lächelte scheu. Da sagte mein Mann ja fick sie hier und auf der Stelle durch. Ich war derweil schon am auslaufen da mich die Situation sehr erregte. Der Herr dessen Lanze schon steif von Ihm abstand drehte den Hocker der ja eine drehbare Sitzfläche hatte, so dass er zwischen meinen Beinen stand. Ich öffnete meine Beine und rutschte auf dem Hocker ganz an den Rand, als ich sah wie er sich ein kondom überstreifte, und kurzdarauf klopfte sein Schwanz schon an meiner Pforte an. Er konnte ohne grosse Probleme in mich eindringen, ich muss sagen sein Schwanz war nicht von schlechten Eltern, er fülte mich gut aus. Er begann nun mich zu ficken, erst langsam dann wurde er immer schneller. Ich habe laut gestöhnt und bin etliche male zum Orgasmus gekommen.
Aber auch der Herr er hieß Walther, konnte sich auf Dauer nicht beherrschen und spritzte mit einem aufstöhnen mächtig in das Kondom ab.
Danach musste ich mich erstmal sammeln mein Mann gab mir einen tiefen Kuss und sagte mir wie sehr er mich liebt. Ich dich auch, um so mehr, das du mir dieses Vergnügen gönnst.
Danach bin dann erstmal duschen gegangen. Mein Mann blieb an der Bar und unterhielt sich mit zwei andren Herren, Als ich unter der dusche feritg war, suchte ich meinen Mann, da er direkt im Whirlpool sass konnte ich ihn direkt gleich nach dem verlassen der Dusche sehen. Ich zog schnell ein Bikinihöschen an das wir mitgenommen hatten.
Ich gesellte mich zu Ihm und wir genossen das heisse Wasser und das angenehme Ambiente. Nach und nach gesellten sich die beiden Herren zu uns mit denen mein Mann an der Bar sich unterhalten hatte. Ich war spitz und massierte meinem Mann seinen Schwanz durch die Badehose, mein Mann genoss es und setzte sich auf den Rand des Whirlpools. Ich verstand, ich zog ihm die Hose runter und begann seinen Schwanz zu verwöhnen. Als ich von hinten eine Hand an meinen Brüsten fühlte die diese sanft massierten. Ich drehte mich um und beide Herren knieten hinter mir und ein jeder hatte eine Brust von mir in der Hand, und grinsten mich frech an. Ich schaute auf meinen Mann, und der meinte zu mir, die beiden werden dich heute abend noch durchficken, und du wird ihnen zu diensten sein.
Ich war sehr erregt, drehte mich um und fragte die Herren welche Wünsche sie hätten. Sie meinten, das sie als erstes mal geblasen werden wollen. Dieser aufforderung kam ich gern nach wir gingen aus dem Pool auf die Liegen wo ich mich auf die Liege setzte und die beiden Herren sich vor mich stellten. Ich begann Ihnen die Schwänze zu saugen, mein Mann sah ich wie er uns aus dem Whirlpool aus zusah. Ich wusste was er sehen wollte und begann die Schwänze mit aller Kunst zu saugen. Ich sah nun die Herren von unten rauf an und fragte sie nach ihren Namen, Hans und Marco wie sie sagten. Nun fing ich Hans an zu saugen und wichste Marco den Schwanz. Hans führte meinen Kopf und gab das Tempo an, er wurde immer erregter und ich konnte schon die Lusttropfen schmecken die aus seinem Schwanz hervorkamen. Ich schaute ihm dabei in die Augen als er mit einem lauten aufstöhnen sich in meinen Mund ergoss. Ich leckte Hans schwanz sauber, und kümmerte mich im anschluss um Marcos schwanz den ich auch bis zum süssen Ende aussaugte. Danach brauchten die beiden herre eine kleine Pause ich ging zu meinem Mann und küsste Ihn mit meinem Spermamund das er das Sperma der beiden schmecken konnte.
Sein Schwanz war zum platzen gespannt, ich lächelte ihn an und meinte, ob die beiden mich anbinden sollen und mich dann durchficken sollen, er nickte und gab Hans und Marco bescheid das ich ins Studio gebracht werden soll. Die beiden nickten und nahmen mich in die Mitte und führten mich indem sie sich jeder einer meiner Nippel griffen und mich daran wie an einer Leine ins Studio führten. Dort wurde ich auf einen Tisch gelegt mit dem Bauch auf die Tischplatte in der für die Brüste Löcher drin waren. Meine Beine und Hände wurden an den Tischbeinen fixiert, mein Kinn wurde in einer recht angenehmen Position nach oben gedrückt so dass ich nach vorn sehen konnte. Da sah ich meinen Mann, er kam auf mich zu und fragte ob das bis jetzt so gut wäre, ich lächelte ihn an und sagte ja danke mein Schatz. Da sagte er mir das ich laut Stopp sagen soll wenn es zuviel wird. Ich dankte ihm und sagte das ich verstanden hätte. Er legte mir nun eine Augenmaske an,so das ich nichts mehr sehen konnte. Ich spürte eine Zunge die meine Muschi leckte, und gleichzeitig bekam ich einen Schwanz in den Mund gesteckt. Ich fing an zu Blasen, und die Zunge zwischen meinen Beinen tat Ihr übriges das ich sehr schnell vor einem Orgasmus stand. Da hörte der Lecker auf und ich spürte einen Schwanz der sich in meine geile Muschi schob, ich wurde in dieser Position sehr lange durchgefickt, und die Schwänze in meinem Mund und in meiner Muschi wechselten sich immer wider ab. Ich hatte sehr viele Orgasmen, und war einfach nur noch geil. Dann hörte ich meinen Mann der sagte so das reicht, kommt jetzt zum schluss. Da wurde mir bewusst, das noch keiner der beiden gespritzt hatte.
Sie lösten meine Fesseln an Beinen und armen, und ich setzte mich vorsichtig auf. Mein Mann nahm mir die Augenbinde ab, was ich da sah glaubte ich kaum, da standen 4 Männer die sich ihre Schwänze wichsten, ich sah meinen Mann an und fragte Ihn haben die mich alle gefickt? Er nickte lächelnd und meinte das noch keiner von den Herren gespritzt hätte. Ich solle mich auf den Boden knien, ich tat es und die Herren standen in Reihe an, ich blies jeden ,bis jeder mit lautem aufstöhnen sich über meine Titten ergoss. Danach war ich ziemlich am ende und ging duschen, mein Mann begleitete mich und fragte wie es für mich gewesen wäre ich lächelte ihn an und sagte was denkst du? Er schaute mich an und sagte, so wie du geschrien hast als du gefickt wurdest, kann es nur gut gewesen sein. Ich lächelte ihn an und ging vor ihm in die Knie schaute Ihm in die Augen und sagte Danke Schatz, komm und spritz mir in den Mund, du bist ja auch noch nicht gekommen. Ich saugte meinen Schatz und er spritzte mir nach kurzer Zeit schon so eine Menge seines Spermas in den Mund das ich mich beeilen musste mit dem Schlucken. Ich küsste ihn und meinte na dir hat das aber auch sehr gut gefallen, so eine Menge wie du gespritzt hast. Wir gingen glücklich und befriedigt duschen, nahmen noch einen kleinen Imbiss und sind dann wider heimgefahren.
Ein erlebnis das wir gerne widerholen werden.

88% (20/3)
 
Categories: Group Sex
Posted by gregor11
4 years ago    Views: 672
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
sehr geil
3 years ago
Klasse!
4 years ago
da wuensche ich noch viele geile abende!
4 years ago
geile geschichte, weiter so