Männerfick nach dem Fitnesstraining

Ich bin nicht schwul, habe aber dennoch manchmal des geile Verlangen, mit einem gutgebauten Mann harten Sex zu haben. Dies hat sich bei meinem letzten Fitnessbesuch ergeben. Ich war sehr spät dran. Im Fitnessstudio trainierte nur ich und ein weiterer Mann in meinem Alter. Er war wie ich gut gebaut und dem Anschein nach auch verheiratet. Während des Trainings hatten wir desöfteren Blickkontakt und ich ertappte mich dabei, mir vorzustellen, wie wohl sein Prachtriemen aussehen könnte. Die Art wie er zu mir rüberschaute brachte in mir den gedanken auf, dass er wohl diesselben Gedanken über mich haben könnte. Als wir mit dem Training aufgehört haben, gingen wir unter die Dusche. Es war ein toller Anblick. Zwei durchtrainierte Kerle, die sich Ihrer Körper und Ihrer Prachtriemen durchaus bewusst waren. Anfangs war jeder nur mit sich selber beschäftigt. Da wir die letzten waren, hatten wir beide auch keine Hemmungen, während des Duschens sich intensiver um den eigenen Schwanz zu kümmern. So kam es dann dazu, dass unsere Kolben langsam aber sicher anschwillten. Als wir beide bemerkten, dass unsere Kolben hart wurden, gingen wir ohne worte auf einander zu. Jeder betrachtete den durchtrainierten körper des anderen. Unsere Schwänze berührten sich nur sanft. Als dies aber passierte, schnellten beide Schwänze sofort in die Höhe. Wir beide wussten es sofort, wir wollen es unter der Dusche miteinander treiben. Es ging schlag auf schlag. Kaum waren unsere Schwänze in voller Pracht, pressten wir diese aneinander. Sofort begannen wir, unsere Kolben heftig zu reiben. Da wir beide verheiratet waren, begannen wir auch mit den typischen bumsbewegungen. Es war geil, das heiße rohr des anderen zu spüren. Unsere Oberkörper pressten sich und gegenseitig umfassten wir die Arschbacken des anderen. Es machte uns so geil, dass wir beide fast schon unsere geile ladung auf den anderen abgespritzt hätten. Da nahm ich das Heft in die hand und begann den Kolben meines Gegenüber zu wichsen. Da er noch ganz voller Schaum war, stöhnte er geil auf. Ich knetete seine prallen Eier, was ihm sehr gefiel. Anschliessend kniete ich mich vor ihm und nahm seinen schwanz langsam in meinen mund. ich saugte und lutschte was das zeug hielt. Es macht ihn so scharf, dass er begann meinen mund zu bumsen. Ein geiler Anblick. Kurz bevor er abspritzte zog er seinen schwanz raus und wollte es mir ebenso heimzahlen. Auch er blies meinen schwanz. Er blies ihn auf eine art, wie es eine frau nie machen würde. Wir beiden waren voller geilheit und gaben es uns heftig. Keiner wollte nachgeben. Es war harter sex unter richtigen Kerlen. Und wir wollten mehr. Unsere Schwänze, noch schön glitschig vom lutschen, wollten endlich einen arsch durchbumsen. Dazu legten wir beide uns auf den Boden. Bevor es aber richtig losging, probierten wir einen 69er nummer aus. Je mehr ich saugte, desto intensiver wurde sein lutschen. Dann hielt ich es nicht mehr aus. Ich legt mich auf ihn und schob meinen harten prachtkolben in seinen geilen arsch. während ich ihn bis zum anschlag durchbumste, wichste ich seinen schwanz. wir beiden stöhnten vor geilheit. jeder trieb den anderen anderen an, fester zu bumsen, geiler zu wichsen, einen einfach fertig zu machen. Unsere schenkel klatschten aufeinander. Meine Eier schwangen hin und her. Sie waren durch das blasen prall gefüllt und fertig zum abspritzen. Aber auch ich wollte gebumst werden. Ich hielt ihm meinen arsch hin und er nahm von hinten. Und er bumste hervorragend. er trieb seinen prachtkolben tief in meinen engen arsch. auch er wollte mich fertigmachen. Ich genoss seine harten stöße. Ich trieb ihn an, noch fester zu bumsen. und dies tat er auch. Unsere Schwänze waren meisterlich. wir fickten uns in allen erdenklichen stellungen. als wir es uns so richtig besorgt hatten, kam der krönende abschluss. wir standen uns gegenüber und wichsten unsere schwänze. als wir kurz vor dem abspritzen waren, pressten wir wieder unsere körper aneinander und schossen unsere säfte auf den schwanz des anderen. es war so geil, die verwichsten schwänze aneinander zu reiben. um dies noch intensiver zu spüren legten wir uns wieder auf den boden. jeder wollte oben sein. da wir immer noch power hatten und unsere schwänze nicht voneinander liessen, dauerte es nicht lange, und es begann eine erneute lutschorgie. Eine geilheit, wie ich es selten erlebt habe. Ich muss nich erwähnen, dass wir beide nach einem kräftigen geficke nochmal abspritzten. Aber diesmal haten wir den gedanken, es während einer 69er nummer zu tun. wir spritzten unsere ladungen gegenseitig ins gesicht. dann konnten wir nicht mehr. Wir duschten uns und freuten uns schon auf das nächste "Training".
83% (13/3)
 
Categories: Gay MaleHardcore
Posted by bigspender
7 months ago    Views: 3,709
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
wetholehh
retired
7 months ago
geile Story!
krostaher...
retired
7 months ago
FICK MICH
7 months ago
HOT
7 months ago
Sehr gute Story.