"Spiele im Bad"


"Spiele im Bad"

Der Bademeister macht wohl gerade seine Runde. Augenblicklich sind Nicole und Carola leise. Ihre Bewegungen hören auf und sie lauschen den Schritten, die mit aller Ruhe näher kamen. Carola nutzt diese Chance. Sie lehnt ihren Kopf zurück, und beginnt Nicole mit den Händen zu verwöhnen. Mit zwei Fingern der linken Hand umkreist sie das Arschloch. Es ist noch super naß von ihrem Speichel und sie schiebt die Finger hinein. Langsam weitet sich die Rosette und zuerst verschwinden die Fingerspitzen und dann die ersten Glieder. Nicole beißt sich auf die Lippen um nicht laut zu stöhnen, als sie merkt wie ihr Schließmuskel auseinandergedrückt wird und die Finger in ihr reiben. Die Dehnung, und dann das Gefühl in ihrem Darm wie sich die Finger bewegen, treibt sie fast zur Ekstase, aber immer noch ist sie bedacht, nicht von der Bank zu rutschen oder laute Geräusche zu machen.

Und jetzt schiebt Carola auch noch vier Finger der anderen Hand in ihre nasse Muschi. Sie nimmt sie auf und fühlt die Bewegungen in sich, wie jeder einzelner Finger sich irgendwo an ihr reibt. Die Schritte sind jetzt auf ihrer Höhe und Carola macht immer schnellere Bewegungen. Nicoles Atem geht gepresst, und sie kommt zum intensiven Höhepunkt. Sie zuckt am ganzen Körper, ein Glücksgefühl durchläuft sie und dann entspannt sie sich. Als sich die Schritte entfernt haben klettert sie mit wackligen Beinen von der Bank. Carola steht neben ihr und die beiden umarmen sich und küssen sich. "Es war wunderschön," haucht Nicole, "aber jetzt bis Du dran!"

Zuerst küssen sich die beiden weiter, bis Nicole Carola den BH auszieht und mit ihren Händen die Brüste umfaßt, streichelt und knetet. Sofort werden die Brustwarzen hart und blitzen ihr entgegen. Sie wollen sicherlich geleckt werden. Gedacht getan! Mit dem Mund umschließt sie den Warzenhof und die Zunge umspielt und saugt an den Nippeln. Dabei wandert sie langsam mit der Hand tiefer, bis sie die Nässe von Carola spürt. Der Kitzler ist noch ganz hart und die Schamlippen umschließen sofort feucht ihre Finger, als sie dazwischen wandert. "Mach es mir bitte," fleht Carola, " schnell und hart!" - "Wenn Du es so willst." Sie schiebt vier Finger in das nasse Loch, das schon die ganze Zeit darauf gewartet hat. Ein lautes Seufzen entfährt Carola, als Nicole beginnt, mit schnellen Stößen Carola zu verwöhnen. Ihre feuchte Muschi umschließt die Hand und stößt entgegen.

"Warte, ich habe noch was ganz besonderes für Dich. Dreh Dich um.", befiehlt Nicole und greift in ihre Tasche. Dort entnimmt sie einen großen Dildo und einen Analbohrer. Sie stellt sich dicht hinter Carola und zeigt ihr von hinten den Dildo. "Da. Gefällt er Dir?" "Ja, ich will ihn spüren. Bitte!"

Zuerst führt Nicole den Dildo an Carolas Mund, wo sie ihn in den Mund nimmt. Aber ihre Muschi ist schon feucht genug, so daß dies eigentlich nicht nötig ist. Langsam wandert sie abwärts. Über Carolas Brüste und Bauch zwischen ihre Beine, und dann schiebt sie den Dildo in ihr offenes, empfangendes Loch. Mit kräftigen und schnellen Bewegungen aus dem Handgelenk wandert der Dildo hart und tief in sie und wieder heraus.

"Jetzt kommt meine zweite Überraschung!" Nicole leckt über den Analbohrer und drückt ihn dann gegen Carolas Rosette. Sie schimmert schon naß, als sie sich dem Bohrer entgegendrückt. Dann weitet sich das Arschloch und der Bohrer rutscht hinein. Carola seufzt und kreist mit dem Hintern. "Das tut gut", stöhnt sie und Nicole hat echte Probleme, Dildo und Analbohrer ordentlich zu bewegen. Ab und zu stößt sie wohl zu hart zu, aber Carola entlockt dies nur ein leisen Seufzen. Carolas Hände liegen gegen die Kabinenwand und ihre Finger zittern.

"Ich habe mich heute morgen noch extra ganzrasiert." Sie zog jetzt auch ihren Slip runter und fuhr sich mit dem Finger zwischen den Beinen entlang. "Probier mal. Es ist bestimmt herrlich!" Carola öffnete den Mund und lutschte an den Finger von Nicole, den sie ihr entgegenstreckte. "Du kannst noch mehr haben."

Nicole stieg auf die Bank in der Umkleidekabine und spreizte die Beine, dann lehnte sie sich nach vorne und stützte sich an der gegenüberliegenden Wand ab. Carola setzte sich zwischen ihre Beine auf die Bank, legte den Kopf in den Nacken und sah die feuchte Muschi von Nicole. Die Schamlippen sahen eine Stück raus und schimmerten naß. "Jetzt werde ich dich auslecken!" Sofort begann sie ihren Mund an Nicole zu pressen und mit der Zunge ihre nasse Grotte zu lecken. Ihre Zungenspitze wanderte zwischen der Schamlippen umher, umspielten den Kitzler. Dann saugte sie nur an den Kitzler und leckte wieder.

Nicole zitterte leicht mit den Beinen und stöhnte leise, darauf bedacht, keine verräterischen Geräusche zu machen. Dann beginnt sie mit dem Becken zu kreisen und Nicole leckte auch ihre Rosette die sie ihr entgegendrückte. Mit starken Druck und schnellen Bewegungen umspielt sie die süße Rosette, die bei jeder Bewegung ein wenig zuckt. Nicole fängt immer lauter an zu stöhnen, aber fängt sich doch immer wieder, um keine verräterischen Geräusche zu machen. Als sie nach unten sieht und entdeckt wie Carola sich zwischen den Beinen die Klitoris reibt, ist es fast zuviel. Sie steht kurz vor dem Höhepunkt. Das geile Gefühl, wie Carolas Zunge ihre Schamlippen durchsuchen, veranlaßt sie, sich vor Lust irgendwo festzukrallen, was auf der glatten Wand aber nur kratzende Geräusche ihrer Fingernägel verursacht.

Langsam beginnt sie am ganzen Körper zu schwitzen. Vor Lust und von der Umarmung Nicoles, die immer noch beide Spielzeuge bewegt. Dann ist es soweit. Die Erregung hat ihren Höhepunkt erreicht. Ein wohliger Schauer fährt durch ihren Körper und sie stöhnt einmal laut auf. Nicole spürt wie eine Gänsehaut über Carola huscht und sie dann ganz entspannt wirkt. Sie zieht den Dildo langsam aus ihr heraus und man hört ein leises Schmatzen. Als sie den Analbohrer entzieht, bleibt die Rosette noch einen Augenblick offen, um sich dann blitzartig zusammenzuziehen.

Zuerst herrscht absolute Stille, und beide setzen sich die Bank der Kabine. Kurz darauf bricht Carola das Schweigen. "Komm, wir wollen Marcus doch nicht zu lange warten lassen." Nachdem auch Nicole sich des BH´s entledigt hat, verstauen beide ihre Klamotten in den Taschen und ziehen ihre Badeanzüge an. Nicole trägt einen bunten Bikini und Carola einen dunkelblauen Badeanzug. Zuerst verstauen beide ihre Taschen und dann wird die Dusche angesteuert. Als sie die Dusche betreten, wendet sich Nicole zu Carola. "Ich finde, Du hast Dir den Sekt jetzt lange genug aufgehoben. Wir gehen jetzt auf die Toilette und dann
möchte ich ihn schön warm trinken."

Carola nickt und ein Schauer der Vorfreude überkommt sie. Sie liebt es, genauso wir Marcus, auf die großen Titten von ihr zu pinkeln. Zielstrebig wird die letzte Kabine angesteuert und Carola setzt sich sofort auf den Spülkasten. Nicole klappt den Klodeckel hoch und setzt sich mit dem Gesicht zu Carola, die ihre Beine auf der Klobrille abstützt. "Komm, ich will Dich jetzt pissen sehen und Deinen heißen Urin trinken."

Genau in diesem Moment geht die Tür zu den Toilettenräumen auf, und sie hören wieder das Geräusch der Badelatschen, und wie die erste Kabine sich öffnet und wieder schließt. Aha, wir müssen wohl eine Bademeisterin haben, oder sind doch nicht so alleine, denkt Nicole als sie hört, wie ein Reißverschluß sich öffnet und die Hose heruntergezogen wird. Sofort kommt das zischende Geräusch von einer sich leerenden Blase und das Plätschern, als der Urin in der Kloschüssel auftrifft. Carola kichert ein wenig und Nicole wird schon ganz warm.

In dem Moment kann sich Carola nicht mehr zurückhalten und ein heißer Strahl verläßt sie, bleibt aber gleich am Badeanzug hängen. Dieser färbt sich sofort dunkel zwischen den Beinen und der gelbe Urin läuft den Spülkasten herab. Der Geruch von Carolas Urin steigt Nicole sofort in die Nase und sie merkt, daß sie wieder geil wird. Sie hat das Gefühl, den Urin schon auf der Zunge zu schmecken und die Wärme an ihrem Körper hinablaufen zu spüren. Nicole macht spaßhaft ein erbostes Gesicht, denn Carola soll doch nicht den Saft vergeuden. Sie schiebt den Badeanzug zur Seite und leckt sanft die ersten Tropfen Urin ab. Bei dem Geschmack des Urins läuft ihr ein warmer Schauer über den Rücken und es steigt Feuchtigkeit zwischen ihre Beine. Carola stöhnt leise, als Nicoles Zunge den salzigen Saft von ihren empfindlichen Schamlippen leckt und sich auf der Zunge zergehen läßt. Von der ersten Kabine hört man ein leises erleichtertes Geräusch und dann wie ein Stück Klopapier abgerissen wird. Es ertönt noch die Spülung und kurze Zeit später sind die beiden wieder alleine.

"So, jetzt will ich aber auch den Rest deines göttlich-gelben Saftes haben. Bitte!", dabei legt sie den Kopf leicht zur Seite und macht einen treuen Blick. Dieser wird sofort belohnt. Carola hatte schon genug Schwierigkeiten, den Urin in sich zu behalten, und nun schießt er aus ihr heraus. Ein gelbe Fontäne spritzt zwischen ihren Beinen hervor, und der warme Strahl benäßt Nicoles Gesicht. Der Strahl trifft auf ihre Stirn und sie schließt reflexartig die Augen und öffnet den Mund. Carola versucht den Strahl zu kontrollieren, so das er Nicole in den Mund trifft. Als dies endlich gelingt, schluckt Nicole sofort die Pisse. Mit lauten gurgelnden Geräuschen rinnt die Pisse ihren Hals herab, um den Magen zu wärmen. Der salzige Geschmack beflügelt Nicoles Phantasie und sie schluckt immer schneller. Aber ein großer Teil des Urin läuft an ihrem Mund vorbei, das Kinn herab. Ein Rinnsal bildet sich und läuft zwischen ihren großen Brüsten in ihren Schoß, wo er sie angenehm wärmt. Das ganze Gesicht und die Haare sind klitschnaß. Der Kopf liegt leicht im Nacken, um noch mehr Urin aufzunehmen, als die Quelle auf einmal zu versiegen scheint. Nicole schluckt die letzten Schlucke noch hinunter, bevor Carola zu ihr sagt: "Ich möchte jetzt auf Deine Brüste pinkeln. OK?".

Als Antwort öffnet Nicole nur ihr Bikini-Oberteil. Carola schiebt ihr Gesäß nach vorne, um den Strahl direkt auf die Brüste zu richten, als der Strahl auch sofort wieder mit voller Kraft auf die Brüste von Nicole trifft. Mit beiden Händen schiebt sie sie zusammen, und es sammelt sich eine Lache dazwischen, die nur langsam den Weg nach unten findet, bis Carolas Blase nun endgültig leer ist. Die letzten Tropfen quellen hervor und laufen an ihren Bein herab. Bevor sie aber die Füße erreichen, spürt sie Nicoles Zunge, die die Tropfen aufnimmt und langsam dabei nach oben fährt, um sich zwischen Carolas Schamlippen den wirklich letzten Rest zu ergattern.

Ein leises Seufzen entfährt Carola, als Nicole Zunge leckt. Carola rutscht nun langsam vom Spülkasten herab und leckt von Nicoles harten Brustwarzen die hängenden Tropfen Urin herab. "Ich muß schon sagen, mein Urin schmeckt wirklich sehr!", gibt Carola mit einem verschmitzen Lächeln von sich. "Komm, jetzt müssen wir aber wirklich gehen. Marcus ist bestimmt schon ganz ungeduldig!". "Ja, Du hast recht. Schnell duschen und dann ins Schwimmbecken."

Gemeinsam verlassen die beiden die Toilette um im benachbarten Duschraum sich der nassen Klamotten zu entledigen, unter die Dusche zu gehen und dann den Weg ins Schwimmbecken anzutreten. Als sie an dem kleinen Erlebnisbecken ankommen, sehen sie, wie Marcus in der Sprudelbad-Ecke sitzt und entspannt die Wasserdüsen als Massage benutzt. Nicole und Carola gleiten langsam in das Becken und bewegen sich auf Marcus zu. Als sie kurz vor ihm sind, öffnet er die Augen und fixiert die beiden. "Nun, ihr kommt doch noch. Ich möchte garnicht wissen, was ihr beide wieder angestellt habt." "Tja, das werden wir auch am besten für uns behalten. Komm, schwimmen wir eine Runde!", entgegnet Carola. "Genau, wird auch mal Zeit daß ich ein wenig in Bewegung komme." Also steuern sie gemeinsam das große Schwimmbecken an und drehen einige Runden. Dabei machen sie Witze, unterhalten sich aber auch kurzzeitig über ernste Themen. Und so verstreicht eine halbe Stunde.

"Was haltet Ihr beiden davon, wenn wir in die Sauna gehen. Da ist es doch sehr gemütlich!", fragt Marcus und beide sind sofort einverstanden. Der Saunatrakt teilt sich in 3 Bereiche auf. Der erste Bereich hat ein kleines Eintauchbecken und zwei verschiedene Saunas. Eine Duftsauna und eine normale Sauna. Angegrenzt ist ein Ruheraum mit Bar, und der zweite Bereich. Mehrere Solarien sind im Keller. Der dritte Bereich ist eine Außensauna. Auf einem abgegrenzten Bereich steht eine kleine Hütte mit einem Eingangsbereich und dem Saunaraum. Davor ist ein ca. 7m langes Durchtauchbecken. Hinter der Sauna ist ein 3 m breiter Weg, um die Sauna zu umkehren, oder sich auszuruhen zwischen den Saunagängen. Die Sauna selber hat ein großes Pamoramafenster auf die Büsche hinter der Sauna und ein kleines Fenster, von dem man von der obersten Bank auf das Tauchbecken und den Ausgang des Außenbereiches sehen kann.

Nachdem sie sich abgeduscht haben, und die Schwimmsachen ausgezogen haben, gehen sie in die Außensauna. Sie sind absolut alleine darin. Marcus nimmt sein Handtuch und setzt sich auf die unterste der drei Bänke. Nicole setzt sich hinter ihm und Carola neben ihn. "Ich weiß", fängt Nicole an, "wir haben Dich sehr lange warten lassen, aber jetzt bekommst Du für Deine Geduld die Belohnung!" Während sie spricht, wandern ihre Hände zwischen seine Beine und umfassen sein Glied. Mit langsamen Bewegungen massieren sie es, wobei es sich vor Freude aufrichtet. Carola beugt sich zu ihm hin und nimmt seinen Penis in den Mund. Ihre Lippen umschließen ihn und fangen an zu saugen. Blitzartig fängt Marcus an zu schwitzen. Seine Hände umfassen Carolas Kopf und bestimmen das Tempo.

"Wenn ich mir das so ansehe, werde ich schon wieder geil!", bemerkt Nicole und drückt dabei Marcus Kopf vor ihr in den Nacken. Er sieht, wie Nicole leicht aufsteht und dann lospinkelt. Ein Strahl, der ihn mitten im Gesicht trifft. Die Pisse spritzt weiter und läuft seine Brust herab. Dann versiegt die Quelle wieder, blitzartig wie sie einen wohligen Schauerregen gebracht hat. Carola leckt über Marcus Bauch und dann wieder seinen Penis. "So schmeckt es besser!", bemerkt Carola bei einem solchen Wechsel.

"Bestimmt, aber jetzt habe ich noch eine Überraschung für euch". Marcus versucht zu verfolgen, wie Nicole aufsteht und Richtung Tür geht, kann sich aber kaum noch konzentrieren. Die Hitze und Carolas Zungenmassage lenken ihn zu sehr ab. Er legt den Kopf wieder in den Nacken und schließt die Augen. Er fühlt, wie sein Höhepunkt langsam emporsteigt. "Ich werde euch einen Aufguß machen, an den ihr euch noch lange erinnern werdet".

Als Nicole spricht, öffnet Marcus seine Augen und beobachtet, wie Nicole über der Aufgußeimer steht, die Kelle etwas darüber hält und einen Strahl Urin hineinpinkelt. Durch die Rundung der Kelle und des Druckes der Blase spritzt etwas davon daneben. In den Eimer und auch auf das Holz. Dann hält sie die Kelle über die Glut und kippt ihren guten Urin hinein. Zuerst zischt es laut, und dann dampft es kräftig. Nicole greift sich ihr Handtuch und wirbelt es über der Glut herum. Marcus, sowieso kurz vor dem Höhepunkt, nimmt den scharfen Geruch von Urin wahr, und sieht wie Nicole gerade eine zweite Kelle füllt. Der gelbe Saft drängt zwischen ihren Schamlippen, die sie mit den Fingern der freien Hand weitet, hervor und in die Kelle. Ein leises Plätschern verhallt in der Sauna wo man nur das saugen von Carola vernimmt und ein ebenso leises Stöhnen von Marcus. Das ist zuviel! Es zieht sich einmal alles im Unterleib zusammen und eine volle Ladung Sperma schießt heraus. Er zieht etwas das Becken zurück und sein Penis rutscht aus der Umklammerung von Carola Lippen. Dafür kommt das Sperma zum Vorschein und spritzt in ihr Gesicht. Es bleibt in ihrem Gesicht kleben und Fäden ziehen sich zum Penis. Carola öffnet weit den Mund und der nächste Spritzer trifft genau hinein. Dann kommt kein Sperma mehr. Nur noch Zucken seines Gliedes.

Schon die alten Chinesen haben versucht, durch heiße Bäder zu verhüten! Carola läßt sich den Geschmack noch auf der Zunge zergehen. In der Sauna herrscht ein scharfer Geruch, die Kenner würden den Urin sofort riechen! "Wenn Du mir ein Schluck Sperma abgibst, erhältst Du etwas Natursekt aus der Kelle," schlägt Nicole vor. Zum Glück hat sie ihren Saft nicht für den zweiten Aufguß verbraucht. Carola lächelt Nicole nur an, denn beide wissen das dies nur eine rhetorische Frage war. Nicole mag Sperma eigentlich nicht so gerne, aber sie will Marcus ein wenig anmachem. Carola nimmt Nicole die Kelle ab und hält sie an den Mund. Dann drückt sie das Sperma, das sie noch im Mund hat, hinein. Mit einem Finger verrührt sie die Mixtur und nimmt einen kräftigen Schluck. Nun reicht sie Nicole die Kelle, die den Rest in einem kräftigen Schluck leert. Urin und Sperma in einer schönen Mixtur.

"Kommt. Es wird langsam zu warm hier drin. Laßt uns wieder nach draußen gehen!", schlägt Nicole vor und alle packen ihre Handtücher zusammen. Im Vorraum lassen sie diese liegen und gehen zum Tauchbecken. Jeder schwimmt einmal durch und trocknet sich dann im Vorraum wieder ab. Nachdem sie sich angekleidet haben, gehen sie vor das Saunahaus und steuern die Rückseite an. Dort stehen einige Liegen und Stühle zum Ausruhen. "Ah, herrlich diese Ruhe. So richtig zum entspannen!"; gibt Carola von sich und legt sich auf einer der Liegen. Sie schließt die Augen und atmet tief aus.

Nicole sieht sich Carola einen Moment an, wie sie friedlich mit geschlossenen Augen auf der Liege sich entspannt. Sie sieht Marcus an, lächelt dann etwas unverschämt, bevor sie ihr Unterteil auszieht. Mit breitbeinigen Schritt geht sie auf die Liege zu und stellt sich über Carola. Marcus zeigt sie, das er an das Kopfende gehen soll. Carola rührt immer noch keine Miene. Da die Sonne von der Seite kommt, wird ihr Gesicht auch nicht in den Schatten getaucht, als Nicole über ihrer Brust steht. Mit den Händen tut sie so, als ob sie ein Mann wäre und pinkeln würde. Marcus hat sofort verstanden und holt seinen Penis aus der Badehose. Er richtet ihn auf Carolas Brust. Dann fängt Nicole an zu pissen. Sie weitet mit den Fingern die Schamlippen und die ersten Tropfen erscheinen, sofort gefolgt von einem festen Strahl. Als die ersten Tropfen auf Carolas Brust treffen öffnet sie erstaunt die Augen, um zu sehen wie ein dicker Strahl aus der Muschi von Nicole schießt und jetzt ihren Badeanzug naß macht. Sofort färbt sich dieser wieder dunkel und Carola will protestieren, als der Strahl auch schon ihr Gesicht trifft. Der Urin wandert schnell vom Kinn hoch zu ihrem geöffneten Mund. Sie schluckt den Saft. Der salzige Geschmack ist genau ihre Note. Als sie etwas den Kopf hebt, damit der Urin ihr nicht in die Nase läuft, streckt Nicole ihr Becken vor. Der Strahl wandert hoch. Über Carolas Stirn, in die Haare, bis er Marcus trifft. Der warme Urin trifft seinen Unterbauch und seinen Penis. Doch noch ist er zu fasziniert, um lospissen zu können. Also geht er schnell in die Hocke um etwas von Nicoles Urin zu trinken.

Nicole wandert mit den Becken vor und zurück. Dabei bepisst sie den ganzen Badeanzug von Carola. Der Strahl wandert über den Hals, auf die Brust und Bauch, und als Nicole sich leicht nach vorne lehnt, auch zwischen Carolas Beine. Sie findet Spaß daran zu sehen, wie der Badeanzug vor Pisse trieft und sich Carolas Brustwarzen aufrichten. Als sie den Strahl wieder nach vorne richtet, und Marcus wieder schluckt, versiegt ihre Quelle. Die letzten Tropfen fallen herab und Nicole beugt sich nach vorne. Mit der Scham über Carolas Gesicht. "Einmal lecken bitte", sagt sie forsch und Carola streckt ihre Zunge heraus. Sie leckt zwei, dreimal über die nassen Schamlippen, als Nicole sich niederlegt. Sie reibt sich an dem nassen Badeanzug. Der nasse Stoff reibt über ihre Klitoris und Nicole drückt sich fester daran. Mit kreisenden Bewegungen nimmt sie immer neue Reize wahr. Auf dem Badeanzug bleibt ein kleiner heller Streifen von ihrem Scheidensekret zurück, das den Weg ihrer Bewegungen kennzeichnet. Mit der Hand fährt sie sich zwischen die Beine und drückt die Schamlippen auseinander, damit diese sich besser an dem vollgepissten Stoff reiben können.

Dann meldet sich Marcus aufeinmal wieder zu Wort:"Jetzt kommt Nachschlag, meine Damen!" Und sofort beginnt ein erneuter Regen. Marcus zielt auf die Gesichter von Nicole und Carola. Beide öffnen den Mund, um nun auch Marcus Urin zu genießen. Zuerst pinkelt er Carola in den Mund und dann Nicole, die sich aufsetzt und etwas nach vorne rückt. Marcus zielt wieder auf Carolas Mund, Nicole stellt sich breitbeinig über Carolas Gesicht. Dann zieht sie das Oberteil ein wenig zur Seite, so daß ihre Brüste freiliegen. Marcus steuert jetzt nach oben und trifft ihre Brüste. Die Warzen werden hart, und der Urin läuft den Bauch herab. Carola liegt zwischen den Beinen und der Rinnsal endet zwischen diesen und tropft, nein läuft in ihr Gesicht. Sie schluckt soviel sie kann. Der salzige Geschmack macht sie an, und sie versucht, noch schneller zu schlucken. Nicole reibt sich dabei zwischen den Beinen und kommt zu einem starken Höhepunkt. Aber leider versiegt auch mal die beste Quelle, so wie jetzt. Schade, aber die letzten Tropfen laufen herab, und Marcus dirigiert seinen Penis in den Mund von Carola. Sie lutscht ihn ab, um die letzten salzigen Tropfen zu genießen. Nicole reibt sich immer noch an Carola, saugt am nassem Badeanzug direkt über den Brüsten. Carolas Brustwarzen werden hart und Nicole schmeckt den Urin.



-.-.-

95% (27/1)
 
Posted by batavia1883
2 years ago    Views: 4,022
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
tolle story!!! leider erlebt man das nie im schwimmbad!
2 years ago
Der Wahnsinn, super Geil die Story. Würde soetwas gerne mal Live erleben.
2 years ago
Echt ne geile Pissgeschichte. Danke!