Susannes Parkplatzfick

Ich saß nichts ahnend im Büro, als sich die Tür öffnete und meine Kollegin Susanne hereinkam. Wir arbeiteten in verschiedenen Abteilungen und sahen uns daher selten.
Susanne setzte sich gleich neben mich und flüsterte mir ins Ohr „Ich habe Deine Sexbilder im Internet gesehen, die machen mich ganz nass. Ich mache auch gerne Parkplatzsex, willst Du heute nach Feierabend gleich mitkommen? Es haben sich 10 Männer angekündigt. Wenn Du fährst, kann mein Mann gleich zum Parkplatz Hittfeld kommen und ich fahre mit Dir!“ Sie war meinem Gesicht ganz nahe und wir küssten uns. Gierig rotierten unsere Zungen und wir fassten uns gegenseitig in den Schritt. „Nicht jetzt im Büro, ich komme um 15:00 Uhr zu Dir, ok?“ Flüsterte sie. „Ja, ich bin schon ganz geil!“ Antwortete ich.
Als Susanne mein Büro verlassen hatte, suchte ich einige geile Bilder heraus und spielte sie auf das ipad.
Pünktlich um 15:00 Uhr war Susanne wieder bei mir und hatte eine Sporttasche dabei. „Ich muss nur noch mal kurz mein Outfit wechseln.“ Sagte sie und verschwand in der Toilette. Nach zwei Minuten kam sie wieder heraus, hatte einen leichten Mantel an, halterlose schwarze Strümpfe und hohe Punps. Ansonsten war sie nackt unter dem Mantel. „Lass uns gleich losfahren, ich bin total rattig!“ Raunte sie mir zu.
Im Auto gab ich ihr das ipad und öffnete die Bilder. „Wow ist das geil! Man kann sehen wie gierig Du auf Parkplatzsex bist!“ Ich fuhr los und Susanne schaute sich die Bilder nacheinander an. „Du spritzt ja richtig geil mit Druck ab, riesige Menge. So wie auf diesem Bild leckst Du mich ja hoffentlich auch erst einmal aus?“ Susanne zeigte mir ein Bild wo eine Frau auf meinem Gesicht hockte, griff sich an die nasse Fotze und hielt ihre feuchte, stark duftende Hand unter meine Nase. „Duftet das gut?“ Gierig sog ich den intensiven Fotzengeruch ein und leckte über ihre Finger. Man konnte riechen, dass ihre Fotze schon den ganzen Tag im Büro triefnass war.
„Sogar auf der Straße fickst Du….geiles Bild….“ Keuchte sie und vergrößerte das Bild wo ich mitten auf der Straße abspritzte. „Leute wie wir, die Parkplatzsex machen sind mit Sicherheit die triebstärksten und geilsten Menschen der Welt“ raunte sie.
Wild fingerte sich Susanne während der Fahrt während sie ein Bild von meinem hammerharten Schwanz mit Hodenstraffer, Eichel- und Penisring aus Metall ansah. „Mann hast Du einen geilen Schwanz!“ Sie stöhnte laut auf als es ihr kam. „Aaahh, meine Fotze läuft aus!“ keuchte sie.
Wir waren am Parkplatz angekommen, es saßen schon einige Kerle in ihren Wagen und schauten zu uns herüber. Susanne hatte eine kleine Pfütze aus Fotzensaft auf dem Ledersitz hinterlassen. So geil war sie! Ich zog mich bis auf die Schuhe komplett aus, legte Hodenstraffer, Penis- und Eichelring aus Metall an und ging mit Susanne die leichte Anhöhe zum Picknicktisch hoch. Susanne hatte ihren Mantel im Auto gelassen und war ebenfalls nackt. Die anderen Kerle folgten uns.
Susanne legte sich rücklings auf den Picknicktisch und zog mit beiden Händen ihre rasierte, zartrosa, nasse Fotze weit auf. „Leck mich aus, lass Deine gierige Zunge rotieren!“ Keuchte Susanne.
Sofort beugte ich mich vor und tauchte meine Zunge in ihre klatschnasse, fischige Spalte. Ihr scharfer salziger Geschmack brannte auf meiner Zunge und den Wangen. Meine unendliche Sexgier und die prall gefüllten Eier gaben mir jedoch den starken Trieb die Fotze trotz des intensiven Duftes und Geschmacks zu lecken und den weißen Mösenschleim zu schlucken. Susanne stieß permanent spitze Lustschreie aus, während ich ausdauernd, gierig sog und lutschte. Die Clit war richtig als harte Knospe zu spüren. Ihr Mösensaft tropfte mir vom Kinn als es ihr heftig kam, der gesamte Unterleib zuckte ekstatisch und sie schrie in ihrer endlosen Geilheit. Mein Schwanz war hammerhart und ich griff mir an meine prall gebundenen Eier. Jetzt wollte ich in sie eindringen aber ihr Mann ließ nicht zu, dass ich sie ohne Kondom fickte. Mein Höhepunkt war nicht mehr aufzuhalten. „Ohhh, ich spritze….“ Stöhnte ich, wichste nur ganz kurz und spritzte heftig und vor Lust laut brüllend an ihr Nylon-Bein. Der Orgasmus war wieder so geil und intensiv, so dass ich während des Höhepunktes nichts sehen und hören konnte und mit dem ganzen Körper wild und unkontrolliert zuckte. Parkplatzsex ist das geilste was es gibt! Mein Saft lief an Susannes Bein herunter und mein gewaltiger Orgasmus war noch nicht vorbei, während sie bereits von einem anderen Kerl gefickt wurde. Ein Ficker nach dem anderen drang mit Kondom in Susanne ein. Alle hatten nur die Hose herunter gelassen, keiner war komplett nackt wie ich. Viele spritzten schon nach wenigen Stößen ab, andere standen nur herum und wichsten. Die anderen Kerle wollten nur eine schnelle Nummer. Ich stand neben Susannes Kopf und beobachtete ihr vor Geilheit verzerrtes Gesicht. „Fickt mich hart, lasst es klatschen!“ keuchte Susanne. Jetzt fickte sie der letzte Typ dem der Schwanz noch stand. Unspektakulär spritzte er lautlos in seine Tüte und ging gleich weg.
„Wir filmen für unsere Parkplatzsex-Website, die Aufnahmen sind uns noch nicht versaut genug.“ Sagte Susannes Mann. „Deine vom Mösensaft tropfende Fresse und der druckvolle Abspritzer an das Bein waren allerdings geil!“ „Lass und noch ein paar total versaute, perverse Video-Aufnahmen machen, hier ist eine nette blaue Pille  für Dich“ Susanne steckte mir die Viagra in den Mund und griff kräftig an meine Eier. „Da ist doch bestimmt noch genug Power drin, oder?“ Grinste sie geil. Sie ging in die Hocke leckte gierig über meine prallen, glatt rasierten Eier und nahm meinen Penis in den Mund. Ihr Mann machte Nahaufnahmen. Gierig sog und lutschte sie und schob mit den Lippen den breiten Eichelring hin und her. Schnell zeigte das Viagra seine Wirkung und ich bekam einen wahnsinnig mächtigen Ständer. Die Eichel war richtig dick und glänzte im Licht. Blau standen die Adern hervor, der Penisring hemmte stark den abfließenden Blutstrom. Ich hatte das Gefühl der Schwanz platzt gleich.
„Wir filmen jetzt mal wie unbeteiligte die Situation beobachten“ sagte Susannes Mann. Wir gingen zur Einfahrt des Parkplatzes auf dem Bürgersteig. „Leg Dich hin, ich muss pinkeln“ sagte Susanne. Kaum lag ich mit aufgerissenem Mund da, schon pisste Susanne stöhnend los. Ich gurgelte mit der Pisse und riss gierig mit beiden Händen ihre Fotze auf. Ihr Mann filmte alles in Nahaufnahme. „Wir müssen schnell machen, hier fahren etliche Leute vorbei, die rufen bestimmt gleich die Polizei“ rief Ihr Mann.
Nachdem der Strom versiegt war umschloss ich schmatzend ihre ganze Fotze mit den Lippen.
Susanne hockte sich nun über meinen Schwanz und ließ die Eichel mit dem Penisring in Zeitlupe in die Fotze gleiten. Stöhnend ritt sie so, dass für die Kamera immer beim Aufwärtsschwung der Eichelring zu sehen war. „Oh ist das geil mit dem Ring!“ Stöhnte Susanne. „Jetzt macht mal action im stehen!“ rief Susannes Mann.
Susanne stand auf dem Bürgersteig, da sie sehr klein war stand ich auf der Straße und fickte sie rasend schnell von hinten. Unsere Körper klatschten heftig aneinander. Wir schrien beide in unendlicher Lust. Susannes Mann filmte jetzt eine Totale mit den ganzen Autos die an uns vorbeifuhren. Ich ließ meine Zunge vor den glotzenden Autofahrern provozierend rotieren während ich fickte. „Ungeheuerlich, ich habe die Polizei gerufen!“ keifte eine ältere Frau die einen Meter neben uns stand. Ich steckte ihr nur die Zunge heraus, machte einen leckenden Zungenschlag, zeigte kurz meinen hammerharten Schwanz und fickte provozierend langsam weiter.
„Ihr müsst jetzt abhauen!“ rief Susannes Mann. Susanne und ich liefen zu einem Loch im Zaun des Rastplatzes und liefen über den angrenzenden Feldweg weg. Wir konnten aus sicherer Entfernung das Blaulicht auf dem Parkplatz sehen und versteckten uns. „Mein Mann holt uns gleich ab, wir haben diesen Fall einkalkuliert“ sagte Susanne grinsend. „Wir wollen jetzt noch mitten auf der Landstraße ficken!“
„Bis Dein Mann kommt, lecke ich noch Deine Fotze, damit unser Feuer weitert lodert!“ sagte ich geil grinsend. Ich setzte mich in das Gras neben den Sandweg und Susanne bückte sich über mein Gesicht. Mit einem harten Griff packte sie meine Eier. „Oh bist Du eine geile Sau….“ Röchelte sie und bekam schnell hintereinander zwei Orgasmen. Zuckend sank sie neben mir in das Gras. Jetzt war ihr Mann auch schon da und wir stiegen beide in das Auto. Nach etwa 500 m waren wir an der Landstraße angekommen. Auf der Straße war so gut wie kein Verkehr, das wollten wir jetzt ändern  Auf dem Mittelstreifen legten wir mit einer 69er Nummer los. Susannes Mösensaft tropfte mir entgegen ich schluckte gierig alles was aus ihr herauslief. Unsere Zungen rotierten und Ihr Mann filmte alles. „Ein Auto!“ rief Susannes Mann und wir standen gerade noch rechtzeitig auf.
Wir standen am Straßenrand und der Wagen fuhr langsam vorbei. Der Mann am Steuer glotzte uns entgeistert an. „Ich kann nicht mehr, mir kommt es“ stöhnte ich. Dann drehte ich mich zu Susanne und mein zuckender Schwanz spritzte ohne Hand anzulegen druckvoll glasklares Sperma einen halben Meter weit auf Susanne zu. Ich brüllte laut vor Lust und ging einen Schritt auf sie zu. Sie hockte sich hin, packte den Schwanz und ließ die letzten Schübe in ihr vor Geilheit verzerrtes Gesicht schießen. Mein Abspritzdruck war so groß, dass mein Saft von Ihrem Gesicht zurückspritzte.
„Hmmm, ist das ein geiler Schwanz!“ Susanne nahm ihn in den Mund und leckte meinen restlichen Saft. Nach diesem heftigem Orgasmus war ich froh meine schmerzenden Eier vom Hodenstraffer zu befreien. Da der Schwanz immer noch hart war, bekam ich Eichel- und Penisring noch nicht herunter.
„Er ist noch so schön steif…“ Keuchte Susanne. „Ich kann nicht mehr…“ Röchelte ich und setzte mich hin. „Arnold ist jetzt erledigt!“ lachte Susannes Mann. Wir fuhren jetzt zum Parkplatz zurück und verabredeten uns zum Videoschnitt in ein paar Tagen 


87% (29/5)
 
Categories: FetishVoyeur
Posted by arnold40hh
9 months ago    Views: 7,575
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
9 months ago
HERRlich geile Säue!
9 months ago
geile Nummer
9 months ago
Hallo Arnold, bis auf die "unbeteiligten Zuschauer" bin ich ein Fan von Parkplatztreffs und Ficks. Geile Story, beschreibe "Sie" das nächste mal mehr.
9 months ago
richtig geil und versaut