Champagnerbrunch mit roten Bäckchen

Mein Name ist Carla, ich bin 19 Jahre alt und eine perverse Schlampe. Ich stehe im Schlafzimmer meines Freundes Andreas (21) und lasse mich gerade von ihm und seinem Vater Pascal (59) kräftig rannehmen. Ihre Schwänze sind beide sehr beeindruckend und ich habe sie gerade zu voller Grösse gebracht durch meinen Mund und durch meine Finger in ihren Ärschen.

"Los, ihr geilen Böcke, schlagt mich, peitscht mich aus,erniedrigt mich." Sie peitschen meinen Rücken und meinen Arsch immer härter. Die roten Striemen brennen. Ach, wie ich das liebe! Ich spüre die Schläge, meine Geilheit wächst ins Unermessliche. Mein Geilsaft tropft auf den Boden. "Pascal, du alte Sau, schieb mir deine Hand in die Fotze und fick mich durch bis ich spritze." Währenddessen fickt Sohnemann mich mit seinem harten Knüppel in den Mund. Ich spüre seine Eichel an meinen Mandeln. "Los, spritz in mein Maul, ich will dein Eiweiss schlucken, du geiler Ficker." Dann gibt es für ihn kein Halten mehr. Und er schiesst seine Ficksahne in mein gierig schluckendes Maul. Als er seinen erschlaffenden Schwanz zurückzieht, gehe ich auf alle viere und sage zu Pascal:"Komm, fick mich in den Arsch und quäle dabei meine Titten. Gibs mir richtig hart." Mit einem brutalen Stoss reist er mir die Rosette auf und schiebt mir alles in meinen Darm. Er quetscht meine Titten brutal und zieht mir die Nippel lang. Schon davon komme ich fast. Aber sein Sperma in meinem Darm bringt mich endgültig zum Orgasmus.

Bald darauf spüre ich den wachsenden DRuck in meiner Blase. Wir hatten vor und während unserer geilen Spiele ein paar Flaschen Champagner getrunken und die wollten jetzt raus. "Jungs, ich muss pissen, wollt ihr es direkt von der Quelle oder soll ich uns die Gläser füllen?" Sie wollen es direkt und so gehen wir ins Bad. Sie legen sich nebeneinander auf den Boden und ich stelle mich über ihre Gesichter. Ich kann es kaum noch halten und rufe"Maul auf, trinkt meine geile Pisse und wichst eure Schwänze dabei." Ich pisste und pisste, sie kamen mit dem Schlucken kaum hinterher.

"So, jetzt will ich von euch die warme Brühe. Macht es mir überall hin." Ich wichse meinen Kitzler und fordere dann die beiden auf, sich gegenseitig die Schwänze sauber zu lecken. Die beiden wissen, dass mich dieser Anblick fast augenblicklich zum Abspritzen bringt und so lutschen sich die beiden gegenseitig ihre Schwänze und spritzen ihr Sperma schliesslich auf meine Möse.

75% (31/10)
 
Categories: AnalFetishHardcore
Posted by gege69
2 years ago    Views: 3,270
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
flyer62
retired
2 years ago
kommt noch eine Fortsetzung?
2 years ago
Ja, länger wäre besser
2 years ago
Mal wieder ne Fantasiefrau die es nie geben wird.
Seit ihr männer eigentlich nicht in der Lage realistisch damit umzugehen,dass frauen euch weit überlegen sind. Müsst ihr immer Frauen erfinden die so tun als wären männer von bedeutung?
extremer minderwertigkeitskomplex
2 years ago
Bravo, wirklich geil und auf den Punkt gebracht!
2 years ago
zu kurz!