Sexspieleabend mit überraschendem Ende

Sexspieleabend mit einem überraschenden Ende

Ich war seit ein paar Tagen 18 Jahre alt und zu meinem Übel muss ich sagen dass ich in Sachen Sex noch realtiv unerfahren war. Deshalb beschloss ich mich im Internet zu einem "Sexuellen Spieleabend" ganz in der Nähe anzumelden.Voraussetzung war auch eine Maske, die das ganze GEsicht bedeckt um eine gewisse Anonymität zu gewährleisten. Sehr aufgeregt begab ich mich also an dem betreffenden Abend zu einer Wohnung in der nahe gelegen Kreisstadt. Ich klingelte an der der Wohnungstüre und eine Dame so zwischen 40 und 45 öffnete mir die Türe, auch sie trug eine MAske, welche das ganze Gesicht bedeckte. Trotzdem war zu erkennen dass sie doch recht hübsch war , sie geleitete mic hins Wohnzimmer wo schon 2 Herren und 1 Dame saßen. Nervös grüßte ich kurz und setze mich zu den anderen, dann trafen noch 2 Damen ein.Ich war mit Abstand der Jüngste Teilnehmer, die Damen waren alle zwischen ca 30und 45 Jahren und die beiden anderen Herren so 30 und 60. ALs wir vollständig waren,4 DAmen und 3 Herren begann die Gastgberin die "spielregeln" zu erklären. Der Abend sollte folgendermaßen ablaufen: In jedem Raum der Wohnung,Küche-Wohnzimmer-Bad-Schlafzimmer, traf sich ein Pärchen. Im Wohnzimmer sollte das Blasen und Lecken ( also eigentlich 69) stattfinden, in der Küche fand eine reine Anal-Session statt, im Schlafzimmer durfte nur vaginal verkehrt werden und im Bad wartete immer die 4. DAme um nach der jeweiligen Runde die SChwänze bis zum Organsmus zu blasen und diese dann anschließend unter der Dusche zu säubern. Immer wenn der Mann der Man neinen Orgasmus bekam, trennte sich das Pärchen und ging in UNTERSCHIEDLICHE Räume, sodass man nie mit einem Parter 2x in Verbindung kommt, ausser im BAd... Wir kannten nun den Vorgang des Abednd und entkleideten uns vollständig bis auf unsere MAsken. Wir verteilten unds nun in den Räumen, ich war noc hetwas verdutzt und blieb mit der blonden Gastgeberin alleine im Wohnzimmer- 69 war also angesagt. "na komm schon" sagte sie zu mir und ic hlegte mic hauf den Rücken.
Sie legte sic hauf mich und begann sofort meinen Lümmel mit ihrem Mund zu verwühnen. langsam begann ic hnun ihre Fotze zu lecken. Sie blies herrlich, ihre Zunge gleitete sanft um meine Eichel und so war es kein Wunder dass ich ausversehen bereits nach wenigen Minuten in ihren Mund abspritze. Verdutzt sah ich sie an, aber sie saget nur dass es eh noch zu früh wäre um zu wechseln und wir begannen von neuem. Diesmal hielt ich länger stand und begab mich dann schnell ins BAdezimmer wo eine Frau mit dunkelbraunen Haaren am Rand der Dusche stand und schon auf uns Männer wartete. Sie erinnerte mic hirgendwie an meine Mutter , von der Haarfarbe, der Statur und den Bewegungen her, aber diesen Gedanken verwarf ich schnell. Sie brachte mich mit ihren oralen Liebkosungen bis zum Orgasmus und wusch mir meinen Schwanz unter der Duschbrause gründlich ab. Bald darauf kamen die beiden anderen Männer und die erste Runde war beendet.
Als nächstes blieb die blonde Gastgeberin im BAd und schickte uns anderen in die restlichen Räume. Die Küche sollte diesmal mein Raum sein. Ic hhatte noch nie Analsex mit einer Frau und so war ic hauc hsehr erleichter als eine ca 30-jährige, sehr große, dunkelblonde, mit kleinen Brüsten den Raum betrat und mir sogleich Mut zusprach. Sie nahm kurz meinen Schwanz in den Mund um ihn wieder in voller Größe stehen zu lassen. DAnn beugte sie sich über den Küchentisch und spreizte ihre Pobacken. Rosarott war ihr Arschloch, und die BAcken so sanft wie von einem Engel.
Langsam steckte ich ihr meinen Schwanz in ihren Arsch und begann sie zu ficken. Sie stöhnte oftmals und begann nun auc hleicht ihren Hintern kreisen zu lassen, was mic hin ihrem engen After fast verrückt machte. "wie sieht es aus mit deiner standhaftigkeit" fragte sie, und als ic hihr zusicherte dass ich noch eine ganze Weile aushalten würde, meinte sie nur " na dann lass uns mal richtig loslegen, lass usn auf den Tisch gehen, ich will dass du mic hper Doggystyle fickst und vergess ja nicht mich dabei ordentlich auf den Hintern zu schlagen! " Gesagt getan, etwas ungewohnt für mich jungen Hüpfer aber letzendlcih hatten wir einen heftigen Analfick, wie ic hihn nie wider erleben sollte."jetz zeig ich dir mal was" sagte sie und löste sic hgekonnt von meinen Stößen.Nun drehte sie mich auf den Rücken und Winkele meine Beine nach oben ab. Dann leckte sie mit ihrer Zunge mein Arschloch und steckte dann 2 Finger rein. Sie massierte meine Prostata und trieb mich so dem Höhepunkt entgegen....Nachdem ich mein Sperma im BAd im Mund der Gastgeberin ablieferte. Begab ich mich in das Schlafzimmer. Dort wartete bereits die Frau , welche mich an meine Mutter erinnerte. Sie packte meinen halbsteifen Penis und spielte mit ihm, bis er wieder einsatzbereit war. Dann legte sie sich auf den Rücken und spreizte ihre Beine, so sah ic hihre leicht behaarte Möse und ic hmsus sagen, der Haaransatz gefiel mir. Ich fickte diese Frau bis ihr schwarz vor Augen wurde! Missionarsstellung, Doggy, Reiter,Löffelchen....wir machten alles durch wozu wir im stande waren. Ic hschaffte es sogar sie zum Höhepunkt zu bringen und so wirde mein Penis in ihrer Vagina von ihrem Saft nur so umströmt. DAs machte mich so geil dass ich auch bald zu kommen drohte. Ich zog meinen Schwanz heraus und wollte ins BAd gehen, da hielt sie mich zurück und steckte meinen Schwanz wieder in ihre Muschi rein. "ich will dass du in mir kommst" war ihre BEgründung, das war ebenso neu für mich, deswegen tat ich was sie von mir verlangte. Und dann geschah es! Sie schaute mich durch ihre MAske an und sagte:" wenn ich gewusst hätte dass du auf ältere Frauen stehst und sogar deine Mutter zum Orgasmus bringst, dann hätten wir beide brauchen nicht hier her kommen mein Sohn" ...wir beide entfernten unsere MAsekn und tatsächlich, sie war meine Mutter!!!
Von diesem Tag an hatten wir öfters Sex, aber jedesmal waren wir beide sehr zurückhaltend und mussten uns jedesmal von neuem überwinden...(diese GEschichten folgen noch!)

PLS COMMENT!!!
85% (25/5)
 
Categories: Taboo
Posted by brezina
4 years ago    Views: 2,455
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments