Original Mail von meiner Frau...an mich ins Bü

Überstunden!
In den letzten Tagen wurde es immer spät im Büro. Ich war schon das eine oder andere Mal etwas sauer aber was sollte ich machen. Im Grunde habe ich auch Verständnis für Deine Überstunden. So sitzt Du auch Heute im Büro über Akten und Statistiken. Draußen ist es schon dämmerig so dass Du die Schreibtischlampe eingeschaltet hast. Plötzlich geht die Tür auf " Überraschung... für heute ist Schluss mein Schatz " lachend stehe ich in der Tür. Das liebst Du so an mir, meine spontane Art. Normalerweise bin ich eher der sportliche Typ, heute allerdings nicht. Dunkelblaues enges Kostüm weiße Bluse und High Heels. "Du machst jetzt Schluss und wir fahren zum Italiener essen" sprudele ich weiter. Du weißt, das Widerspruch in dieser Situation sinnlos ist. Du fängst an Deine Sachen weg zuräumen. Ich setze mich mit verschränkten Beinen auf Deinen Schreibtisch. Während Du Deine Akten verstaust greife ich nach Deiner Krawatte und ziehe Dich langsam zu mir. Unsere Lippen treffen sich und ich spüre Deine Zunge. Wir küssen uns leidenschaftlich und fordernd. Ich habe meine Schuhe abgestreift und Du spürst meine Füße in Deinem Schritt. Ich halte Dich an Deiner Krawatte fest sitze vor Dir auf dem Schreibtisch und öffne Deine Hose. Ich hole Deinen halb erigierten Schwanz aus der Hose und lege ihn zwischen meine Füße. Unter den sanften Bewegungen meiner Füße wir er ganz schnell groß und hart. Meine bestrumpften Füße wichsen Deinen Schwanz während meine Zunge immer fordernder in Deinem Mund tanzt. Auch Deine Hände gehen auf die Reise. Du knöpfst meine Bluse auf und knetest meine Brüste, zwirbelst meine Nippel.Immer wilder wir Deine Zunge in meinem Mund. Deine Hände streicheln meine Beine, Du fasst meine Oberschenkel und drückst sie sanft auseinander. Ich lehne mich zurück und stütze mich auf meine Ellenbogen. Meine Füße setze ich an die Kante der Tischplatte und öffne mich weit vor Dir. Du hast meinen Rock nach oben geschoben. Meine Möse ist so nass das mein Höschen schon ganz dunkel ist. So weit es geht schiebst du alles bei Seite was Dir im Weg ist. Ich schiebe das bisschen nassen Stoff zur Seite und Du reibst mit zwei Fingern über meine Schamlippen. Dein Stöhnen zeigt mir das ich auf dem richtigen Weg bin. Du schiebst Deine Finger langsam in meine Möse und fängst an mich mit den Fingen zu ficken. Immer schneller stösst Du meine Fotze, meine Lustsäfte fangen an zu strömen. Dein Stöhnen macht mich unheimlich geil. Ich liege auf dem Schreibtisch und Du stehst zwischen meinen Beinen und legst mir Deinen Schwanz auf die Möse. Ich reibe meine Schamlippen mit Deinem Riemen. Ich reibe Deinen Schaft von der Eichel bis ganz heran an Deine Eier. "Komm steck´ Ihn endlich rein, fick mich, ich will dich spüren" stöhne ich. Du greifst nach Deinem Schwanz und schiebst Ihn mir in die Möse. Ich umschlinge Dich mit meinen Beinen und Du drückst Dich in meinen Schoß. Immer schneller vögeln wir, der Druck meiner Beine gibt den Rhythmus vor. Ich richte mich auf und drücke Dich in Deinen Bürostuhl. Ich setze mich auf Deinen Schoß und reite Dich. Ganz tief steckt Dein Schwanz in mir, mein Becken bewegt sich immer schneller. Du saugst an meinen Brüsten .Dein Mund sucht meine Nippel, nimmst sie zwischen Deine Zähne und beißt ganz vorsichtig zu. Immer wilder vögele ich auf Deinem Schwanz. Das schmatzen meiner triefnassen Fotze wird nur durch unser Stöhnen über tönt. " ja mein Schatz steck ihn Dir tief in Deine Möse "Du fasst meine Arschbacken und drückst mich fest auf Deinen Schwanz. Du spreizt meine Pobacken, verteilst etwas von unseren Säften an meinem Hintereingang. Es macht Dich so scharf dass Du mich immer wilder stößt. Mit der einen Hand ziehst Du meine Pobacken auseinander um mit Deinen nassen Fingern langsam meine Rosette zu massieren. Wir wechseln die Plätze, ich setze mich auf Deinen Bürosessel und fahre ihn ganz nach oben. Spreize meine Beine, so dass sie über den Armlehnen sind. Weit offen ist meine Möse jetzt vor Dir. Direkt vor Deinem Schwanz. Du stürzt Dich förmlich auf mich um mir immer wieder Deinen Riemen tief in die Möse zu rammen. Wie ein Wilder fickst Du mich Dein Sack schlägt immer wieder vor meine Rosette. Durch unsere Säfte schmatzt meine Fotze und es klatscht wenn Deine Eier an meinen Arsch schlagen. Ich lege Dir meine Beine auf die Schultern damit Du mich noch tiefer vögeln kannst. " ohhhhhh ja mein Schatz so fickst du mich richtig guut, hör nicht auf " unser Atem wird immer schneller. Du drehe mich noch einmal auf dem Bürostuhl, hocke auf der Sitzfläche und strecke Dir meinen Po entgegen. " Komm und fick mich endlich in meinen Arsch " Ich ziehe einladend meine Pobacken auseinander. Diesem Angebot kannst Du nicht wirklich widerstehen. Du drückst mir noch einmal Deinen Schwanz tief in meine nasse Votze um ihn schön nass zu machen. Jetzt setzt Du Deine Eichel direkt an meinen Hintereingang, und drückst mir Deinen Schwanz langsam in meinen Arsch. Es ist ganz besonders scharf wenn Du meinen Arsch fickst. Mein Muskel massiert Dich ganz besonders erregend. Nach ein paar langsamen Bewegungen werde ich geschmeidiger und Du kannst das Tempo erhöhen. Du vögelst meinen Arsch immer schneller, greifst an mein Fötzchen und reibst meine Perle." Uh jaaaa mein Stecher fick mich richtig durch" - " Es ist einfach geil Deinen Arsch zu vögeln mmmmmmmmm bist du heiß" Meine Muskeln umschließen Deinen Schwanz. Zwei drei Stöße und Du spritzt Deine Sahne in meinen Arsch. "Oh, ja das fühlt sich gut an"! Als Du Deinen Schwanz aus mir heraus ziehst, sinke ich auf dem Stuhl zusammen.Eine ganz besondere Art der Überstunden . In den nächsten Wochen werde ich Dich wohl öfter im Büro abholen.

Dicken Kuß, Du weisst wohin
Bis heut Abend mein Schatz... wenn Du nachher meinen Schwanz bändigst, dann denke ganz fest an mich...

Dein Weib
94% (25/2)
 
Categories: AnalHardcore
Posted by bert53
2 years ago    Views: 4,344
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Geile Frau............
2 years ago
Sehr schöne Mail.Ich mag Frauen mit Fantasie.
2 years ago
Schön geschrieben!!! Weiter so!