Die Party


Michi's Party.

Es war Samstagabend und ich war auf der Haus-Party meines besten Freundes..

Ich stand im Wohnzimmer und trank ein Glas Sekt.
Schon lange hab ich nicht mehr so viele schöne Frauen auf einem Haufen gesehen wie an diesem Abend. Über viele von ihnen habe ich mit meinem Freund schon geredet, aber heute konnte ich den Geschichten über seine Liebschaften Gesichter zuordnen. Als ich so durch den Raum schaute, bemerkte ich eine junge Frau, die auf mich zukam.
"Hey, du musst Michi's bester Freund sein, oder?", fragte sie mit einem lächeln auf dem Gesicht. "Ja.. das bin ich." Viel mehr brachte ich nicht heraus, denn ihr Anblick machte mich Sprachlos. Sie hatte langes blondes Haar, sinnliche Lippen und ein kleines Schwarzes Kleid an, das Lust auf mehr machte.
"Ich finde die Musik hier drin ziemlich laut. Magst du vielleicht kurz raus gehen, dort können wir in Ruhe weiter reden." Die Antwort konnte sie sich wahrscheinlich schon denken. Wir gingen also raus in den Garten und setzen uns auf eine Bank. Doch bevor ich irgendetwas sagen konnte, drehte sie sich zu mir und plötzlich küssten wir uns. Wir küssten uns so leidenschaftlich, dass ich mich kaum noch unter Kontrolle hatte. Ich schmeckte ihren Atem während ich sie küsste. Meine Hände glitten runter zu ihren Pobacken und als ich zugriff stöhnte sie kurz auf. "Lass uns nach oben gehen", sagte sie leise und voller Lust. Also versuchten wir uns so unbemerkt wie möglich in das Zimmer meines Freundes zu schleichen. Als wir oben ankamen setzte sie sich auf die Bettkannte und sagte ich solle meine Hose aufmachen.
Als ich den Reißverschluss öffnete schnalzte er heraus wie eine Sprungfeder und sie fing sofort an ihn zu lecken und meine Fleischgewordene Lust zu bearbeiten.


Meine Hände glitten derweil unter ihr Kleid und ich fing an ihre Nippel zu streicheln. Sie waren schön hart. Ich hätte vor Geilheit explodieren können also legte ich sie aufs Bett und zog sie aus. Ich leckte ihre heiße, saftige Möse. Sie wimmerte und ich wusste ihr gefiel es. "Du machst mich Wahnsinnig", sagte sie und machte mich mit ihren Geräuschen nur noch geiler. Nach ein paar Minuten steckte ich ihn rein und stieß jedes mal so hart und fest zu wie ich nur konnte. Nach wenigen Minuten hielt ich es nicht mehr aus und ergoss meine Samen in ihre Möse. Wir lagen noch ein paar Minuten nebeneinander im Bett, da wir uns gar nicht bewegen konnten. "Ich heiße übrigens Melanie." Ich musste lachen und sagte ihr meinen Namen. Wir zogen uns an und gingen runter zu den anderen Gästen. Als uns mein bester Freund über den Weg lief fragte er uns wo wir waren. Ich sagte nur, dass ich ihr die obere Etage gezeigt habe.
Die Party ging ruhig zu Ende aber eins weiß ich.. Die nächsten Tage muss ich mich bei ihr melden...




72% (7/3)
 
Categories: Hardcore
Posted by gfreeman99
4 years ago    Views: 953
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
4 years ago
gut gemacht ;-)