Die Studentin - Teil 4

also heute gehst du zum dritten Mal in die Villa, deine Visitenkarte öffnet dir wie die anderen male die Tür.
Auch den Weg musst du dir wie immer allein suchen. Die erste Tür die du probierst ist richtig. Alles wie bisher du ziehst dich aus, hast deine Pussy ist frisch rasiert und geölt alles glänzt, als Kleidung liegt nur ein Ledergeschirr da, welches du anziehst, das Halsband fehlt nicht.
Nun gehst du durch die zweite Tür in den kleinen Saal. Dort scheint man auf dich gewartet zu haben. Die drei Diener kommen auf dich zu und fesseln dich an den Armen und legen dir eine Augenbinde an.
Sie führen dich ins Freie denn du spürst einen Lufthauch über deine Haut streichen.
Du hörst das Rascheln von den Blättern an den Bäumen. Genau hier stellt man dich hin und spreizt deine Beine und fixiert sie durch Fesseln. deine Arme werden dir hochgezogen.
Du stehst so griff bereit da, weil das Geschirr nur bis zum Gürtel reicht.
Die Diener gehen und es ist still um dich dann hörst du von weiten das Laufen von mehreren Leuten und sie bleiben bei dir stehen, treten an dich heran, einer von hinten der andere von vorn.
Der Hintere greift an deine Titten, fest und fordernd nimmt deine Nippel zwischen die Finger und rollt sie hin und her, du spürst am Po was hartes Steifes und weißt die beiden sind nackt.
Der vorn lässt dich gleich seinen Schwanz spüren, denn er streicht damit durch deinen Spalt bis zur Klitt. Der hinten dringt auch in dein Poloch ein, gleichzeitig beginnen sie dich zu ficken. Von einem Doppeldecker sprich Sandwich hast du schon geträumt, es dauert nicht lange und sie spritzen ab. Der Saft läuft aus Arsch und Fotze die Schenkel runter.
Man bindet dich los und zwingt dich in die Hündchenstellung wirst quasi angepflockt.
Wieder ist Ruhe... dann hechelt etwas in deiner Nähe... und eine lange Zunge leckt deine Schenkel ab und eine kühle Nase stupst dir in deine geile noch geile Fotze.
Nur das nicht denkst du, aber du musst nicht weiter denken ...du spürst warmes Fell an deinen Hüften und einen dicken Penis in deiner Fotze und du wirst heftig und gierig gefickt er ist schnell und stößt tief ... fast vergisst du was du nun bist ---eine Hundefotze---- und es dauert nicht lange und du hast den Orgi er ist intensiv . Der Rüde macht weiter. Was weiß er, wie es einer Frau nach dem Orgi geht ...das sie super empfindlich ist... und eine Pause bräuchte ...bloß gut er ist auch so weit und sein Hundsperma läuft aus deiner Pussy.
Du senkst den Kopf und schämst dich, auf was habe ich mich eingelassen, denkst du aber du kommst nicht lange dazu deine Gedanken weiter zu spinnen. Denn man kommt dich abzuholen dieses Mal Frauen. Man führt dich ins Haus in ein Badezimmer und du kommst in eine Wanne mit schönen warmen Wasser die Augenbinde wird dir abgenommen. Zum erstenmal redet man mit dir. „Mache dich frisch für den Herrn" wird dir gesagt. „Ziehe, wenn du fertig bist den Bademantel an und klingle“. Das Bad tut gut und du fühlst dich sauber die Schande, abgewaschen, nur irgendwie geil war es schon.
Als du fertig bist ziehst du den weichen Bademantel an und klingelst.
Die beiden Sklavinnen kommen und führen dich in einen Raum in dem ein Riesenbett steht. Dort binden sie dich an Händen und Füßen an die Bettpfosten, wieder hilflos, nun beginnen die beiden dich geil zu machen... sagen dir unser Herr will dich geil und nass hier liegen haben, wenn er kommt.
Sie teilen sich die Aufgabe gut ein ... eine streichelt deine Titten mal zart mit der flachen Hand und mal heftig an den Nippel ziehen so magst du es!!! die andere beugt sich über deine Fotze und zieht sie auf greift in dein Loch mit der ganzen Hand deine Schamlippen spannen und es ist ein dolles Gefühl gefistet zu werden außerdem leckt sie deine Perle nach den sie dein geiles Häutchen (siehe dein Fotzenbild) hoch geschoben hat. Du wirst geil und bittest das du die Sklavin auch verwöhnen möchtest sie gewährt dir die Bitte und schwupp hast du ihre geile Fotze ...die auch schon schleimig ist ...vor deinem Mund....
gierig leckst und saugst du ...du tust was du am meisten selbst magst und bekommst die Antwort als dein Kitzler eingesaugt wird und mit der Zunge die Knospe geleckt wird. du stöhnst immer lauter. deine Fotze läuft aus, da hören beide auf und gehen.
Aber eine andere Tür öffnet sich und der Herr tritt ein es... bindet dich los und dreht dich um und nimmt dich unverhofft und mächtig gut das du klitschnass und weit bist--- seine XXL-Größe ist beachtlich und du spürst die Stöße fast im Gehirn nur dein Po federt ab und bei jedem Stoß vibrieren deine Titten gewaltig. Unter den Bedingungen kommst du heftig und schreist deine Lust heraus, sowie der Rüde lässt er nicht ab von dir und macht weiter mit kräftigen Stößen die immer schneller werden, dir schwinden fast die Sinne und nun explodiert ihr beide gleichzeitig. er lässt ab von dir legt sich auf den Rücken und deutete dir dich auf seinen Schwanz zu setzen. Zögernd tust du es und das hast du davon er schlägt auf deine Titten mit der flachen Hand. Der leichte Schmerz tut gut und du stöhnst.
Plötzlich steht der Herr auf und geht ohne ein Wort. Wie immer lässt man dich allein du stehst auf und öffnest eine der Türen und siehe du bist in dem Raum wo deine Sachen hängen. Du machst dich noch mal frisch unter der Dusche und kleidest dich an.
Auf dem Tisch liegt ein Papier, die Aufschrift, Sklavinnenvertrag. Du öffnest und staunst auch die Visitenkarte ist dort.
Du willst alles in Ruhe lesen steckst das Papier und die Karte ein und gehst.
84% (15/3)
 
Categories: AnalBDSMHardcore
Posted by earlycoming
4 years ago    Views: 898
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
4 years ago
Toll