Hochzeitshotel Teil3

Wieder waren 6 Wochen vergangen. Jede Nacht lag ich wach und musste über die vergangenen Ereignisse nachdenken während Ingo ruhig neben mir schlief. Wieder hatte ich meine Tage bekommen worüber ich froh war nur Ingo war enttäusch und verlangte von mir das ich zum Frauenarzt gehen sollte um mich mal testen zu lassen. Gestern hatte ich den Termin und der Frauenarzt hat mir gesagt das sich mein Körper erst umstellen muss. Zu lange hatte ich die Pille genommen aber der Arzt hat mir Hormontabletten verschrieben und Ingo achtete sorgsam darauf das ich sie auch einnahm. Die 500DM von meinem Chef hatte ich letzte Woche gespendet um mein Gewissen zu beruhigen. Ich habe angefangen meine Haare anders zu machen und mich zu schminken damit ich nicht so schnell erkannt werden kann. 
Als Ingo mal wieder auf Geschäftsreise war besuchte ich dann seinen besten freund Dirk. Irgendwie wollte ich mir Gewissheit verschaffen ob wirklich etwas über mich im Internet zu finden ist. Zu hause war mir die Gefahr zu groß das Ingo dahinter kam. So stand ich nun vor der Tür von Dirk und klingelte. Kurze Zeit später öffnete Dirk die Tür. Hallo Angela schön das du mich besuchst wo hast du denn Ingo gelassen? Sorry, aber Ingo ist auf Geschäftsreise und unser PC läuft nicht, sag mal kann ich deinen mal benutzen? Aber klar doch was möchtest du denn machen fragte er mich. Auch Du ich wollte nur bei E-bay etwas stöbern. Klar kein Problem ich muss aber noch einkaufen wenn du nichts dagegen hast lasse ich dich für eine Stunde alleine du weißt ja wo alles ist. Klar kein Problem. So ließ er mich an seinem PC alleine. Gott sei dank ich hatte schon nach einer Ausrede gesucht um alleine am PC zu sein. Mit zittrigen Händen suchte ich im Internet nach hinweisen. Ich wollte schon die Suche beenden und war froh nichts gefunden zu haben als ich auf einen Link aufmerksam wurde. Ehefrauen ohne wissen ihrer Männer gedemütigt, gefickt und geschwängert. 
Ich zögerte einen Moment doch dann klickte ich auf den Link. Es dauerte einen Moment dann baute sich das Bild auf und oh nein gleich auf der ersten Seite war ein Portraitfoto von mir zu sehen. Neben mir wahren auch noch andere Frauen zu sehen bei fast allen Bildern stand schräg über dem Fotos ein ergänzender Text. Zu lesen war auf einigen Bildern "Schwanger" bei anderen "Nicht mehr verfügbar" oder "Telefonisch erreichbar" nur bei meinem Bild stand "Prämie geboten" neugierig klickte ich auf mein Bild langsam baute sich die Seite auf. Auf der linken Seite wurde ein Gästebuch geführt auf der rechten waren Bilder von meiner Hochzeitsnacht zu sehen gebannt starrte ich auf die Bilder und es war mir sehr unangenehm als ich merkte wie mir warm wurde unbewusst wanderte meine Hand zwischen meine Beine ich zog meinen Rock etwas hoch, schob meinen String zur Seite und meine Finger streichelten meine immer feuchter werdende Fotze. 
Plötzlich wurde mir bewusst was ich da tat. Ich geilte mich gerade an den Bildern auf die mich zeigten wie ich geschändet wurde. Was ist nur mit mir los? Ich zog meine Kleider wieder zurecht und widmete mein Interesse dem Gästebuch und was ich dort lesen konnte erzeugte eine Gänsehaut auf meinem Rücken. Dort stand ein Kurzbericht von der Hochzeitsnacht, doch das war es nicht was mich so schockierte wusste ich doch mittlerweile zu gut das alles kein Traum gewesen war. Der zweite Eintrag war von meinem Chef: Habe heute meine Angestellte Angela wegen eines Vertrages von mehreren Kunden ficken lassen. Habe Ihr für ihre Dienste 500DM gegeben. Das konnte doch nicht war sein. Doch der nächste Eintrag machte es noch schlimmer er war von der Chefin des Hotels verfasst. Leider schien es Angela nicht für nötig gehalten zu haben sich zu melden aus diesem Grund biete ich demjenigen eine Prämie von 5000DM der Angela erniedrigt und sie in einem Asylantenheim oder in der öffentlichkeit von mindestens 30 Männern ficken lässt. Als Beweiß erbitte ich ein Video. Gerne können sich auch Zuhälter melden die sie Mieten wollen. Ich wollte gerade weiterlesen als ich Dirk an der Tür hörte hektisch änderte ich die Seite und leerte den Verlauf. Angela ich bin zurück hörte ich es von der Tür und schon stand Dirk hinter mir und schaute über meine Schulter. Na hast du gefunden was du gesucht hast? Ja aber es war zu teuer. Antwortete ich. Soll ich dir suchen helfen fragte er noch. Nein danke ich muss jetzt auch nach hause. Bevor du gehst hast du Lust mit Ingo auf meine Geburtstagsparty in zwei Wochen zu kommen? Ich weiß nicht, das muss ich erst mit Ingo besprechen ich rufe dich nachher an. So verließ ich Dirk. 
Auf dem Weg nach hause suchte ich nach einer Möglichkeit aus dem Teufelskreis zu entfliehen. Ich nahm mir vor in den nächsten Wochen dem Hochzeitshotel einen Besuch abzustatten und mit der Chefin zu sprechen. Nun musste ich aber erst einmal Ingo anrufen wegen der Party von Dirk. Ingo war sehr erfreut ich sollte auf jeden fall zusagen so machte ich es dann auch. Die beiden Wochen vergingen im Flug und ich vergaß durch die viele Arbeit ganz und gar bei dem Hotel anzurufen und schon war der Termin der Party gekommen. Wir machten uns Partyfein und Ingo zuliebe zog ich mein schwarzes Minnikleid an was er so an mir mochte. Ich selber zog viel lieber Hosen an doch was macht man nicht aus liebe. So fuhren wir dann zu Dirk. Er öffnete, schön das Ihr gekommen seit aber Ingo hast du deine Mailbox nicht abgehört? Die Geburtstagsparty findet erst nächste Woche statt heute wollten wir einen Männerabend machen. Aber wo Ihr schon da seid macht das auch nichts kommt schon rein meine Freunde haben bestimmt nichts dagegen. 
Ich schaute Ingo an doch der zuckte nur mit den Schultern und ging in das Haus. Wir gingen in den Partyraum und dort wahren wirklich nur Dirks Kumpels anwesend. Da er direkt neben einer Tommykaserne wohnte wunderte es uns nicht das nur schwarze da wahren. Dirk hatte für den Abend einen Billardtisch aufgebaut und auch eine Dartscheibe. Es wurde viel getrunken und Dirk schenkt Ingo immer mehr Rotwein nach obwohl er genau wusste das Ingo den überhaupt nicht vertrug schon auf der letzten Party hatten sie sich über Ihn lustig gemacht da er schon fast in eine art Koma viel wenn er Wein trank. Sie hatten Ihn in seinem Rausch eine Glatze rasiert und Ingo hatte nichts davon gemerkt. Am nächsten Tag hatte er mir hoch und heilig versprochen nie wieder so viel zu trinken. Doch auf meinen bösen blick hin sagte Ingo nur lass mich doch und ich ließ ihn weiter trinken. 
Schon bald verlor er jedes Billardspiel . Auch bei mir zeigte der Konsum von einigen Barcadi-Cola seine Wirkung und längst beachtete ich Ingo nicht mehr ich versuchte noch immer mich beim Dart wacker zu schlagen doch gegen meine 3 Gegner kam ich nicht an. Ich schob es auch bei den 3 Kerlen auf den Alkohol das sie immer wie zufällig mit ihren Armen meine Brüste berührten und immer zutraulicher wurden ich wurde öfters in den Arm genommen und Ihre Hände berührten öfters meinen Po. Doch immer gelang es mir mich aus ihren Griffen zu winden.. Ich war schon immer neugierig was an den Gerücht dran ist das schwarze große Schwänze haben öfters hatte ich im heimlich im Internet gesucht aber ich war nie fündig geworden. Ich versuchte ab und an einen Blick auf die Hosen der drei zu werfen ohne das es jemand merkt. Dann viel mir auf das immer wieder einer der anderen Gäste verschwand allerdings nicht auf die Toilette sondern komischerweise in Dirks Fitnessraum. 
Als ich das nächste mal zu der Tür schaute kam John einer der Billardspieler aus der Tür wieder wanderte mein Blick auf seine Hose und ich staunte nicht schlecht als ich die Beule sah. Ich schaute wieder auf und starrte in Johns Augen die mich lüstern anschauten ich fühlte mich ertappt und lief rot an. Seit meinen extremen Sexerlebnissen musste ich mich immer öfters dabei ertappen das ich an dicke Schwänze dacht doch ich versuchte diese Gedanken schnell zu vertreiben. Plötzlich stand Dirk hinter mir und flüsterte mir ins Ohr na wo schaust du denn hin? Erschrocken drehte ich mich um und lief noch roter an. Angela aber das muss dir doch nicht peinlich sein. Ich wusste aber gar nicht das du so geil auf schwarze Schwänze bist sagte er laut. Erschrocken schaute ich zu Ingo doch wie schon bei der letzten Party war er eingeschlafen. Hey ist doch in Ordnung Angela oder hast du etwas dagegen wenn wir deine junge Frau ficken rief er zu Ingo. Schlaftrunken öffnete Ingo die Augen und antwortete ja ist schon in Ordnung macht nur. Dirk hatte es wieder geschafft Ingo befand sich in einer anderen Welt. Ich merkte wie das Blut nicht nur in meinen Kopf schoss sondern auch in meinen Schritt. 
Also sagte Dirk wenn du meinen Schwanz bläst darfst du auch die schwarzen probieren ich habe sie schließlich nur für dich eingeladen. Mit den Worten schob er meinen Rock hoch und fasste an meine Fotze. Ich stieß ihn verärgert von mir fort und zog meinen Rock wieder herunter. Was soll das Dirk? Ingo ist doch dein Freund. Ja und das bedeutet doch sicher das wir dich umsonnst ficken dürfen oder müssen wir auch zahlen? Mir blieb die Sprache weg. Dirk schob mich zu der Tür aus der John gekommen war und öffnete sie. Ich konnte nicht glauben was ich sah. Der ganze Raum war voller Bilder die mich zeigten. Dirk sagte ja du Schlampe du hättest nicht nur den Verlauf löschen sollen sondern auch die Eingabehilfe und nun zieh dich aus Ingo schläft fest und wird schon nichts merken. Nur wenn du dich wie eine echte Schlampe benimmst wird Ingo nichts von mir erfahren. 
Wieder schob er meinen Rock hoch doch diesmal ließ ich ihn gewähren seine Finger wanderten in meinen schlitz triumphierend hielt er seine Hand hoch. Seht Ihr die Fotze ist schon geil deutlich waren seine glänzenden Finger zu sehen. Ich konnte es nicht vermeiden die Situation erregte mich. Bist du schon schwanger fragte er mich während er mit einem ruck meinen String zerriss den er achtlos in die Ecke warf. Nein Antwortete ich und auch wenn sich alles in mir wehrte konnte ich nicht vermeiden wieder auf die Beulen in den Hosen seiner schwarzen Freunde zu schauen. Dann wollen wir mal die Chancen erhöhen das du ein Negerbaby bekommst. Nein bitte antwortete ich, ich mache ja mit aber nutzt bitte Kondome. Du Schlampe hast nicht zu bitten sie werden sich so ficken wie sie es wollen. Aber erst blas meinen Schwanz dabei öffnete er seine Hose meine Hand wanderte fast mechanisch zu seinem Schwanz und begann ihn zu wichsen. Ich ging in die knie und leckte Dirks Eier langsam ließ ich meine Zunge zu seiner Eichel wandern und stülpte meinen Mund tief über seinen Schwanz. Dirk nahm meinen Kopf zwischen seine Hände und drückte ihn rhythmisch gegen seinen Schwanz. Mir blieb kaum Luft zu atmen Dirk schien die Situation sehr zu erregen denn schon Momente später füllte sich mein Mund mit seinem warmen Saft da ich nicht schlucken wollte ließ ich sein Sperma aus meinen Mundwinkel laufen. Ich merkte gar nicht das alles auf mein Kleid tropfte. 
Dirk schob mich zurück. Ja du bist gut sagte er. Bist du bereit für die schwarzen Schwänze? Ja sagte ich denn jetzt wollte ich sie wirklich sehen. OK hast du etwas dagegen wenn ich dich dabei fotografiere? Nein aber bitte nur für dich. Nein Angela ich finde es geil wenn eine Frau so ist wie du und noch besser finde ich es das du Ingo Hörner aufsetzt. Allerdings will ich die Spannung erhöhen denn viel zu selten wird sich jemand auf die Homepage von dem Hotel verirren. Ich werde die Bilder mit deiner Handynummer in jedem Sexshop der gegend verteilen. Ich werde auch ein paar berichte über dich im Happyweekend bringen und ich möchte das du mich ab jetzt nach jedem deiner Ficks anrufst und mir davon berichtest. Nein bitte das nicht sagte ich. Wahlweise werde ich die Bilder aus dem Internet zu deinen Eltern und zu Ingo schicken. Wieder musste ich resignieren. 
Als ich mich umschaute hatten Dirks Gäste sich schon ausgezogen wie Speere ragten ihre schwarzen Schwänze in die Luft. Dirk riss mir nun auch den Rest meine Kleider vom Leib. Anerkennend knetete er meine Titten und zog meine Zitzen lang. Spitz schrie ich vor schmerz auf was zur Folge hatte das Ingo wieder nur kurz die Augen öffnete nur um sie gleich wieder zu schließen hoffentlich hatte er nichts gemerkt. Ich wurde zum Billardtisch geschoben und Dirk drückte meinen Oberkörper nach unten. Einlandend stand mein Arsch nach hinten und es dauerte nur Sekunden bis meine Fotze von einem dieser enormen schwänze geweitet wurde. Mit heftigen Stößen wurde ich von hinten gefickt dabei hatte ich das Gefühl zu zerreißen jedes Mal spürte ich wie der Schwanz an meine Gebärmutter schlug.. Nach kurzer Zeit spürte ich den ersten schwall Sperma in mir dann folgte auch gleich der erste Wechsel. Da mich Dirk weiter auf den Tisch drückte konnte ich nicht sehen wer mich fickte ich merkte nur den ständigen Wechsel und hörte überlaut das schmatzen von Sperma und merkte wie zähe Fäden Sperma an meinen Beinen nach unten lief. Immer wenn Dirk merkte das ich kurz vor einem Orgasmus stand zog er meine Zitzen lang oder schlug mir auf den Arsch um mich auf andere Gedanken zu bringen. 
Als alle mit mir fertig wahren ließ Dirk mich aufstehen. Ich musste mich rückwärts auf den Billardtisch legen und Dirk holte seinen Fotoapparat. Die Schwarzen standen um mich herum und hielten mir ihre verschmierten Schwänze hin. Während ich sie sauber leckte machte Dirk ständig Fotos. Ich war mittlerweile so geil das ich mir meine schmierige Fotze weit auseinander zog und meinen Kitzler streichelte. Ich wollte jetzt endlich meinen Orgasmus mein ganzes inneres schrie danach das schien auch Dirk zu merken denn er sporne mich an. Sag mir was du bist und du bekommst was du brauchst. Ich bin eine Schlampe sagte ich. Das reicht nicht. Ich will deine Nutte sein ich mache alles was du willst aber gib mir bitte einen Schwanz antwortete ich schnell. Das ist schon besser. Warte einen Moment. Während die Schwarzen mich weiter begrapschten verschwand Dirk nur um einen Moment später mit Ingos Angestellten wiederzukommen. Kommt rein sagte er Angela kennt ihr ja. Sie ist eine Hobbynutte und will geschwängert werden da euer Boss das wohl nicht hinbekommt. Dann fickt mal die Frau von eurem Chef sagte er zu den 4 Männern. Ich wurde an den Rand des Tisches gezogen und schon drang der erste in mich ein. Es war kein vergleich zu den schwarzen aber das war mir egal mit den Beinen umklammerte ich seinen Hintern um ihn tief in mich aufzunehmen. 
Immer wieder horte ich Sprüche los zeig es dem arroganten Flittchen sonnst schaut sie uns nicht mit dem Arsch an. Das kann sie jetzt immer im Büro machen wenn Ingo nicht da ist und weiteres in der Richtung. Dann merkte ich wie sich mein Orgasmus näherte. Ich zog mir selber an den Titten und biss mir in die Hand um nicht laut loszuschreien während ich im Wechsel weiter gefickt wurde. Dann war es so weit ich konnte nicht anders laut schrie ich meinen Orgasmus heraus. Ingo wachte auf und fragte schlaftrunken Angela? Doch Dirk war gleich bei ihm. Deine Frau hatte gerade einen Orgasmus und Ihre Fotze quillt über von fremden Sperma aber das ist nur ein Spiel willst du sie nicht sauberlecken oder bist du ein Spielverderber. Ingo lallte nur etwas was ich als kein Spielverderber verstand. Zwei der schwarzen hoben Ingo aus seinem Sessel und legten seinen Kopf zwischen meine Beine. Dirk sagte nur, und nun sauberlecken, ich spürt wie Ingos warme Zunge an meinen Schamlippen spielte seine Zunge ließ keinen Platz aus und auch meine Beine leckte er sauber ständig hörte ich seine schlürfenden und schmatzenden Geräusche. Dirk trat hinter ihn zog seinen Kopf an den Haaren zurück und öffnete mit der Hand seinen Mund ich konnte gut sehen das sein ganzes Gesicht von Sperma glänzte. Einer der Gäste nahm eine Flasche Wein und kippte sie Ingo in den Mund mühsam versuchte er zu schlucken doch die hälfte lief an seinem Kinn herunter. 
Mit dem vergehen des Orgasmus kam das schlechte gewissen wieder. Schnell rollte ich vom Tisch und zog meine Sachen bis auf den Slip der wirklich nicht mehr zu gebrauchen war wieder an. Erst jetzt konnte ich sehen das von den schwarzen nur noch John da war der rest schien schnell verschwunden zu sein und auch John war schon angezogen. Er kam noch einmal auf mich zu . Du bist echt geil ich würde dich gerne mal für einen Tag mieten, ich melde mich an deinem Handy. Daraufhin drückte Dirk mir ein Handy in die Hand. Nun verstand ich auch was sie immer mit dem Handy wollten. Ich sollte Ihre Nutte auf Abruf werden. Ich steckte das Handy ein und ging zu Ingo der wieder in dem Sessel lag und nichts merkte. Ich rief ein Taxi und versuchte Ingo zu wecken er lallte nur etwas wie "muss ich wieder spielen?" aber ich bekam ihn torkelnd auf die Beine. Ohne noch ein Wort zu sagen und auch ohne mich umzuschauen ging ich mit Ingo auf die Straße und wartete auf das Taxi. 
Als es ankam half mir der Taxifahrer ein junger Türke Ingo in den Wagen zu schaffen. Dann klingelte mein neues Handy erschrocken fuhr ich zusammen und ging an den Apparat. Dirk war dran, ich drehte mich zu seinem Haus um und sah ihn am Fenster stehen. Du Schlampe gehst nicht noch einmal ohne das du fragst ob das o.k. ist. Ich habe dich in der Hand. Als Strafe wirst du jetzt genau machen was ich sage. Ich schluckte und nickte ihm zu. Geh zu dem Taxifahrer und sage ihm das du eine frustrierte Ehefrau bist und das er ja sehen kann das mit deinem Mann nichts mehr los ist. Sag das du so geil bist und das du unbedingt jetzt sofort einen Schwanz brauchst und ob er dich nicht statt Bezahlung ficken will. Zeig ihm dabei deine Fotze. Das kann ich nicht tun. Antwortete ich. Du wirst es tun denk an die Folgen. Dann war die Verbindung tot. 
Als ich wieder zu Dirk schaute stand er mit einer Videokamera am Fenster. Ich ging auf den Taxifahrer zu und legte das Handy auf die Rückbank. So ein mist dachte ich bei mir musste der denn auch noch genau unter der Laterne parken. Ich sagte ihm was Dirk von mir verlangte erst stand er mit offenem Mund da doch als ich mit der Hand über seine Hose strich brach das Eis. Er schubste mich zurück und schlug mir ins Gesicht. Ich wusste es als ich gesehen habe dich. Du deutsche blonde Fotze bist. Er kam auf mich zu und riss mein Kleid herunter die Träger rissen nun endgültig und ich stand nackt vor ihm. Ich mir nichts einfangen will, er kramte in seiner Tasche und holte ein Kondom heraus. Schnell befreite er seinen schon steifen Schwanz aus der Hose und zog das Kondom über. Er ließ das Fenster der Fahrertür herunter und druckte mich durch das Fenster. Wie schon zuvor auf dem Billardtisch die anderen, drang jetzt der Türke von hinten in mich ein. Du ja schon total durchgefickt bist du Sau stöhnte der Türke. Gar keinen spaß macht, mit den Worten steckte er mir erst einen dann zwei Finger in meinen Arsch. 
Erschrocken schrie ich auf doch da spürte ich auch schon das er jetzt versuchte mit seinem Schwanz einzudringen. Schmierig von meinem Fotzensaft schien es ihm zu gelingen. Ich versuchte mich zu wehren doch er fuhr einfach das Fenster hoch das ich mich nicht mehr bewegen konnte. Dann war es soweit. Schmerzvoll schrie ich nein bitte nicht. Ahhhh dann war er in mir. Oft hatte ich davon gehört das es Frauen spaß machen soll doch es war einfach nur schmerzhaft. Gute deutsche Nutte biste hattest wohl noch keinen Arschfick. Bist gut eng. Immer wieder rammte er seinen Schwanz in meinen Arsch. Dann zuckte er zusammen. Er zog seinen Schwanz aus mir und riss sein Kondom herunter. Nun befreite er mich aus der Tür nur um mich zu Boden zu stoßen. Wichsend stand er über mir und spritze seinen Samen auf mich. Er hob mein Kleid auf und nutze es als Putztuch um seinen Schwanz zu säubern. Nackt stand ich auf und setzte mich ins Taxi neben Ingo der immer noch schlief. Unser Fahrer stieg ein und wir fuhren los.
Wird Angela nun schwanger ? Wird Dirk jetzt Ihr Zuhälter? Meldet sich die Chefin noch? Was passiert auf der Arbeit? Kommen sie heile zuhause an? Fortsetzung folgt.
89% (23/3)
 
Posted by ehenman1
8 months ago    Views: 6,831
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
7 months ago
sehr geil
8 months ago
geil geschrieben bitte bald Fortsetzung
8 months ago
ich finds saugeil, wie der türkische taxifahrer sie behandelt hat. genau so geht man mit deutschen schlampen um.
8 months ago
Bin ja schon auf die Erfahrungen im Asylantenheim gespannt GG