Geiler Tag am See

Geiler Tag am See

Diese Geschichte ist frei erfunden und entspringt meiner Phantasie, wie ich es gerne mal erleben möchte.

Es war wieder einer dieser Sommertage, bei denen es schon vormittags mehr als 25 Grad hatte. Da ich frei hatte, entschloss ich mich, an dem nahegelegenen See unseres Dorfes zu gehen und mich an einer weiter abgelegenen Stelle in die Sonne zu legen.

Gegen 16.00 Uhr traf ich am See ein und breitete die mitgebrachte Decke aus, entledigte mich meiner Klamotten und lag nun, so wie Gott mich schuf, nackig auf der Decke. Es war herrlich, so frei zu liegen und es dauerte nicht lang, da schlief ich ein.

Ich bin Peter, 47 Jahre alt, 66 kg, sehr schlank, verheiratet, bi-interessiert und im Schwanzbereich komplett rasiert.

Ich wurde durch Stimmen geweckt und erschrak. Reflexartig zog ich meine Decke über meinen 16*4 cm Schwanz der zudem eine schöne Vorhaut hat. Ich versuchte blinzelnd zu erkennen, wer und wo diese Stimmen sind. Dann erkannte ich den Umriss von zwei Jungen. Sie schauten zu mir und meinten, ob ich etwas dagegen habe, wenn sie sich zu mir setzen würden und auch die Sonne genießen könnten. Ich sagte das ist ok. Sie stellten sich beide vor. Max war 1,90 groß, gut durchtrainiert und geschätzte 16 Jahre. Sein Freund Dirk war 1,70 groß und stämmiger, gleichen Alters.

Wir kamen ins Gespräch über dies und das als Max plötzlich sagte, dass ich ruhig die Decke wieder wegnehmen kann, da sie auch immer an den See kommen um sich nackt in die Sonne zu legen. Kaum ausgesprochen standen beide Jungs auf und fingen an sich auszuziehen.

Ich war sprachlos (kommt selten vor), aber was ich zu sehen bekam war herrlich. Max (mittlerweile wusste ich dass beide 16 Jahre alt sind)hatte ein Teil zwischen den Beinen, ich dachte nur Wahnsinn. So jung und schon so geil gebaut ging es mir durch den Kopf. Schon im schlaffen Zustand baumelten da locker 14 cm, glattrasierter Vorhautschwanz. Dirk hingegen war „normal“ gebaut, was aber auffiel war das sein Schwanz dafür einen ziemlich großen Umfang hatte.

Die Jungs setzten sich wieder auf die Decke und der Smalltalk ging weiter. Ich erfuhr, dass sie auch aus dem Dorf kamen, mir bis dahin aber noch nie aufgefallen sind.

Max wollte grad was sagen als er stockte und zu mir meinte: „Dir gefällt wohl das, was du siehst?“ Ich schaute ihn verdutzt an, als er auf meinen Schritt deutete. Tatsächlich hatte ich, nachdem ich die Decke weggenommen hatte, eine harte Latte bekommen. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte und stammelte rum. Max wiederum sagte nur:“Kein Problem. Dirk und ich sind schwul und einen schönen Schwanz sehen wir uns gerne an“

Erleichtert nahm ich diesen Satz zur Kenntnis und klärte sie auf, das ich zwar verheiratet bin, aber auch sehr bi-sexuell veranlagt bin.

„Na dann spricht doch nichts dagegen, dass wir uns hier einen schönen Nachmittag machen“ sagte Dirk plötzlich. Im gleichen Zug rückte er näher an mich ran und hatte auch schon meinen Schwanz in der Hand, den er augenblicklich zart wichsend bearbeitete. Ich stöhnte auf und lies mich nach hinten auf die Decke fallen. Es war ein herrliches Gefühl, diese Hand eines Jungen am Schwanz zu spüren.

Beide Jungen hatten bereits harte Schwänze. Der harte Schwanz von Max kam locker auf 21*5 cm, der von Dirk schätzte ich so auf 15*7 mit einer enormen fetten Eichel. Während nun Dirk meinen Schwanz bearbeitete kam Max zu meinem Kopf und hielt mir seinen Schwanz vor den Mund. Ich kam dieser Aufforderung gerne nach, schob seine Vorhaut nach hinten und lies seinen Schwanz in meinen Mund gleiten.

Max stöhnte und ich spürte dass auch schon reichlich Vorsaft auf meiner Zunge war. Es war einfach nur geil und ich fühlte mich wie im Himmel. Wie es bei jüngeren nun mal so ist, dauerte es nicht lange, und Max erreichte schnell seinen Höhepunkt. Er fing tierisch an zu stöhnen und zu zucken und spritzte mir seine Boysahne in beachtlichen Schüben in den Mund. Ich schluckte alles und leckte seinen Schwanz sauber.

Dirk hatte sich mittlerweile mit dem Mund über meinen Schwanz gebeugt und fing an mir einen zu blasen. Nachdem Max abgespritzt hatte, machte er sich sofort daran, den Schwanz von Dirk zu blasen.

Das ganze Scenario war einfach nur geil und es dauerte auch nicht lange, bis Dirk zum Höhepunkt kam und seine Sahne in den Mund von Max spritzte. Es muss wohl ziemlich viel gewesen sein, denn ich sah, wie die Sahne seitlich am Mund von Max herunterlief und auf den Bauch von Dirk tropfte.

Dieser Anblick brachte mich dann auch zum abspritzen. Ich schoss meine Sahne in mehreren kräftigen Schüben in den Mund von Dirk, der alles schluckte und geil dabei stöhnte.

Nachdem wir wieder zu Atem gekommen waren, schlug ich vor, eine Abkühlung im Wasser zu nehmen, da wir diese nun echt nötig hatten. Gesagt, getan. Nach 10 Minuten saßen wir wieder auf der Decke und ließen uns von der Sonne trocknen. Ich beobachtete die beiden jugendlichen Körper und stellte für mich fest, dass es ein richtiger Glückstag ist, mit so gaylen Boys zusammen zu sein.

Max schaute auf seine Uhr und stellte fest, dass es Zeit wird, nach Hause zu gehen. Sie standen beide auf und zogen sich an. Bevor ich sie jedoch gehen ließ, tauschten wir unsere Handynummern aus mit dem Vermerk, den nächsten Besuch am See vorab per SMS mitzuteilen. Beide fanden das gut, da sie auch an mir Gefallen gefunden hatten. Sie verabschiedeten sich freundlich und gingen dann.

Nun warte ich sehnsüchtig auf die SMS und mal schauen was noch so kommt.



92% (39/4)
 
Categories: Gay Male
Posted by bimannberlin
2 years ago    Views: 3,053
Comments (7)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
9 months ago
Nackt Blase Ich am See auch jedem seinen Schwanz und lass mich auch Ficken.
2 years ago
Auf so eine Gelegenheit warte ich auch schon länger! Mein Harter will unbedingt aus dem Höschen!!!
2 years ago
eine geile Story...mehr davon!
2 years ago
Geile Story am See,währe auchgerne da gewesen....
2 years ago
@chbuck82, geb dir Recht, hätte sie noch ein wenig ausschweifender schreiben können, werde beim nächsten mal länger ausholen...g
2 years ago
Kurz aber gut :-)
2 years ago
tolle story