Meine Schwiegermutter gefickt während das Zim


Meine Schwiegermutter ist eine recht attraktive, lebenslustige 56-jährige Frau.
Sie kleidet sich gern jugendlich und hat eine tolle Figur (Slip-Gr.40,BH-gr.11),dabei lässt sie keinen Zweitel daran, dass sie Gefallen an ihrem eigenen Körper ,insbesondere an ihren gewaltigen Brüsten hat. Ich nehme sie im Auto also mit. Ihr Anblick neben mir war ausgesprochen klasse, da sie  weit aufgeknöpfte Bluse trug, die mehr Brust zeigte als verhüllte. Der BH war wohl etwas zu klein, jedenfalls quollen ihre Titten über, so dass sogar ein Teil der bräunlichen Warzenhöfe zu sehen war. Auch schien es ihr nichts auszumachen, dass ihr Rock nach einiger Zeit soweit hoch rutschte, dass ich die Strumpfbänder und ein Stück ihrer schwarzen Strumpfhalter sah. Sie hat wirklich noch eine schöne glatte Haut!
In München angekommen, ließ ich meine Schwiegermutter aussteigen, sie wollte sich um unsere Unterkünfte kümmern, und ich fuhr zum Tagungslokal. Am späten Nachmittag holte mich dort meine Schwiegermutter ab und Sie lud mich zum Abendessen ein. Wir aßen vorzüglich und tranken dazu ein paar Schoppen Wein. Auf der Fahrt zum Hotel lehnte sich meine Schwiegermutter an mich, legte Ihren Kopf auf meine Schulter und schmuste. Im Hotel hatten Sie ein wunderschönes Doppelzimmer mit Französischem Bett, Dusche/WC bestellt! Das sei viel billiger als zwei Einzelzimmer, war Ihre Begründung! Wir hatten beide von dem Wein einen kleinen Schwips und so kam es, dass ich meine Schwiegermutter beim ausziehen Komplimente machte und Ihr sogar half, den BH auszuziehen. Nachdem wir zusammen geduscht hatten setzten wir uns nackt aufs Bett und schmusten miteinander. Wir Küssten uns und streichelten uns. Als ich meine Hände über Ihre Brüste, Bauch zu Ihrer Fotze kam, öffnete Sie bereitwillig Ihre Beine und griff sich meinen inzwischen Knüppelharten Schwanz und begann Ihn langsam zu wichsen. Meine Schwiegermutter legte sich, ohne meinen prallen Schwanz loszulassen, aufs Bett und spreizte die Beine Sie zog mich am Schwanz zu sich heran, bis mein Schwanz auf Ihre klitschnasse Möse zielte. Mit einer Hand öffnete Sie Ihre Liebesgrotte, während ich mir Ihre Beine über die Schultern legte und meinen Spieß in das von Ihr dargebotene Loch bohrte. Sie staunte über die Länge und die Dicke meines Schwanzes (Länge 19 cm, Durchmesser 6,5 cm). Der geile Anblick meiner nackten Schwiegermutter mit diesen dicken, beim Ficken wackelnden Eutern machte mich so geil, dass ich kurz hintereinander drei mal meinen Saft in Ihre herrliche Fotze spritzte, ohne das mein Schwanz schlapp wurde! Meine Schwiegermutter kam dabei zweimal zum Orgasmus! Anschließend kuschelten wir uns nackt aneinander und schliefen selig ein. Am anderen Morgen wurde ich wach, weil etwas in meinem Gesicht war. Meine Schwiegermutter hatte sich über mich gebeugt und schaukelte Ihre gewaltigen Tinten vor meinem Gesicht, wobei mich diese Quaktaschen auch manchmal berührten. Ich schnappte nach einem Nippel, der lang und dick hervorstach und saugte kräftig daran. Sie schob die Bettdecke zur Seite und drückte ihre Titten auf meinen halb aufgerichteten Schwanz. Ich griff meiner Schwiegermutter zwischen die Beine Ihre Möse war bereits wieder nass.
Als sie anfing zu stöhnen, unterbrach sie ihr Tun.;; Las uns vorher duschen und das Frühstück bestellen", meinte sie. Das Frühstück bestellte sie aufs Zimmer. Beim duschen wurden wir beide so geil, dass wir gleich anschließend uns wieder aufs Bett legten. Diesmal wollte sie, ich mich hinlegte und sie  sich auf meinen Steifen setzte. Mitten beim Ficken wurde das Frühstück gebracht! Meine Schwiegermutter hatte die Tür vorher aufgeschlossen, so dass das Zimmermädchen herein kommen konnte! Meine Schwiegermutter ließ sich beim ficken nicht stören und kam während das Zimmermädchen den Tisch deckte schreiend zum Orgasmus! Nachdem Sie kurz meinen Schwanz abgeschleckt hatte, ging meine Schwiegermutter nackt mit wackelnden Titten und am Innenschenkel runterlaufendem Sperma zu dem Mädchen und gab Ihr ein Trinkgeld und erklärte Ihr, dass ich Ihr Schwiegersohn sei und einen tollen Schwanz hätte, der endlich einmal Ihre Fotze ausfüllen würde. Das Mädchen war ganz schön verlegen, guckte aber noch neugierig zu meinem bereits in voller Größer wieder stehendem Schwanz. Der Anblick meiner völlig nackten , gerade durchgefickten Schwiegermutter, dort mit dem Mädchen geilte mich aber auch auf. Ich stand auf, ging zu meiner Schwiegermutter beugte Sie nach vorn und stieß meinen steifen von hinten in Ihre Fotze, während das Mädchen nun doch fluchtartig das Zimmer verließ. Ich zog meiner Schwiegermutters Arsch an den Hüften immer wieder kräftig über meine Rute bis es Ihr zitternd kam. Ich zog meinen Schwanz rechtzeitig vorher raus und spritzte alles auf Ihre vollen Arschbacken und verrieb den Schleim. Nackt saßen wir am Frühstückstisch. Meine Schwiegermutter stippte Ihre Brustwarzen in den Honig und ließ mich ihn ablutschen. Es waren herrliche Tage in München. Meine Schwiegermutter hatte es offenbar gern, wenn andere uns beim Ficken zusahen. Nicht nur mehrmals beim Frühstück passierte das, auch abends bestellte Sie dreimal eine Flasche Sekt, die der Zimmerkellner brachte, wobei meine Schwiegermutter es so abstimmte, dass wir uns immer gerade fickten, wenn er kam! Ich hoffe, nun häufiger meine geile Schwiegermutter ficken zu können.

58% (11/7)
 
Categories: Group Sex
Posted by dragstarbiker-nr
8 months ago    Views: 4,544
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
6 months ago
ja hoffentlich gibts noch mehr...
8 months ago
hoffe es geht weiter