Die rattenscharfe Oma 2

Ein paar Wochen nach unserer geilen Kreuzfahrt nahm mich meine Oma Inka mit auf eine dreitägige Fahrt nach Köln, um dort Kunstaustellungen zu besuchen.
Wir fuhren mit dem ICE und schon nach einer Stunde Fahrt spürte ich Inkas Hand auf meinem Oberschenkel. Sie flüsterte mir ins Ohr:"Jürgen, ich bin so geil,lass uns aufs WC gehen." Ich ging als erster und Oma folgte mir kurz darauf und schlüpfte schnell zu mir ins WC. Zum Glück fuhren wir erster Klasse, so dass auch das WC uns etwas mehr Platz bot...
Wir tauschten heisse Zungenküsse aus und meine Hand packte unter der Bluse eine ihrer geilen Brüste und knetete sie. Inkas geiles Stöhnen machte mich noch schärfer.Meine Hand ging tiefer zu ihrer haarigen tropfnassen Fotze. Sie trug keinen Slip und so konnten meine Finger gleich in sie hineinstoßen. "Ja, fick mich mit deinen Fingern, stoß mich fester, du geiler Bock... Jetzt steck mir deinen geilen Schwanz in mein verficktes Drecksloch und rammel mich so hart du kannst. Du weißt, wie ich es brauche." Sie bückte sich nach vorne und stützte sich auf dem Klodeckel ab. Ich schob ihren Rock ganz nach oben und legte ihren noch sehr knackigen Arsch frei. Ich packte sie an den Hüften und mein knüppelharter Prachtschwanz steckte kurz darauf bis zur Wurzel in ihrer klitschnassen Fotze.
"Inka, deine geile Fotze macht mich wahnsinnig. Melk meinen Schwanz mit deinen Fotzenmuskeln, du alte Sau... Schade, dass du nicht mehr schwanger werden kannst, ich würde dir jetzt ein Kind machen."
"Jürgen,pack mir die Titten... Ja, nimm sie brutal... Ich komme... Gib mir deine Ladung, ja , ich spüre sie..."

Der Rest der Fahrt verlief ruhig und als wir gegen 15.00 unser Hotel erreichten, bezogen wir gleich unser schönes Zimmer mit dem großen kingsize Bett.
Auch die begehbare Dusche war toll und wir grinsten uns an, wohlwissend, wofür sie vor allem gut geignet war...
Ein Museumsbesuch stand noch auf unserem Programm für heute, dann ein schönes Abendessen im Hotelrestaurant mit viel Kölsch...

Meine Oma war meine Geliebte... Darauf wären weder mein Opa, meine Mutter noch meine Freunde gekommen. Und das freute uns beide sehr...

Im Zimmer zogen wir uns aus und gingen ins Bett. "Jürgen, was wünschst du dir Geiles? fragte sie mich, "du hast zwei Wünsche frei." Ohne lange zu überlegen antwortete ich: "Ich möchte geile Pissspiele mit dir machen und dich mit meiner Faust in deine Löcher ficken. Und du?"Ihre Augen leuchteten,als sie sagte:"Ich möchte von dir tüchtig verhauen werden und du könnest meine Füsse verwöhnen.
Jürgen, meine Blase ist so voll,ich mach gleich ins Bett."

Schnell gingen wir in die Dusche. Ich legte mich hin und packte ihre Arschbacken, zog sie zu mir herunter und rief: "Lass es laufen,piss mir ins Maul,schön langsam, ich will alles schlucken." Inka zog ihre großen Fotzenlippen auseinander, so dass ich ihr Pissloch en detail sah. Und schon schoss ein strammer Strahl Kölsch direkt in meinen Mund. Immer wieder stoppte sie und wartete, dass ich schluckte bevor sie nachschenkte... Ich leckte sie dann sauber und dann war es höchste Zeit, dass ich mich entleerte. Oma wollte es überall hin haben und so verteilte ich meinen warmen Sekt über ihren ganzen Körper. Ich füllte ihr die Fotze bis zum Anschlag voll und als Höhepunkt trank ich meinen Saft aus ihrer Möse.
Nachdem wir geduscht hatten, gingen wir wieder aufs Bett und sie wollte jetzt von meinen beiden Fäusten am liebsten gleichzeitig in beide Löcher gefistet werden. Ich hatte das noch nie gemacht und so ließ ich mich von Inka anleiten.
Sie kam dabei zweimal und das Ganze machte mich so spritzgeil, dass ich sie auf den RÜcken warf und sie fickte ohne Rücksicht. Sie schlang die Beine um meinen Rücken und gab mir die Sporen bis ich alles in sie abspritzte.
Erschöpft lagen wir im Bett und begannen uns zu unterhalten:Machst du das mit Opa auch?" Sie lachte: "Ja, früher mehrmals die Woche jetzt naja... Sag mal Jürgen, hast du schon mal daran gedacht mit Mutti zu ficken.Sei ganz ehrlich." "Ja," antwortete ich," schon oft und dann hab ich gewichst und an Mutti gedacht, wie sie mich reitet, wie ich an ihren Brüsten sauge usw." "Jürgen, ich verrate dir ein Geheimnis: Sie denkt auch so an dich.Neulich hat sie mir gesagt: du, Mutti, der Jürgen ist jetzt ein richtiger Mann, mit allem was dazu gehört. Wenn er nicht mein Sohn wäre, würde ich es gerne mit ihm treiben...'Vielleicht können wir einen netten Abend zu dritt haben nächste Woche... und ich glaube,meine beiden wünsche erfüllst du mir morge...




93% (56/4)
 
Categories: MatureTaboo
Posted by gege69
2 years ago    Views: 4,477
Comments (11)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
him64
retired
1 year ago
Tolle,geile Pissspiele. Das würde ich gerne erleben.
1 year ago
So eine alte pissgeile Omafotze !
2 years ago
nice
2 years ago
So eine pissgeile Oma! Da wird man direkt neidisch!
2 years ago
Mega Geile storry !!!! Bitte noch Viele Fortsetzungen !!!
2 years ago
Geile Pissfotzenstory....
2 years ago
geile story gerne mehr!!!!!!!!!!!!
2 years ago
Zu so einer Großmutter kann man nur gratulieren!
Spitze, mach weiter so.
2 years ago
herrlich versaut...
2 years ago
Ambitionslos heruntergeschrieben- das geht besser!
2 years ago
hoffentlich kommt die fortsetzung bals!!
ich find es klasse