Mein erster Fick mit meiner Schwägerin

Personen :
Meine Frau Michaela
Meine Schwägerin Tina
und natürlich ich


Seit langem war ich schon auf meine Schwägerin geil, d. h. ich wollte sie endlich einmal ficken. Es war an einem Samstag, meine Frau war übers Wochenende zu einer Besichtigungstour von ihrer Firma eingeladen. Die Tour lief ohne Partner ab. Damit ich nicht das ganze Wochenende allein verbringen musste, meinte meine Frau, ich solle doch Tina einladen, da sie ja sowieso allein lebt und sie sich bestimmt freuen würde, wenn sie auch was vor hat. Mir war es am Anfang gar nicht so recht, da ich mir einige Porno DVD´S ausgeliehen hatte , um sie mir gemütlich reinzuziehen. Ich hatte schon so meine Vorstellungen, wie es ablaufen sollte, ich wollte mich nackt auf das Sofa legen und während ich mir die Filme anschaute, mich dabei schön wichsen. Es war auch eine DVD dabei, wo die Darsteller sich gegenseitig anpissten usw. Ich stehe auf solche Spiele, aber meine Frau leider nicht. Auch in dieser Richtung wollte ich etwas mit mir machen. Leider war meine Frau nicht davon abzubringen meine Schwägerin einzuladen und ich konnte ihr ja schlecht sagen was ich vorhatte. Ich tröstete mich damit, das ich ja noch den Samstagnachmittag zur Verfügung hatte, um mein Plan auszuführen, da Tina erst gegen Abend kommen wollte und uns Essen vom Chinesen mitzubringen. Nachdem nun meine Frau mit dem Bus abgefahren war, ich brachte sie zum Firmengelände, von wo aus die Tour starten sollte, begab ich wieder nach Hause, um sogleich mein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Als erstes schaute ich mir die normalen Pornos an, wobei natürlich mein Schwanz ordentlich steif wurde und ich ihn mir wichste. Als letztes kam dann die DVD mit den NS Orgien dran. Der Film war noch nicht lange in Gange, als es plötzlich klingelte. Ich schrak zusammen, da ich total in den Film vertieft war. Also schnell den Player aus und in die Klamotten gesprungen, da es schon wieder klingelte. Als ich nun die Tür öffnete, stand Tina davor. Was willst du denn schon, du wolltest doch erst gegen Abend kommen. blaffte ich sie an, da sie mich gestört hatte. Wieso blaffst du mich an? Es ist doch schon 18 Uhr. entgegnete sie mir. Oh, endschuldige, ich habe gar nicht gewusst, das es schon so spät ist. Antwortete ich ihr nun in einem versöhnlichen Ton. Hast du geschlafen oder was hast du getrieben, das du so sauer bist kam es von ihrer Seite. Ich wurde etwas verlegen und meinte : Ich bin wohl auf dem Sofa eingeschlafen und habe die Uhrzeit gar nicht mitbekommen. Darf ich nun endlich rein kommen oder wollen wir hier draußen essen? kam die Gegenantwort. Ich bat sie nun herein und nahm ihr die Sachen ab. Schnell deckten wir nun den Tisch und ich fragte sie, was sie trinken möchte. Da ich ja heute nicht mehr fahren brauche, kannst du ruhig einen Wein aufmachen. meinte sie. Nachdem wir nun am Tisch saßen, prosteten wir uns zu und Tina sagte mit einem erotischen Lächeln auf den Lippen Auf ein tolles Wochenende, mit hoffentlich viel Erlebnissen. Was meinst du mit viele Erlebnissen? wollte ich von ihr wissen. Ja mal sehen, was das Wochenende uns so beschert, man weiß ja nie. Antwortete sie. Ich sah sie an und in Gedanken saß sie mir nackt gegenüber und ich konnte ihre tollen Titten sehen, wie sie bei jedem vorbeugen zum Teller hin und her wackelten. Mein Schwanz wurde bei diesem Gedanken steif und es war nicht in meiner engen Jeans zu übersehen. He, träumst du, ich hatte dich etwas gefragt . riss sie mich aus meinen Gedanken. Ja, nein , ach was wolltest du denn? Ich hätte noch gerne ein Glas Wein. Ich stand auf, um ihr den Wein nachzuschenken. Als ich so neben ihr stand, guckte sie mir auf meine Hose und meinte Na, einen schönen Traum gehabt, ist ja nicht zu übersehen. So frivol kannte ich meine Schwägerin gar nicht, ich hatte immer geglaubt, sie wäre in Sachen Sex, sehr zurück haltend. Aber ich hatte ich ungemein getäuscht, was sich noch später rausstellen sollte, denn sie kannte kaum Tabus.
Nachdem wir nun unser Essen beendet hatten und auch schon die erste Flasche Wein leer war, begaben wir uns aufs Sofa und machten die zweite Flasche auf. Wir zappten uns durchs Fernsehprogramm und leerten dabei auch die zweite Flasche. Tina hatte schon einen leichten Schwips und lehnte sich bei mir an, dabei verirrte sich eine Hand auf mein Bein und sie streichelte es, dabei kam sie immer höher und berührte, zufällig oder mit Absicht meinen Schwanz. Ich wusste nicht, wie ich mich verhalten sollte und meinte Ich gehe eben aus Klo und hole uns noch eine Flasche Wein. Gut Pinkeln. Kam es von Tina zurück. Nachdem ich nach einer kurzen Zeit das Wohnzimmer wieder betrat, blieb mir fast das Herz stehen. Tina hatte in der Zwischenzeit, den Player angemacht und ich Idiot hatte vergessen, die DVD raus zunehmen.
Also Schwager, was guckst du denn für Sachen. Kaum ist die Frau aus dem Haus, schon werden Pornos angesehen. Habe ich dich dabei gestört?
Kein Wunder wenn du einen Steifen in der Hose hattest, hast wohl vorhin an den Film gedacht. Ich wusste nicht so recht, was ich antworten sollte, da sie mich so direkt darauf ansprach.
Ja nun. Stotterte ich Michaela mach nicht gerne Pornos sehen und da wollte ich die Zeit ausnutzen, um mir welche anzuschauen. Und dann solche, mit NS Spielen ? Du scheinst ja ganz schön versaut zu sein. Aber wenn du nichts dagegen hast, las ihn uns doch zusammen ansehen, ich finde solche Spielart geil.
Was hälst du denn davon? Na ja, wenn wir schon so offen reden, ich finde es auch geil, aber habe es noch nie getan, da Michaela davon nichts hält.
Eigentlich schade, ich würde es gerne einmal probieren. Ich habe es schon gemacht, ein wirklich geiles Gefühl, die Pisse auf der Haut zu spüren und sich damit einzureiben, das musst du unbedingt probieren. Versuche doch Michaela dazu zu verführen, nachdem du sie gefickt hast, musst du deinen Schwanz in ihrer Fotze lassen und ihr einfach reinpissen, du kannst ja dann immer sagen, du konntest es nicht halten und es ist einfach passiert. Nachdem du dann deinen Schwanz raus gezogen hast, wird dann die ganze Soße darauf laufen und du wirst sehen, was für ein geiles Gefühl das ist, vielleicht ist Michaela dann auch bereit, dich einmal anzupissen.
Bei diesem Gespräch und dem laufenden Porno, wurde meine Hose wieder zu eng. Tina bekam das natürlich auch mit. Du kannst gerne deinen Schwanz aus seinem engen Gefängnis befreien, ich habe nichts dagegen, im Gegenteil du kannst dich auch ganz ausziehen, denn ich wollte dich schon immer einmal nackt sehen. In Unterhosen kenne ich dich ja schon.
Wenn du dich auch ausziehst, ich hatte auch schon immer den Wunsch dich so zu sehen. Nur nackt zusehen oder auch noch andere Wünsche ?
Wir waren zwischenzeitlich durch den Wein so enthemmt, das wir so redeten. Tina, klar habe ich noch andere Wünsche und die schon sehr lange. Hast du nicht Lust mich auszuziehen?
Tina stand auf und zog mich von dem Sofa hoch. Wir standen uns gegenüber und sie fing an mich zu küssen, währenddessen öffnete sie mir das Hemd und zog es aus. Dann kniete sie sich vor mich und fing an langsam über meine Beule zu streicheln und den Knopf meiner Jeans zu öffnen, danach kam der Reißverschluss dran und endlich zog sie mir die Hose runter.
Da sie in mit dem Gesicht in einer Höhe mit meinem Schwanz war, konnte ich ihren Atem spüren. Sie zog mir dann mit einem Ruck meinen Slip runter und ich stieg nun aus beiden Hosen raus.
Wau, du bist ja komplett rasiert. War ihr Kommentar, als sie meinen Schwanz sah. Danach näherte sie sich wieder meinem steifen Schwanz und sie fing an ihn zu lecken.
Dabei schielte sie zu mir hoch und in ihren Augen war ihr die Geilheit anzusehen. Dann nahm sie ihn in den Mund und fing an zu lutschen. Ja du geile Schwägerinsau, lutsch mir meinen Schwanz, davon habe ich schon lange geträumt, blas ihn mir, lecke meine Eier.
Ja du geile Fickerin, du perverse Sau, besorg es deinem Schwager richtig. Fing ich nun an sie obszön anzutreiben. Nach einer gewissen Zeit nahm ich dann ihren Kopf weg und bat sie aufzustehen, denn nun wollte ich sie auch ausziehen, um mir nun endlich meinen Traum zu erfüllen.
Während im Hintergrund der Porno lief, mit viel Gestöhne und geilen Ausdrücken, fing ich an sie zu entkleiden. Als sie dann nackt vor mit stand, sie war auch rasiert, auch das hätte ich nicht bei ihr erwartet, spielte ich sogleich mit ihren Titten, ich knetete sie, biss und lutschte die Nippel, mit einer Hand streichelte ich ihre Fotze und drang mit zwei Fingern rein.
Sie war so nass, das es ohne Probleme ging, mit der anderen Hand streichelte ich über ihren Arsch und klatschte ihr auch welche drauf, was sie mit einem geilen Stöhnen beantwortete.
Ja, klatsch mir auf den Arsch, darauf stehe ich, du kannst mir auch deine Finger in das Arschloch stecken und mich da ficken. Das lies ich mir nicht zweimal sagen, ich steckte ihr drei Finger in die Fotze um sie schön nass zu machen, anschließend umspielte ich ihre Rosette damit und drang langsam mit einem Finger rein.
Sie wurde durch die Behandlung immer geiler und schrie fast Ich will jetzt deinen Schwanz in meiner Fotze spüren, fick mich endlich, saue mich ein, spritz mich voll, mach mit mir was du willst, aber fick mich endlich. Wir begaben uns zum Tisch und sie legte sich mit dem Rücken darauf, ihre Beine zog sie soweit zurück, das sie die Titten berührten und ich versenkte meinen Schwanz mit einem Ruck in ihre Fotze.
Dann fing ich an sie wild zu ficken und ihr immer wieder Schläge auf ihren Arsch zu verpassen. Sie schrie vor Geilheit in den höchsten Tönen und ich konnte endlich meine Schwägerin ficken, wovon ich schon solange geträumt hatte.
Fick mich auch in den Arsch, da will ich deinen Schwanz auch spüren. Jaulte sie. Ich zog also meinen Schwanz aus ihrer Fotze und setzte ihn an ihre Arschrosette an um ihn dann langsam reinzuschieben.
Da mein Schwanz und ihre Rosette, von ihrem auslaufenden Geilsaft gut geschmiert waren, war es kein Problem ihn in ihren Arsch zu versenken. Es war geil, ihr enges Arschloch zu ficken und ich merkte, das ich es nicht mehr lange aushalten konnte, um ihre meine Sahne in den Darm zu schleudern. Ich komme gleich, ich kann es nicht mehr halten.
Stöhnte ich. Ja los, spritz mir deine Sahne in meinen Arsch, ich bin auch soweit. Oh ja, spritz, spritz. Ja, ich spüre es an meinen Darmwänden, ist das geil, ich hatte schon lange keinen Schwanz mehr im Arsch. Jaulte vor lauter Geilheit meine Schwägerin. Nachdem ich abgespritzt hatte, lies ich mich auf sie fallen und lutschte an ihren Titten. Oh Mann, war das ein geiler Fick, ich muss mich erst einmal ausruhen.
Hauchte Tina mir ins Ohr. Darauf hin ging ich von ihr runter und wir setzten uns aufs Sofa. Zum Glück hatte ich noch von Nachmittags ein Badetuch neben dem Sofa liegen, das ich nun als Unterlage für uns benutze konnte, sonst wäre es ja total von der auslaufenden Sahne aus Tinas Arschloch versaut.
Wir saßen nun einträchtig neben einander und tranken unsere Gläser leer. Tina hielt mir gleich wieder ihr leeres Glas hin, weil ich es nachfüllen sollte. Ich habe schon lange davon geträumt, dich mal so richtig schön zu ficken. Sagte ich zu ihr.
Ja mir geht es genauso, ich wollte schon immer mal den Mann meiner Schwester ficken, wusste aber nie wie es anstellen sollte und außerdem waren wir ja auch nie alleine.
Heute war die beste Gelegenheit dazu und wo du auch noch so einen geilen Pornofilm im Player hattest, habe ich es einfach mal versucht. Das meine vorhin meine Hand auf deinem Bein immer höher gekrochen ist und deinen Schwanz berührt hat, war volle Absicht, ich wollte mal sehen, wie du darauf reagierst.
Hat ja gut geklappt, war ein toller Fick, zum Glück ist der Abend noch nicht zu Ende und ich übernachte ja auch hier. Wir haben vorhin vom Pissen geredet, hättest du mal Lust es aus zu probieren? Mensch Tina, das wäre geil, endlich mal NS Spiele zumachen. Was möchtest du denn gerne, willst du mir in Fotze oder Arsch pissen oder vielleicht auf meinen Körper oder ins Gesicht?
kam die Antwort von Tina. Am liebsten alle Varianten, ich möchte aber auch gerne mal angepisst werden, würdest du das auch tun?
Natürlich pisse ich dich auch an, wenn du möchtest auch in den Mund und dann kannst du meine Pisse trinken und auch ich werde deine Pisse trinken, um wieder aufzufüllen, damit ich dann schnell wieder kann. Ob ich Pisse trinken kann weiß ich nicht, aber anpissen ist ein toller Gedanke.
Du kannst ja mal einen Finger in meinen Strahl halten und dann lutscht du ihn ab, da wirst du ja sehen, ob du den Geschmack magst. Wollen wir es gleich mal probieren, meine Blase ist voll und ich muss jetzt dringend Pissen.
Am besten ist es, wenn wir in die Wanne gehen, da können wir auch unsere Pisse auffangen und uns gegenseitig damit einreiben und wir sauen nichts ein. Kam der Vorschlag von Tina. Ja ich muss auch mal und würde es gerne probieren.
Wir begaben uns ins Badezimmer und Tina forderte mich auf, ich solle mich in die Wanne legen. Vorher verschloss sie noch den Ablauf, damit das kostbare Nass nicht sofort weglaufen konnte. Ich legte mich also in die Wanne und wartete auf das was jetzt kommen sollte.
Tina hockte sich über die Wanne und fing an zu pissen. Zuerst auf meinen Schwanz, dann klemmte sie ab und kam ein Stück höher, nun war meine Brust dran, während ihre Pisse lief, hielt ich einen Finger in den Strahl und leckte ihn sauber. Der Geschmack war nicht schlecht, es salzig aber geil.
Ja Schwägerin, an den Geschmack deiner Pisse kann man sich gewöhnen, schmeckt nicht schlecht. Komm und piss mir ins Gesicht, du geile Sau. Tina klemmte erneut ab und rutschte etwas höher, damit sie mir ins Gesicht pissen konnte. Mach aber deine Augen zu, es könnte sonst brennen, wenn meine Pisse darein kommt meinte sie noch und schon spürte ich den Strahl auf meinem Gesicht. Ich öffnete meinen Mund, um etwas von ihrer Pisse aufzufangen und schluckte die Brühe runter.
Na mein Geiler, wie schmeckt es dir denn? wollte sie wissen. Es schmeckt ganz vorzüglich, man muss sich erst einmal an den Geschmack gewöhnen, aber das werde ich bestimmt auch noch und dann kannst du mir die volle Ladung geben. Ich hoffe es gibt ein nächstes Mal. Stöhnte ich vor Geilheit. Wann immer du willst, können wir zusammen ficken und pissen, aber jetzt kommt nichts mehr raus und ich möchte, das du mir meine Fotze trocken leckst.
Sie stellte sich nun in die Wanne und ich kniete mich vor sie hin, um ihre Möse trocken zu lecken. In dem Moment presste sie noch einmal kurz und es kamen noch ein paar Tropfen ihres leckeren Sekts aus ihrer Möse, die ich gierig aufnahm. Nachdem ich nun fertig war, meinte ich zu ihr Ich habe einen enormen Druck auf der Blase und möchte dich jetzt auch gerne anpissen. Tina legte sich jetzt in die Wanne und ich begann sie von oben bis unten einzusauen. Währenddessen spielte sie mit ihren Titten und schob sich ein paar Finger in die Fotze.
Oh du geiles Schwein, ist das geil deine Pisse zu spüren, sau mich ordentlich ein, ich will deinen geilen Saft auf meinem ganzen Körper spüren. Stöhnte sie. Nachdem ich nun auch leer war, setzte ich mich ihr gegenüber und sie fing an, mich mit der aufgefangen Pisse einzureiben, danach musste ich aufstehen und sie leckte mir alles von meinem Körper, wobei sie mir einen Finger in den Arsch schob um mich damit anschließend zu ficken.
Ich habe wieder Durst, kannst du mir noch in den Mund pissen ? wollte sie eine kleine Weile später wissen. Im Moment nicht, ich bin total leer, aber wir können ja wieder ins Wohnzimmer gehen und noch was trinken, um unsere Blasen aufzufüllen. War meine Antwort. Können wir so gehen, ohne uns abzuduschen, ich liebe das Gefühl von Pisse auf meiner Haut. Fragte sie.
Klar kein Problem, da wir uns ja noch mal gegenseitig anpissen wollen, können wir doch später duschen. Wir begaben uns wieder ins Wohnzimmer und füllten unsere Blasen wieder auf, aber diesmal mit Mineralwasser, da man davon von mehr trinken kann. Wir setzten uns auf das Sofa und fingen an zu knutschen. Dann fragte Tina mich, ob ich meine ersten NS Spiele geil fand.
Geil ist gar kein Ausdruck, ich bin super Happy über das Gefühl und den Geschmack, das möchte ich auch gerne einmal mit Michaela machen. Nur mit Michaela allein oder auch mit mir dabei ?
Wäre doch geil, wenn wir drei solche Spiele veranstalten würden und um so mehr Pisse haben wir zur Verfügung. Soll ich mal mit Michaela sprechen? Vielleicht kann ich, wenn ich mal mit ihr alleine bin, das Thema Sex anschneiden und über meine Vorlieben erzählen, mal sehen ob sie darauf anspringt und was sie dazu sagt. Es ist ja möglich, das sie es dann auch mal Interesse daran zeigt, da sie ja auch deine Vorliebe dafür kennt. Das wäre Spitze, wenn du sie dazu bringen könntest, aber erzähle bloß nicht, das wir es schon gemacht haben.
Nein keine Angst, das werde ich auf keinen Fall tun. Aber so ein Gespräch von Schwester zu Schwester bringt ja manchmal etwas. Durch das Gespräch wurde ich wieder geil und ich fragte meine Schwägerin, ob wir noch einmal ficken wollen.
Ja, ich bin schon wieder total nass, aber diesmal möchte ich es in der Wanne treiben. Kannst du auch schon wieder pissen? Ich möchte nämlich, nachdem du mir deine Sahne in Fotze geschleudert hast, anschließend auch noch deine Pisse in mir spüren.
Wir begaben uns also wieder in die Wanne, wo ich sie von hinten nahm und fickte sie noch einmal so richtig durch. Nachdem ich abgespritzt hatte, lies ich meinen Schwanz noch in ihrer Möse und ich hatte, durch das ganze Trinken, wieder einen Druck auf der Blase.
Jetzt werde ich dir in deine verschleimte Möse pissen und sie ausspülen. Los rede nicht, sondern fang an, ich will deine Brühe endlich in mir spüren. Dann kam es auch schon mit einem Druck aus meinen Schwanz rausgeschossen. Ich überschwemmte ihre Fotze mit meinem gelben Sekt und da sie natürlich nicht alles aufnehmen konnte, kam er an den Seiten wieder raus und lief mir vermischt mit meiner Sahne über die Eier.
Nachdem ich fertig gepisst hatte, zog ich ihn raus und Tina drehte sich um. Sie nahm meinen Schwanz in den Mund und leckte ihn sauber. Anschließend leckte ich ihr auch die Fotze sauber und wir duschten gemeinsam. Danach gingen wir ins Bett und schliefen erschöpft engumschlungen ein.
Nach meinem ersten Fick mit der Pissorgie mit Tina, sind nun einige Wochen ins Land gegangen und wir hatten zwischendurch nur einmal einen kurzen Quicki, da wir nicht einmal alleine waren, sondern immer meine Frau immer mit anwesend war.
Zu dem Quicki kam es auch nur deshalb, weil Tina von Beruf Friseurin ist und sie uns immer die Haare schneidet. Wir waren wieder mal bei ihr um uns die Haare schneiden zu lassen, da sie es immer im Badezimmer macht, hatten wir den Tag die Gelegenheit, zu einem kurzen Fick.
Wir waren alleine im Badezimmer und Tina war dabei mir die Haare zu waschen, als sie sagte Oh du geiles Schwein, ich möchte mal wieder deinen Schwanz in meiner Fotze spüren und auch deine Pisse, unser erstes Mal war so geil, ich träume öfter davon und besorge mir es dabei immer selbst.
Komm ficke mich mal kurz, ich halte es nicht mehr aus. Sie erhob sich, streifte ihre Hosen runter und stützte sich am Waschbecken ab und wedelte mit ihrem Arsch.
Auch ich hatte in Null Komma nichts meine Hose runter und spielte einen kurzen Augenblick mit meinem Schwanz, dann schob ich ihn ihr mit einem Ruck in ihre nasse Fotze. Es dauerte nicht lange und wir kamen beide zum Höhepunkt.
Am liebsten würde ich dir jetzt in deine verschleimte Fotze pissen, aber das geht ja jetzt leider nicht, soviel Zeit haben wir nicht, denn ich würde auch gerne deine Pisse auf meinem Körper spüren. Sagte ich zu Tina. Hast du denn Michaela soweit, das sie mit dir Pissorgien veranstaltet ? Fragte Tina.
Leider nicht, sie wehrt dieses Thema immer ab und ich komme nicht weiter. Dabei ist es so geil. Antwortete ich. Da müssen wir uns mal was überlegen, wie wir Michaela dazu bekommen, so etwas mit zumachen, denn ich möchte es gerne mit euch beiden treiben, wie du weißt.
Wenn ich nur wüsste wie. Meinte ich darauf hin. Wir werden schon einen Weg finden. Ich bin ja Heiligabend bei euch und bleibe ja auch die Feiertage über da, vielleicht ergibt sich ja dann etwas.
Mal sehen, wie wir Michaela dazu verleiten können mitzumachen. Aber mal was anderes, was wünscht sie sich denn zu Weihnachten ? Ach sie hat jedeMenge Wünsche, aber du kannst sie ja nachher selbst fragen, ich habe unter anderem einige Dessous für sie gekauft, alles so, wie man so schön sagt verruchte Sachen.
Ich finde es einfach geil, wenn Michaela solche Teile anhat und sie darin zu ficken. Mensch Werner, da habe ich eine Idee. Michaela kann doch nicht soviel Wein ab, wenn sie zuviel getrunken hat, wird sie doch immer rollig, das habe ich mal mitbekommen, wie wir zusammen zu einer Feier waren und sie anschließend mit dir ficken wollte, obwohl ich nebenan im Zimmer geschlafen habe, das sollten wir uns zu nutze machen.
Wenn sie dann einiges weg hat, kannst du sie fragen, ob sie dir die neuen Dessous vorführt und dann haben wir vielleicht eine Chance auf einen geilen Fick zu dritt und mal sehen, was dann noch so passiert. Vielleicht kann ich sie dann zum Pissen überreden, ich werde mir mal etwas ausdenken, wie ich es anstellen kann.
Geiler Gedanke von dir, aber ich glaube nicht, das es klappen wird. Wir werden sehen, aber nun müssen wir uns beeilen, bevor Michaela noch Verdacht schöpft, was wir hier machen. Antwortete Tina.
Nun war Heiligabend da und auch Tina. Nachdem wir gemütlich Kaffee getrunken hatten, ging es an die Bescherung. Nach dem Michaela ihre Geschenke ausgepackt hatte, kam sie zu mir und umarmte mich und flüsterte mir ins Ohr. Geile Dessous hast du mir geschenkt, ich freue mich schon darauf, sie dir vorzuführen.
Nicht nur auf das Vorführen freue ich, sondern auch auf den Sex in den geilen Teilen. Flüsterte ich zurück. Da wir bis zum Essen noch Zeit hatten, saßen wir noch zusammen und tranken noch eine Tasse Kaffee und tranken auch einen Cognac dazu.
Aus einem wurden dann zwei und Michaela verabschiedete sich in die Küche, um das Essen vorzubereiten, währenddessen deckten Tina und ich den Tisch. Dabei erzählte ich ihr, das Michaela mir zugeflüstert hatte, sie freue sich schon auf die Vorführung der neuen Dessous.
Das ist ja klasse, das passt gut in meinen Plan, denn ich hatte mir gedacht, da ich ja wusste, sie bekommt Dessous, wollte ich sie fragen, ob sie sie mal vorführt, da ich gespannt bin , wie die Dessous angezogen aussehen.
Jetzt kannst du sie ja zu vorgerückter Stunde fragen, ob sie sie nicht schon mal zeigen will. Michaela hat ja auch schon 2 Cognac weg und wenn sie dann noch Wein trinkt, wird es bestimmt was werden. Lassen wir uns mal überraschen, wie sich die Sache entwickelt, bei dem Gedanken, das wir heute eventuell noch zu dritt ficken und vielleicht auch noch eine Piss Orgie veranstalten, wird meine Hose zu eng.
Antwortete ich. Tina strich schnell über meinen steifen Schwanz und flüsterte Den möchte ich jetzt gerne im Arsch haben. Höre bitte auf, ich kann doch jetzt nicht mit einem Steifen durch die Gegend rennen, was soll Michaela denken. Wieso, wenn sie dich fragt, sagst du, du freust dich schon auf die Dessousvorführung.
Klar, ich decke mit meiner Schwägerin den Tisch an und laufe mit einem Steifen durch die Wohnung. Das wird sie mir bestimmt nicht abnehmen. Ich gehe jetzt erst einmal aufs Klo und beruhige mich und werden wir weitersehen. Und verschwand. Nach kurzer Zeit war ich wieder da und die beiden Frauen waren gerade dabei, das Essen aufzutragen. Dann setzten wir uns an den Tisch und speisten. Dazu gab es Wein und Michaela war ihm nicht abgeneigt.
Zu vorgerückter Stunde und einigen leeren Flaschen Wein, ich hielt mich zurück, da ich ja noch ordentlich ficken wollte, begann ich das Gespräch auf die Dessous zu lenken. Da Michaela zwischenzeitlich jenseits von Gut und Böse war, wagte ich diesen Sprung. Sag mal Liebling, hättest du nicht Lust, deine neuen Dessous vorzuführen, ich bin schon ganz gespannt, wie sie dir stehen ? Fragte ich sie.
Michaela sah mich an und überlegte eine Weile. Wir sind doch nicht alleine und du weißt genau, was passiert, wenn ich sie dir vorführe, das mache ich später, bevor wir ins Bett gehen. War ihre Antwort.
Ach Liebling, ich bin so gespannt, wie sie dir stehen, gebe deinem Herz einen Ruck und führe sie doch bitte vor. Tina schlug auch mit in meine Kerbe und meinte Ja Michaela, ich möchte auch gerne sehen, wie mein Schwesterherz in Dessous aussieht, tu Werner doch den Gefallen, bitte, bitte.
Michaela war immer noch am überlegen, da sie aber viel Wein getrunken hatte, hoffte ich, sie würde es machen. Endlich antwortete Michaela Na gut, ich würde es machen, aber da Tina fast die gleiche Figur hat wie ich, soll sie auch die neuen Dessous mit vorführen, wir könnten uns sie abwechselnd anziehen und auch meine anderen kann Tina ja mal anprobieren, dann würde ich ungefähr sehen, wie ich darin aussehe.
Was ist Tina, bist du damit einverstanden? Wir hatten Michaela jetzt da, wo wir sie hin haben wollten und ich war mir sicher, wir würden noch heute zu dritt ficken. Klar mache ich mit. Entgegnete Tina.
Die beiden erhoben sich, nahmen die Dessous und verschwanden aus dem Zimmer. Es dauerte eine geraume Zeit und die beiden erschienen wieder. Michaela hatte eine Büstenhebe in lila, wo ihre tollen Titten gut zu sehen waren mit dazu passend String an. Tina hatte einen kleinen roten BH, sowie einen passenden String dazu an. Die beiden drehten sich vor mir im Kreis und ich begutachtete jede Stelle. Mein Schwanz schwoll natürlich bei anschauen dieser beiden geilen Miezen mächtig an.
Ich saß auf einem Sessel und Michaela setzte sich zu mir auf den Schoß. Schatz, du hast ja einen Steifen in der Hose, geilt dich unser Anblick so an?
Sagte Michaela nicht gerade leise, so das Tina es hören konnte. Liebling, ist das ein Wunder, wenn man zwei so bezaubernde Damen in Dessous sieht ? Ich glaube, da bekommt jeder Mann einen Steifen. Aber nun zeigt mir doch auch noch die anderen Teile. Antwortete ich.
Was meinst du Tina, soll Werner sich nicht auch ausziehen, wir laufen hier halbnackt durch die Gegend und er sieht einiges von uns und bei der nächsten Vorführung sieht er noch viel mehr, da wäre es doch nur Recht, wenn wir auch was sehen. Wandte sich Michaela an Tina.
Klar Schwager, wie wir dir, so du uns, also Klamotten runter und wenn wir gleich wieder kommen, sitzt du nackt im Sessel oder es gibt keine Verführung, äh ich meine Vorführung mehr. Kam es von Tina.
Durch den Wein schon völlig enthemmt, stimmte Michaela Tina zu. OK, ihr habt ja Recht, gleiches Recht für alle. Aber lasst uns doch noch vorher ein Glas Wein trinken, damit ich euren Anblick noch genießen kann. Kam es von meiner Seite.
Ich goss den beiden noch ein Glas Wein ein und sie stellten sich in die Mitte des Zimmers und tranken ihn dann da aus. Zwischendurch flüsterten sie sich etwas zu und waren dabei am Lachen. Dann verließen sie wieder den Raum und ich zog mich nackt aus. Anschließend setzte ich mich wieder auf meinen Sessel und spielte etwas mit meinem steifen Schwanz rum und wartete auf das was noch kommen sollte.
Es dauerte eine geraume Zeit, bis sie wieder kamen. Sie betraten Hand in Hand wieder den Raum. Diesmal waren sie aber schärfer angezogen. Michaela hatte ein schwarzes Korsett aus Lack an, das eng geschnürt, Tina hatte ein Catsuit mit Öffnungen die einen freien Einblick auf ihre rasierte Fotze und ihre dicken Titten ermöglichten. Mein Schwanz schwoll bei diesem Anblick immer weiter an.
Dann tanzten die beiden in der Mitte vom Raum und die Titten schwangen bei dem Takt hin und her.
Auf einmal umarmten sie sich und fingen eine wilde Knutscherei an. Dann beugte sich Michaela zu Tina runter und lutschte ihre frei hängenden Titten ( so kannte ich meine Frau gar nicht, es lag wohl am Wein), Tina massierte in der Zeit den Arsch von Michaela. Wieder tuschelten sie etwas zusammen, was ich nicht verstehen konnte, aber gleich danach, setzte sich Tina auf meinen Schoß und fing nun auch mit mir eine wilde Knutscherei an. Ich spürte wie ihr Liebessaft auf meinen Schwanz floss, sie war unheimlich geil. Michaela sah uns zu und verwöhnte dabei ihre Titten und Fotze. Ich würde dich jetzt am liebsten ficken. Säuselte ich ihr ins Ohr. Ich würde jetzt auch gerne deinen Schwanz in meiner Fotze spüren, aber du weißt doch, was wir mit Michaela vorhaben, ich glaube Michaela ist soweit, mit uns eine Pissorgie zu veranstalten, wir haben vorhin über unsere Vorlieben gesprochen und da habe ich ihr erzählt, das ich auf Pisse stehe und sie erzählte mir, das du wohl auch auf solche Spiele stehst, aber sie es bisher immer abgeblockt hat.
Aber andersrum ist sie auch neugierig auf solche Spiele und ich musste ihr erzählen, was ich so alles mache, aber trinken würde sie die Pisse nicht. Ich glaube wir sollten jetzt mal langsam anfangen, bevor sie es sich anders überlegt. Flüsterte Tina mir in Ohr, während ich ihre Titten verwöhnte. Tina steig von meinem Schoß und sagte zu Michaela und mir ich muss dringend pissen, wollt ihr mit und mir dabei zusehen ? Michaela sah mich an und meinte Liebling, ich weiß das es ein großer Wunsch von dir ist, mal eine Pissorgie zu feiern und da heute Heiligabend ist, werde ich dir eine solche als Geschenk machen.
Ich war total begeistert, das mein Schatz das für mich machen wollte. Michaela und Tina zogen ihre Dessous aus, da sie die nicht gleich einsauen wollten und wir begaben uns ins Badezimmer, wo ich schon vor Wochen mit Tina rumgesaut hatte. Da angekommen, übernahm Tina die Führung und wir sollten uns in die Wanne setzen, da sie jetzt wirklich dringend pissen musste. Michaela und ich begaben uns in die Wanne und Tina stellte sich zu beiden Seiten auf den Wannenrand. Sie wandte sich Michaela zu und ich konnte ihren geilen Arsch sowie da sie breitbeinig über uns stand auch gut auf ihre Fotze blicken, natürlich sah ich auch Michaela, wie sie gespannt darauf wartete, was sie erwartete.
Dann auf einmal öffnete Tina ihre Schleuse und ein goldgelber dicker Strahl Pisse prallte auf Michaela. Zuerst verzog sie ihr Gesicht, aber dann besann sie sich und hielt ihre Hände in den Strahl.
Ja Michaela, reibe deinen geilen Body mit meiner Pisse ein. Nimm deine Titten in die Hände und knete sie, reibe alles ein auch deine Fotze. Stöhnte Tina während sie pisste. Michaela war nun so in Ekstase geraten, das sie sich sogar die Pisse ins Gesicht rieb. Ich hatte auch eine Hand in den Strahl gehalten und fing nun auch an mich mit der Pisse einzureiben. Nachdem die letzten Tropfen aus Tinas Fotze liefen, stieg sie vom Wannenrand runter und stellte sich vor die Wanne.
Komm Michaela, leck dir Fotze deiner Schwester sauber. Wandte sie sich an meine Frau. Michaela stand auf und ging in die Hocke und leckte tatsächlich die Fotze sauber. Mein Schwanz stand die ganze Zeit wie eine Eins und ich wollte jetzt endlich ficken. Los mein Schatz, drehe dich um , ich will dich in den Arsch ficken, ich bin so geil und muss endlich spritzen. Sagte ich zu meiner Frau. Michaela tat wie ihr geheißen und kniete sich vor mich hin.
Ich will Michaela ihr Arschloch und deinen Schwanz mit meinem Fotzenschleim einreiben. Sprach Tina und war schon mit mehreren Fingern in ihrer nassen Fotze in Gange, um uns dann anschließend mit ihrem Schleim einzureiben. So und jetzt will ich sehen, wie du meine Schwester in den Arsch fickst, los du geiles Schwein, steck ihr deinen verschleimten Schwanz ins Arschloch. Ich setzte vorsichtig meinen Schwanz an und stieß ihn ein wenig rein, um dann abzuwarten, bis sich Michaela daran gewöhnt hatte.
Aber Fehlanzeige, Michaela war so geil, das sie ihren Arsch immer weiter an mich presste und mein Schwanz total in ihrem Loch versenkt war, dann fing ich an sie zu ficken. Tina feuerte uns immer mehr an. Ich rammelte meine Frau, als wäre es das letzte Mal, das ich ficken durfte. Da ich so von der ganzen Geschichte aufgegeilt war, dauerte es nicht lange und ich spritzte Michaela meine Sahne in ihre Gedärme, aber auch Michaela kam mit einem Aufschrei zum Orgasmus. Liebling, kannst du pissen ?
Ich möchte gerne deine Pisse in meinem Arsch spüren, bitte verpasse mir einen gelben Einlauf.
Stammelte Michaela. Das tat ich natürlich nur zu gerne, denn nun war mein Traum endlich wahr geworden, mit meiner Frau NS Spiele zu veranstalten. Mein Schwanz war zwischenzeitlich schlaff, so das ich pissen konnte. So meine kleine PissnMichaela, jetzt bekommst du deinen gelben Einlauf. Und schon lies ich es laufen. Meine Frau stöhnte immer wieder wie geil es doch ist, meine Pisse in ihrem Darm zu spüren und wenn sie gewusst hätte, wie geil solche Spiele sind, schon viel früher zugestimmt hätte. Nachdem ich völlig leer war, zog ich meinen Schwanz aus ihrem Loch und Michaela kniff ihren Arsch zu, um das Gefühl noch länger auszukosten. Nun kam aber Tina wieder in Wallung. Jetzt will ich auch was davon haben.
Komm Michaela, steh auf und lass mich in die Wanne, dann stellst du dich auf den Wannenrand und läst die geile Suppe auf uns niederprasseln. Tina setzte sich vor mich hin, so das ich mit ihr Titten spielen konnte. Michaela war indessen auf den Wannenrand geklettert und schon lief meine Pisse aus ihrem Arsch auf uns nieder. Allerdings kam es nicht nur aus ihrem Arsch, sondern sie musste auch noch pissen und so kam es aus zwei Löchern.
Tina hielt immer wieder ihre Hände unter den Strahl, um den goldenen Shower aufzufangen und sich damit einzureiben, wie es zuvor auch Michaela gemacht hatte. Nachdem Michaela nun fertig war, sollte ich aus der Wanne steigen, um Michaela Platz zu machen. Sie stieg zu ihrer Schwester in die Wanne, da sie sich gegenüber saßen, fingen die beiden nun an , sich gegenseitig mit der Pisse einzureiben ( wir hatten, bevor es los ging, den Stöpsel in den Ablauf gesteckt ). Dabei spielten sie sich natürlich auch gegenseitig an den Titten und Fotzen. Ich hätte nie gedacht, das meine Frau dazu fähig wäre bzw. mit ihrer eigenen Schwester Liebesspiele macht. Während ich den beiden zusah, wurde mein Schwanz wieder hart und ich wollte noch einmal ficken.
Also sagte ich den beiden, das sie nicht alleine wären und ich auch noch einmal zu meinen Recht kommen wollte. Ja Schatz, ficke jetzt doch einmal Tina, ich möchte gerne mal sehen, wenn du deinen Schwanz in eine andere Fotze versenkst. Am besten ist, wenn Tina sich am Wannerand abstützt und du sie von hinten besteigst und dann kann ich mit ihren Titten spielen Sagte Michaela.
Tina kam aus der Wanne und stützte sich am Wannenrand ab, ihre Titten baumelten über der Wanne und Michaela schmierte sie immer wieder mit einer Hand mit Pisse ein, während sie sich mit der anderen Hand selbst verwöhnte, ich hingegen stieß ihr meinen Schwanz hart in die Fotze.
Es dauerte nicht lange und wir kamen alle zum Höhepunkt. Danach kam meine Frau auf die Idee, wir sollten uns alle noch einmal nacheinander in die Wanne legen und uns in unserer Brühe aalen.
Der Gedanke kam gut an und da Michaela ja noch in der Wanne saß, machte sie den Anfang. Sie legte sich lang hin und drehte sich in unserer Pisse. Zwischenzeitlich hatte Tina wieder einen Druck auf der Blase und pisste Michaela noch einmal voll. Danach wechselten wir uns ab und legten uns nach einander in die Wanne, um uns auch noch einmal mit Pisse einzureiben. Während ich in der Wanne lag, spielten Michaela und Tina mit einander rum.
Anschließend duschten wir alle und begaben uns ins Bett, da es doch schon recht spät ( früh ) geworden war. Am nächsten Morgen beim Frühstück unterhielten wir uns über den Abend, Michaela war wieder ausgenüchtert und ich befürchtete nun das Schlimmste, das sie uns die Spiele vorwerfen würde, aber von Vorwürfen war nicht die Rede.
Michaela meinte, es wäre ein sehr geiler Abend gewesen und sie hätte sich nie vorstellen können, mal NS Spiele zu machen, aber es würde sie unheimlich aufgeilen, auch das sie mit ihrer eigenen Schwester lesbische Spiele machen würde, hätte sie nie gedacht, aber auch das wäre geil, genauso wie ich ihre Schwester ficken würde. Darauf hin beschlossen wir, diese Spiele zu wiederholen.
Nun fragte Tina uns, ob wir nicht nach dem Frühstück noch einen kleinen Morgenfick machen wollen, sie wäre schon wieder geil und möchte gerne einen Schwanz in ihrer Fotze spüren. Michaela meinte
Dann werde ich dir dein Arschloch verwöhnen, während Peter dich fickt und anschließend tauschen wir, dann möchte ich, das du meinen Arsch verwöhnst. Wir drei legten noch einmal so ordentlich los und waren anschließend recht befriedigt, über diesen tollen Ausgang. Tina und ich haben natürlich Michaela nichts davon erzählt, das wir schon vorher Sex und NS Spiele betrieben haben, aber vielleicht erzählen wir ihr es irgendwann einmal.

98% (95/2)
 
Posted by blutengel666
1 year ago    Views: 11,626
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
26 days ago
sehr geile story
1 month ago
werner oder peter ggg
aber geile geschichte
5 months ago
am liebsten stark behaarte pissfotzen,das ist das geilste
1 year ago
rrrr, wie geil!
1 year ago
geile Pissfotzen!...so machts doch am meißten Spaß
1 year ago
Pissgeil...
hardon069
retired
1 year ago
wowwwwwwwwwwwwwwwww, bin gerne mal dabei:-)
1 year ago
saugeil!!