Erlebnisse im Club

Junge und erfahrene Männer an der Bar, die auf ein Abenteuer aus sind, Frauen die etwas erleben wollen. Alles trifft sich hier bei mir im Swingerclub. Die Leute unterhalten sich und haben schon im Vorfeld ihren Spaß, um dann wenn es passt auf Abenteuerjagd zu gehen.

Es ist schon interessant, wenn ich so beobachte, wie sich die Gäste näher kommen, wie sie dann nach einer Weile verschwinden und ihren Spaß miteinander haben. Wie die Voyeure auf ihre Kosen kommen, wie die Mitspieler munter werden und sich bemühen bei dem Geschehen dabei sein zu dürfen. Nur manch einer der versäumt alles, weil er einfach sich nur an der Bar unterhält und gar nicht so neugierig ist, was da alles so im Stillen in den anderen Räumen passiert.

Dann kommen wieder einige zurück und erzählen was sie da alles geiles gesehen haben, wie sie das heiß gemacht hat. Dass sie im Spiegelzimmer waren, zusehen durften was die aktiven da getan haben, das sie ihre dick angeschwollenen Schwänze durch das Glory Hole geschoben hatten, um sich einen wichsen oder lutschen zu lassen. Wie herrlich das Gefühl dabei war, nicht genau zu sehen, wer an ihrem besten Stück „genuckelt“ hat, wie fühlten nur wie sie herrlich entleert wurden. Wie sie einen gewaltigen Orgasmus herannahen spürten, sich dem himmlischen Gefühl von „ein bisschen was verbotenes zu tun“ mitreißen ließen.

An ihren lachenden Gesichtern konnte ich ablesen, wie erlöst sie wieder zu mir an die Bar kamen. Später dann als einige der gierigen Frauen wieder auftauchten und erzählten, was sie da alles erlebt haben, wusste ich wieder einmal was die da alles begierig angestellt haben, um
ihre Befriedigung zu erlangen, von der sie schon einige Zeit lang geträumt hatten. Frauen können manchmal ganz schön unersättlich sein, wenn sie so richtig dabei sind und ihre Lust sie zu allen möglichen Taten und Schandtaten anspornt. Da gibt es dann für manche kein Zurück mehr, je mehr Männerschwänze und Hände sie dann fühlen kann, allerdings unter Rücksichtnahme ihrer Bedürfnisse, desto mehr fallen sie in einen Wollusttaumel, den man sie kaum vorstellen kann.

Was habe ich da schon alles erlebt, in diesen Momenten wissen Frauen dann genau was sie wollen, sie lassen sich treiben, lassen sich fallen und wollen nur die pure Lust an der Lust genießen. Geilheit und Hemmungslosigkeit ausleben, sie fordern die Männer auf sich anzustrengen, ja nicht gleich abzuspritzen, sie auszufüllen, ihnen die Schwänze in ihre heißen schleimigen Fötzchen zu stopfen, ihre Puderdosen zu beglücken, sie so lange wie nur geht in allen möglichen Stellungen höchste Lust zu bereiten. Wenn der eine nicht mehr kann, weil ihm der Saft in der Stange allzu schnell hochsteigt, da darf dann der nächste bereitstehende steife Fickprügel seinen Dienst antreten und zeigen was er in so einem Moment bieten kann. Lustschreie, Gestöhne, lautes Keuchen und schweres Atmen liegt in der Luft, die Voyeure kommen voll auf ihre Kosten und können vor den Augen der Mitspieler oder auch etwas versteckt ihre harten Lanzen wetzen oder sich einen von der Palme schütteln. Wichsende Mitspielerinnen können gerne zulangen und mithelfen, dass die geilen Böcke ihre Saftladung abgeben können.

Der Dark Room wird auch so gerne genützt, da kann man nicht alles so ganz genau sehen, da werden die eingeladen mitzukommen, die es gerne so mögen, lieber fühlen, hören und schmecken als alles ganz genau sehen, da kann man dann gerne dem Hörkonzert frönen und
sich inspirieren lassen, oh welch O(h)rgasmen tun sich da für manchen Besucher auf der dann erst richtig in Fahrt gerät!

Am Gynostuhl, da lassen sich doch wohl am liebsten die Herren der Schöpfung nieder, um zu wissen wie es ist, wenn man untersucht, abgewichst oder leergelutscht wird, welch aufregende Fantasien kann man hier auskosten. Manch ein Pärchen hat Lust es hier zu treiben, weil das ja sonst beim Arzt wohl so verboten ist und man kaum wo eine Gelegenheit hat das auch mal zu tun.

In der Orientlounge finden sich die zusammen, die es gerne mal in größerer Runde auskosten wollen, aber doch ein wenig Abstand zueinander brauchen, bis sie sicher sind, jetzt möchten sie den oder die Mitspieler einladen, weil sie entsprechend in Fahrt sind, weil sich einfach Lust breit macht, mehr davon haben zu wollen. Frauen wollen Frauen spüren, wenn es sich ergibt, sie wollen sich ungeniert annähern können, ohne dabei gestört zu werden. Frauen möchten dann ev. auch mal mehr als nur von einem herrlichen Lustbolzen genommen werden,
sie wünschen sich einen zweiten oder dritten herrlichen Freudenspender, der sie entweder herrlich besteigt, den sie bereiten oder auch nur wichsen oder ablutschen können, oder viele Männerschwänze, die um sie herumstehen und zum Wichsen animiert werden, um sie dann zu guter Letzt aus voller Kraft zu besamen, sie wollen im Sperma gebadet werden.

All das sind so Gedanken und Abenteuer, die sich unsere Gäste wünschen, die sich auch ausleben können, wenn die Stimmung passt und die Sympathie gegeben ist. Wenn einer mal an einem Abend nicht so mit dabei sein kann, hat er bestimmt seine Freude am zusehen und vielleicht beim nächsten Mal mehr Glück mitten drinnen sein zu können, wenn er es möchte.

Wie heißt es so schön, „alles kann – nichts muss sein“, hier passiert nur was freiwillig und was aus purer Lust geschehen will. Jeder hat auch zu akzeptieren, wenn es mal ein Nein gibt, weil es einfach zu dem Zeitpunkt nicht passt, oder weil es zu viele sind, die mitmischen wollen. Feingefühl und etwas Rücksicht ermöglichen vieles was sonst im Leben nie erdenklich wäre, das ist dabei zu beachten. „Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut“, es will eben alles im Leben seine Zeit um reif zu sein, dass man es ernten kann.

An der Bar sitzen die Leute später dann wieder zusammen, reden über ihre Abenteuer, über ihre Fantasien, ihre Freuden, über Gott und die Welt, solange sie Lust dazu haben und es ihnen gut damit geht.

Schön ist es, wenn man sich wohlfühlt und die Gegenwart dieser Atmosphäre genießen kann.
73% (2/1)
 
Categories: Hardcore
Posted by didu812
3 years ago    Views: 551
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments