Die Schulschlampe (Teil 4)

Die Schulschlampe


...Fortsetzung...

"Siehst du - sie will dir deinen Freund nehmen. Zeig ihr und uns, dass du Thomas alles gibst, um ihn glücklich zu machen." sagte Melanie und nestelte bereits an Michaelas Hose herum, die wie versteinert da stand. Sie öffnete die Knöpfe und zog ihr langsam die Jeans runter. "Meinst du, dass du ihm das gleiche bieten kannst, wie die kleine Fotze da unten?" Michaela war wie in Trance. Melanie griff an die feuchte Stelle an der Vorderseite ihres Slips. "Du bist in jedem Fall bereit alles zu geben - aber schauen wir uns doch mal an, wer es Thomas besser besorgt..."

Mit einem Ruck zog Melanie ihr den Slip bis zu den Knien runter. Sylvia hielt die Handykamera voll drauf. Michaela stand immer noch wie versteinert da, als Melanie sie runter auf alle viere drückte und sie neben Anja knien ließ. "Siehst du Thomas - deine Chance. Vier Löcher auf der einen und zwei auf der anderen Seite. Nimm dir was du willst und zeig uns, dass du keinen kleinen Pimmel hast."

Thomas blickte auf Anja's nasse, blankrasierte Fotze und ihr kleines, rundes Arschloch. Direkt daneben blickte er auf die Backen seiner Freundin, die ihren Arsch weit nach oben streckte und ihm ihre leicht behaarte, enge Fotze entgegenstreckte. Er wusste nicht genau, was er jetzt tun sollte. Auf der einen Seite war das wie ein wahrgewordener feuchter Traum, auf der anderen Seite war es irgendwie pervers. "Also doch ein kleiner Pimmel!" sagte Melanie. "ICH HABE KEINEN KLEINEN PIMMEL! ICH ZEIGS DEN SCHLAMPEN" befreite sich Thomas mit einem Schrei aus seiner Lethargie.

Er riss sich förmlich die Hose auf und holte mit einer Hand seinen bereits steifen Schwanz raus. Während er ihn richtig hart wichste, griff er Michaela hart an ihre Fotze. "Du erzählst also deinen Freundinnen, dass ich einen kleinen Schwanz habe? Dann werde ich dir jetzt zeigen, dass er für dich allemal reicht." sagte er und spuckte ihr auf Fotze und Arsch. Mit der Hand verrieb er seine Spucke auf ihren engen Löchern und rammte ihr seinen Steifen tief in die naße Fickspalte.

"Aua - sei doch vorsichtig" schrie Michaela. "Mit nem kleinen Schwanz brauch ich nicht vorsichtig sein - du Sau" warf Thomas zurück. Während er weiter seinen Schwanz immer wieder feste von hinten in ihr Fickloch stieß fingerte er mit seinen Fingern Anja's Spalte und streichelte mit dem Daumen über ihr kleines, enges Arschloch. Michaela schrie vor Geilheit und Schmerz während er sie hart in die Fotze hämmerte. Anja's leichtes Stöhnen mischte sich in Michaela's Geschrei. "Fick mich - ich bin enger, geiler und du kannst ihn überall reinstecken" säuselte sie Thomas an.

Er zog seinen Schwanz aus Michaela raus. "Das werde ich doch gleich mal ausprobieren." sagte er und wechselte von Michaela's Fickloch zu Anja's blanker Möse. Als Michaela merkte, was er tat schrie sie "Du Schwein - wieso fickst du die Schlampe und nicht mich? Reiche ich dir nicht?" Er griff ihr hart an die Fotze, während er neben ihr Anja fickte. Anja's Stöhnen war nahezu unerträglich für Michaela. Sie drehte ihr Gesicht zu Anja und spuckte ihr in die Fresse. "Hör auf meinen Freund anzumachen du Fotze!" "Sonst bist du dir zu fein meinen Schwanz zu lutschen - und jetzt bettelst du um einen Fick?" sagte er und spuckte ihr in die Arschritze. Mit dem Daumen verteilte er die Spucke um ihre jungfräuliche Rosette. "Das werd ich doch ausnutzen. Du willst also, dass ich meinen Schwanz aus der Schulschlampe nehme und wieder dich ficke?" "Ja" bettelte Michaela. "Dann entspann deinen Arsch, denn heute nehme ich mir alles, was du mir bisher vorenthalten hast."

Thomas zog seinen Schwanz aus Anja. Mit einem schmatzenden Geräusch rutschte er aus ihrer triefendnassen Fotze. Er bohrte seinen Daumen in Michaelas Arsch und sagte: "Heute mache ich dich zur Dreilochhure." "Bitte - nicht in meinen Po." bettelte Michaela. "Angst? Ist doch nur ein kleiner Schwanz. Sagst du doch selbst." gab Thomas zurück. "Aber du sollst eine Chance haben, es dir leichter zu machen. Lutsch meinen Schwanz schön naß, dann wird es leichter gehen." sagte er und machte sich auf den Weg zu ihrem Mund. Michaela öffnete angewiedert den Mund und ließ ihn gewähren. Er griff ihr in die Haare und sagte "So du Schlampe. Lutsch schön Anja's Mösensaft von meinem Schwanz." dabei presste er seinen Riemen so tief in ihren Hals, dass ihr die Tränen in die Augen schossen.

[Fortsetzung folgt... wenn ihr wollt :-)]


97% (45/1)
 
Categories: AnalBDSMLesbian Sex
Posted by cinematographer
4 years ago    Views: 3,188
Comments (13)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
wirklich geil.
1 year ago
bitte bitte weiter machen =)
3 years ago
du kannst fragen stellen *ggg*
jo34
retired
3 years ago
fortsetzung bitte....
3 years ago
mmhhh noch kein Teil5... ja ich will eine Fortsetzung!
3 years ago
Fortsetzung pls =)
4 years ago
du lässt uns aber lange auf den nächsten teil warten...
bitte lass uns wissen wie es weiter geht...

so long
4 years ago
sehr liebevoll und lebedig geschrieben
4 years ago
Fortsetzung! Bitte! =)
daxxter99
retired
4 years ago
ENDLICH TEIL 4 ;) Bitte weitermachen^^
4 years ago
bitte schreib weiter.
KriegerDe...
retired
4 years ago
Bitte um fortsetzung will wissen wie es weiter geht
4 years ago
ich bitte um eine Fortsetzung Du kannst gut die Worte wählen um die Fantasie anzuheizen :)