pornokino


Pornokino

Kino

Nach längerer Pause wollte ich mal wieder ein Erlebnis sc***dern. Es war vor ca. 2 Wochen, dass ich wieder einmal in das Pornokino meiner Wahl ging. Dabei ist es schon absolute Gewohnheit, frisch geduscht und auch sonst sauber zu sein. Also fuhr ich los und war in voller Erwartung was wohl so kommen würde. Also gut...Eintritt gezahlt und an der bar vorbei, mal ein Auge auf den aktuellen Kundenstamm geworfen. Samstag ist immer Pärchen Tag, so dass man immer doppelte Chancen haben kann. Da ich recht früh dran war, gab es noch nicht so viel zu sehen. Ich ging also einmal durch das komplette Kino und landete zum Schluss in einer der Kabinen mit glory hole Ausstattung. Nachdem ich die Kabinentür hinter mir verschlossen hatte zog ich mich erst einmal aus und setzte mich auf die Bank und wartete. Kurz drauf hörte ich in einer der Nebenkabinen die Tür gehen. Sofort gab steckte ich meine Finger durch das Loch um anzuzeigen, dass ich auf einen schönen Schanz warte. Es dauerte auch nicht lang und es wurde mir ein schöner schlanker Schwanz durchgesteckt. Also begann ich zu blasen. Der Schwanz wuchs zwischen meinen Lippen schnell zu beachtlicher Größe, so dass ich richtig mühe beim, ihn bis zum Anschlag in den Mund zu nehmen. Aber ich gab mein Bestes und umspielte mit meiner Zunge die Eichel und ich spürte wie mein Gegenüber immer stärker gegen die Wand drückte. Er begann richtig zu stöhnen und ich spürte, dass er gleich kommen würde. Also nahm ich seinen Schwanz in die Hand und wichste was ich konnte. Mit einem richtig lauten ahhhh kam es ihm und er spritze seine Ladung quer durch die Kabine. Jetzt konnte ich auf der Anderen Seite ein Auge erkennen, dass die ganze Zeit zugeschaut haben musste. Von meinem Spritzer bekam ich ein: Danke das war geil. Auf der anderen Seite wurde schon ein steifer Schwanz durchgeschoben.Dieser war kleiner aber so richtig hart und ich blies eine ganze Weile. Dann zog derjenige seinen Schwanz weg und fragte nur, ob er rüber kommen dürfte. Darauf meinte ich, wenn er ein Kondom hätte, dann gerne. Also öffnete ich die Tür und ein älterer Herr mit sehr gepflegtem äußeren kam herein. Wir verschlossen die Tür. Ich ging vor ihm auf die Knie und begann ihn wieder zu blasen. Er zog mich nach oben und drehte mich. Ging hinter mir auf die Knie und begann meinen Hintereingang zu lecken und mit der Zunge in mich einzudringen. Ich wurde unglaublich geil und wollte jetzt seinen Schwanz spüren. Er stellte sich hinter mich und nahm seinen Schwanz, auf dem mittlerweile sein Kondom war und drückte damit gegen meine Rosette. Er hatte keinerlei Schwierigkeiten in mich einzudringen. Er war langsam und wartete meinen Gegendruck ab. Als er komplett in mir war, fasste er meine Hüften und begann mich gleichmäßig zu ficken. Plötzlich spürte ich eine Hand an meinem Schwanz, die mich zu wichsen begann. Es war aber nicht seine, sondern durch das vordere Loch in der Wand, hatte jemand seine Hand gestreckt und begann mich zu wichsen, während ich gefickt wurde. Inzwischen steigerte der Herr hinter mir sein Tempo und ich dachte mir würde es jeden Moment kommen, was ich aber eigentlich noch nicht wollte. Also bewegte ich mich im Rhythmus dem Herrn hinter mir entgegen und nahm meiner helfenden Hand die Möglichkeit mich weiter so heftig zu bearbeiten. So stöhnte meine Dicker auf und ich spürte seinen pulsieren Schwanz in meinem Po. Er kam richtig heftig und auch bei mir wäre es nicht mehr lange gegangen. Aber so war ich sehr zufrieden, dass er zu erst gekommen war. Er streichelte mich noch eine weile und wolltet mir einen blasen, was ich dankend ablehnte. Er meinte, dass es sehr geil mit mir gewesen wäre und er sich auf ein Wiedersehen freuen würde. Darauf meinte ich nur, dass es sich einfach ergeben könnte.

Nun war es mit mir so weit. Ich war einfach nur noch total geil. Jede Berührung könnte dazu führen, dass ich kommen würde, was ich aber noch nicht wollte. Also musste ich mich einfach ablenken und anderen helfen zu kommen.

Also zog ich mich nur zur Hätte wieder an und begann einen Rundgang durchs Kino. In einem der Räume mit Ledersofa waren zwei ältere Herren dabei sich gegenseitig zu streicheln und wichsen. Also schaute ich etwas zu . In diesem Moment kann ein Mitte 20 jähriger, etwas dickerer, Untersetzer Mann herein. Jogginghose wie ich und stellte sich direkt neben die beiden anderen. Er zog sofort seine Hose runter und sein Oberteil aus und stand nackt da. Er hatte einen dermaßen dicken Schwanz, der steil nach oben Stand. Der echte Hammer. Die beiden älteren machten sich über den Jungen her, das war eine Freude zuzusehen. Einer der älteren drehte dem jungen seine Rückseite zu und dieser setzte seinen Schwanz tatsächlich an dem vor ihm gebückten Herrn an. Innerhalb weniger Momente kam hier vor meinen Augen eine unglaubliche Fischerei zu Stande. Wahnsinn. Der andere Herr spielte abwechselnd dem Jungen an seinem Hintern herum oder er blies dem alten seinen Schwanz. Da die Tür immer noch offen war, kamen immer wieder neue Herren herein, wichsten mit, gingen. Inzwischen hatte der erste ältere Herr seinem Kumpel alles in den Mund gespritzt und brauchte anscheinend seine ruhe. Nun lies sich der zweite von dem Jungen in seinen Arsch ficken und der erste blies den Schwanz. Was ich fast nicht glauben konnte, dass der junge seinen reißen Schwanz einfach so in diese beiden rein stecken konnte.... Auf jeden Fall war die Geräuschkulisse einmalig. Ein Gemisch aus Stöhnen, Grunzen und rufen nach fester und stärker. Inzwischen trat ein weiterer Herr ein und kniete sich hinter den Jungen und begann ihn von hinten zu lecken und mit seinen Händen seine Eier zu massieren. Dann konnte ich sehen, wie er aufstand seine Finger in den Anus des Jungen steckte. Das schien dem wilden Treiben den Rest zu geben, denn der Junge legte los, als wenn es um sein Leben gehen würde und und der Ältere begann nun fast zu jammern. Der Junge begann zu stöhnen und anscheinend kam er ziemlich gewaltig, den er knallte sein Becken mit derartiger Kraft gegen den Arsch des Alten. Der konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Es waren Wahnsinns Bild. Ca. 10 Männer die herumstanden und den 4 Akteuren zusahen. Nachdem die 4 sich nach und nach voneinander lösten, konnte man den Schwanz des Jungen wieder sehen. Obwohl er gerade gekommen war, stand er immer noch wie vorher und es war ein geiles diesen Gerät. Allerdings schreckte mich die Tatsache des ungeschützten Sex echt ab. Bei aller Geilheit, das war mir zu heftig. Also ging ich weiter um zu sehen was so los war. Leider gab es zu dieser Zeit nichts weiter las die Filme.

So setzte ich mich auf ein Sofa und sah mir einen dieser Filme an, in denen es ein Paar miteinander am Strand treibt und mehre Herren zusahen. Irgendwann wurde das aber wieder langweilig und so machte ich wieder einen Rundgang. Dabei sah ich einen Männerauflauf. Diesmal war ein Paar zu sehen. Beide mochten so knapp über 30 sein. Sofort war eben diese Traube Männer da. Die beiden liefen die Räume nach und nach ab und schauten, wo sie sich niederlassen konnten und wer mit dürfte. So ging das eine ganze Weile. Immer das Paar vorne weg, Männer hinter her. Irgendwie kam da keine Ruhe rein. Also ging ich eines der größeren Kinos mit großem Ledersofa und setzte mich vor die Leinwand. Ich saß mit freiem Oberkörper da und schaute etwas Film. Irgendwann kam die Schaar auch in diesen Raum. Das Paar zuerst, im Abstand noch ein Herr und dann wurde die Tür geschlossen. Ich saß da und beobachtete erst einmal das Treiben. Das Paar begann miteinander zu knutschen, während ich auf dem Sofa saß und der andere Mann neben den beiden Stand. Die Beiden knutschten heftiger und der zweite Mann fing an sich auszuziehen und seine Kleidung auf den Boden zu legen. Er stand tatsächlich nackt da während die Beiden immer noch mit knutschen beschäftigt waren. Jetzt stellte er sich seitlich neben die Frau und begann ihren Rücken zu streicheln. Sofort griff sie nach unten und hatte seinen steifen Schwanz in der Hand. Wow. Das konnte ja was werden. Aber auch er griff nach ihm und fasste nach seinem Hintern und suchte dort. Dem ersten Anschein nach, war er zumindest bi orientiert. Ich saß immer noch auf meinem Sofa und schaute zu. Nun begann der bereits nackte Mann die Frau auszuziehen. Ihr Partner zog sich ebenfalls aus. Als die drei nun völlig nackt im Raum standen, dachte ich, dass ich mich auch mal lieber ausziehen sollte. Also tat ich das. Danach bewegten sich alle irgendwie in Richtung des Lichts der Leinwand. Die Frau war ca. 1.65 groß, schlank mit dunklen Haaren und hatte schon recht große Brüste. Sie sah verdammt heiß aus. Ihr Partner war eher mollig aber trotzdem nicht unansehnlich. Der Fremde war ebenfalls untersetzt etwas älter aber ebenfalls gepflegt. Der Fremde trat nun hinter die Frau und begann von hinten ihre Brüste zu streicheln, zu kneten und an ihren Nippeln zu ziehen. Ich trat ihrem Partner entgegen und begann an seiner Brust, den Bauch hinunter zu seinem Schwanz zu streicheln. Da sagte seine Frau, ja nimm ihn dir vor, blas ihn ich will das sehen. also ging ich vor im auf die Knie und begann seine Eier mit der Hand zu kneten und seinen Schwanz zu blasen. Die Frau nahm meinen Kopf und drückte ihn fest gegen den Schwanz ihres Mannes. Ich hatte enorme Schwierigkeiten, ich konnte ihn nicht ganz schlucken. So geübt bin ich noch nicht. Während ich dem Mann den Schwanz blies, konnte ich sehen, dass sie ihrerseits dem fremden den Schwanz blies und mit einer Hand versuchte nach mir zu greifen. Da ich etwas weiter weg kniete kam sie nicht bis zu meinem Schwanz sondern bekam nur meine Eier zu greifen. An diesen zog sie aber heftig und sie befingerte meinen hintern, der nach der bisherigen Behandlung leicht zu öffnen war. Sie meinte nur zu ihrem mann, dass er hier jemanden hätte den er wohl richtig ran nehmen könnte, denn ich wäre schon bereit. der lies sich aber nicht davon abbringen, meinen Mund zu ficken. Nachdem das so eine Weile ging, meinte er, ich sollte mich auf das Sofa legen und die Beine hoch nehmen. Ich stimmte zu, allerdings nur save. Das war kein Problem, er hatte schon Kondome aus der Tasche seiner Frau geholt und gab eins davon dem Fremden und eins nahm er. So legte ich mich auf das Sofa, den Hintern über die Lehne und er trat an mich heran und führte langsam seinen von mir geblasenen Schwanz in mich ein. Das war ein intensives Gefühl aus Schmerz und Geilheit. aber er war doch vorsichtig. Jetzt kam sie und setzte sich mit ihrer Muschi auf mein Gesicht. Sie war derartig nass, dass mir ihr Saft nur so über das Gesicht lief, bei jeder Bewegung, die sie machte. Ihre Hand war an meinem Schwanz. Ihr Mann Fickte mich und sie wichste mich. Das war kaum noch zu überbieten. Jetzt kam der Fremde noch mit auf das Sofa und führte seinen Schwanz direkt vor meinen Augen in diese geile Muschi ein. Je nach dem, wie tief er in ihr war, konnte ich ihren Kitzler oder seinen Schwanz oder seine Eier mit meiner Zunge berühren. Die Frau über mir wurde von einigen Höhepunkten regelrecht durchschüttelt. Sie lief regelrecht aus und fiel mit ihrem Kopf in die Richtung von meinem Schwanz. Ich war so erregt, dass diese kleine Berührung ausreichte, dass ich einfach abspritzte. Aus mir heraus pumpte es und ich muss ihr wohl Gesicht und Haare versaut haben, denn es wahr eine Mischung aus stöhnen aus dem wie der Schwanz sie bearbeitete und erschrecken über die Menge, die sich auf sie verbreitete. Ihr Mann lies von mir ab und auch der Fremde löste sich von der Frau, die einfach auf mir liegen blieb. Ich konnte nun hören, wie nun langsam wieder das stöhnen zu nahm. Als erstes stieg die Frau langsam von mir herunter und stand auf dann ich und wir sahen, wie ihr Mann den Fremden von hinten mit kräftigen Stößen nahm. Ich ging sofort nach vorn auf das Sofa und bliesen Schwanz des Fremden, während die Frau sich hinter ihren Mann stellte und ihn verbal anfeuerte und ihn anscheinend ebenfalls am Anus stimulierte, denn er begann laut aufzustöhnen. Jetzt intensivierte er seine Stöße, ja er riss förmlich an dem Fremden, so dass ich alle Mühe hatte dessen Schwanz im Mund zu behalten. Er war aber auch schon im Rausch, denn er griff nach meinem Kopf und zog ihn immer heftiger an sich heran. Ich Spürte wie sein Schwanz noch härter wurde und ich hatte enorme Probleme Luft zu bekommen und in diesem Moment spürte ich auch schon, wie er mir in den Mund spritzte. Ich konnte wirklich nicht alles schlucken, es war einfach zu viel. Sein kommen musste wohl ausgereicht haben, denn auch der Mann kam mit lautem Stöhnen.

Langsam lösten wir uns voneinander. Der Mann war gut vorbereitet bzw. die Tasche seiner Frau. Feuchttücher, Tempos - wir hatten alles um uns wieder in Form zu bringen. Danach setzten wir uns auf Sofa und streichelten einander. Irgendwie waren wir zwar alle noch geil, aber eine Pause würde auch gut tun. Also beschlossen wir uns für eine Pause an der Bar und dann nach einer Fortsetzung.

Wie es weiter ging ... später gerne mehr.

83% (14/3)
 
Categories: Group Sex
Posted by devil2808
2 years ago    Views: 3,400
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
Ich gehe gerne in Dessous ins Pornokino Atlantik in Ulm und dann stell Ich mich den Gästen als Schwanznutte zur Verfügung.
2 years ago
Sehr geil, voll aus dem Leben gegriffen und gerne mehr!
2 years ago
also,ich finds geil