Doppelwooper auf dem Rastplatz

Letzte Woche war ich mal wieder auf einem Rastplatz bei Wölfersheim unterwegs.
Es war kühl und ich hatte meinen Leopardenmini und die passenden Highheels und Nylons dazu angezogen.
Es war so gegen 23:30 Uhr als ein LKW auf den Rastplatz fuhr und einparkte.
Der Fahrer ein ca 50 Jahre alter kräftiger Mann stieg aus und verschwand im Toilettenhäuschen.
Nach einer Weile kam er wieder heraus und steckte sich eine Zigarette an. Er schaute zu mir herüber und kam dann auf mich zu. Er bot mir auch eine Zigarette an und fragte mich was ich den hier so treiben würde.
Ich sagt das ich auf kräftige Männer warten würde. Er lachte und erwiderte ob er den kräftig genug wäre.
Das könnte ich so nicht beurteilen sagte ich lächelnd und fragte in ob ich mal bei im fühlen dürfte. Nur zu sagte er und ich streichelte mit meiner Hand über sein Hose. Ich merkte sofort das sein Schwanz total hart war und ich sagte das es sich sehr sehr kräftig anfühlen würde. Ich fragte in ob ich mir den mal näher ansehen dürfte und er hatte nichts dagegen. Ich ging in die Hocke und öffnete seinen Reißverschluß er hatte einen Slip mit Eingriff an und ich bekam seinen Schwanz kaum heraus. Er war beschnitten und hatte eine sehr große Eichel. Sein Teil war mindestens 18cm lang und ca. 5cm dick. Ich sagte das ich im ein Kondom überziehen möchte und er sagte es wäre im auch lieber. Ich bekam es kaum über seine Eichel. Ich nahm seinen Schwanz langsam in den Mund und begann immer heftiger daran saugen. Er stöhnte laut und begann mich immer heftiger in den Mund zu ficken.
Er drang zeitweise so tief in meinen Mund ein das ich röchelnd meine Kopf nach hinten werfen mußte.
Er hielt plötzlich inne und sagte ich solle mich jetzt auf seinen Schwanz setzen. Er faste mich am Handgelenk und zog mich zu einem Tisch auf dem Rastplatz. Er legte sich rücklings darauf und ich kletterte auf den Tisch.
Ich ging in die Hocke und führte seinen Schwanz in meine schon heiße Rosette ein. Er begann sofort heftig seinen harten Schwanz bis zum Anschlag in mich hinein zu stoßen. Plötzlich merkte ich das noch jemand sich uns näherte. Es war ebenfalls ein älterer Mann. Er hatte seinen Schanz in der Hand und war in heftig am wichsen. Er stellte sich neben den Tisch und schaute uns ohne ein Wort zu sagen eine Weile zu. Plötzlich stieg er auf die Bank neben dem Tisch und hielt mir seinen erregten steifen Schwanz vor den Mund. Ich sagte er solle sich ein Kondom überziehen die in meiner Handtasche wären. Er zog sich eines über und ich begann seinen Schwanz zu saugen den er mir mit langsamen Bewegungen in den Mund schob. Der Lkwfahrer fickte mich dabei immer heftiger. Der Mann zog plötzlich seinen Schwanz aus meinen Mund und sagte das er es mir jetzt auch von hinten besorgen wolle und sprang von der Bank und kam von hinten an uns heran. Ich kniete mich über dem Fernfahrer auf die Tischplatte und streckte meinen Po einladend nach hinten. Der Mann steckt sein hartes Teil in mich hinein und begann mit heftigen Stößen mein Loch zu bearbeiten. Der Fernfahrer sagte zu dem Manne er solle gefälligst seinen Schwanz auch im mein Loch stecken. Ich dachte ich werde verrückt als der Mann anfing mit der Zunge und Spucke meine Rosette feucht zu machen und den dicken Schwanz des Lkwfahrers wieder einführte. Dann schob er langsam seinen Schwanz ebenfalls daneben in meine geweitete Rosette. Ich wurde von zwei Schwänzen gleichzeitig auf einem Rastplatztisch gefickt. Meine Sinne kreisten vor Erregung und mein Sperma ergoß sich über die Hose des Fernfahrers unter mir ohne das ich meinen Schwanz auch nur berührt hatte. Die zwei kamen fast gleichzeitig und stöhnten laut auf. Ich spürte das zucken der beiden Schwänze und wie sich die Kondome mit heißem Sperma füllten. Ich begann meinen harten Schwanz zu wichsen und hatte nochmals einen Samenerguß. Der Mann verschwand so schnell wie er gekommen war und dem LKW-Fahrer half ich noch beim säubern seine Hose die ich etwas vollgespritzt hatte. Er fand es zum Glück nicht so schlimm und er meinte grinsend der Aufwand hätte sich doch gelohnt. Er sagte er müsse jetzt aber ein bißchen schlafen gehen und ich fuhr ziemlich geschafft auch nach Hause

90% (39/4)
 
Categories: AnalGroup SexShemales
Posted by cornelia69
4 years ago    Views: 1,638
Comments (9)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 months ago
Genau so lieb Ich das,nur in Dessous lass Ich mich auf dem Parkplatz auch von jedem Ficken, Geil wenn Sie ihr Sperma in meinen Arsch spritzen, am liebsten noch vor Zuschauern.
1 year ago
du luder du......rrrrrrrrrrrr
1 year ago
geiles Stück
Nylandy
retired
2 years ago
das kannst Du auch mit mir haben ;)
Ich bin öfters im Raum S unterwegs...
2 years ago
Top Story!
3 years ago
super scharfe geschichte
olorin666
retired
4 years ago
geile geschichte...gut und geil geschrieben...
4 years ago
Verdammt Geil, da wäre mir ne Fortsetzng nur willkommen
4 years ago
heisse story....