FKK am Baggersee

Diese Story ist nicht von mir geschrieben, sondern ein altes "Fundstück" aus den Tiefen und Weiten des Internets.

Hallo erst einmal.
Nachdem ich nun schon soviele Geschichten und Erlebnisse hier gelesen habe, dachte ich mir ich sollte mein geilstes Erlebnis auch einmal der Öffentlichkeit sc***dern.

Also es war vor ungefähr einem Jahr an einem Baggersee in NRW. Dieser Baggersee ist in 3 Teile unterteilt. Einer für die normalen Badegäste, einer für Surfer und Taucher und einer für alle sonstigen Badegäste. An diesem letzten finden sich auch regelmäßig Fans von FKK.

Da ich sehr gerne meinen Schwanz in Freiheit lasse, bin ich also zu diesem Teil des Baggersees hin um mich nahtlos zu bräunen und ab und an eine Abkühlung zu bekommen. Wie ich nun so daliege, fällt mir ein Pärchen auf, das ca. 20 Meter von mir liegt. Beide nackt und so vermutete ich beide sehr geil. Langsam las ich in meinem Roman einem von Jackie Collins, etwas erotisches. Titel ist mir leider entfallen, ich hatte so um 8 verschiedene gelesen. Während des lesens wurde ich natürlich langsam geil und streichelte meinen Schwanz. Das Pärchen muß dies wahrgenommen haben, denn aus den Augenwinkeln bemerkte ich, wie die Frau langsam den Schwanz des Mannes streichelte. Um meinen Abgang noch etwas hinauszögern zu können, ging ich erst mal ins Wasser um mich ein wenig abzukühlen. Ich bemerkte zuerst nichts. Legte mich danach im seichten Wasser hin und genoß die Sonnenstrahlen. Plötzlich bemerkte ich etwas, es war eine Berührung an meinem Bein. Ich dachte es wäre ein kleiner Fisch. Machte mir keine weiteren Gedanken und lag weiter im Wasser mit geschlossenen Augen. Da plötzlich eine zweite Berührung. Nun schlug ich die Augen auf. Die Frau war ebenfalls ins Wasser gekommen und lag nun neben mir und beobachtete mich. Als sie nun bemerkte, das ich sie ansah, fragte sie mich ob ich öfter da sei. Ich verneinte, da ich nicht in der direkten Nähe wohne und das Wetter ja auch nicht immer mitspielen würde. Sie sagte nun das es geil war mir beim streicheln meines Schwanzes zuzuschauen. Weiterhin sagte sie, daß ihre Lustgrotte ziemlich feucht geworden ist. Ihr Mann sagte ihr sie solle mich doch einfach mal ansprechen. Vielleicht ergibt sich ja etwas. Ich fragte sie daraufhin, was sich ergeben solle. Sie antwortete mir eben etwas aufregend geiles. Ich wurde umgehend geil, denn sie drehte sich so, das ich ihr auf die rasierte Möse schauen konnte. Da mein Schwanz im nu stand, brach auch bei ihr das letzte Eis. Sie nahm ihre Hand und umfasste meinen Schwanz. Ich konnte in diesem Moment nicht mehr klar denken. Langsam wichste sie meinen Schwanz. Ich genoß in diesem Moment einfach nur dieses geile Gefühl eine fremde Hand an meinem Schaft zu spüren. Plötzlich stand sie auf. Ich erschrak. Sie ging zu ihrem Mann zurück. Ich stand auf und ging mit meinem aufgerichteten Prügel zu meinem Platz zurück. Trocknete mich ab, legte mich hin und begann meinen Roman weiter zu lesen. In diesem Roman versunken, und an das eben geschehene, bemerkte ich nur zufällig, das ich nun im Schatten saß. Ich sah auf und sah den Mann dieser schönen Frau.
Er setzte sich zu mir und wir fingen an uns zu unterhalten. Erst über belanglose Dinge, danach wurde das Gespräch immer frivoler. Bis er plötzlich eine Frage stellte, die mich im ersten Moment überraschte. „Wärst Du so freundlich und würdest meine Frau vor mir richtig durchficken?" Ich war kaum zu einer Antwort fähig, da mich diese Frage so überraschte. Er aber war nicht so perplex wie ich und sagte, das seine Frau geil auf mich wäre und nur nicht den Mut hätte mich selbst darum zu bitten. Er sagte weiterhin das ihn das unheimlich geil mache, wenn ein fremder Mann seine Frau richtig durchvögeln würde. So langsam kam mein Blutdruck wieder und ich antwortete ihm, das ich es noch nie so spontan und mit Zuschauer gemacht habe. Er erwiderte daraufhin, das es mir nicht peinlich sein sollte. Also sagte ich zu. Stand auf und ging mit ihm rüber zu seiner Frau.
Sie lächelte mich an und die Gier leuchtete mir schon entgegen. Weiterhin sah ich ihre verschmierten nackten Schamlippen. Ich setzte mich zu ihr hin und sie nahm sofort meinen Schwanz in die Hand. Leise unterhielt sie sich mit ihrem Mann wovon ich kein Wort mitbekam. Dann griff er in ihre Tasche holte Öl und einen Riesendildo heraus. Ich erschrak wieder. Was hatte er nur mit dem Ding vor. Die Frau beugte sich nun herunter und nahm meinen Schwanz vorsichtig in den Mund. Was für ein Gefühl. Ich legt mich nun hin und ließ sie gewähren. Langsam drehte sie sich und ihre blanke Fotze lag über meinem Gesicht. Ich ließ mich nicht zweimal bitten und begann ihre Schamlippen mit meiner Zunge zu berühren. Wir wurden nun immer wilder. Sie blies meinen Schwanz und ich leckte ihre Fotze dabei versuchte ich ihre prallen Brüste zu berühren, was mir nur sehr schwer gelang, denn sie bewegte sich sehr unruhig. Mit einem Mal stand sie auf und kniete sich hin. Dann kam das Kommando „Los du geiler Bock, stoß mir jetzt endlich deinen geilen dicken Schwanz in meine feuchte gierige Fotze". Ich kam der Aufforderung nach und kniete mich hinter sie und ließ meinen Schwanz langsam in ihre Fotze gleiten. Sie wollte es aber nicht behutsam, sonder rammte mir ihren Arsch entgegen und pfählte sich selbst hart.
Nun sah ich auch was der Mann mit dem Riesendildo vorhatte, er hatte ihn zwischenzeitlich eingeölt und ihn an seine Rosette angesetzt. In diesem Moment dachte ich bei mir, der muß ja ein richtig ausgeleiertes Arschloch haben. Währendessen wichste er seinen Schwanz. Ich weiß nicht mehr welcher Teufel mich geritten hat, aber ich wollte diesen Schwanz in mir spüren. Ich bat ihn, mir seinen Schwanz in den Mund zu schieben. Damit hatte er nicht gerechnet. Er kam meiner bitte auch sofort nach. Seine Frau wollte nun etwas aussergewöhnliches. Sie bat mich nun Ihrererseits, ihr den Dildo in ihren Arsch zu rammen. Ich nahm also dieses Riesenteil und setzte es an. Es machte nur einmal flutsch und das Ding war drin. Da sie so geil war, drehte ich die ganze Sache einfach um. Ich zog zuerst den Dildo raus und dann meinen Schwanz aus ihrer Fotze. Nun nahm ich den Dildo und steckte ihn ihr in diese herrlich geile Fotze.
Nahm jetzt meinen Schwanz und rammte ihn ihr in den Arsch, was für ein herrliches Gefühl, beim gleichzeitigen Stossen den Dildo zu spüren. Ich fickte sie wie ein Irrer. Und blies dem Kerl den Schwanz. Das ganze dauerte schon ziemlich lange und ich spürte wie mir der Saft aus dem Sack Richtung Ausgang stieg. Auch ein leichtes zucken des Mannes war inzwischen bereits zu spüren. Er zog seinen Schwanz aus meinem Mund und hielt ihn ihr auf den Rücken. Sie entzog sich meines Schwanzes und drehte sich um. Dann kam das Kommando „spritzt mir die Titten voll. Wie auf Kommando kamen wir gleichzeitig und spritzten unsere Sahne auf ihre herrlich üppigen Brüste. Danach kniete sich jeder seitlich von ihr und sie leckte uns noch den Schwanz sauber.
Ich ging nach diesem Erlebnis wieder zu meinem Platz und nahm ein Sonnenbad um mich zu entspannen. Der Nachmittag brachte noch geile Erlebnisse mit diesem Paar. Aber das ein anderes Mal
80% (21/6)
 
Categories: AnalGroup SexHardcore
Posted by bepaballs
1 year ago    Views: 4,183
Comments (6)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
12 days ago
geil, wo ist die fortsetzung?
2 months ago
Ja, wäre schon was Feines. ;)
2 months ago
So etwas würde ich auch gerne mal Erleben
2 months ago
Bei dieser Einladung hätte ich auch nicht nein gesagt
1 year ago
Danke für den Kommentar, Grüße zurück! ;-)
1 year ago
geile geschichte,
greeeetz