...meine Nachbarn...

...Meine Nachbarn…
Ich habe mir mit meiner Frau ein Haus im Nachbarort gekauft und wir zogen gemeinsam dort ein. Ich habe mir keine Gedanken über die Nachbarschaft gemacht. Dennoch viel mir auf das im Nachbarhaus ein Pärchen wohnte das mir sehr nett vorkam. Wir stellten uns vor und man sah sich ab und an auf der Straße. Im Laufe der Jahre war es nun so dass wir über Gärten auf das andere Grundstück gingen. Meine Frau tratschte mit der anderen und ich trank mit ihm ab und an mal ein Bierchen in der Garage. Unsere Gärten waren sehr bewachsen und ein durchschauen in den anderen Garten war nicht möglich, ohne dass man die Sträucher beiseite drückte. Man hörte auch nicht viel von ihnen auch wenn sie im Garten waren. Ebenso war es bei mir und meiner Frau. Wenn wir im Garten waren dann meist immer nur zur Entspannung und zum relaxen. Im Hochsommer ging ich wie sonst auch üblich durch das Wirrwarr von Sträuchern um bei meinen Nachbarn zu fragen ob ich mir den Rasenmäher ausleihen könnte, da meiner den Geist beim mähen aufgegeben hatte. Ich ging leise und langsam durch die Büsche, sah nur zwei Gartenstühle mit der Lehne zu mir. Ich sah in dem Moment nur einen Hinterkopf und zwar dem von meinem Nachbarn. Ich wollte gerade „Hallo“ sagen, als ich sah dass vor dem Stuhl auch jemand war. Ich schaute genauer hin und stellte fest dass ihn irgendwer einen blasen würde. Sein Kopf ging einmal vor, seine Arme bewegten sich und ich hörte ein leises Stöhnen und raunen von ihm. Ich ging ein paar Schritte zurück hinter einen Busch. Ich wollte das zuerst gar nicht sehen, aber in meiner Hose machte sich etwas bemerkbar. Ich dachte sicher schon ab und an mal dran mit ihr ein Nümmerchen zu machen, da sie sehr attraktiv für meinen Geschmack war. Aber den Gedanken habe ich immer wieder schnell verworfen, da ich nun mal mit beiden sehr gut auskam und meine Frau auch. Ich konnte aber nicht anderes und schaute noch mal hin. Nun sah ich meine Nachbarin auf dem Gartenstuhl und er hockte vor ihr. Mehr konnte ich leider nicht erkennen. Ich merkte das Lümmel immer härter wurde, ich aber nicht den Mut gehabt habe in dem Moment hinzugehen und ihr meinen Schwanz in den Mund zu schieben. Ich ging zurück, in der Hoffnung das sie mich beide nicht bemerkt hatten. In meinen Garten wieder angekommen, dachte ich mir so das ich ja auch von vorne klingeln könnte. Gesagt getan, ich also vorne rum und klingelte. Als keiner Aufmachte, dachte ich mir ich könnte ja mal ums Haus gehen. Was ich dann auch tat. Um die Ecke rief ich dann „Hallo…einer da?“ Keine Antwort, ich ging so als wüsste ich von nichts weiter und sagte nochmal „Hallo…? Wieder keine Antwort. Durch den Garten kam ich nun wieder an die Stelle an dem ich die beiden gesehen hatte. Ich schaute um die kleine Hecke und sah wie er sie von hinten nahm. Ich sagte nichts. Mein Schwanz hingegen wurde schnell hart und ich schaute den beiden zu. Ich konnte nun nicht anders und musste meinen Schwanz nehmen und begann ihn zu reiben. Gerade als ich meinen Schwanz rausholen wollte schaute er zu mir rüber, stockte kurz mit seinen Stößen und sagte:“Schau mal, wir haben Besuch!“ Seine Frau schaute mich an und grinste. Er schaute mich an und ließ sich in keinster Weise beirren und schob seinen Schwanz wieder in die Muschi seiner Frau. Ich schaute weiter zu und begann nun meinen Schwanz zu reiben und zu wichsen. Er schaute zu mir rüber und meinte:“ Gefällt dir was du siehst?“ Ich sagte darauf:“ kann man sagen, das habe ich nun nicht erwartet da ich was ganz anderes wollte, aber…geil!“ Er grinste, sie schaute mich an und sagte nichts. Beide ließen sich nicht bei ihrem Akt stören und vögelten vor meinen Augen weiter. Dann sah er das ich meinen Schwanz am bearbeiten war und sagte:“ Schau mal, er wichst sich einen, macht ihn doch geil!“ Seine Frau schaute zu mir rüber und zeigte mit dem Finger auf mich. Sie winkte mich zu sich rüber. Ich wollte erst gar nicht, ich hatte doch etwas Scharm bei der Sache. Dann sah ich meinen Nachbarn an und er nickte nur. Ich kam hinter der kleinen Hecke hervor und mein Schwanz stand nun aus meiner Hose. Komm, sagte mein Nachbar, setz dich und schau zu oder schiebe deinen Schwanz meiner Frau in den Mund! Ich staunte nicht schlecht, aber mich dann für die sitzenden Variante entschieden. Meine Latte stand nun da und ich wichste meinen Schwanz langsam. Beide fickten vor meinen Augen weiter. Er sagte dann zu Ihr:“Was sagst, willst du seinen Schwanz gerne mal im Mund haben?“ Seine Frau zuckte mit den Achseln und nickte dabei bereitwillig. Beide lösten sich aus der Stellung und sie kam auf allen vieren zu mir an den Stuhl. Er ging in der Zeit um sie herum und steckte seinen Schwanz wieder von hinten in sie hinein. Sie schaute mich an und nahm meinen Schwanz in die Hand. Ich zuckte für einen Moment zurück. Mein Nachbar sagte darauf:“ Ist völlig okay, sie macht das wirklich gut!“ und zwinkerte mir dabei zu. Ich traute weder meinen Augen noch meinen Ohren als ich das ganze so sah und hörte. Sie nahm sich meinen Schwanz und begann ihn zu wichsen. Dabei schaute sie mich an und sagte nicht. Nahm ihn in den Mund und lutschte ihn ab als wäre es ein cremiges Eis. Ich spürte ihre Zunge. Ihr Mann nahm sie weiter von hinten. Sie nahm meinen Schwanz nun immer wieder in den Mund. Erst nur die Spitze, dann etwas weiter, dann schob sie sich meinen Schwanz ganz tief in den Mund so das ihre Nase meinen Scharm berührte. Ihr Mann schaute mich an und sagte:“Geil, oder? Das macht sie richtig geil, oder?“ Ich nickte und genoss es einen nach allen Regeln der Kunst einen geblasen zu bekommen. Dann kam sie wieder hoch und nahm meinen Schwanz wieder tief auf, immer schneller wurden ihre Bewegungen. Ihr Mann nahm nun seinen Schwanz und spritze ihr auf ihren Hintern. Dann stand er auf und setzte sich neben mich. Er schaute seiner Frau zu wie sie mir weiter meinen Schwanz blies. Immer schneller wurden ihre Nackenbewegungen und ich merkte das ich es nicht mehr aushalten konnte und spritze ihr in den Mund. Ein bisschen von meinem Sperma lief ihr aus dem Gesicht. Dann sah sie mich an und schluckte meine Ladung runter. Dann wischte sie sich den Rest aus dem Gesicht und grinst mich und ihren Mann an. Na, sagte sie, hat es dir gefallen? Ich wusste im ersten Moment nichts zu sagen. Ihr Mann sagte dann:“ War gut, wie immer, du machst es mir immer gut!“ Sie fragte mich daraufhin ob ich es nun auch gut fand. Ich sagte zu den beiden:“ Ich habe das so noch nicht erlebt und gehabt, muss aber sagen das es geil war und mir noch nie einer so einen geblasen hat!“ Beide lächelten mich an und er fragte was sie nun für mich tun können. Ich fragte dann noch mal nach dem Rasenmäher und mein Nachbar sagte das ich ihn mir aus dem Schuppen nehmen soll. Mein Schwanz schwellte ab und ich ging wieder rüber in meinen Garten. Meine Frau fragte mich dann wo ich gewesen bin. Ich sagte das ich bei meinen Nachbarn war und nach dem Rasenmäher gefragt hätte. Meine Frau fragte dann ob wir noch Bier getrunken haben. Ich grinste und sagte einfach ja.
Beim nächsten treffen mit meinen Nachbarn und meiner Frau war alles normal…als wäre nichts passiert.


97% (46/2)
 
Categories: Group SexHardcore
Posted by floh_1234
3 years ago    Views: 2,866
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments