Gangbang in der Herrensauna

Ich war wieder unterwegs in eine Herrensauna. Eigentlich wollte ich wirklich nur entspannen, in die Sauna gehen und ein wenig schwimmen. Doch es kam leider wieder alles anders.

Im Club angekommen ging ich sofort duschen. Ich war zuerst alleine. Das Wasser glitt meinen durchtrainierten Körper runter. Meine Hand glitt langsam zu meinem Penis hinunter. Die Berührung tat wahnsinnig gut, ich massierte ihn etwas und merkte, wie er langsam etwas größer wurde. Doch leider kam ein anderer Mann hinein. Auch sehr durchtrainiert und braungebrannt. Er sah mich, wie ich mir an meinem Penis fasste. Ich dachte nur, wie peinlich. Er kam direkt auf mich zu und stellte sich vor mich. Unsere Augen schauten sich nur wenige Zentimeter entfernt, an. Seine Augen wanderte meinen Körper entlang. Seine rechte Hand glitt meinen Körper entlang zu meiner Brust. Meine Brustwarzen richteten sich auf und waren erhärtet. Er kam mir so nahe, dass sich unsere Penisse berührten. Er streichelte mich sehr zart und ich merkte nur, wie sein Schwanz sich aufrichtete. Sein steifer Penis berührte meinen Bauch. Das Gefühl war unbeschreiblich. Vor lauter Lust und verlangen fingen wir sofort an uns heftig zu küssen. Meine Hand greifte seinen großen, harten Penis. Ich kitzelte ihn leicht und merkte seine Zuckungen.
Mein Herz klopfte wie verrückt. Seine dicken, prallgefüllten Eier passten perfekt in meine Hand. Ich massierte sie und drückte sie etwas zusammen und spielte mit ihm. Kurz darauf versank ich auf die Knie. Meine Zunge berührte sanft seinen harten Penis und streichelte über seine Eichel bis ich ihn in den Mund nahm und geblasen habe. Ich lutschte ihn richtig schön langsam. Meine Hand wanderte dabei zu seinem knackigen, rasierten Arsch. Ich fingerte ihn.
Dabei bemerkte ich, dass noch ein anderer Typ neben und stand und sich dabei ein wichste. Ich stand auf. Es war mir total peinlich. Wir standen uns gegenüber, jeder meinem harten Penis. Er kam zu mir und streichelte meinen Körper und fuhr sehr oft mit seiner Hand zu meinen Eiern. Wir drei kamen uns immer näher und küssten uns gegenseitig. Dabei berührten sich unsere Penisse und rieben sich aneinander. Der neue Typ stellte sich zwischen uns. Mit seinem Arsch zu mir und der Front zum andern. Wir bleibe gingen auf die Knie. Der eine konnte ihn einen blasen, während ich seinen knackarsch vor meinen Augen hatte. Ich massierte seinen Hintern mit meinen Händen und steckte anschließend meinen Finger in sein heißes Loch. Er musste wohl gerade gefickt haben, denn mein Finger gleitete sehr leicht rein und raus. Er stöhnte leise. Ich spreizte seine wohlgeformten Backen auseinander und schob meine Zunge in ihn rein. Erst langsam und dann immer schneller werdend. Sein stöhnen wurde immer lauter und lauter. Vor ihm bemerkte ich, wie ihm sein Schwanz schön geblasen wurde. Steck ihn rein" stöhnte er nur. Ich stellte mich auf, nachm mein Schwanz in die Hand und schob ihn langsam in seinen Arsch. Ich fickte ihn langsam und genüsslich. Doch leider konnte er es nich lange aushalten. Ich fühlte, wie seine Atmund immer schneller wurde und gleich abspritzen würde. Ich machte immer schnellere und schnellere Bewegungen und er spritze ab. Direkt in den Mund des anderen. Es war sehr viel Sperma, was aus ihm herausspritzte. Das sah ich daran, dass der Mund voll war im Gesicht noch viel der warmes Saftes hing.
Ich ging zu ihm rüber und leckte das Sperma von seinem Gesicht. Köstlich.
Der entsaftete ging danach sofort vom Duschraum. Wir waren wieder alleine. Ich fasste es nicht, wie versaut mich meine Geilheit machen würde. Doch ich wollte noch mehr.
Genauso wie der andere. Pete hieß er.
Ich ging zu ihm und fragte, was mir jetzt machen wollten. Er nahm meine Hand und führte mich zu einen Raum, indem ich noch nie gewesen bin. Auf dem Weg dahin sah ich ein paar Typen, die uns hinterher sahen. Das machte mich unglaublich geil.
In diesem Raum war eine große Mattratze, die mit Folie beschichtet war. Ich begab mich mit ihm auf die Mattratze. Er sagte nur "leg dich hin, ich bin gleich wieder da". Es dauert nicht lange, da kam er wieder rein, zusammen mit 4 anderen Typen.
Ich setzte mich hin und wartete was passiert. Steve kam zu mir auf die Matte, die anderen standen am Rand. Es waren überwiegend ältere Männer, die meinen jungen, 21 Jährigen Körper betrachteten. 3 von denen hatten ein Handtuch um ihre Hüfte. Darunter sah ich, wie ihre Schwänze zu wachsen anfingen.
Pete und ich waren auf der Mattratze und er sagte nur "machen wir da weier, wo wir aufgehört haben".
Zögernd ging ich auf sein Angebot ein. Wir umarmten uns, küssten uns und spielen mit unseren Händen an unseren dicken Eiern und steiffen Penissen.
Das Gefühl, dass diese geilen Säcke uns dabei beobachteten, war atemberaubend. Ich sah mich um, und ihre Handtücher sind verschwunden. Sie wichsten sich ihre alten, geilen Schwänzen auf uns.
Pete legte sich hin und spreizte seine Beine. Sein steiffer Penis ragte in die Höhe. Ich kniete im Doggystyle vor ihm und nahm ihn in den Mund. Ich fing an zu blasen. Mal nahm ich seinen Schwanz in den Mund, mal spielte ich mit meiner Zunge an seinen dicken, glattrasierten Eiern. Dabei musste ich meinen Arsch fingern. Ich fing an mit einem Finger zu fingern, dann folgte der zweite. Es machte mich wahnsinnig vor Geilheit. Er drehte meinen Körper, sah meinen knackigen Arsch und leckte ihn. Ich sah, wie die alten Säcke sich darauf einen wichsten. Ich spürte seine warme Zunge tief in mir drin. Danach spürte ich nur, wie seinen kräftigen Hände meinen Arsch packten und ich seinen Penis an mein Arschloch spürte. Er steckte ihn in mir rein und fing an mich schön zu ficken. Er fickte mich erst sanft, danach richtig schön hart. Mal zog er ihn wieder raus und dann steckte er ihn wieder in mich hinein. So wie ich es liebe.
Die 4 Typen stand um mich herum, berührten meinen schwingenen Eier und massierten sie, während Pete mich fickte.
Plötzlich stoppte er. "Leg dich auf den Rücken" sagte er. Ich tat dies, während mein geschwollener Penis nach oben ragte. Links und rechts von mir Knieten die Typen und wichsten ihre Schwänze. Das Stöhnen wurde immer lauter. Da passierte es. Der erste alte Typ spritze ab. Eine Ladung Sperma in meinem Gesicht und auf meinem Körper. Die anderen leckten seinen Mannessaft von mir. Schon folgte die nächste Ladung. Direkt in meinem Mund. Lecker. Es war eine riesige Ladung. Es schmeckte herrlich. Natürlich leckte ich seinen Schwanz sauber. So wie er es wollte.
Pete drehte mich plötzlich auf den Bauch. Ich wusste nich was hinter mir geschah. Dann spürte ich einen Penis in mir. Er schob ihn in mich rein und wieder raus, wieder rein und wieder raus. Dabei stöhnte er heftig. Kurz darauf spürte ich nur eine warme Flüssigkeit in mir. Er spritzte direkt in mich ab. Das Sperma lief langsam auf meinem Arschloch raus. Pete leckte es jedoch ab und saugte jeden tropfen aus mir raus. Geil.
Kurze Zeit später wichste der nächste seine komplette Ladung Mannessaft auf meinen gefickten Arsch, während der letzte mir seinen Schwanz in den Mund schob und auch dort abspritzte.
Ich wurde von den 4 Typen nur benutze, damit sie in und auf mich geil abspritzen konnten. Ein Traum. Zum schluss wollte Pete, dass ich seinen Schwanz bis zum Kommen wichste. Er kniete sich über mich und ich rieb seinen dicken Stengel, massierte seinen riesigen Eier bis auch er seinen gesamte Ladung in mein Gesicht abspritzte. Es war wirklich sehr viel Sperma, das warm an meinem Gesicht runterlief. Ich verteilte sein Sperma auf meinem ganzen Körper.
Doch nun durfte ich. Mein immernoch harter Schwanz verlangte förmlich gemolken zu werden. Er nahm ihn in die Hand und wichste heftig dran. Ich konnte auch vor lauter Geilgeit nicht lange durchhalten. Ich fing an zu spritzen. Die ersten Tropfen fielen auf meinen feuchten Körper. Doch Pete nahm ihn sofort in den Mund und saugte jeden Tropfen aus ihn raus. Mit seinem Mund voll mit meinem Sperma küsste er mich anschließend und wir spielten mit meinem Sperma. Mal bekam ich es in meinem Mund, dann übergab ich ihm mein Sperma. Sehr geil
Zum Ende verließen wir alle den Raum und gingen unter die Dusche.

Soetwas werden ich definitiv wiederholen!!!
14% (9/56)
 
Categories: AnalGay MaleGroup Sex
Posted by elsprizzo
2 years ago    Views: 3,877
Comments (7)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
Jan470
retired
2 years ago
geil
2 years ago
An sich eine geile versaute Geschichte mit sehr viel Potential... sie lässt sich nur von der Schreibweise leider nich so gut lesen, aber trotzdem vielen Dank
2 years ago
Geil versaut
2 years ago
geile Sache....
2 years ago
geile geschichte
2 years ago
wo war denn das?
2 years ago
Sehr gut!